Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 16:12

Forenbeitrag von: »archjofo«

Französische Korvette "La Créole " 1827 im Maßstab 1:48

Hallo Kollegen, vielen, vielen Dank für diese super Resonanz. Das hebt die Stimmung und gibt positive Energie für die notwendige Ausdauer zum Weiterzumachen. Fockstengepardunen – Gaulhaubans petit mât hune Zwischenzeitlich konnte ich auch die stehenden Fockstengepardunen mit ø 37 mm (1:48 entspricht ø 0,77 mm, 7 x 3 jap. Seide YLI) fertigstellen. Diese wurden mit Jungfern ø 3,4 mm (1:48 entspricht ø 163 mm) und Taljereeps ø 19 mm (1:48 entspricht ø 0,40 m) auf den Rüsten festgesetzt. Auch hierzu...

Mittwoch, 7. April 2021, 20:37

Forenbeitrag von: »archjofo«

La Reale de France (Heller)

Sieht schon richtig gut aus. Bin schon gespannt, wie es weiter geht.

Montag, 5. April 2021, 18:53

Forenbeitrag von: »archjofo«

Französische Korvette "La Créole " 1827 im Maßstab 1:48

Hallo Kollegen, wieder ein wenig Zeit für den Modellbau gefunden. Als Nachtrag zum letzten Bericht vorab noch ein Bild der Flechtung der Kreuzbramsaling. index.php?page=Attachment&attachmentID=459213 Großstengepardunen – Gaulhaubans grand mât hune Mit den Großstengepardunen mit ø 39 mm (1:48 entspricht ø 0,81 mm, 8 x 3 jap. Seide YLI) ging es weiter. Sie waren als stehende Pardunen, je Schiffsseite zwei Stück, über den Marstopp gelegt und mit Jungern ø 190 mm (1:48 entspricht ø 4 mm) festgesetzt...

Sonntag, 4. April 2021, 10:17

Forenbeitrag von: »archjofo«

Hinter der Mauer

Ist eigentlich nicht mein Metier. Aber ich muss schon sagen, einfach phantastisch was Du da fabrizierst. Klasse Diorama!

Sonntag, 4. April 2021, 06:08

Forenbeitrag von: »archjofo«

Amerikanischer Lotsenschoner 1868; Planbau im Maßstab 1:50

Zitat von »victory78« Durch das Hartlöten wird gewährleistet, dass die sich Teile in der Reihenfolge unter der Hitze nicht wieder trennen. Beim Weichlöten gelingt das kaum. Diese Erfahrung kann ich bestätigen. Wieder mal ein klasse Detail auf dem Weg zum Ziel fabriziert.

Freitag, 2. April 2021, 12:46

Forenbeitrag von: »archjofo«

Französische Korvette "La Créole " 1827 im Maßstab 1:48

Fortsetzung: Kreuzstengepardunen Steuerbordseitig sind die zwei stehenden Pardunen für die französische Korvette am Kreuzmast soweit gesetzt. index.php?page=Attachment&attachmentID=458740 Grundsätzlich stabilisieren die Pardunen die Stengen gegen seitliche und achterliche Kräfte. Neben den stehenden Pardunen führte die La Créole auch sogenannte fliegende Pardunen, eine je Schiffsseite beim Kreuzmast, die am Bramstengetopp aufgelegt waren. Die fliegenden Pardunen, auch als Schlingerpardunen bezei...

Freitag, 2. April 2021, 02:41

Forenbeitrag von: »archjofo«

HMY Britannia 1893 , Schönheit unter Segeln, RC 1/32

Ein wunderbarer Segler ist das geworden. Gratulation ! Klasse Bilder !

Sonntag, 28. März 2021, 20:57

Forenbeitrag von: »archjofo«

Französische Korvette "La Créole " 1827 im Maßstab 1:48

Hallo Frank, hier geht es passend zu Deinem Beitrag weiter: Fortsetzung: Kreuzmarsstengepardunen – Gaulhaubans perroquet de fougue Wie bereits erwähnt werden die Kreuzmarstengenpardunen mittels Jungfern ø 2, 8 mm und Taljereeps auf den Rüsten festgesetzt. Bei einem Taudurchmesser von 0,67 mm der Pardunen ergibt sich ein Durchmesser für die entsprechenden Taljereeps von etwas mehr als 0,3 mm. Insofern war zu klären, wie ich aus dem feinen japanischen Seidengarn der Fa. YLI diese Taustärke annäher...

Samstag, 27. März 2021, 07:17

Forenbeitrag von: »archjofo«

Französische Korvette "La Créole " 1827 im Maßstab 1:48

Hallo Marcus, für Deinen Zuspruch vielen Dank. Und hier geht es weiter: Kreuzmarsstengepardunen – Gaulhaubans perroquet de fougue Im nächsten Schritt werden für das stehende Gut der französischen Korvette die Pardunen angebracht. Diesmal beginne ich beim Kreuzmast. Die Marsstengepardunen haben einen ø 32 mm, was im Modellmaßstab 1:48 einem ø 0,67 mm entspricht. Diese Taue habe ich wiederum auf meiner Reeperbahn aus japanischem Seidengarn 7 x 3, also 3-kardeelig, rechts geschlagen. Wie auf dem fo...

Montag, 22. März 2021, 06:12

Forenbeitrag von: »archjofo«

Soleil Royal Holzmodell 1:140

Miniatur-Wahnsinn ... ? .... einfach klasse !

Sonntag, 21. März 2021, 20:27

Forenbeitrag von: »archjofo«

Französische Korvette "La Créole " 1827 im Maßstab 1:48

Fortsetzung: Kreuzmarsstengewanten – Haubans perroquet de fougue Die Kreuzmarsstengewanten wurden mittlerweile soweit gesetzt. Wie auf dem nächsten Bild zu sehen ist, verwendete ich auch hier eine einfache Vorrichtung mit Markierungen, die es mir erlaubte die Abstände für die Plattbändsel bzw. Kneifbändsel gleichmäßig anzubringen. Die Jungfer wird durch einen Dorn in Position gehalten. Nach dem die Kreuzmarsstengewanten eine ungerade Zahl, also 3 pro Seite aufweisen, waren die 3. Wanten mit eine...

Samstag, 20. März 2021, 12:11

Forenbeitrag von: »archjofo«

Französische Korvette "La Créole " 1827 im Maßstab 1:48

Hallo Hans Juergen, hallo Ingo, hallo Chris, vielen Dank für euere positiven Kommentare. Chris, nach dem Du viel Erfahrung mit Großseglern mitbringst, erlaube ich mir einfach mal folgende Fragen zu stellen: Sind dort an den Kreuzmastbramsalingen bzw. Stengetopps in der Regel auch Hanger für die Stengeseitentakel aufgelegt? Und sind dort auch Drehreepsblöcke vorhanden, oder wird das Dreehreep durch ein Gatt in der Stenge geschoren?

Freitag, 19. März 2021, 19:52

Forenbeitrag von: »archjofo«

Französische Korvette "La Créole " 1827 im Maßstab 1:48

Fortsetzung: Kreuzmaststengetop - Poulies d´itague - Drehreepsblöcke Derzeit bin ich immer noch mit den Kreuzmaststengewanten beschäftigt. Aber fast hätte ich die Drehreepsblöcke vergessen. Diese sind an einen Mastkragen gelascht, welcher über des Kreuzmaststegetop gestreift und auf den Kalben der Bramsaling aufgelegt wird. Diese Drehreepsblöcke sind mit einer Länge von 5 mm um Einiges kleiner als z. B. die vom Fockmaststengetop (l = 8 mm). Insofern war zu überlegen, inwieweit hier die gekleidet...

Sonntag, 14. März 2021, 15:35

Forenbeitrag von: »archjofo«

De Zwarte Parel

Auch ohne große Kommentierung, einfach ein Genuss, bei der Entstehung von kleinen Modellbaukunstwerken zu sehen zu können.

Sonntag, 14. März 2021, 10:49

Forenbeitrag von: »archjofo«

Amerikanischer Lotsenschoner 1868; Planbau im Maßstab 1:50

Die Klampen sehen klasse aus, insbesondere die aus Messing. Welchen Durchmesser hat die Bohrung?

Sonntag, 14. März 2021, 10:45

Forenbeitrag von: »archjofo«

HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

Zitat von »feuermann6147« Moin Moin, Vielen Dank für euren Zuspruch Persönlich empfinde ich es gar nicht als soooo schlimm, bietet ein Neuanfang doch immer die Möglichkeit das ein oder andere besser zu machen Von daher: Alles gut und auf ein Neues Ingo Das sehe ich genauso ! Durch "Trial and Error" gibt es immer gute Problemlösungen.

Werbung