Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 2. September 2007, 13:07

Revell Druckschlauch auf Güde Kompressor?

Hi Leute, nun, wo ich wieder ausm Urlaub da bin, hab ich ne Frage:
Passt der Revell Druckschlauch auf den Güde Kompressor?

Und noch ne Frage:
Hat jemand mit der Starter Class von Revell (Spraygun) Erfahrung?
Is die gut?
Ich brauch die ja dann nur zum großflächigen Lackieren.

Andi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andi386« (2. September 2007, 13:25)


2

Sonntag, 2. September 2007, 13:14

also mit der revell startergun hab ich bis jtzt nur top ergebnisse erzielt
sie ist auch einfach in der handhabung


bei dem druckluft schlauch kann ich dir leider nicht helfen

3

Sonntag, 2. September 2007, 13:55

Moin Andy,

erstmal schön daste wieder da bist,

also die gun reicht zum Flächen lakieren allemal aber mehr is auch nicht drin, druckregelung musste übern Kompressor machen und die farb dusierung is ganz forne an der spritze, aber wenn du damit vorher schonmal son bischen geübt hast durfe das ding kein Proplem sein,

Gruß Marco

4

Sonntag, 2. September 2007, 14:51

Hallo andy

Also ich kann dir die Starter class wirklich nicht empfehlen :( :(
Hatte sie früher auch, und wahr überhaupt nicht zufrieden, da sie so viel Farbe braucht, und die Reinigng mit der nadel die dabei ist auch nicht gut ist, wenn man sie verliert kannst du dir wieder eine neue Nadel kaufen, was sich wahrscheinlich garnicht lohnt, da die Airgun eh nur 15€ kostet. ich hab mir vor gut einem Monat eine Gabbert Triplex mit Fließ- und Saugbecher gekauft (95€) und bin damit sehr zufrieden
Falls du interesse hast
Firma Gabbert
Ich rate dir von der starter class wirklich ab :bang: :bang:


Welchen Schlauch meinst du??? Vinyl oder Gewebeschlauch???

Gruß
Georg :wink:
Hauptprojekt:
"Iveco Turbostar eines Schaustellerbetriebes" zu Iveco Turbostar 6x4
Nebenbei:
:kaffee: Schlingmann HLF 20/16 (Revell) :kaffee:

5

Sonntag, 2. September 2007, 15:33

hi,

mit dem druckschlauch meinst du sicher den gewebeschlauch oder?

ich würde dir aber eher einen PVC schlauch (durchsichtigen) empfehlen, denn dann kannst du sehen, ob sich darin wasser befindet, das dann irgendwann bei der gun ankommen wird und somit spritzer verursacht.

und halten tut der allemal.


gruß aus bayern

6

Sonntag, 2. September 2007, 16:24

Also ich habe den Revellschlauch bei mir drauf und das geht.
Derzeit im Bau : Diorama "SiFi Amazonen" für GK contest 2018 (e2046.com) :ahoi:

Folgt meinem Trabant auf Instagram! Sucht einfach nach beules_kleine_welt :thumbsup:

7

Sonntag, 2. September 2007, 18:55

RE: Revell Druckschlauch auf Güde Kompressor?

Hallo andi,

bist Du denn mit der mitgelieferten Gun nicht zufrieden?!

Meine Gun läuft noch Problemlos!!! :) :)

Gruß Arne
«Er mag vielleicht ein Mensch sein, aber er kommt von einem anderen Planeten. Oder einer anderen Galaxie.»

(über Michael Phelps)

8

Montag, 3. September 2007, 10:37

meine läuft doch auch noch einwand frei, aber die muss man halt nach jedem mal spritzen komplett auseinander bauen und dann reinigen und dann wieder zusammenbauen.
Und die starter class is halt nich so kompliziert zum Reinigen...
Andi

9

Montag, 3. September 2007, 11:04

Da täuscht du dich aber gewaltig!!! :schrei: :schrei:
Du musst jede airgun komplett auseinander bauen und dann reinigen (oder in eine ultralschallreiniger geben)
:schrei:Die reinigung Ist das wichtigste bei einer airbrushpistole!!!

Gruß
georg :wink:
Hauptprojekt:
"Iveco Turbostar eines Schaustellerbetriebes" zu Iveco Turbostar 6x4
Nebenbei:
:kaffee: Schlingmann HLF 20/16 (Revell) :kaffee:

10

Montag, 3. September 2007, 12:09

das beste ich, du kaufst dir einen ultraschallreiniger, der nimmt die eine menge arbeit ab.
einfach zerlegen, reinlegen, straten, rausnehmen, schaun ob alles sauber, wenn ja zusammenbauen, wenn nein, nochmals nachputzen und dann zusammenbauen, FERTIG

11

Montag, 3. September 2007, 12:12

ok, werde mich absofort in den Aldi, Lidl,... Katalogen durchschlagen und nach nem Ultraschall-Reinigungsgerät suchen.
Danke für eure hilfe.
Andi

12

Montag, 3. September 2007, 12:33

kein problem.

schau auch mal bei rossmann (da hab ich meinen her) oder schlecker oder müller, oder DM, oder wie die alle heißen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mowe« (3. September 2007, 12:33)


13

Montag, 3. September 2007, 13:28

benutzt du den Reiniger dann mit normalem Wasser oder mit dieser Spezial Flüssigkeit, die irgendwie dazukommt?
Andi

14

Montag, 3. September 2007, 17:59

ich schütte immer "alles mögliche" zusammen

also "alles mögliche" genauer definiert: wasser, pril (einen guten schuss, und dann etwas mit der hand reingehen, damit es sicher auflöst) und zu guter letzt einenkräftigen spritzer scheibenreiniger.

und dann geht die gun sehr sehr gut sauber.


diese spezialflüssigkeit verwende ich nicht, da sie mir viel zu teuer ist.

Werbung