Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 09:53

Forenbeitrag von: »dafi«

HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

Die Schleifdose wollte ich dir auch schon empfehlen :-) Schleifdosenbau XXXDAn

Mittwoch, 11. November 2020, 12:58

Forenbeitrag von: »dafi«

HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

Und wenn ich Ingo noch weiter challangen darf: Das große "selbstgemachte" Auge ist nicht direkt an der Lafette, sondern hängt als Ring an einem Augbolzen wie die von Krick. Zumindest für die beiden sichtbaren Oberdeckgeschütze ;-) XXXDAn

Mittwoch, 11. November 2020, 12:53

Forenbeitrag von: »dafi«

HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

Alles gut Björn, alles gut, hatte ich schon richtig eingeschätzt :-) Was ich sagen wollte, der Drucker ist nur Teil eines guten Medienmixes und nicht die Lösung und sollte immer im Zusammenhang mit den anderen Bautechniken gesehen werden. An vielen Stellen mittlerweile einfach eine gute Option, bringt aber nichts wenn man entweder nicht Programmieren kann oder mit dem klassischen Basteln Schwierigkeiten hat. Und wie gesagt, Ingo hat das ehemals flüssige Resin sehr gut veredelt :-) Und DAS ist da...

Dienstag, 10. November 2020, 09:59

Forenbeitrag von: »dafi«

HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

Zitat von »Vercingete« Auch wenn die als 3D-Druck kamen, ... ich denke, dass ist das große Missverständnis: Teile die aus dem Drucker kommen, brauchen genauso viel Liebe in der Bearbeitung wie Spritzguss oder Gussteile! Nur dann kommen sie zum Leben. Und das Andere, was die Meisten unterschätzen ist, auch der Drucker muss erst ein Mal mit Daten gefüttert werden. Auch daran dürfte es bei vielen Scheitern. Nicht ganz einfach, falls man die Materie nicht gut kennt. Ich bekomme alles Gerade hin, Fi...

Donnerstag, 5. November 2020, 14:59

Forenbeitrag von: »dafi«

Saint Louis (Airfix)

Bis auf wenige Spezialfiguren wie Uniformen, habe ich mittlerweile gemerkt, dass ein Skalpell zum Wegschaben der modernen Teile und dann geschickte Farbgebung reicht. Anstelle von Sculpt-Applikationen nur etwas dickere Farbe auftragen und es passt :-) Und biegen sollte man auch nicht, schneiden und wieder ankleben, gegebenfalls noch Zwickel in den Beugen rausschneiden. Geht auch schnell. Und die benötigte Stabilität ist ja nicht hoch. XXXDAn

Donnerstag, 5. November 2020, 10:31

Forenbeitrag von: »dafi«

Le Glorieux 1:150 von Heller

Noch präziser sind die Seitenschneider fein aus der Elektronik. Ich kaufe meine grundsätzlich im Baumarkt, Test ist immer, ob der Schneider ein Haar vom Handrücken schneiden kann :-) index.php?page=Attachment&attachmentID=441641 index.php?page=Attachment&attachmentID=441642 Nehme ich auch gerne zum Takeln, dichter kann man nicht scheiden. Hier ein Link zum Anschauen: https://www.amazon.de/Wiha-Electronic-Se…04568169&sr=8-5 XXXDAn

Mittwoch, 4. November 2020, 13:09

Forenbeitrag von: »dafi«

HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

Freut mich, dass du dich freust :-) Nachdem das die Prototypen waren, sind die Spaltmaße noch zu eng gesetzt. Du musst noch vorsichtig den Schlitz unten im Rohr vorne und hinten auffeilen, damit er leicht über die Schildzapfenachse passt. Flache Schlüsselfeile geht gut dafür. Und wenn du die Teile separat bepinselst, dann noch etwas mehr Spiel reinbringen, da die Farbe ja auch aufträgt. Und das Rohr nicht zu eng drüberstülpen, sonst macht es an dieser Stelle eine Banane nach oben. Lieber Gruß un...

Dienstag, 3. November 2020, 12:19

Forenbeitrag von: »dafi«

To HMS Victory (Heller) and beyond

DAnke Ray :-) Ach stimmt, bescheiden wie ich bin, ich hatte mich vergessen ;-) Vorlage gesucht ... .... geschnitzt ... ... und fertig ist das Foto-Minni-Me :-) Sogar mit der Modellbausilbermedallie ;-) XXXDAn

Montag, 2. November 2020, 16:37

Forenbeitrag von: »dafi«

To HMS Victory (Heller) and beyond

Endspurt: Marines ab ca. 1770 Marines ab ca. 1800 Royal Navy ca. 1910 Offizier mit seiner Agfa-Box-Camera ... ... und 2 Matrosen.

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 20:29

Forenbeitrag von: »dafi«

Saint Louis (Airfix)

Zitat von »Schmidt« Das „Heu“ ist in einem anderen Forum – zu Recht! – als zu wenig heuartig bemängelt worden. Hier eine verbesserte Version, bei deren Herstellung Rückstände aus meinem Bartschneider zur Anwendung kamen. Keiner kann sagen, dass du nicht ALLES gegeben hättest ;-) XXXDAn

Dienstag, 27. Oktober 2020, 11:52

Forenbeitrag von: »dafi«

HMS Terror von Occre (und wie es dazu kam :) )

Für Erstlingswerk SEHR vorzeigbar :-) Lieber Gruß und Glückwunsch, DAniel

Dienstag, 6. Oktober 2020, 11:39

Forenbeitrag von: »dafi«

Saint Louis (Airfix)

Fa Hohnen, der Kontakt ist in deiner Mail. Wahrscheinlich ist ein anderer Gebietsvertreter zuständig. Lieber Gruß, Daniel

Mittwoch, 30. September 2020, 16:04

Forenbeitrag von: »dafi«

Ray`s Nautilus

Geiles Teil :-) XXXDAn

Dienstag, 29. September 2020, 22:26

Forenbeitrag von: »dafi«

HMS Victory

Schöööööön! XXXDAn

Montag, 21. September 2020, 11:22

Forenbeitrag von: »dafi«

To HMS Victory (Heller) and beyond

... ab ins Schweinemuseum, wo Michael, Norbert, Jarno und Markus schon mit Ihren Ladys gewartet haben :-) Wie üblich wurde geschwätzt ... ... und geschaut. Und Schweinemuseum heißt es, da dort mehr als 50 Tausend Schweine ein neues Zuhause gefunden haben ... ... auch unsere Schweinerei auf der Bounty, welche nur leider verkehrt rum im Glaskasten steht :-( Dann wurde weirtergeklönt ... ... und di Ladys begutachtet ... ... feuchte Augen vor Freude ... ... und auch Jarnos Erstauftritt war wunderher...

Montag, 21. September 2020, 11:21

Forenbeitrag von: »dafi«

To HMS Victory (Heller) and beyond

Sagte ich fertig? Hatte ich aber nicht mit den werten Kollegen gerechnet ... @Morgan hat mir einige nette Hinweise gegeben: zum einen das Poster der Scheuer, welches meist vorne rausragt, Wahrscheinlich als Trittstufe beim Ankerhandling, damit man von da unten an Anker und Seile dran kommt. Und auf die kleine Klappe über der Carronade. Aus Holzschutzgründen war bei den Carronaden-Stückpforten meist eine größere Höhe vorhanden, damit das Holz keinen Schaden nimmt, da diese Geschütze an der Mündun...

Montag, 21. September 2020, 08:15

Forenbeitrag von: »dafi«

Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben

Toll :-) Klassischer Weise gehen diese Takel auf die Rüstbretter an Ringe hinter den unteren Jungfern, dann sind sie nicht im Weg. Prinzipiell sind die aber freifliegend für viele Aufgaben: Spannen der Wanten, Ersatz- Notwanten (deshalb auch da außen), Zusatzladetakel, Beiboote, avam. Lieber Gruß, DAniel

Werbung