Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Freitag, 16. August 2019, 14:03

Forenbeitrag von: »drake«

Ray`s WASA

Hey Ray, ich gebe offen zu, ich sehe leider erst jetzt, dass Deine Buchenbrumme ja mitlerweile feddisch ist. Meinen allergrößten Respekt und herzlichen Glückwunsch dazu! Großartiges und sehr individuelles Modell geworden! Schöne Grüße Chris

Donnerstag, 15. August 2019, 12:37

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Moin Röler! Meiner(!) Meinung nach fände ich eine Vergoldung an Deiner Sovy nicht so passend: Du hast ein dermaßen schönes Holzfinish, das zudem sehr anschaulich und vor allem ästhetisch Dein Bauvorgehen und -ergebnis dokumentiert und allein schon über das Material lebt. Eine Vergoldung würde beim Betrachter (oder mir in diesem falle) die Frage aufwerfen "Und warum ist der Rest ohne authentische Farbgebung dargestellt?" Und das sowohl am Rumpf als auch z.B. an weiterem Zierat, wie den Pfortendec...

Montag, 22. Juli 2019, 17:47

Forenbeitrag von: »drake«

Vasa gebaut von Scampolo

Hallo Scampolo! mein lieber Schwan- bist Du fix mit der Rumpfbeplankung!! Bei so einer Geschwindigkeit musst Du ja gar nicht mit Hitze biegen, die Planken werden ja von alleine heiß! Respekt, sieht gut aus, finde ich (Neuling im Holzbau). Zu der Farbgebung des Zierrates: Laut letzter wissenschaftlicher Analysen war die Vasa tatsächlich von der Fargbebung her bunt wie eine Kasperbude gewesen- Knallige Farben waren eben stets ein Zeichen von Reichtum, und Reichtum unterstrich die Macht eines König...

Montag, 22. Juli 2019, 08:43

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Spitze, Röler! Jetzt hab auch ich's begriffen! Danke! Schöne Grüße Chris

Freitag, 19. Juli 2019, 13:55

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Moin Röler! Habe bezüglich Deiner Treppe gerade einen Knoten im Kopf, hilf mir bitte mal, den zu lösen: Wenn Du die Treppenstufen rechtwinklig stehend auf das Klebeband klebst und dann seitlich die Wangen dagegen, hättest Du doch in erster Linie eine senkrechte Leiter. Wie richtest Du denn die Stufen gemäß späterer Treppenneigung aus- per Augenmaß, indem Du Dich an den oberen und unteren Kanten/ Winkel der Wangen orientierst? Daaaaanke! Schöne Grüße Chris

Mittwoch, 10. Juli 2019, 17:11

Forenbeitrag von: »drake«

Astrolabe

Hallo Steffen! "Verdrillung" oder auch "Schwichtung" sind richtig. Zum Beiboot und nur als Alternative: In meinem Caldercraftbausatz der HMB Endeavour (auch vertrieben über Krick) sind extra vier Minibausätze für die vorgesehenen Beiboote vorhanden. Diese werden richtig auf Spant gebaut und doppelt beplankt mit 3x0,5mm Nussbaumleisten. Sie haben eine sehr realistische Form, was gut ist, allerdings ist die Passgenauigkeit relativ bescheiden, wenn man aber etwas nacharbeitet und erstmal die erste ...

Montag, 17. Juni 2019, 16:42

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Autschn! Linke Sache. Und auch noch unter den Nagel, Heidewitzka!! Dafür habe ich mir neulich zum ersten mal eine fette Brandblase am Daumen beim Arbeiten mit Schleifpapier geholt. Auch schön! Gute Besserung! Chris

Sonntag, 16. Juni 2019, 22:13

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Das Geile ist ja, dass ich sogar auf dem relativ kleinen Bild schon teilweise erkennen kann, was es darstellt! Echt bockstarrrrck!! Bleibe gespannt! Chris

Sonntag, 16. Juni 2019, 20:17

Forenbeitrag von: »drake«

U.S.S. Constitution 1:96 von Revell

Hallo Heiko! Dzu fällt mir folgendes ein: Du könntest probieren, die Kunststoffsegel gaaanz vorsichtig auf einen Kopierer zu legen und abzukopieren. Dabei bitte den Deckel des Gerätes NICHT schließen. Das habe ich schon öfters mit Bauteilen gemacht, deren Maße ich benötigte. Oder Du könntest mit einer Schieblehre vorsichtig die Maße von oben vorsichtig abnehmen. Dabei muss man die Wölbung der Segel natürlich mit einbeziehen, wenn Du dann daraus Schnittmuster erstellst, aber das dürfte fast zu ve...

Mittwoch, 12. Juni 2019, 21:48

Forenbeitrag von: »drake«

Hermione la Fayette - Bitte um Hilfe !

Zitat Dann markiere ich mit dem Bleistift auf der zuvor verlegten Planke die Linie, auf die sich die neue legt und schneide schließlich die zuvor verlegte Planke entlang dieser Linie weg. Diese Methode habe ich auch bereits gelesen. Aber wie machst Du das denn- die Planke ist doch bereits verleimt. Wie löst Du sie wieder vom Untergrund? Oder lässt sie sich dort mit dem Skalpell relativ leicht wieder abheben? Und: Du schneidest ja auf der Rumpf- bzw. Bugrundung. Wie bekommst Du dort einen gerade...

Mittwoch, 12. Juni 2019, 15:26

Forenbeitrag von: »drake«

Dich singe ich, Dowanol

Moin Schmidt! Ich habe ja noch nie mit Deinem Ambrosia gearbeitet, daher kann ich das nicht beurteilen. Ich selber habe lediglich -allerdings sehr positive- Erfahrungen mit dem Revell-Verdünner (nicht zu verwechseln mit dem Pinselreiniger!!! ) gemacht. Dieser löst die Farbe ebenfalls sehr gut an, mit einem jeweils neuem sauberen getränktem Stück Stoff und Hilfsmitteln wie Zahnstochern/ Zahnarztscalern/ -haken kann man die Farbe dann relativ leicht aus den Vertiefungen schaben und in der Fläche a...

Mittwoch, 12. Juni 2019, 14:34

Forenbeitrag von: »drake«

Hermione la Fayette - Bitte um Hilfe !

Hallo Marcus und herzlich willkommen! Eine gute und sehr interessante Frage, die ich mir (ebenfalls erstes Modell) auch gestellt habe- exakt. Ich habe mir so beholfen: ich habe die nächste zu montierende Planke an die darüberliegende angelegt und um den Bugbereich geführt. Irgendwann kommt der Punkt (merkst Du ziemlich deutlich), wo sich die die Planke mit der darüber befinlichen zu "überlappen versucht". Diesen Punkt habe ich markiert und dann ab dort (aber in fließendem Übergang, vorsichtig sc...

Dienstag, 21. Mai 2019, 16:49

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Ich verstehe, was Du meinst. Aber das dürfte weniger an der Verglasung als an der immer noch massstäblich zu mächtigen Strukturgebung der Laternee an sich liegen, die einzelnen Streben sind aufgrund Materialstärke noch zu dickwandig, was man vielleicht durch das "Glas" eher sehen kann, als bei einem geschlossenen Lampenkörper in "blickdicht". Da wäre das naheliegendste ein homogener Abguss mit entsprechender farblicher Gestaltung. Für untransparente Glasdarstellung hatte ich früher übrigens imme...

Dienstag, 21. Mai 2019, 14:09

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Sieht jetzt viel besser aus mit der "aufgebockten" Laterne. Schön umgesetzt wie immer, Schmidt! Schöne Grüße Chris

Dienstag, 21. Mai 2019, 14:07

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Zitat aber.... ich denke einfach nicht mehr daran, ob das Schiff je fertig wird sondern baue einfach vor mich hin und dann wird man schon sehen.... Wenn Du Dir die jetzige Freude, an dem, was Du tust, bewahrst, bewahrst Du Dir ja auch die Motivation dazu. Ich denke daher, eines schönen Tages wird sie fertig werden. Ganz sicher. p.s.: Obwohl wir ja alle irgendwann so in den Lebensabschnitt kommen, wo wir uns schon mal den ein oder anderen Gedanken machen, ob wir das aus "physisch-irdischen" Grün...

Dienstag, 21. Mai 2019, 14:01

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Zitat Ich befürchte, dass ich bei anderer Darstellung einfach zu viel Schaden anrichten werde Daher hatte ich Dir auch ganz bewusst nicht "vorgeschlagen", das Spill radikal zu entfernen und gegen ein sicherlich historisch korrekteres Bratspill zu ersetzen. Schöne Grüße Chris

Donnerstag, 16. Mai 2019, 19:30

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Zitat Bei einem Gangspiel lief, so habe ich es zumindest im Kopf, nur das so genannte Kabelaar, also ein Hilfstau um das Spill und das Ankerkabel lief weiter bugwärts schon ins Deck. Oder Ja schon. Aber nicht bei so einem Zwerg. Auch hatte man das m. E. erst später bei größeren Schiffen. Schöne Grüße Chris

Donnerstag, 16. Mai 2019, 18:25

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Zitat Ich finde es muss nicht immer alles zu 100% der Realität entsprechen Da hast natürlich völlig recht . Daher vorab die grundsätzliche Frage an Manuel: Möchtest Du denn solche Hinweise haben, wenn was auffällt? Das ist meinerseits ja auch nie als Aufforderung zum Ändern gemeint, sondern nur als Hinweis. Aber zu Deiner vorb gestellten Frage nochmal: Ein Bild habe ich leider nicht. Aber das braucht es eigentlich auch nicht. Im Grunde würde es reichen, wenn man das Spill "nackt" darstellt, als...

Donnerstag, 16. Mai 2019, 11:20

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Nur ein kleiner Tipp bzw. Anmerkung: Meines Erachtens ist die Darstellung des Ankertaus so nicht ganz korrekt. Die Anker werden über das Spill aufgeholt. Dieses "transportiert" lediglich durch die Drehbewegung das Ankertau, in dem es mehrfach um das Spill gelegt und dadurchh "eingeklemmt" wird, dann aber weiter läuft, oft durch entsprechende Decksöffnungen (Gatts) ins innere des Rumpfes. Bei Dir ähnelt die Darstellung eher einer Art Winde, bei der die Ankertaue um das Spill aufgewickelt werden. ...

Donnerstag, 16. Mai 2019, 11:12

Forenbeitrag von: »drake«

Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben

Gratulation zum gelungenen Heckspiegelneubau! Ich habe gespannt (aber stumm) dem Prozedere beigewohnt! Gut umgesetzt! Schöne Grüße Chris

Werbung