Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 561.

Dienstag, 29. Oktober 2019, 23:01

Forenbeitrag von: »Steffen«

Modelkasten SK-19 oder SK-20 Pz.III/IV spare tracks

Hallo Miteinander. Vielleicht hat es ja Jemand unbenötigt liegen und mag es verkaufen ... . Ich suche entweder : Modelkasten SK-19 "Pz.III/IV Late Model Spare Track [Type A] & Bracket" Bild : https://www.scalemates.com/kits/modelkas…orkable--537568 oder : Modelkasten SK-20 "Pz.III/IV Mid Model Spare Track [Type A] & Bracket" Bild : https://www.scalemates.com/kits/modelkas…orkable--537569 Vielen Dank für eure Antworten und Angebote.

Samstag, 26. Oktober 2019, 13:54

Forenbeitrag von: »Steffen«

Ersatzteile für alte Airbrush ?

Danke dir. Habe dort gleich mal alles durchkämmt. Man bietet ältere gebrauchte Airbrushes an, aber leider keine Ersatzteile. EDIT: ich muss mich teilweise korrigieren. Zumindest die Teil für das Nachfolgemuster Badger 200NH meiner Badger 200 finde ich dort. Diese Teile sind kompatibel. So könnte ich meine 200 nicht originalgetreu herrichten, aber zumindest wieder betriebsbereit machen.

Freitag, 25. Oktober 2019, 17:17

Forenbeitrag von: »Steffen«

Ersatzteile für alte Airbrush ?

Hallo Miteinander. Ich besitze drei alte Erbstücke, welche eine emotionale Bedeutung für mich haben. Lange Jahre lagen diese Airbrushes nur in ihrer Schachtel in der Schublade. Es sind: * eine KAGER 2001 double action (nicht das Nachfolgemodell 2001N), Nadel/Düse in unbekannter Größe * eine BADGER 200 single action (nicht das Nachfolgemodell 200NH), Nadel/Düse M * eine PROXXON AB-300 double action, Nadel/Düse in unbekannter Größe Nun möchte ich diese alten Schätzchen wieder ihrer Bestimmung zufü...

Freitag, 25. Oktober 2019, 12:59

Forenbeitrag von: »Steffen«

[Mortal Engines] Speedwell Traktionsdorf 1/160

Ich mag den Film uns seine Fahrenden Ortschaften, Die modellbauerische Umsetzung hier finde ich genial ! Meine größte Hochachtung dafür ! Allerdings sehe ich die Räder als problematisch an. Damit würde das Gefährt zuviel Bodendruck aufbauen. Zudem ist der Aufbau recht hoch, wofür die Spurbreite zu gering ist. Das Gefährt würde nur zu leicht seitlich kippen. Problemlösung wäre hier aus dem 4-Rad ein 6-Rad zu machen. In die Mitte an die Stummel der Kreuzlafette einfach noch Räder mit deutlich brei...

Samstag, 19. Oktober 2019, 17:59

Forenbeitrag von: »Steffen«

RE: Vorderachse fertig

Zitat von »Küstenkrabbe« Die zentrale Radmutter hat leider den Nachteil, dass sie von dem drehenden Rad mitgenommen wird und sich entweder festzieht oder abnudelt. Schraubensicherungslack ist keine Lösung. Ich habe jetzt erst mal einen Tropfen Sekundenkleber auf das Gewinde getan, und siehe da: Die Mutter steht und das Rad dreht sich. Hoffe nur, dass ich richtig liege und die Mutter bei Bedarf auch wieder abkriege. Das sollte kein Problem sein. Sekundenkleber verdampft unter Hitzeeinwirkung. Al...

Dienstag, 24. September 2019, 16:32

Forenbeitrag von: »Steffen«

1:35 M4A3E8 Sherman "Easy Eight" -RyeField Model-

Schau dir mal das letzte der 3 Originalbilder an, dort kann man es halbwegs gut erkennen. Über den Panzerschutz des Winkelspiegels war noch ein U-Profil geschweißt. Auf dem saß dann der Sockel des Kaliber 30 MG. Im DRAGOn Bausatz des M4A3E8 ist das deultich besser gelöst. Da hat man alle nötigen Teile (inklusive der zusätzlichen Platten) als optionale Teile beiliegen und der Bauplan zeigt auch ganz genau wo was hinkommt. Siehe Bilder hier : https://www.super-hobby.de/zdjecia/0/3/2…2_dra6183_4.jp...

Montag, 23. September 2019, 21:57

Forenbeitrag von: »Steffen«

1:35 M4A3E8 Sherman "Easy Eight" -RyeField Model-

Zitat von »Dennisl« Einzig negativ zu erwähnen wäre das es sich um das M1918 um ein kleinen Zusatz zu handeln scheint ganz am Ende der Bauanleitung ist eine Seite wo man es auf einem Dreibein oder eben auf eine Turmhalterung bauen kann. Allerdings ist nirgendwo angemerkt wo das Teil auf den Turm gehört und auf dem Turm ist auch keine Bohrung etc. für das Teil. Die Antwort ist simpel ; ab Werk gab es kein .cal30 auf dem Turmdach, nur das größerer .cal50. Wann immer man ein Kaliber 30 auf dem Tur...

Dienstag, 17. September 2019, 15:53

Forenbeitrag von: »Steffen«

1:35 M4A3E8 Sherman "Easy Eight" -RyeField Model-

Stimmt. Die Bronco Ketten sind kein Zuckerschlecken. Aber dennoch machbar, wenn man mit viel Geduld heran geht. Ich fummele solche Ketten immer auf mehrere Abende verteilt nebenbei vor dem Fernseher zusammen. Ansonsten wird man ja irre. Wichtig hierbei ist, mit einem Kleber zu arbeiten, welcher relativ dickflüssig ist. Bei mir kommt da eine Flasche alter Revell Contacta Liquid zum Einsatz, welche bestimmt schon 10 Jahre ungeöffnet in der Schublade stand. Von der Konsistenz genau richtig. Da läuf...

Freitag, 13. September 2019, 12:31

Forenbeitrag von: »Steffen«

Tamiya Sherman M4A3

Nur der Vollständigkeit wegen ; einen kleinen Fehler hast du gemacht. Du hast den 'turret cheek bis zur Turmunterkante herunter gezogen. Tatsächlich sollte er am Modell aber ca. 2mm oberhalb der Turmunterkante aufhören. Siehe Bild. Je nachdem, welches Stahlgusswerk den Turm gegossen hat, gab es zwei Varianten bei der Unterkante des 'turret cheek'. Entweder eine scharfe Kante oder eine abgeschrägte Kante. Nachfolgendes Bild zeigt die abgeschrägte Kante - siehe rote Markierung. Mit abgeschrägter K...

Mittwoch, 11. September 2019, 23:28

Forenbeitrag von: »Steffen«

Tamiya Sherman M4A3

Du hättest nicht extra die Farbe abschleifen müssen. Man hätte auch gleich überspachteln können. Richtig, Wenn man in mehreren dünnen Schichten lackiert, kann man die Deckkraft steuern. Dazu muss die Farbe gut verdünnt sein und man geht nur lasierend drüber. Das macht man so oft, bis der gewünschte Effekt erreicht ist. Für die Ketten gibt es viele verschiedene Vorgehensweisen. Da hat jeder so seine eigene Methode. Ich persönlich halte es simpel und mag meine Panzerketten werksneu ; Schwarz seide...

Mittwoch, 11. September 2019, 00:10

Forenbeitrag von: »Steffen«

Tamiya Sherman M4A3

Zitat von »GCEA« Und was hab ich beim Spachteln falsch gemacht? Gespachtelt hast du richtig, nur mangels Erfahrung falsch verschliffen. Die Spachtelmasse wird beim verschleifen leichter und schneller abgetragen als das Plastik. Das muss man erst einmal wissen. Wenn du also grob in Form geschliffen hast, dann nur noch ganz sanft ohne wirklichen Druck glätten. Immer wieder Schleifstaub weg pusten und mit dem Finger prüfen, ob man schon zu viel weg geschliffen hat. Ist dem so, dann ist es auch kei...

Samstag, 24. August 2019, 15:43

Forenbeitrag von: »Steffen«

Tiger-Fragmente im Museum Sinsheim

Ich vermute das sind Überreste von einer gezielten Verschrottung. Nach dem Krieg wurden die ganzen Panzer (funktionierenden, Wracks und fertige Wannen in den Hersteller-Werken) verschrottet und der Stahl wieder verwertet. Interessant aber allemal. Allein schon, weil man so die Stärke der Panzerplatten vor Augen geführt bekommt. An einem intakten Panzer wird es Einem gar nicht so bewusst.

Samstag, 24. August 2019, 13:43

Forenbeitrag von: »Steffen«

Tiger-Fragmente im Museum Sinsheim

Schöne Bilder. Allerdings sind das keine Teile vom Tiger I, sondern vom Tiger II "Königstiger". Es sind keine geborstenen Wrack-Reste, die Teile wurde gezielt zerlegt. Offenbar Relikte der Nachkriegszeit.

Sonntag, 28. Juli 2019, 11:32

Forenbeitrag von: »Steffen«

Bausatzempfehlung 1:35

Schau mal hier : https://www.super-hobby.de/products/T34-76-ChTZ-Ver..html Klicke dort auf die Vorschaubilder des Bauplanes, dann werden sie groß. Kann man sich auch ausdrucken. Auf dieser Seite sind die Bausätze eigentlich immer komplett gezeigt. Schaue dort oft nach, wenn ich wissen will, was im Karton ist ... oder wenn mir die Bauanleitung fehlt.

Montag, 15. Juli 2019, 21:19

Forenbeitrag von: »Steffen«

Flakpanzer Ostwind von Italeri in 1:35

Bleibt der Ostwind eingemottet oder verlockte er zwischendurch doch einmal zum weiterbauen ?

Montag, 15. Juli 2019, 20:21

Forenbeitrag von: »Steffen«

Panzer III Ausf. L von Tamiya in 1:35

Ja, der Ärger mit den Ätzteilen. Daher verwende ich diese vermaledeiten winziger Dinger auch nur, wo es wirklich sein muss. Mein Tipp zu den Hebehaken ; Schleife die Haken unten über feinem Sandpapier etwas weg. Verwende dabei zum Halten eine Pinzette mit flacher Spitze, also eine zum Augenbrauen zupfen. Mit diesen Pinzetten kann man die kleinen Mistdinger ganz gut halten. Nimm keine aus diesen billigen Ramschkisten, die taugen nichts und halten Kleinteile nicht wirklich gut. Es darf ruhig eine ...

Sonntag, 14. Juli 2019, 11:23

Forenbeitrag von: »Steffen«

Panzer III Ausf. L von Tamiya in 1:35

Sehr schön, es geht weiter. Hast du das Kanonenrohr schon verklebt ? Auf dem letzten Bild schaut es aus, als wäre es schief.

Dienstag, 25. Juni 2019, 10:17

Forenbeitrag von: »Steffen«

Panzer III Ausf. L von Tamiya in 1:35

Die Kette ist akzeptabel und stellt eine "ausgenudelte" Kette gut dar. Man findet nicht wenige Originalfotos davon. In der Praxis war man bemüht, Ketten stets gut zu spannen. Denn eine zu lockere Kette wurde bei Geländefahrt oder in scharfen Kurvenfahrten nur zu leicht abgeworfen. Und das käme im Gefecht einem Todesurteil gleich. Du könntest eventuell noch ein Kettenglied heraus nehmen. Dann sitzt sie straffer. Nach Möglichkeit sollten die Ketten optimal so gespannt sein : https://www.worldwarph...

Montag, 20. Mai 2019, 21:02

Forenbeitrag von: »Steffen«

Panzer III Ausf. L von Tamiya in 1:35

Die Aussagen der "anderen Seite" kann man nach aktuellem Kenntnisstand teilweise dementieren. Die zweite Tarnfarbe nach HM Nr.315 war definitiv nicht RAL7021 Dunkelgrau. Richtig ist RAL7027 Sandgrau. Dieser Fehler entstand vermutlich aufgrund eines Irrtums des Seitenbetreibers oder seiner Quelle, eine 7 kann man unter entsprechenden Bedingungen schon einmal als eine 1 lesen. Besonders, wenn es handschriftlich ist. Was nun das RAL7021 Dunkelgrau in Afrika angeht ... JA und NEIN. Zu Beginn des Afr...

Dienstag, 14. Mai 2019, 19:49

Forenbeitrag von: »Steffen«

Panzer III Ausf. L von Tamiya in 1:35

Zitat Da habe ich doch tatsächlich mal meinen Panzer III aus World of Tanks reaktiviert und genauer untersucht. Das ist ein Pz.Kpfw.III Ausf.J lang, erkennbar an den drei noch quer liegenden gepanzerten Lüfterdeckel auf dem Motordeck. Auf dem Typenschild ist da tatsächlich noch Ausf.J eingestanzt. Man hatte damals jedoch nachträglich und rückwirkend alle Panzer III Ausf.J mit der langen L/60 Kanone in Ausf.L umgetauft. Die "reinrassigen" Ausf.L, wo dann auch Ausf.L auf dem Typenschild eingestan...

Werbung