Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. Mai 2012, 08:50

HMS Fly 1776 1:64 Victory Models

Moin. Eigentlich wollte ich den Karton erst öffnen, wenn unser Häuschen steht. Aaber die Geländerstützen der Boyne......... Auf jedenfall brauchte ich Abwechslung und mußte auch mein neues Arbeitsgerät ausprobieren (ne Dekupersäge ).



Habe mich an den BB von Sascha (TK2... ) gehalten beim entfernen
einiger Spant und Kiel Teile. Ich möchte die Kabine ausbauen und vorne
kommt auch eine neue Bugspriethalterung (kenne die Bezeichnung nicht,
bin ein Noob ).



Die Kafalterung habe ich mit Bindfaden gemacht. Mir
ging es auf den Senkel, dass die Farbe stets und ständig in das Holz
zog. Ist zwar langwieriger, aber mit dem Ergebnis bin ich recht
zufrieden.



Habe auch vor die Heckspiegelverzierng neu zu machen mit Milliput, denn die ist soo... sagen wir mal komisch.



Was sonst so noch alles an Veränderung kommt, wir werden es sehen.

Gruß Kati

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Mai 2012, 12:05

Hi Kati,
interessantes Bauvorhaben. Da werde ich doch glatt mal weiter aufpassen was du so anstellst :-)

Leider kann ich nicht viel zu deinen ersten Schritten sagen, bin im Holzschiffsbau noch Jungf...., ähm ich meine nicht so bewandert bin^^
So dass mir hier ein geschultes Auge und Fachwissen fehlt.

Aber was meine Äuglein so wahrnehmen sieht meines Erachtens schon richtig gut aus. Jawohl :thumbup:

CU, Rob

3

Mittwoch, 16. Mai 2012, 16:22

Hallo Kati :wink:

Herzlich Willkommen im "Swan-Class-Club" mit deiner HMS Fly. Gibst ja schon mächtig Gas mit dem bauen. Vergiss dann nicht das Kielbrett achtern abzuschleifen, ansonsten wirds mit der Doppelbeplankung viel dicker als der Achtersteven und das Ruderblatt.

Guggsch Du hier

Das Abschleifen des Kielbrettes ginge etwas leichter, wenn die Spanten noch nicht eingeleimt wären. ;) Der Vordersteven sollte ebenfalls noch nachgearbeitet werden, da sollte noch ein Sponung gefräst werden, ist im gleichen Kapitel ( Guggsch Du hier ) gezeigt.

Ansonsten sieht das Ganze schon sehr Gut aus :ok: :ok: :ok: , also weiter so. Die Idee die Heckverzierung mit irgendeiner Plaste abzuformen, ist eine sehr gute Idee, das Gusszeugs lässt sich fast nicht in Form biegen und bricht sofort.

Ein weiterer interessierter Leser ist Dir schon mal sicher. :D

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

4

Mittwoch, 16. Mai 2012, 17:12

Naja, bin krank geworden. kennt ihr die Krankheit? Multiples Baustellen eröffnen??? :lol:

Danke für die Tip´s Sergio. Mit dem Kielbrett muß ich mir was einfallen lassen, Spanten sind schon verklebt :S . Eine Sponung kommt auch, habe nur keine Halterung für meinen Dremel, muß ich noch jemand bearbeiten, das ich die sooo dringend brauch. ;) . Müßte die also im Moment Freihand machen und das traue ich mich noch nicht.... Die Verzierung sieht vom Guß schon sehr sch... bzw ungenau aus. Deswegen, habe ich sofort entschieden die mit Milliput zu machen.

Grüße Kati

5

Mittwoch, 16. Mai 2012, 17:29

Hallo Kati!

Was diese Symptomatik anbetrifft, die hab ich auch! Erst fängt man ein Nebenprojekt an, dann ein Nebenprojekt vom Nebenprojekt und immer so weiter... Und wenn die Freundin dann sagt "Bau doch erstmal eins fertig!" muss man ihr erklären, dass man an einer unter Modellbauern sehr verbreiteten Krankheit leidet :D

Dass du auf die Faden-Methode umgestiegen bist, kann ich gut verstehen. Zuerst hab ich die Kalfaterung auch immer mit nem Stift gemacht, aber die reinlaufende Farbe hat mich dann doch zu sehr gestört. Mittlerweile mach ich sie aus schwarzem Bastelkarton, zumindest glaub ich - dass der so heißt (stärker als Buntpapier)- und bin damit eigentlich ganz zufrieden.

Ich bin jedenfalls gespannt wie's weitergeht!

6

Dienstag, 19. Juni 2012, 10:01



Hallo es geht mit kleinen Schritten weiter. Die zweitbeplankung ist teilweise fertig. Der Ausbau des Hecks(Kabine+Innenbeplankung) hat begonnen. Das berühmte Segeltuchcaromuster ist nur hingelegt, da ich noch nicht weiß ob es auch in kleinen Schiffen zum Einsatz kam. Bin noch an Recherche betreiben.

Gruß

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Juni 2012, 10:20

Hi Kati,

schön von deinem Bauvorhaben wieder etwas zu hören / lesen :)

Das sieht ja wirklich bombastisch aus. Respekt ^^

CU, Rob

8

Dienstag, 19. Juni 2012, 10:25

Wie süss!
Vergiss aber nicht die Boyne! Ich will die Boyne sehen!
Am besten, du baust beide :pfeif: , da haben wir besonders viel davon.
lg
hms

9

Dienstag, 19. Juni 2012, 16:08

Hallo Kati :wink:

Mamma mia, hast Du einen Speed drauf, :D am 16.Mai den BB gestartet und nun schon bei der Zweitbeplankung, da kaspere ich seit über einem Jahr an meiner Pegasus rum :cracy: und.....ach was solls, ich habe mir auch keinen Endtermin gesetzt. :D Also Kati, Deine investierte Arbeit, sieht toll aus, meinen :respekt:. Die Decksbeplankung ist sauber gearbeitet, bloss das Verlegungs-Muster ist nicht so ganz dem Original entsprechend. Wenn ich mal Dafis schöne Skizzen entwenden und hier einstellen darf. ;)



Aber lass Dich bitte dadurch nicht zu einer Kurzschlusshandlung verleiten :du: , lass es wie es ist, einzig die Dübelungen würde ich noch anbringen, falls Du wissen möchtest wie man das machen könnte, have a look here

So und nu mach ich mich vom Acker sonst ..... :!!..... autsch, oh ich weiss doch wie hart die Frauen drauflos dreschen können. :baeh: :abhau:

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

10

Dienstag, 19. Juni 2012, 17:41

Ich finde das langsam. Habe aber auch nicht so die Zeit im Moment. HMS die Boyne muß leider etwas warten.... die wird nur sporatisch weiter gebaut und hat noch keine nenneswerte Erweiterung bekommen.
Aber lass Dich bitte dadurch nicht zu einer Kurzschlusshandlung verleiten :du:
:abhau: :abhau: Ich doch nicht. Ich reiße doch nicht wieder was runter. NeNeNe :D . Danke für den Hinweis, wegen dem verlegen. Aber, nein ich werde sie jetzt so lassen. Denke ich mal, mal schauen"grübel". Dübeln kommt noch. Uuuuuuunnnnd ich haue nicht! :D .....Nur manchmal.......

11

Dienstag, 19. Juni 2012, 17:45

Uuuuuuunnnnd ich haue nicht!


Nein sie haut nicht - Sie schlägt gleich richtig zu ;-)

Lieber Gruß und schön die ordnende weibliche Hand bei der Inneneinrichtung zu beobachten ...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

12

Dienstag, 19. Juni 2012, 19:02

:ok: :abhau:
LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

13

Dienstag, 19. Juni 2012, 21:29

Uuuuuuunnnnd ich haue nicht! :D .....Nur manchmal.......
Nein sie haut nicht - Sie schlägt gleich richtig zu ;-)
:lol: :lol: :lol:
lg
hms

14

Mittwoch, 27. Juni 2012, 19:26

:abhau:

Kurze Frage an euch wegen der Farbe in der Kapitän´s Kajüte. Weiß oder Holz. Gab es zu der damaligen Zeit irgendwelche Regeln, wegen der Größe etc.


Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. Juni 2012, 20:07

Huhu Kati

ich würde zu Holz tendieren, aber das ist nur Geschmackssache... einen historischen Hintergrund hat meine Wahl nicht :ok:

Freue mich auf weitere Bilder deines Baus....

CU, Rob

16

Mittwoch, 27. Juni 2012, 20:32

Kurze Frage an euch wegen der Farbe in der Kapitän´s Kajüte. Weiß oder Holz. Gab es zu der damaligen Zeit irgendwelche Regeln, wegen der Größe etc.

Gegeln gab's für alles;-) Die Kapitänskajüten und anderen Offizierskajüten waren alle weiss.
Gab es zu der damaligen Zeit irgendwelche Regeln, wegen der Größe etc.

Bestimmt, das müsste in irgendwelchen Plänen sein. Schau mal im NMM ob dort die Fly oder ein Schwesterschiff oder ein anderes ähnliches Schiff ist.
lg
hms

17

Freitag, 29. Juni 2012, 02:57

Mahlzeit!

Ich verweise jetzt zwar auf eine Hollywood-Produktion... aber für mich ergeben die folgenden Bilder definitiv einen Sinn! :)
Der Film heißt "Master and Commander", basierend auf den (wahnsinnig fesselnden) Romanen von Patrick O'Brian. :sabber:

Zu sehen ist die Kapitänskajüte der Fregatte "Surprise", BJ ca. ?1794?
(kann auch sein, dass mir diese Jahreszahl aus einem der Romane in Erinnerung geblieben ist,
Captain Aubrey hat sich als Fähnrich nämlich via Schnitzung in der >Surprise< verewigt) :rolleyes:

Queequeg: Bilder leider aus Urheberrechtsgründen entfernt.

In meinen Augen macht es Sinn, beengte Räume so hell wie möglich zu streichen,
damit das Licht so gut als möglich reflektiert wird!
...hat einer von euch ein Zimmer mit winzigen Fenstern z.B. in Terracotta gestrichen???
So ein Lichtschlucker erzeugt definitiv keinen Wohlfühlfaktor! :(
(Es sei denn, man ist ein Nachtmensch) :huh:

Jedenfalls sorgt dominierendes Weiß für gute Lichtreflexion (schreibt man das so?)
und dunkel abgesetzte Ornamente und Strukturen kommen gut zur Geltung. :ok:
Es gibt viel zu tun!

...also fangt schon mal an... :)

18

Freitag, 29. Juni 2012, 11:16

Zu sehen ist die Kapitänskajüte der Fregatte "Surprise", BJ ca. ?1794?

DIe sprechen glaube ich von Nelson so als sei er schon tot, oder irre ich mich? Ich habe den Film vor mehreren Jahren schon gesehen, es war sowas wie 1807, (nein, ich habe nicht den Film im Jahre 1807 gesehen, sondern ich glaube er spielt in diesem Jahr :pfeif: ) oder so. Aber das Schiff ist noch nicht im Nelsonchecker (wie die Fly), und da könnte es eine gute Vorlage sein :ok: .
lg
hms

19

Freitag, 29. Juni 2012, 11:37

Nicht im N-Checker? Weil die Stückpforten außen nicht schwarz sind?
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

20

Freitag, 29. Juni 2012, 12:20

Nicht im N-Checker? Weil die Stückpforten außen nicht schwarz sind?

Genau, und weil es da rote Zierleisten gibt und das schwarze unten den Barkhölzern folgt. Das ist der französische Vorfahre des N-Checker, denn die Surprise war eine franz. Priese bei der man (auf jeden Fall im Film) sich nicht die Mühe gegeben hat sie zu "nelsoncheckieren".
lg
hms

21

Freitag, 29. Juni 2012, 12:46

Moin Kati! :wink:
So sieht beispielsweise die Kapitänskajüte der Bounty aus. Kommt von der Jahreszahl -1789- Deiner ziemlich nahe, denk ich.

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



22

Freitag, 29. Juni 2012, 15:43

So sieht beispielsweise die Kapitänskajüte der Bounty aus. Kommt von der Jahreszahl -1789- Deiner ziemlich nahe, denk ich.

Das ist genau das Gegenteil der Vic: Die Heckspiegelinnenseiter der Vic ist braun und die Bordwände der VIc von innen weiss und bei der Bounty ist die Heckspiegelinnenseite weiss und die Bordwand braun. Soll man der Bounty glauben? Erstens ist es ein älterer Nachbau, zweitens kann ich nicht glauben dass die Inneneinrichtung da stimmt (das moderne Sofa auf dem Bild), und drittens war die Bounty im Gegengsatz zur Fly ein Entdeckerschiff und kein Kriegsschiff. Ausserdem wollte man's innen gerne hell haben und Holz naturbelassen mit nur drüberlackiert war out (wie man an vielen Barock-, Rococo- und Klassikbauten sehen kann). Ich kann mich aber auch tierisch täuschen. Aber weiss kommt mir wahrscheinlicher vor.
lg
hms

23

Freitag, 29. Juni 2012, 16:57

Danke für eure Antworten. Habe mir nochmal die Serie Hornblower reingezogen. Und da sind die meisten "kleinen" Schiffe innen weiß. Die Zwei und Dreidecker mit Mahagoni( denke mal, da dunkel) ausgeführt. Teilweise Seitenwände weiß oder Holz. Denke das ich die Serie nicht als historische Quelle heranziehen kann, aber gehe davon aus das sie ein wenig an die Orginale angelehnt ist. Also werde ich die Wände und Schot´s weiß machen.

Gruß

24

Freitag, 29. Juni 2012, 18:28

Hallo Leute :wink:

Als die HMS Fly und ihre Schwesterschiffe auf Kiel gelegt wurden (1776) war Nelson gerademal 18 Jahre alt ( 1758 ) bestenfalls im Range eines Leutnants, folglich kein Nelsonchecker möglich, aber ich tendiere mal zu weiss in der Kajüte ( das war das billigste ). Wir reden hier von einem Schiff ( Sloop ) 6 ter Klasse, nix grosses, bestenfalls zu Kurierdiensten eingeteilt, oder um die Häfen der bekloppten
Amis zu überwachen. Das Kommando des Schiffes war wohl eher einem Leutnant übertragen, somit ( kein Zaster und eher Spartanisch ) war die Ausstattung der Kajüte entsprechend , damit wäre der weisse Anstrich um so wahrscheinlicher. :D

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

25

Freitag, 29. Juni 2012, 23:45

Ich denke, man wird sich bei der farblichen Gestaltung insbesondere der Kapitänsräume nicht auf feste Regeln berufen können. In den englischen Marineromanen habe ich mehrmals von der verschiedenartigen Ausstattung und Gestaltung der Räume gelesen. Offenbar lag es in der Hand (und besonders in der Börse) der Kapitäne, wie ihre Räume aussahen. Eine weiße Grundfarbe

gibt freilich immer Sinn, weil sie die naturgemäß nicht mit großen Fenstern gesegneten Räume heller macht.

Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

26

Samstag, 30. Juni 2012, 10:54

Hallo Kati,

Leider habe ich keinen Innenausbau in meine Bombarde vorgesehen, aber in der Zukunft möchte ich das auch machen. Und ich bin allgemein sehr fleißiger Zuschauer in Dein Projekt.

Finde ich Toll!!! :ok:

Gruß
Sascha.

27

Dienstag, 31. Juli 2012, 15:49

So kleine Fortschritte,

habe mich in den wenigen freien Stunden, dazu durchgerungen die Zweitbeplankung wieder zu entfernen. Das ging mit dem Niesen beim Schleifen einfach nicht mehr. Nun wird sie aus Ahorn gemacht. Finde das helle Holz einfach nur g.... gut.



Und auch mit dem Kabinenausbau geht es weiter. Seht selbst. Habe mich für weiß mit etwas Holz in der Kabine entschieden. Die Alterung des Schot´s ist nicht so stark wie es auf dem Bild aussieht.





in diesem Sinne Gruß Kati

28

Dienstag, 31. Juli 2012, 16:34

moin kati...ist wieder klasse geworden und wird sicher sehr wohnlich.
hast du den bodenbelag, also das karomuster mit filzer 'gemalt'?
LG roland

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 31. Juli 2012, 17:34

Hi

Toll geworden.
Aber warum erinnert mich das so an meine Fly? :D

lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

30

Dienstag, 31. Juli 2012, 20:33

Danke euch beiden.
:pfeif: Ich weiß nicht was du meinst Stef.

Ja, der Boden ist mit Stabilo gemalt, wird aber noch geändert. Ist alles nur fürs Foto an Ort und Stelle gelegt worden ist noch nicht´s fest :) .

Gruß

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung