Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Montag, 17. Juni 2019, 16:42

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Autschn! Linke Sache. Und auch noch unter den Nagel, Heidewitzka!! Dafür habe ich mir neulich zum ersten mal eine fette Brandblase am Daumen beim Arbeiten mit Schleifpapier geholt. Auch schön! Gute Besserung! Chris

Sonntag, 16. Juni 2019, 22:13

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Das Geile ist ja, dass ich sogar auf dem relativ kleinen Bild schon teilweise erkennen kann, was es darstellt! Echt bockstarrrrck!! Bleibe gespannt! Chris

Sonntag, 16. Juni 2019, 20:17

Forenbeitrag von: »drake«

U.S.S. Constitution 1:96 von Revell

Hallo Heiko! Dzu fällt mir folgendes ein: Du könntest probieren, die Kunststoffsegel gaaanz vorsichtig auf einen Kopierer zu legen und abzukopieren. Dabei bitte den Deckel des Gerätes NICHT schließen. Das habe ich schon öfters mit Bauteilen gemacht, deren Maße ich benötigte. Oder Du könntest mit einer Schieblehre vorsichtig die Maße von oben vorsichtig abnehmen. Dabei muss man die Wölbung der Segel natürlich mit einbeziehen, wenn Du dann daraus Schnittmuster erstellst, aber das dürfte fast zu ve...

Mittwoch, 12. Juni 2019, 21:48

Forenbeitrag von: »drake«

Hermione la Fayette - Bitte um Hilfe !

Zitat Dann markiere ich mit dem Bleistift auf der zuvor verlegten Planke die Linie, auf die sich die neue legt und schneide schließlich die zuvor verlegte Planke entlang dieser Linie weg. Diese Methode habe ich auch bereits gelesen. Aber wie machst Du das denn- die Planke ist doch bereits verleimt. Wie löst Du sie wieder vom Untergrund? Oder lässt sie sich dort mit dem Skalpell relativ leicht wieder abheben? Und: Du schneidest ja auf der Rumpf- bzw. Bugrundung. Wie bekommst Du dort einen gerade...

Mittwoch, 12. Juni 2019, 15:26

Forenbeitrag von: »drake«

Dich singe ich, Dowanol

Moin Schmidt! Ich habe ja noch nie mit Deinem Ambrosia gearbeitet, daher kann ich das nicht beurteilen. Ich selber habe lediglich -allerdings sehr positive- Erfahrungen mit dem Revell-Verdünner (nicht zu verwechseln mit dem Pinselreiniger!!! ) gemacht. Dieser löst die Farbe ebenfalls sehr gut an, mit einem jeweils neuem sauberen getränktem Stück Stoff und Hilfsmitteln wie Zahnstochern/ Zahnarztscalern/ -haken kann man die Farbe dann relativ leicht aus den Vertiefungen schaben und in der Fläche a...

Mittwoch, 12. Juni 2019, 14:34

Forenbeitrag von: »drake«

Hermione la Fayette - Bitte um Hilfe !

Hallo Marcus und herzlich willkommen! Eine gute und sehr interessante Frage, die ich mir (ebenfalls erstes Modell) auch gestellt habe- exakt. Ich habe mir so beholfen: ich habe die nächste zu montierende Planke an die darüberliegende angelegt und um den Bugbereich geführt. Irgendwann kommt der Punkt (merkst Du ziemlich deutlich), wo sich die die Planke mit der darüber befinlichen zu "überlappen versucht". Diesen Punkt habe ich markiert und dann ab dort (aber in fließendem Übergang, vorsichtig sc...

Dienstag, 21. Mai 2019, 16:49

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Ich verstehe, was Du meinst. Aber das dürfte weniger an der Verglasung als an der immer noch massstäblich zu mächtigen Strukturgebung der Laternee an sich liegen, die einzelnen Streben sind aufgrund Materialstärke noch zu dickwandig, was man vielleicht durch das "Glas" eher sehen kann, als bei einem geschlossenen Lampenkörper in "blickdicht". Da wäre das naheliegendste ein homogener Abguss mit entsprechender farblicher Gestaltung. Für untransparente Glasdarstellung hatte ich früher übrigens imme...

Dienstag, 21. Mai 2019, 14:09

Forenbeitrag von: »drake«

Saint Louis (Airfix)

Sieht jetzt viel besser aus mit der "aufgebockten" Laterne. Schön umgesetzt wie immer, Schmidt! Schöne Grüße Chris

Dienstag, 21. Mai 2019, 14:07

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Zitat aber.... ich denke einfach nicht mehr daran, ob das Schiff je fertig wird sondern baue einfach vor mich hin und dann wird man schon sehen.... Wenn Du Dir die jetzige Freude, an dem, was Du tust, bewahrst, bewahrst Du Dir ja auch die Motivation dazu. Ich denke daher, eines schönen Tages wird sie fertig werden. Ganz sicher. p.s.: Obwohl wir ja alle irgendwann so in den Lebensabschnitt kommen, wo wir uns schon mal den ein oder anderen Gedanken machen, ob wir das aus "physisch-irdischen" Grün...

Dienstag, 21. Mai 2019, 14:01

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Zitat Ich befürchte, dass ich bei anderer Darstellung einfach zu viel Schaden anrichten werde Daher hatte ich Dir auch ganz bewusst nicht "vorgeschlagen", das Spill radikal zu entfernen und gegen ein sicherlich historisch korrekteres Bratspill zu ersetzen. Schöne Grüße Chris

Donnerstag, 16. Mai 2019, 19:30

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Zitat Bei einem Gangspiel lief, so habe ich es zumindest im Kopf, nur das so genannte Kabelaar, also ein Hilfstau um das Spill und das Ankerkabel lief weiter bugwärts schon ins Deck. Oder Ja schon. Aber nicht bei so einem Zwerg. Auch hatte man das m. E. erst später bei größeren Schiffen. Schöne Grüße Chris

Donnerstag, 16. Mai 2019, 18:25

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Zitat Ich finde es muss nicht immer alles zu 100% der Realität entsprechen Da hast natürlich völlig recht . Daher vorab die grundsätzliche Frage an Manuel: Möchtest Du denn solche Hinweise haben, wenn was auffällt? Das ist meinerseits ja auch nie als Aufforderung zum Ändern gemeint, sondern nur als Hinweis. Aber zu Deiner vorb gestellten Frage nochmal: Ein Bild habe ich leider nicht. Aber das braucht es eigentlich auch nicht. Im Grunde würde es reichen, wenn man das Spill "nackt" darstellt, als...

Donnerstag, 16. Mai 2019, 11:20

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Nur ein kleiner Tipp bzw. Anmerkung: Meines Erachtens ist die Darstellung des Ankertaus so nicht ganz korrekt. Die Anker werden über das Spill aufgeholt. Dieses "transportiert" lediglich durch die Drehbewegung das Ankertau, in dem es mehrfach um das Spill gelegt und dadurchh "eingeklemmt" wird, dann aber weiter läuft, oft durch entsprechende Decksöffnungen (Gatts) ins innere des Rumpfes. Bei Dir ähnelt die Darstellung eher einer Art Winde, bei der die Ankertaue um das Spill aufgewickelt werden. ...

Donnerstag, 16. Mai 2019, 11:12

Forenbeitrag von: »drake«

Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben

Gratulation zum gelungenen Heckspiegelneubau! Ich habe gespannt (aber stumm) dem Prozedere beigewohnt! Gut umgesetzt! Schöne Grüße Chris

Dienstag, 14. Mai 2019, 17:21

Forenbeitrag von: »drake«

Prince in Trouble (Airfix)

Dein unbeirrbarer Optimismus macht mich Schmunzeln! Hier sehen wir mal ein kurzer filmischer Beitrag , in dem Schmidt (genannt "seine Majestät") -diesmal mit anderen Worten- ungefähr sinngemäß das zum Ausdruck bringt, was er im vorherigen Beitrag zum Thema so gemeint hat... Schöne Grüße Chris

Dienstag, 14. Mai 2019, 17:15

Forenbeitrag von: »drake«

Sovereign of the Seas, Roeler's Interpretation in ca 1:90

Das, was uns da der feine Herr Röööler glauben machen will ist, dass sein Geschnitze simpelste, nebenbei mal eben flugs zurecht geschusterte Dekoarbeit sein soll: Ungefähr so simpel seiner Meinung nach, wie einen Breitwand-"Kenwood"-Aufkleber auf die Heckscheibe eines vollverspeulerten und tiefergelegte VW Jetta Bj. 82 zu pappen: Aufkleber ausschneiden, mit Transferfolie nach oben draufflanschen, andrücken und Transferfolie abziehen. Mal eben. So einfach. Feddisch ist die Laube. Neenee, glaubt n...

Dienstag, 14. Mai 2019, 14:41

Forenbeitrag von: »drake«

Prince in Trouble (Airfix)

Moin Schmidt , ich habe da auch so meine (berechtigten) Zweifel, erlich gesagt. Wenn ein Schiff sich bereits soweit über dem Bug dem "finalen senkrechten Anlegemanöver" entgegen neigt, gehe ich davon aus, dass sich im Bereich des Vorschiffes einige größere Lecks bzw. größerflächig aufgebrochene Rumpfwand befinden müssten. Da die Schose bereits ziemlich fortgeschritten zu sein scheint, dürfte es schwierig werden, diese Leckagen noch mit Holz und Segeltuchbesatz in den Griff zu bekommen (dafür müs...

Sonntag, 12. Mai 2019, 17:05

Forenbeitrag von: »drake«

Prince in Trouble (Airfix)

Die Dramatik der Szenerie geht mir jedesmal echt nahe! Ich hab als Kind schon bei "Meuterei auf der Bounty" mehr geheult, als das Schiff verbrannt wurde ... Schöne Grüße Chris

Sonntag, 12. Mai 2019, 17:00

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Vielen Dank für die Blumen! Schmidt hat da sicherlich recht. Allerdings gab es auch die Variante, die Anker am Schanzkleid zu lagern. Zumeist hakten die Fluken dabei jedoch nicht am Schanzkleid selbst, sondern an beidseitigen dickeren senkrechten Pfosten an der Innenseite des Schanzkleides, wo sie jeweils angelascht waren, oder im Schanzkleid unterhalb der Reling waren Öffnungen (Gatts), durch die die Anker in einer Art "auf der Reling liegenden Position" mit Laschungen befestigt wurden. Schöne ...

Samstag, 11. Mai 2019, 19:02

Forenbeitrag von: »drake«

Portugiesische Karavelle von Occidental

Nabend! Die Flagge des Christusordens ist sicherlich nicht verkehrt. Die Flagge unter Heinrich dem Seefahrer wäre allerdings diese, schon mit den charakteristischen fünf Würfeln und umrandet durch eine Bordüre mit stilisierten Kastellen/ Burgen . Die fünf Würfel symbolisieren die Würfel, mit denen römische Soldaten um das Gewand Christi gespielt hatten, nachdem es ihm vor Kreuzigung abgenommen wurde, meine ich mich zu erinnern. Was sieht denn der Bausatz vor? Schöne Grüße Chris p.s.: was meinst ...

Werbung