Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Roy Roger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Realname: Siegfried Mühlnikel

Wohnort: 72475 Bitz

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Januar 2019, 15:54

AIM Historic Wings 1/72, Lilienthal Gleiter

Nachdem ich nun schon mehrere Dutzend Vaku-Modelle gebaut habe, habe ich mir vorgenommen, dieses Mal etwas ganz besonderes zu erstellen.
Der gesamte Bausatz war nur eine einzige Fotoätz-Platine und hatte in etwa dir Größe eines DIN A-6 Blattes.
Leider hatte ich keinen Baubericht erstellt und auch keine Fotos während des Bauvorgangs aufgenommen, mit denen ich vielleicht nachträglich einen Bericht erstellen könnte.

Deshalb gibt es von mir hier nur einen Gallerie-Beitrag.

Viel Spaß beim Betrachten.





Hier zum Größenvergleich eine Ein-Euro-Münze neben dem Fotografen.





Hier noch einmal der Fotograf mit seiner Kamera. Der war mehr auf Zack als ich, sonst hätten wir gar keine Bilder.

Revell und Hasegawa
ich denk das kann a jeda.
Doch wen Vakus auch begeistern,
der gehört wohl zu den Meistern.

2

Montag, 14. Januar 2019, 10:03

Das war bestimmt eine üble Frickelei. Aber ist gut geworden. Mal was ganz anderes

  • »Roy Roger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Realname: Siegfried Mühlnikel

Wohnort: 72475 Bitz

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Januar 2019, 10:10

Hallo Snoot, das war gar nicht s schlimm. Ich hatte eine Lupenbrille mit 5 facher Vergrößerung verwendet und da sieht man alles ganz anders.
Der Faden ist ein Gummiband wie er in der Textilindustrie verwendet wird. Im Internet wird er auch als "unsichtbarer Faden" angeboten. Mit dem war das dann ganz einfach.

Viele Grüße

Siegfried
Revell und Hasegawa
ich denk das kann a jeda.
Doch wen Vakus auch begeistern,
der gehört wohl zu den Meistern.

4

Montag, 14. Januar 2019, 13:08

War sicherlich trotzdem eine Entspannungsarbeit. Das Einzige was man meiner Meinung nach verbessern könnte, wäre die Base. Dieser Filzgrund ist ja nicht schlecht, aber ein paar unterschiedliche, leicht höhere Gräser noch dazu würden den Boden arg auflockern. Aber das ist wie immer Geschmacksache.

  • »Roy Roger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Realname: Siegfried Mühlnikel

Wohnort: 72475 Bitz

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Januar 2019, 07:53

Hallo Snoot, da hast du recht. Das war mein erster Versuch mit Streugras aus dem Eisenbahnzubehör. Hier ist noch Luft nach oben. Vielleicht (hoffentlicht) wird's dann beim nächsten Mal besser.

Viele Grüße

Siegfried
Revell und Hasegawa
ich denk das kann a jeda.
Doch wen Vakus auch begeistern,
der gehört wohl zu den Meistern.

6

Dienstag, 15. Januar 2019, 08:03

Mit Sicherheit. Es gibt immer was zu verbessern.

Werbung