Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 8. April 2021, 20:42

Forenbeitrag von: »drake«

Rahmittelbereiche achteckig Schleifen...

Nabend! Modellbau stellt einen ja bekanntlich immer wieder vor neue Probleme, die gelöst werden wollen. So natürlich auch bei mir. Mein letztes Problem betraf die achteckige Formgebung an den unteren Rahen im Mittelteil. Tja, wie kriegt man das hin?? Also erstmal ein paar Versuchsdurchläufe gemacht, um rauszufinden, was wie zum Ziel führt- oder auch nicht... 1. Mit einem Modellbauhobel vorsichtig ein Rundholz bearbeiten: Wurde Murks. Auch kein Achteck. Bestenfalls ein unregelmäßiges Vieleck. 2. ...

Mittwoch, 7. April 2021, 12:53

Forenbeitrag von: »drake«

Cutty Sark Revell 1:220

Hallo! Ich habe mir gerade mal die Bauanleitung aus dem Link angeschaut. Natürlich ist die Takelage auf ein absolutes Minimum reduziert, im Grunde besteht sie nur aus Stagen (Taue, die die einzelnen Mastsegmente stabilisieren und Brassen (Taue, mit denen die Rahen (waagerechte Stangen an den Masten, wo die viereckigen Segel befestigt sind), um die Mastachse angeschrägt/ gedreht werden können). Das War's auch schon. Zugegebenermaßen: Bei 1:220 und einer Betrachterentfernung von ca. 1-1,5 m würde ...

Mittwoch, 7. April 2021, 10:58

Forenbeitrag von: »drake«

Heller Golden Hind 1:200 als spanische Schönheit "Sandrine"

Hallo Marcus , ich habe mir heute Morgen im Mondfeld nochmal den Bauplan der "kleinen englischen Galeone" angeschaut, der nahezu identisch mit Deinem Bausatz ist (der Entwurf geht m. W. auf Höckel zurück, zumindest findet sich in seinem Buch ("Risse von Schiffen...") ebendieses Schiff als "Golden Hind"). Auch hier sieht man Deine Problematik, aber nur ansatzweise, wie es dort gelöst ist. Es scheint so zu sein, dass der Relingsbereich nicht durchgehend durchbrochen zu sein scheint. Das Schott ist...

Mittwoch, 31. März 2021, 15:05

Forenbeitrag von: »drake«

Schiffsmodell nach Bauplan fertigen

Es kommt z.T. aber auch darauf an, ob es bei historischen Schiffen bereits Pläne gab. Lange Zeit wurde komplett ohne und mehr nach Erfahrungswerten konstruiert und gebaut. Glücklicherweise gibt es Originalpläne der Endeavour, sogar vor und nach ihrem Umbau (sie ware ja vor ihrer Cookexpedition eine staubige Kohlenlore unter Segeln, die auf der Nordsee rumkutschierte und auf den Namen "Earl of Pembroke" hörte...). Das macht die Sache etwas einfacher. Bei Schiffen aus dem 16. Jhdt. und früher kann...

Mittwoch, 31. März 2021, 11:12

Forenbeitrag von: »drake«

Schiffsmodell nach Bauplan fertigen

Hallo Micha , für Deine Constitution kann ich Dir wärmstens dieses Buch von K.H. Marquardt empfehlen. Ich selber baue seit mehren Jahren die HMB "Endeavour" von Caldercraft (Bausatz lehnt sich eng an sein Buch Anatomy of the ships HMB "Endeavour" an! ) und verwende -neben den Plänen- hauptsächlich dieses Buch als Referenzmaterial. Es ist spannend zu sehen, wie der Bausatzhersteller an vielen Stellen "mogelt", nämlich, wie er konstruktive Teilbereiche bewusst vereinfacht, weglässt oder (meine Ver...

Sonntag, 28. März 2021, 19:58

Forenbeitrag von: »drake«

Royal William 1719 nach den Plänen von Euromodell

Hallo Frank! Super erklärt, spitzenmäßig illustriert! Besten Dank! Chris

Sonntag, 28. März 2021, 01:37

Forenbeitrag von: »drake«

Royal William 1719 nach den Plänen von Euromodell

Hallo Frank! Magst Du Deine Einbindetechnik bitte nochmal kurz erklären? Sieht irgendwie auf den Bildern so aus, als ob ich's noch nicht richtig gerallt habe... Vielen Dank! Chris

Donnerstag, 25. März 2021, 20:40

Forenbeitrag von: »drake«

Santa Maria Nachbau von Fernández-Duro – eine Überbrückungshilfe

Hammer, die Lütte! Ganz großes kleines Kino! Schöne Grüße Chris

Donnerstag, 25. März 2021, 20:38

Forenbeitrag von: »drake«

Wichtig: Morope zieht um!

Hallo zusammen , ich habe neulich festgestellt, dass ich die Morope Homepage von A. Gondesen nicht mehr finden bzw. erreichen kann. Ich hatte ja zunächst echt etwas Schiss, dass er sich und seine Reeperbahn aus der Produktion zurückgezogen haben könnte. Um das aber abschließend zu klären, habe ich ihn mal angeschrieben. Hier seine schnelle Antwort: Zitat Hallo, danke für Ihre Nachricht. Ich habe vor einigen Tagen erfahren das meine Website nicht mehr erreichbar ist. Auf Nachfrage bei meinem Prov...

Donnerstag, 18. März 2021, 18:56

Forenbeitrag von: »drake«

Revell British Sovereign of the Seas 1:225

Hi Marcus .Hier ist es vielleicht etwas besser zu erkennen, was/ wie ich das meinte... By the way: Unglaublich, was die Frau da baut. Ganz großes Papierkino!! Schöne Grüße Chris p.s.: Da Du so eine schicke Schekbrille hast- wirst Du noch Halstaue an den Untersegeln anbringen?

Donnerstag, 18. März 2021, 18:43

Forenbeitrag von: »drake«

La Reale de France (Heller)

Das war zuerst auch meine Überlegung. Dann habe ich mich aber an die Real im Museum in Barcelona erinnert (1:1 Replik) und an die neben dem Schiff liegenden Riemen. Die waren sehr, sehr lang. Eigentlich zu lang, um damit so einen "Dachstuhl§ bauen zu können, meines Erachtens. Aber wissen weiß ich es auch nicht... Vielleicht waren es auch ganz schnöde einfache Bauhölzer, die im Hafen sicherlich für alles möglich Verwedung fanden...? Schöne Grüße Chris

Montag, 15. März 2021, 20:09

Forenbeitrag von: »drake«

De Zwarte Parel

Das wird richtig schön holländisch und braucht sich wirklich hinter keinem bereits auf dem Markt befindlichen Bausatz zu verstecken . Seit der durchgeführten Farbstudie sogar noch weniger! Wobei mir der obere Heckspiegelabschluss bei der "Perle" noch ein Müh besser gefällt, da ich die beiden Leos als ein ganz klein wenig zu überdimensioniert empfinde. Aber das kann täuschen oder ist Geschmackssache... Ich bleibe gespannt, wo die Reise weiter hingeht! Schöne Grüße Chris

Montag, 15. März 2021, 20:02

Forenbeitrag von: »drake«

Revell British Sovereign of the Seas 1:225

Hallo Marcus! Auch von mir nochmal ein Riesenkompliment zu Deiner Takelarbeit! Vor allem, da ja durch die Skysegel und das Kreuzbramsegel noch zusätzliche Segel mit den dazugehörigen Leinen und Tauen versehen und belegt werden mussten. Hast Du super hinbekommen. Was mich auch sehr "anmacht", sind die Hahnepooten an den geteilten Stagen des Kreuzmastes. Das sind einfach stilistische Feinheiten der Epoche, die Du da gut umgesetzt hast, und das in diesem Maßstab!! Einzig die Tauführungen der Oberbl...

Freitag, 12. März 2021, 15:08

Forenbeitrag von: »drake«

Soleil Royal Holzmodell 1:140

Dann habe ich wohl immer undeutlich gesprochen- bei mir muss das Zeug stattdessen wohl immer verstanden haben "werde grottig"... und so sah das dann oft auch aus. Schöne Grüße Chris

Freitag, 12. März 2021, 15:05

Forenbeitrag von: »drake«

Santa Maria Nachbau von Fernández-Duro – eine Überbrückungshilfe

Zitat 1:200 ist schon arg klein. ... vor allem, da die Santa Maria ja schon real ein Zwerg war. Übrigens wollte ich Dir noch ein Kompliment für die Bark- und Fenderhölzer machen. Ich bin beeindruckt, wie bündig Du dieses "Außenskelett" auf die Rumpfaußenhaut angepasst hast. Hast Du dafür eine Profillehre verwendet? Echt sehr gut geworden! Schöne Grüße Chris

Mittwoch, 10. März 2021, 16:56

Forenbeitrag von: »drake«

HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

Hallo Ingo! ich würde Dir aus eigener Erfahrung empfehlen, Dein Deck noch entsprechend zu covern. Damit schließt Du Spalten und Oberflächen, erhälst ein homogeneres Gesamtbild mit schöner Optik. Darüberhinaus ist das Ganze aufgrund des UV-Filters geschützt. Gerade UV-Strahlungen kann Folien zersetzen und/oder abheben. Ich verwende dafür ausschließlich Klarlack von Lascaux auf Acrylbasis. Der ist zwar relativ teuer, hat mich aber noch nie enttäuscht. Wichtig vor der Verarbeitung (auch wenn's drau...

Mittwoch, 10. März 2021, 11:53

Forenbeitrag von: »drake«

Und noch ne Mayflower (Revell 1:83 klein)

Hallo Olaf , ich erinnere mich, dass ich auf das gleiche Problem bei den Pfortenreepführungen gestossen war. Daher habe ich die Bohrungen im Rumpf unter die Barkhölzer gelegt. Somit werden sie unter Deck aufgezogen. Der Winkel für ein reibungsloses Öffnen ist dann wohl nicht mehr unbedingt gegeben, aber optisch sah es so zumindest einheitlicher aus. Ich weiß jedoch, dass in späteren Jahren Pfortenreeps auch schon mal durch Bohrungen in den Rüstbrettern geführt wurden und nicht außen über die Rüs...

Montag, 8. März 2021, 17:38

Forenbeitrag von: »drake«

Dauphin Royal (ex Heller Royal Louis)

Moin Schmidt, nur eine kurze Anmerkung: Zwar ist Delfin die richtige Übersetzung für Dauphin. Allerdings handelt es sich hierbei -falls noch nicht bekannt, was ich aber nicht glaube- um einen französischen Adelstitel . Nur weil ich mich gewundert hatte- die (richtige) Übersetzung mit "Delfin" war mir nämlich selber gar nicht klar... und ich hatte mich immer deshalb gewundert. Schöne Grüße Chris

Samstag, 6. März 2021, 19:21

Forenbeitrag von: »drake«

Dauphin Royal (ex Heller Royal Louis)

... und ich schaue Euch beiden interessiert dabei zu. Wird es lediglich ein Rumpfmodell oder planst Du auch eine entsprechende barocke Takelage? (Bitte!! ) Schöne Grüße und frohes Schaffen! Chris

Samstag, 6. März 2021, 19:17

Forenbeitrag von: »drake«

Santa Maria Nachbau von Fernández-Duro – eine Überbrückungshilfe

Moin! Für die Wantjungferfrage im kleinen Maßstab hat Schmidt mal eine schöne Fakemethode entwickelt, die Dir eventuell weiterhelfen könnte. Er hat Jungfernatrappen auf die Wanttaue geklebt und diese auf der Rückseite mit vertikalen Garnstücken beklebt. Somit hat das Ganze -aus etwas Entfernung- den optischen Effekt einer Jungferntalje mit Läufern. Ich weiß im Moment nicht, in welchem Baubericht er dies mal gezeigt hatte, ich meine es war seine "Prince". Vielleicht schickt er Dir einen Link dazu...

Werbung