Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 10:24

Hilfe bei Kaufentscheidung einer airbrush Ausrüstung

Servus zusammen,

Ich will mir eine airbrush Austattung zulegen. Es sollte Anfängertauglich sein, aber nicht gleich unterdemensioniert wenn es mir Spaß macht. Bis jetzt bin ich bei einem Wiltec Kompressor AF186 und bei einer Harder&Steenbeck Ultra D Pistole. Taugen die beiden Komponenten etwas ? Auch zusammen? Welches Reinigungsset, welcher Schlauch und welche Adapter würde ich noch benötigen?

Vielen Dank für Tipps


Gruß

Jan

2

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 10:40

Moin,
also ich habe die gleiche Ausrüstung und bin sehr zufrieden. Kostengünstig und läuft einfach. Der Kompressor schockt. Hatte vorher einen mit kleinerem Tank und ohne Druckminderer. Ist ein himmel weiter unterschied. Adapter brauchst du nicht, lediglich einen Schlauch mit 1/8" Anschlüssen beidseitig. Zur Reinigung habe ich so ein Bürstenset und eine alte Airbrushnadel. Ob sich so ein Reinigungstank mit Aufsteckmöglichkeit für die Airbrush lohnt weiß ich nicht. Du fährst aber mit dem, was du dir vorstellst schon recht gut. Mit der Ultra sind auch feinste arbeiten möglich, ausserdem verträgt sie auch Lösungsmittelhaltige Lacke. Wenn du noch fragen hast, schreib mich ruhig privat an. PS: Habe einem Arbeitskollegen die gleiche Ausstattung empfohlen, der will das jetzt auch einkaufen.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

3

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 11:31

Hallo Jan :wink:

ich benutze seit knapp 15 Jahren einen Güde Kompressor und war bisher immer vollstens zufrieden. Sogar eine 3-stündige Lackierung eines Leopard 2 in 1:6 hat er wunderbar gemeistert. Die Airgun, welche dabei ist, ist auch ganz brauchbar, bis sie kaputt geht. Die Ersatzteile dafür sind deutlich zu teuer.
Zum airbrushen nutze ich die Plug&Play Airbrush von Güde, die hat mich bisher auch nie im stich gelassen. Allerdings solltest du diese Pistole nur zum lackieren mit Wasserbasis Farben nutzen. Die Lösungsmittel können das Plastik angreifen. Ersatzteile für die Pistole gibt es auch sehr günstig. Feine Details kannst du mit der Pistole ebenfalls machen wie auch große Flächen. Den Druck kannst du ja wunderbar am Kompressor Regeln.
Für Lackarbeiten mit Lösungsmittelfarben hatte ich mir vor vielen Jahren so eine Standardpistole von Conrad zugelegt.
Alles in allem war es nicht teuer, aber funktioniert schon seit Jaaaaaaahren.
Zum Reinigen der Airbrush nutze ich einen Ultraschallreiniger, den man manchmal bei LIDL und ALDI kaufen kann. Wasser rein, Pistole rein, Glücklich sein. Macht die Wasserbasisfarben restlos aus der Pistole raus, bei Lösungsmittelhaltigen Farben kann man dem Wasser ein Ultraschallreinigungsmittel dazugeben.

LG
Martin
Derzeit im Bau : Cinderella und Tinkerbell von Kabuki Models, Modellbahn:ahoi:
Zuletzt fertiggestellt: SiFi Amazonen (e2046 contest Teilnahme)

4

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 13:35

Hallo ihr beiden,

Danke für euer Feedback! Der Güde Kompressor sieht auch interessant aus. Werde ich mir mal genauer anschauen. Die Ultra gefällt mir und durch den positiven Beitrag von Markus und die Informationen die ich bis jetzt gefunden habe, wird es diese wohl werden.
Und so ein Reinigungsgefäß ist nicht zwingend notwendig? Ein Ultraschallgerät hätte ich sogar.

Gruß

Jan

5

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 13:51

Also ich habe keines. Sprühe direkt in ein Tuch mit Wasser bzw. Scheibenreiniger oder Nitro-Verdünnung (je nach Farbe), dann noch ein mal bei leicht aufgeschraubter Kappe, zum Schluss Airbrush auseinander nehmen und mit Reinigungsbürsten alle Öffnungen reinigen. Am besten wird es tatsächlich mit Ultraschall gehen, da habe ich aber keine Erfahrungen. Würde dennoch zwischendurch die Pistole demontieren und Rückstände mit diesen kleinen Rundbürsten entfernen.

Zur Ultra:

Schau ansonsten mal hier rein: Im Bau: F6F-5N Hellcat Nightfighter 1:48 von Eduard
Da sieht man was mit der Ultra mit ein wenig Übung so geht. Cockpit mit Acrlyfarben, Aussenbereich mit Lösungsmittelhaltigen Farben lackiert. Beim pre-shading sieht man die feinen Linien. Alles mit der Ultra. Natürlich geht immer mehr mit ner besseren Gun und/oder mit mehr Erfahrung, aber für den Anfang bist du damit mehr als gut ausgestattet. Wurde übrigens alles mit ca. 1 -1.5 bar Druck gemacht. Ganz wichtiges Thema, der Druck. Empfehle dir daher YouTube als weitere Quelle für Tutorials.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

6

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 14:48

Hi Markus,

Sieht gut aus was du da machst! Die Ultra ist jetzt sicher. Denke auch der Wiltec Kompressor weil der nen Tank hat. Denke es ist nicht nur für Anfänger ein Vorteil.


Gruß Jan

7

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 14:55

Hast weniger mit Lautstärke zu tun, weil der nicht ständig nachpumpt. Und nen schön konstanten Druck.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

8

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 16:30

Hi Markus,

Sieht gut aus was du da machst! Die Ultra ist jetzt sicher. Denke auch der Wiltec Kompressor weil der nen Tank hat. Denke es ist nicht nur für Anfänger ein Vorteil.


Gruß Jan
Da machst Du nichts falsch, es sein denn, Du willst etwas weniger ausgeben. Dann ist der Güde, den es momentan auf Ebay zusammen mit einer (anscheinend Badger-)Airbrush für einigermaßen sensationelle 49,99 EUR (neu und inkl. Versand) gibt, eine gute Alternative - aben eben ohne Tank.
https://www.ebay.de/itm/Gude-Airbrush-Ko…ay0ow:rk:2:pf:0
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

Beiträge: 254

Realname: Peter

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 19:41

Alsoich hab ne EVO II und einen No-name-Kompressor und es ist immer perfekt.

10

Freitag, 12. Oktober 2018, 22:47

Hi zusammen,

Danke nochmal an alle für die Beiträge. Werde noch zwei bis drei Nächte drüber schlafen und dann zuschlagen.

Gruß

Jan

Werbung