Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. September 2007, 22:55

Erstellung von Wurzelholzoptik

In meinem Bereich der DieCast-Veredelung lege ich auch grossen Wert auf realistische Innenräume.
Da die gedruckten Imitate der Hersteller häufig nicht überzeugen können oder beim Umfärben des kompletten Interieurs auch die Holzfarbe geändert werden muss, habe ich mir Gedanken gemacht, wie man Wurzelholz möglichst simpel aber effektiv selbst nachbilden kann.

Dabei habe ich folgendes Verfahren entwickelt:

Zunächst wird der Untergrund in einem etwas helleren Beige-, Braun- oder Grauton gestrichen, als der gewünschte Holzlook letztendlich haben soll.
Im Autobereich gibt es ja von hell (Birkemaser, Vavona Bernstein) über klassisch (Nussbaum, Kastanie) bis grau (Vogelaugenahorn) diverse Nuancen.

Nachdem die Basisfarbe gut getrocknet ist, streiche ich mit einem weichen Pinsel eine passende, dunkelfarbigere Lasur auf.
Diese kann man sich entweder selber erstellen, indem man eine Farbe so stark verdünnt, bis sie transparent wird und dann mit Klarlack wieder leicht andickt oder aber man verwendet fertige Transparentlacke.
Meiner Erfahrung nach reicht für die meisten Anwendungen z.B. das Transparent-Grau von Tamiya (X19 'Smoke') vollkommen aus.

Jetzt muss es schnell gehen, denn in die feuchte Oberfläche tupfe ich nun ganz schnell mit der trockenen Spitze eines dünnen Malpinsels (normales Rotmarderhaar), wodurch der Maserungseffekt entsteht.
Je mehr und schneller die "Tupfer", desto feiner wird die Maserung.

Nachdem auch das durchgetrocknet ist, kann es nach Belieben (und gewünschter Holzart) mit glänzendem oder mattem Klarlack überzogen werden.

Einige Beispiele, wie das dann aussehen kann:











Viel Spaß beim Nach- und Bessermachen! ;)
<•> Es gibt immer einen Teil in der Welt, den man verbessern kann - sich selbst!

2

Dienstag, 4. September 2007, 23:16

Hi Rainer,

macht nen klasse eindruck :ok:

Werde mal bei gelegenheit das ganze an einem 1/24er Modell versuchen :)

Gruss Andy

3

Mittwoch, 5. September 2007, 08:30

wow super aussehen,

gefällt mir sehr sehr gut. werde ich auch mal versuchen müssen


danke für den genialen tipp

4

Mittwoch, 5. September 2007, 17:04

Na das brauch ich doch für meinen Rolls Royce :ok:
Klasse, werd ich probieren :ok: :ok: :ok:
Derzeit im Bau : Cinderella und Tinkerbell von Kabuki Models :ahoi:

Zuletzt fertiggestellt: SiFi Amazonen (e2046 contest Teilnahme)

Folgt meinem Trabant auf Instagram! Sucht einfach nach beules_kleine_welt :thumbsup:

Werbung