Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Donnerstag, 8. November 2018, 18:22

Hallo Norman,
Ich glaube, du hast das Seitenruder falsch herum montiert.

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 8. November 2018, 18:34

Baubericht

Hallo Norman,
Ich glaube, du hast das Seitenruder falsch herum montiert.
...stimmt, wird geändert. Es war mir mal abgebrochen, und dann habe ich es falsch herum wieder angebracht. Danke... :doof:
Klagt nicht, Kämpft!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 8. November 2018, 19:16

Baubericht

Bachem Ba-349 A Natter im Masstab 1:72 von Brengun

Die Feststoffstarthilferaketen habe ich vergessen zu Grundieren.
Macht allerdings nichts, da es eigentlich auch ohne geht. Habe gerade schon angefangen zu lackieren.
Das Seitenruder war falsch montiert. Habe ich ebenfalls richtig montiert.
Morgen muss ich noch mal den Übergang von der Glaskanzel zum Metall nach schleifen.



:idee:
Klagt nicht, Kämpft!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

34

Freitag, 9. November 2018, 16:20

Baubericht

Bachem Ba-349 A Natter im Masstab 1:72 von Brengun
Dier erste Farbe von Vallejo, RLM 76, mit der Airbrush aufgetragen. Ebenfalls habe ich das Gestell in Holzfarbe, Wood, von Vallejo gebrusht. Die Feststoffstarthilferaketen habe ich mit dem Pinsel fertig lackiert. Es kommt noch ein Tarnmuster was ich mit dem Pinsel auftrage. Mit der Airbrush zu schwierig.

:kaffee:
Klagt nicht, Kämpft!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

35

Samstag, 10. November 2018, 16:50

Baubericht

Bachem Ba-349 A Natter im Masstab 1:72 von Brengun
Tarnmuster mit dem Pinsel aufgetragen, so wie es auf der Bauanleitung steht.

Mit der Airbrush bei einem so kleinen Modell, für mich nicht machbar.

Als nächstes werde ich die
Feststoffstarthilferaketen montieren.









:sabber:
Klagt nicht, Kämpft!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

36

Samstag, 10. November 2018, 18:19

Baubericht

Bachem Ba-349 A Natter im Masstab 1:72 von Brengun

Feststoffstarthilferaketen montiert. Als nächstes kommt eine Schicht Klarlack Glanz drauf. Dann die Decals, und dann och einmal Klarlack Matt. Auf Alterungseffekte verzichte ich bei der Natter. Zum Schluss muss ich noch das Visier für die Raketen montieren. Bestehend aus Fotoätzteilen. Die Fenster werden am Ende vom Tape befreit.

:pfeif:
Klagt nicht, Kämpft!

Beiträge: 820

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

37

Samstag, 10. November 2018, 20:23

N'Abend Norman,

bisher guter Bau! Die Flecken hättest du evtl. auch per Maske und Airbrush machen können – also entweder unregelmäßige Löcher in ein Stück Maskierfolie schneiden, aufkleben und dann sachte drüber brushen oder es gibt auch Ätzteilschablonen mit so'nen Tarnmustern zum Brushen. Hab das aber auch noch nie probiert - blüht mir aber noch irgendwann mal (Me 262 Nachtjäger).

Bin gespannt wie's weitergeht!

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

38

Samstag, 10. November 2018, 20:29

@Ralf,

...nur ein Profi hätte das 100 % hinbekommen. Bei diesem kleinen Modell ist das nicht so einfach.
Das mit der Maskierfolie wäre eine Idee gewesen. Aber ob das geklappt hätte, ist wieder eine andere Sache.
Wo gibt es diese Ätzteilschablonen mit solchen Tarnmustern? :idee:

Ich bin mir sicher, dass am Ende mit Decals und Tape befreiten Glaskanzel sich das ganze doch noch sehen lassen kann! :thumbsup:
Klagt nicht, Kämpft!

Beiträge: 820

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

39

Samstag, 10. November 2018, 22:40

Eben..........und Profis sind wir wohl beide nich :roll:

Sieht trotzdem gut aus, gerade auch bei der Minigröße........

Ich hat mein Schablone damals bei Aero-Spezial-Modellbauversand gekauft. Die Schablone selber ist von Airwaves.

Vielleicht findest du noch was.

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

40

Samstag, 10. November 2018, 22:51

Bei dem Mini-Modell wäre ich mit meinen Airbrushkünsten auch am Ende meiner Fähigkeiten angelangt. In Kombination mit dem Kran (der mich sehr interessiert) wird das bestimmt eine sehenswerte Angelegenheit. :ok:
Grüße
Thomas

In Arbeit:


DH.9a "Ninak" WNW 1/32
M40 "BIG SHOT" U.S.155mm AFV 1/35
1958 Cadillac Eldorado Seville Arii 1/24

Beiträge: 1 482

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 11. November 2018, 16:13

Hallo Norman :wink:

soll jetzt nicht böse sein, aber mir gefällt die Tarnung nicht.
Alternativ wäre vielleicht das Tarnschema einer 109 oder 190 eine Möglichkeit? :nixweis:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 11. November 2018, 16:23

Hallo Norman :wink:

soll jetzt nicht böse sein, aber mir gefällt die Tarnung nicht.
Alternativ wäre vielleicht das Tarnschema einer 109 oder 190 eine Möglichkeit? :nixweis:

Viele Grüße
Flo
Das Tarnschema ist auf der Bauanleitung so vorgegeben. Es würde allerdings besser aussehen, wenn ich es mit der Airbrush aufgetragen hätte.
Klagt nicht, Kämpft!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 11. November 2018, 16:23

Baubericht

Bachem Ba-349 A Natter im Masstab 1:72 von Brengun
Eine Schicht Klarlack Glanz drauf. Die Tage geht es weiter mit den Decals




:wink:
Klagt nicht, Kämpft!

44

Sonntag, 11. November 2018, 16:50

Du machst immer noch den Fehler die Farbe mit dem Pinsel viel zu dick aufzutragen und unsauber zu Pinseln. Solange du das nicht verbesserst wird das meiste eher mau aussehen.
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 11. November 2018, 17:04

Baubericht

Du machst immer noch den Fehler die Farbe mit dem Pinsel viel zu dick aufzutragen und unsauber zu Pinseln. Solange du das nicht verbesserst wird das meiste eher mau aussehen.
Nur die Tarnung ist mit dem Pinsel aufgetragen. RLM 76 habe ich mit der Airbrush aufgetragen. Die Farbe die ich mit dem Pinsel aufgetragen habe, ist auch nicht zu dick.
Der Klarlack Glanz lässt das aber so aussehen! Und was heisst "immer noch"?
Klagt nicht, Kämpft!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 11. November 2018, 17:28

In Sachen Kritik

...man hat mir ja mal vorgeworfen das ich keine Kritik einstecken kann.
Das stimmt allerdings nicht. Dann blättert mal zurück. Wenn Kritik angebracht ist,
dann ändere ich auch etwas. Wenn die Kritik, meines Erachtens, nicht stimmt,
dann werde ich auch nichts ändern. Es gibt immer Modellbauer die es besser können,
dann sollten sie es aber auch zeigen. Ich persönlich bin zufrieden mit der Natter.
Allerdings können es bestimmt andere noch besser machen. So ist das eben. Man
lernt niemals aus.

Nur das mal so nebenbei.
Klagt nicht, Kämpft!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 11. November 2018, 18:51



Ich hat mein Schablone damals bei Aero-Spezial-Modellbauversand gekauft. Die Schablone selber ist von Airwaves.


...gefunden, registriert und bestellt. Für das nächste mal! Danke... :thumbsup:
Klagt nicht, Kämpft!

Beiträge: 820

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

48

Montag, 12. November 2018, 13:08

Coole Sache!

Na dann mal schauen, wer von uns beiden die dann zuerst mal testen wird?! Ich hab die bisher nämlich auch noch nich genutzt.

Und wegen des handgemalten Tarnmusters: Kann deine Einwände schon verstehen, auf so'nem Minimodell so ein schattiges, fast gehauchtes Tarnmuster mit einer Airbrush aufbringen – das ist wirklich was für die Profis. Bei mir sah das damals per Hand auch nich so pralle aus:



Glaub, die Kritik bezog sich wohl eher auf die Form (lieber Flecken/dünne Linien als Kreise/Ovale) und auf die Prägnanz (Pinselstriche sind halt scharfkantiger als Luftstrahllinien).

Grüße,
Ralf

P.S.: Hoff das Bild von der Me is okay in deinem Baubericht. Nehm es sonst auch wieder raus.
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 1 482

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

49

Montag, 12. November 2018, 17:27

Hallo Norman :wink:

der Ralf hat Dir eine echt coole Vorlage gegeben, ich würd über die Natter noch mal drüber gehen ;)

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

50

Montag, 12. November 2018, 23:05

...alles in Ordnung Jungs. Ich werde es beim nächsten Modell versuchen besser zu machen,
mit der Schablone.
Klagt nicht, Kämpft!

Beiträge: 1 482

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 14. November 2018, 20:43

:ok: :ok: :ok:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 15. November 2018, 17:24

Baubericht

Bachem Ba-349 A Natter im Masstab 1:72 von Brengun
Projekt Natter abgeschlossen.
Den Kran baue ich später. Ich werde dann hier weiter berichten!


Danke











:wink:
Klagt nicht, Kämpft!

Beiträge: 1 482

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 15. November 2018, 17:50

Hallo Norman :wink:

bis auf die Tarnung und die etwas zu dicken Streben der Kanzel ist Dir der Bau gut gelungen :hand:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

54

Donnerstag, 15. November 2018, 18:31

Leider sieht man die Rumpfnaht immer noch sehr. Die Pinselbemalung ist mir auch zu dick aufgetragen. Hättest du mit der airbrusch noch mal drüber genebelt, wären die Übergänge weicher.


Beiträge: 1 482

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 15. November 2018, 18:53

Leider sieht man die Rumpfnaht immer noch sehr. Die Pinselbemalung ist mir auch zu dick aufgetragen. Hättest du mit der airbrusch noch mal drüber genebelt, wären die Übergänge weicher.



Stimmt... ;(
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Beiträge: 1 683

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

56

Freitag, 16. November 2018, 19:38

Servus
Ich habe lange gezögert mich zum Tarnmuster zu äußern...
Mit Verlaub : Sieht nicht fertig aus!
Norman, besorge dir aus der Magazin-Serie „Modellbau Techniken“ die eine oder andere Ausgabe über Bemalen und Altern von Militärfahrzeugen ... die Investition lohnt sich! Gut bebildert.. Step by Step Anleitung...
Ps: geh nochmal über Deine Natter drüber ... maskiere das Tarnmuster mit Uhu Klebepads .. . dann nimm die Airgun mit stark verdünnter Farbe ... So bekommst Du einen weichen Farbübergang.
Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 665

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

57

Freitag, 16. November 2018, 20:30

Baubericht

@Gunnet

Danke für deine Tipps! Allerdings werde ich jetzt nichts mehr ändern an der Natter.
Ich habe mir eine Schablone bestellt, die allerdings momentan nicht lieferbar ist.
Bei den nächsten Modellen, wie z.B. die Me262, werde ich diese Schablone dann anwenden.
Hast Du einen Link zu "Modellbau Techniken", bzw, wo kann ich diese Lektüre kaufen? :kaffee:


So hätte es sein sollen. Beim nächsten mal wird es besser!


Klagt nicht, Kämpft!

58

Freitag, 16. November 2018, 22:06

Man braucht zu diesen Muster keine Schablone. Wenn man die Nadelschutzkappe entfernt und die Farbe mit Verdünner und 2 Tropfen Flow improver oder airbrush clean rein. Dann lässt sich das frei Hand spritzen. Mit viel Geduld und Spucke.

59

Samstag, 17. November 2018, 19:17

Nach dem Abschwächen des Farbkontrastes sieht es wirklich besser aus.
Grüße
Thomas

In Arbeit:


DH.9a "Ninak" WNW 1/32
M40 "BIG SHOT" U.S.155mm AFV 1/35
1958 Cadillac Eldorado Seville Arii 1/24

Beiträge: 1 683

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

60

Samstag, 17. November 2018, 19:55

Servus
Die Lektüren - insgesamt 4 Ausgaben- habe ich bei Amazon gekauft..
Kann ich Allen die noch was lernen möchten sehr empfehlen :ok:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Werbung