Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

421

Montag, 8. August 2011, 11:58

Hi

welche Farbe nimmst du zu malen? Das "schmieren" auf andere Bauteile ist fies, das stimmt, und später immer wieder eine rechte Arbeit zum verbessern.

Da hat mir etwas wirklich gut weitergeholfen: den Pinsel weiter oben anfassen, so kommt man nicht mehr mit den Fingern in die Farbe, und somit auch nicht an das Modell,dann nehme ich Citadel Farben, die decken gut, und trocknen SEHR schnell, damit kommt auch weniger Gefahr auf, die nasse Farbe zu berührenMalerband zum Abkleben der stellen, die nicht bemalt werden sollen, gibt grade Striche, und geht hinterher wieder super ab.und wenn du mal Lust und Zeit hast: in diesen Warhammer-shops, bekommt man gute Einweisungen im Bemalen von Figuren oder Modellen. Und das ist in der Regel ohne Kosten. Habe manche Stunde in so einem Laden verbracht und gepinselt, unter Aufsicht und mit Schulung kommt man dann ganz gut zurecht.

Aber zu deiner Frage: Ja der weiße Strich ist in der Richitgen Höhe! Eine grobe Richtlinie ist da immer: der Platz zwischen den Pforten muss weiß sein.
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

422

Mittwoch, 10. August 2011, 16:17

Hallo zusammen,

so, der weise Streifen ist wieder ok, wenn auch nicht die Umgebung. Und der passende Käpitän ist auch gleich dabei :)( Ist nur ne figur, kommt leider nicht von mir ;) )



Ab sofort werde ich mich wieder einem anderem Gebiet meines "Schiffes" widmen

Gruß

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

423

Samstag, 13. August 2011, 01:16

Ich habe es ja schon ein paar Seiten weiter vorne im Thread geschrieben, hole dir den Ebelin Nagellackentferner aus dem Drogeriemarkt für ein paar € Cent.

Der Blaue ist der Richtige, es gibt den auch in Rosa aber der ist zu lasch!

Dieser Nagellackentferner mag Revell/Humbrol Farben besonders und greift das Plastik nicht an, d.h. er frißt den Lack weg ohne die Struktur des Plastiks zu lösen.
Ich habe damit schon Revell-Lackschichten gelöst, die Jahre auf Modellen durchlebt haben. Man muß ihn in solchen Fällen mehrmals mit Pinsel auftragen und die gelöste Farbe mit einem Tuch oder Wattestäbchen wegwischen.

Ich habe früher auch mit Revell/Hubrol Farben gearbeitet und bin mittlerweile auch zu den Citadel bzw. Vallejo Farben gewechselt, es ist einfach angenehmer mit diesen Acryll Farben auf Wasserbasis zu arbeiten.
Geht mal was schief, ...kein Problem, ein feuchter Lappen und die gerade gestrichene Einheit ist wieder sauber und der nächste Gang wird genauer und vor allem sauberer. Diese Farbe sind wenn sie trocken sind (und das geht sehr schnell), griff- und grabbelfest und wenn es dann doch nicht gefällt, kein Problem ...anfeuchten mit Pinsel und Wasser oder Ebelin Nagellackentferner und die Farbschicht ist Geschichte!

424

Samstag, 13. August 2011, 11:34

Hallo zusammen,

ich habe deinen Tipp nicht vergessen !!!
Wusste nur nicht genau, wie das zeug aussieht

Aber ich muss dir jetz sagen, dass ich jetz genug habe vom rumpf und Mit dem nicht vollendeten Heckspiegel weitermachen will, da ich beim Rumpf schon so viel ausprobiert habe und immer ist es an der erneuten Bemalung gescheitert...... :(

Gruß

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

425

Samstag, 13. August 2011, 13:15

Hi :-)

Ich habe den Werdegang deines Modells mal etwas verfolgt und finde es hochinteressant, welche Idealvorstellungen manche vom Modellbau haben und diese dann auch als verbindlich für andere ansehen. Ich finde, die Hauptsache ist, daß man sein Projekt konsequent durchzieht, denn auf das Ergebnis kommt es letztendlich an und das steht ja noch aus.

Beim Modellbau ist es wie in der Malerei. Ein Bild muß in sich stimmig sein, egal ob es mit einem Miniaturpinsel oder mit dem Besen gemalt wurde. Wenn ich mir deine Rumpfabbildung von Mittwoch so ansehe, habe ich fast den Eindruck, ein antikes Holzmodell vor mir zu haben. Es wirkt jedenfalls authentischer als ein penibel bemaltes Plastikmodell, dem man seinen Plastikcharakter sofort ansieht

Genau so wie hier gezeigt sahen auch die letzten Fregatten und Zweidecker der Royal Navy aus, bevor sie Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderst abgewrackt wurden. Dieser schwarze Teeranstrich wurde ja immer wieder erneuert und ausgebessert und zwar nicht von extra mitgeführten Malermeistern, sondern von einfachen Seeleuten, die genau denselben Streß hatten, eine gerade Linie zu ziehen und nicht zu kleckern, wie ein Modellbauer auch.

:-)

426

Samstag, 13. August 2011, 15:26

Hallo,
ich muss sagen, ich bin echt froh, dass mal jemand so deutliche Worte findet.
Timesurfer, ich kann dir nur zustimmen!
Ich finde es auch wirklich besser, wenn die Modelle etwas vom "Künstler" haben.
Es ist authentische Kunst! - Nicht immer genau wie das Vorbild, aber bestimmt dann auch nicht 08/15 wie in einer Bauvorschrift!
(- denn bei vielen Modellbauern sieht es so aus als wäre es ein Gesetzestext und nicht eine Anleitung...)
Ich denke, dass die Authentizität - oder besser Vorbildtreue - auch im Auge des Betrachters liegt (bzw. des Erbauers).
Es scheint eine gewisse Strömung da zu sein, die ein ganz bestimmtes Erscheinungsbild favorisiert.
Vielleicht ist Stefans Kunstwerk nicht ganz nach dieser Sichtweise, aber es hat SEELE!
So müsste es immer sein...

Gruß,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

427

Samstag, 13. August 2011, 20:25

Hallo Frank :-)

Nett, daß du mir da zustimmst und diesen Modellbau ebenso wie ich als künstlerische Tätigkeit ansiehst. Tatsächlich handelt es sich ja um eine Art dreidimensionaler Malerei, die eben nicht mit stupider Malen-nach-Zahlen-Methodik zu vergleichen ist, sondern doch einiges an Farbgefühl und Gestaltungskunst und vielleicht auch mal eine unverkrampfte und lockere Pinselführung erfordert.

Die Akkuratesse alleine ist es sicher nicht, die ein gutes Modell ausmacht, denn nicht jeder legt Wert auf detailgetreue Wiedergabe. Auch ein malerisch interessanter Gesamteindruck kann beeindrucken, wie man an den Schiffsdarstellungen William Turners sieht, Aber manche wollten dessen Bilder wahrscheinlich nicht geschenkt haben, weil er weder exakte Plankengänge noch historisch korrekte Farbgebungen zeigt, wenn er seine Schiffe in sein indifferentes Graubraun taucht :-)



Gruß Eddie

428

Sonntag, 14. August 2011, 00:14

Hallo,

@ Eddie: Stimmt.
Und bei Stefan kommt noch Herzblut dazu!

Gruß,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

429

Sonntag, 14. August 2011, 00:34

So isses!

Also Stefan, halte durch! Und immer an Aristoteles denken :-)

430

Sonntag, 14. August 2011, 11:40

Hallo zusammen,

erstmal vielen vielen dank an euch :)
Ich finde es richtig fantastisch, wie man den Modellbau deuten kann. Das habt ihr mir gezeigt :). Als "dreidimensionale Malerei", der begriff gefällt mir Richtig gut.

Ihr habt mich echt motiviert
Und bei Stefan kommt noch Herzblut dazu!
danke :)

Gruß

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

431

Sonntag, 14. August 2011, 12:27

Hallo Stefan,
Künstler kann eben nichts stoppen...

Wenn du mal ein Schiff für die Ostsee baust, dann wirds interessant...
(Nimm das ruhig als "Auftrag"!)

Gruß,
Frank

P.S.: Modellbau ist Kunst... und ein Sport der einfach Spaß machen muss, sonst wäre es Arbeit...
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

432

Sonntag, 14. August 2011, 15:52

hey hast du schon weitergebaut?

Würde gern mal ein Foto "über alles" sehen,wenn du die Zeit hast, zur Gesamtwirkung des Schiffes :)
Bin sehr auf deine Fortschritte gespannt, wie der bochumer schon sagte, da steckt Herzblut drin, :thumbsup:
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

433

Sonntag, 14. August 2011, 20:27

hi,
Wenn du mal ein Schiff für die Ostsee baust, dann wirds interessant...

(Nimm das ruhig als "Auftrag"!)
mach mich doch bitte darauf erneut aufmerksam, wenn ich mit dem Schiff fertig bin und weiterplanen werde ;)



Würde gern mal ein Foto "über alles" sehen,wenn du die Zeit hast, zur Gesamtwirkung des Schiffes :)

Bin sehr auf deine Fortschritte gespannt, wie der bochumer schon sagte, da steckt Herzblut drin, :thumbsup:

ok werde ich mache, allerdings kann dass noch ein paar tage dauern, wenn du nichts dagegen hast ;)

Mfg

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

434

Montag, 15. August 2011, 15:17

Hallo zusammen,

hier ist der von euch gewünschte Gesamtüberblick des Schiffes.



Unten seht ihr noch den neuen heckspiegel, der noch befestigt wird, sobald die seitenteile des Heckspiegls fertiggestellt sind.

Die Kanonnen sind nur Probehalber aufgestellt

Gruß

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

435

Dienstag, 16. August 2011, 15:48

Na aber hallo

So sieht es doch gut aus.
Klar, du musst das Schwarz der Bordwand nomma erneuern.
Dazu reicht aber verdünnte Farbe.
Und das Deck, ein Traum.

Weiter so

lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

436

Dienstag, 16. August 2011, 16:15

Hallo,

So sieht es doch gut aus
Und das Deck, ein Traum.
danke :)


Klar, du musst das Schwarz der Bordwand nomma erneuern.

Dazu reicht aber verdünnte Farbe.
Geht das mit nem Schwamm?? Die idee is mir gerade so spontan gekommen.
Hat jemand erfahrung damit??


Gruß

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

437

Dienstag, 16. August 2011, 16:16

Kein Schwamm

"Nur lächeln und winken, Männer."

438

Dienstag, 16. August 2011, 16:18

kurze erklärung, wie ichs machen soll, net dass ichs noch "Versau"??
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

439

Dienstag, 16. August 2011, 16:23

zuerst muss ich wissen, ob die schwarze farbe weggeschliffen ist oder nicht.

ich bin gerade im icq

"Nur lächeln und winken, Männer."

440

Dienstag, 16. August 2011, 16:47

Hey! Klasse Foto!!! Danke fuer das Bild! Das Deck sieht wirklich genial aus! :ok:
Die schwarze Farbe erneuern geht gut mir einem weichen Pinsel. bekommt man im Bastelbedarf, dazu Farbe verduennen, und drauf damit. Ich nehme ja die Farben von citadel, da reicht wasser zum verduennen. Den Pinsel habe ich mir im Malerladen gekauft gibt es fuer kuenstler usw. damit geht das sehr gut. der vorteil des weichen pinsels ist, das man keine pinselstreifen drauf malt, es also recht homogen wird.
die weissen streifen wuerde ich dazu abkleben, und unten am kupfer auch. dazu malertape nehmen, und gut ist,

und ja, bitte frag noch TK5512, er gibt dir sicher super tips dazu noch :)
abgeschliffen oder nicht, ... ja irgendwann wird die farbe dicker als die feinen linien der beplankung, damit man nciht nur farbe sieht, wuerde ich mal vermuten

wie immer sehr gespannt auf die fortschritte! :)
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

441

Dienstag, 16. August 2011, 17:01

hi,

danke für die tipps, kann allerdings noch ne weile dauern bis neue uptdates kommen

und ja, bitte frag noch TK5512, er gibt dir sicher super tips dazu noch :)
ja er hat mir schon nen tipp dazu gegeben :)

Mfg

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

442

Dienstag, 16. August 2011, 17:01

Johann Lafer Modus an:

Ich sag nur einen Satz:
Klarlack

*lol*

"Nur lächeln und winken, Männer."

443

Dienstag, 16. August 2011, 17:21

@ stefan: na ich warte doch gern darauf :)

@tk5512: wenn schon lafer: kannst du es mir verraten? würde mich echt interessieren was du da gemacht /geraten hast? :wink:
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

444

Dienstag, 16. August 2011, 17:29

@ stefan: na ich warte doch gern darauf :)

@tk5512: wenn schon lafer: kannst du es mir verraten? würde mich echt interessieren was du da gemacht /geraten hast? :wink:


Ist doch ganz einfach.
Um matte Stellen an seidenmatte Stellen anzugleichen lackiert man einfach eine Schicht matt oder seidenmatten Klarlack drüber.
So erübrigt sich das nachlackieren bei Stefan mit "schwarz"
Verstanden?

lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

445

Dienstag, 16. August 2011, 17:33

Stimmt :) klingt logisch. Danke :)
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

446

Dienstag, 16. August 2011, 17:35

Ich finde, deine Conny hat sich echt gemacht. Für deine speziellen Fragen hast du ja hier die Freaks. Da kann ich dir im Moment nicht weiter helfen. Mach weiter Stefan, das wird schon.

447

Dienstag, 16. August 2011, 18:12

Hallo zusammen,

auch wenn das jetz komisch klingen mag, mir gefällt dieses muster auf der rumpfwand irgendwie ganz gut, musses nurnoch gleichmäßiger machen, dann passts.....finde ich ......


Gruß

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

448

Sonntag, 4. September 2011, 15:40

Hi,

Leider muss ich sagen, dass ich in den letzen Wochen nicht zum Modellbau gekommen bin. Da ich am ersten September zum Arbeiten angefangen habe, werde ich leider wohl noch weniger zum Modellbau kommen -.- Ich hoffe ihr findet das nicht so schlimm.....


Mfg

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

449

Sonntag, 25. September 2011, 13:14

hi leute :)

ich war die letzen zwei wochen auch nicht untätig und habe mit Heckspiegel/Part 2 angefangen :)



Mfg

Stefan

PS: Habe eben festgestellt, dass mein baubericht ja schon ein Jahr jetz läuft :D hat am 5. Sept. sein einjähriges bestehen gefeiert :). Und ihr habt alle kräftig am Bau mitgewirkt. DANKE DAFÜR! Ich finde euch echt klasse !!! :)
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

450

Montag, 26. September 2011, 21:28

ein Jahr? :happy:
Wurde ja auch Zeit dass das mal gefeiert wird :ok:

Schön das es trotz Zeitmangel bei dir weitergeht! ... und langsam kommt man auch ans Ziel :)
WIrd doch gut!
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

Werbung