Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 12:43

M.A.N F2000/Neuaufbau aus angefangenem Bausatz/Umbau

:wink: :kaffee: LKW-Fans überall.

Vor ein paar Monaten fragte einer von Euch ob jemand von Uns für Ihn Trailerfelgen für revell U.S.-Trailer hätte.
Hatte ich welche über und Er gab mir Dafür einen Bausatz beziehungsweise teilweise angefangenen M.A.N F2000 inklusive 2r Hinterachse :ok:

Am Samstag letztes Wochenende hab ich mir dann die Teile für das Chassis genommen und etwas bearbeitet und verklebt.

Die noch nicht verklebten Teile.


3eckprofil zugeschnitten und unter die obere Kante vom Rahmen geklebt.


Alles zusammengefügt und verklebt.




Räder und Reifen...


Ich habe vor ein paar Jahren einen TGX auf U.S. Felgen umgebaut,das habe ich hier auch gemacht.Das funktioniert weil Felgen in 1:25 in Felgen in 1:24 exakt(!) passen,man muss nur die Radnaben entfernen aus den Euro Felgen.


So sieht das fertige Rad dann aus.Die Reifen sitzen noch nicht ganz so gut,da muss ich mir noch was einfallen lassen...Ideen bitte dazu!


Die Vorderräder wurden so richtig "schön" auf der Achse festgeklebt,die hab ich runtergeflext :D und die Achsstummel später auch und dann Löcher gebohrt und 1 Messingröhrchen durchgesteckt und die U.S. Felgen angepasst.
So steht der M.A.N dann da.100% alle Reifen auf der "Strasse".


Karosserieteile wurden schon bemalt vom Vorbesitzer... :hey: uff...naja,Farbe kann man entfernen und die bunten Bildchen direkt mit.




Zum Gucken wie das alles jetzt zusammen passt wurde die Hütte mal mit Tape zusammen geklebt und die Seiten und Heck Verkleidung auch so angebracht provisorischerweise.


Die breiten Schlappen stehen erfreulicherweise nicht so weit über die Hütte raus :tanz:



Soweit,sogut. Umfrage: Sattelzugmaschine oder 12t Koffer,den Bausatz für die Laderampe hab ich...
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

2

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 17:46

ich würde lieber den Koffer drauf bauen da der Rahmen viel zulang für eine SZM ist

3

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 18:47

Hallo,
Würde mich auch für den Koffer entscheiden

Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

4

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 19:32

Hallo,

ich wäre bei der Rahmenlänge auch für einen Kofferaufbau.

Wobei ich mich Frage was das mit den Felgen soll :hey:

5

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 20:33

Ja das mit den felgen habe ich mich auch schon gefragt

6

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 12:05

:kaffee: Moin Jungs,ich hatte mich auch schon so ziemlich für einen Kofferaufbau entschieden,da sind wir Uns einig :ok:

Jurij und Bo,mir gefallen die europäischen "einheitsfelgen" einfach nicht sooo darum hab ich das geändert.Erlaubt ist was gefällt :D und da der LKW von "Haus aus" stehende Auspuffe hat passt das irgendwie finde ich. :kaffee:
Hm,eigentlich könnte ich das auch als Curtainsider(oder wie ich sage Schiebeplane mit Schnallen) bauen...gibt es irgendwas als Bausatz oder hat zufällig jemand was über... :nixweis:
So nun lad ich mir mal den Bauplan auf das Schlepptop für die Laderampe.

Schönen Tach aus Dortmund gewünscht!!!
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

Beiträge: 1 231

Realname: Martin

Wohnort: 76751 Jockgrim

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 08:08

Moin Moin!
Ich weiß, dass Du Dich jetzt freust! :baeh:

Respekt vor solchen Sachen. Da trau ich mich nie d´ran. Wobei, trauen schon, aber das macht so viel Arbeit das alte Material "neu" zu verarbeiten, dass ich Schiss hab, dass es am Ende nix wird und die Arbeit umsonst war.

Ich bleib dabei!

P.S. Du hast die Haare schön! :D

Mach weiter so! :wink: :wink: :wink:

8

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 09:27

Guten Morgen Martin.Mein wiedereinstieg nach ein paar Jahren war ein paar alte Trucks neu auf zu bauen beziehungsweise umbauen.Ich sag immer "solange alles vorhanden ist ist es keine Wissenschaft" :D .
Der olle M.A.N lag einfach schon ne weile rum und da Ich momentan ausser den 2 U.S. Trailer nix zu bauen hab ist jetzt einfach die Gelegenheit da.
Angst was zu verbasteln hab ich bei so Modellen absolut nicht,falls was daneben geht kann man es immer noch beheben oder nicht :lol: .
Bei neuen Modellen ist das was anderes.

Freudige Grüsse ausm Ruhrpott,ich :prost:
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

9

Sonntag, 21. Oktober 2018, 12:24

:wink: wunderschönen guten tag zusammen.

Es gibt sichtbare Fortschritte an dem MAN.

Hier seht Ihr das Bauteil wo die Druckluftkupplungen dran sind und die Kabine drauf liegt.

Soweit,sogut.



Als ich probiert habe wie das Teil passt habe ich festgestellt das dass Getriebe zu hoch ist..oder das Teil falsch entworfen :motz:
Taschenflex geschnappt,wrrwrrwrr…



Jetzt passt es.



Heckklappe bespasst…



Anbauteil mit hydraulikzilindern zusammen gebaut.Sehr fummelig aber es funktioniert gut :!:
Zwischendurch kam mir die Idee das Heckteil von der schönen Verkleidung zu verwenden.Guckt Ihr...







Nach ein wenig Bearbeitung passte es auch dann.





An der Auspuffanlage bin ich schon dran,läuft ganz gut,bis die Tage Truckfans. :wink:
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

10

Sonntag, 21. Oktober 2018, 12:35

Hallo Werner,
na hoffentlich kommst du mit der Heckverkleidung auch durch den TÜV,sieht auf den Bildern so aus als wenn die Rückleuchten verdeckt wären.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

11

Montag, 22. Oktober 2018, 06:59

Moin Werner,

Die Restaurierung der Ladebordwand hat ja schon mal geklappt und eine schöne Idee ist auch, passt ja zu einem Lieferfahrzeug. :ok:
Die Heckschürze passt so gar nicht dazu, finde ich, das ist was für eine SZM, aber nicht für einen Lkw mit Kofferaufbau, aber gut, deine Entscheidung.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

12

Montag, 22. Oktober 2018, 10:10

;) Bernd,die Ladebordwand war ein neuer kit.
Hm,irgendwie haste recht,so richtig passt das nicht mit der Heckschürze... :wink:
Dann lass ich die Seitenschürzen aber auch weg,Chromtanks dran usw :D
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

13

Dienstag, 23. Oktober 2018, 06:56

Jetzt muss ich mich doch glatt mal zu Wort melden....

Irgendwie sind da ein paar Unstimmigkeiten.

12to Verteiler Lkw mit Ladebordwand, ja, ansich ne schöne Sache. Aber mit langem Fahrerhaus und zweiter angetriebener Achse?

2 Achser Sattel liegt doch roundabout bei 7,5to
Dazu die 2te Achse und die Ladebordwand da bist du schon locker mal bei 9to Leergewicht

Also viel laden ist dann nicht mehr.

Dann soll ein Koffer drauf, bei der Chassis Länge wird der auch gekürzt werden müssen, ich hätte erstmal den Koffer gebaut um die Länge vom Chassis dann bestimmen zu können.
Dann soll er noch stehende Pipes hinter die Hütte bekommen was den Aufbau noch mal verkürzen würde.

Ich mein, du bist ja selbst aus dem Gewerbe, hast du so ein Fahrzeug echt schon mal gesehen?

Ne Liftachse würde stimmiger aussehen.....


Als Sattelzugmaschine hättest du ihn zumindest noch in Schweden oder Norwegen ansiedeln können das hätte gepasst.



Grins, hier kann man ja ruhig kritisieren, hier kann man ja nicht geblockt werden wenn man ehrlich seine Meinung sagt.....

14

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 14:49

:hand: Maik.
Ich freue mich über jegliche Anmerkung/Tip/Idee.
1s hab ich solch ein Fahrzeug noch nicht gesehen,das ist einfach ein Spassprojekt beziehungsweise fiktiv,es gibt grundsätzlich nichts was es nicht geben sollte oder machbar wäre.
Mit dem Gewicht an sich hast Du natürlich recht,viel laden ginge da nicht.Die 2e Achse ist nicht angetrieben :D .
Da das aber ein Fahrzeug für meine erfundene Spedition in den USA ist welches sich der Inhaber aus Spass oder Hobby so hat bauen lassen (ich würde es tun :D ) halte ich das so für richtig.

:hand: Mopped,absolut korrekt was die Heckschürze und Rücklichter angeht,das ist schon quasi in Arbeit.

So,erstmal hab ich den Rahmen für den Kofferaufbau gebaut und draufgeklebt.



Danach hab ich die Seitenverkleidung etwas bearbeitet und in der Chromteilekiste gebuddelt.
Der ganze Kram ist nur dran getesat oder gesteckt,das bleibt natürlich nicht so.



Von oben.Die Tanks müssen weiter raus usw...



Und so sieht der ganze im Bau befindliche Kram aus...ich brauch glaube ich 1,2 Mitarbeiter :lol:



So Long Gentlemen,bis demnächst,ich bau dann mal die Kiste usw :cracy:
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

15

Donnerstag, 1. November 2018, 10:27

Guten Morgen,Happy Halloween usw .

Ich habe den Kofferaufbau gemacht.

Plastikmaterial angezeichnet und zugeschnitten.



Fertig mit dem schneiden.



Test ob das so passt,zusammengetesat wieder...



Soweit ganz okay,also hab ich alle Teile verklebt,dann etwas gespachtelt,dann natürlich fleissig geschliffen... :cracy:



Zwischendurch stärkung überreicht vom Küchenpersonal :D



Ein paar kleine Winkel abgetrennt von der Stange,die sind dazu gedacht um den Koffer rechts und links zu fixieren...





Wieder linien draufgemalt und ausgerichtet...



Sitzt tatsächlich genau mittig drauf ;)



Nebenbei Motörchen hübsch gemacht :abhau:







Motörchen rein gelegt,verklebt wird erst später...



Nächster Test,alles offen,Hebebühnenanbau ist hier noch mit TESA dran...





Soweit passt das,also Hebebühnenanbau drunter :!:





Klappe zu...





Soweit ist das ja alles ganz gut gelaufen.Leider bleibt die Rampe nicht in der geschlossenen Stellung stehen.
Ein paar von Euch haben das Ding doch schon gebaut,gibt es einen Trick damit die Rampe zu bleibt?

Werde mich dann mal damit vergnügen die Hütte zu entlacken...
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

16

Freitag, 2. November 2018, 08:29

Moin Werner,

Wo fange ich nun an, ich möchte dich einfach nicht in Grund und Boden reden, mein Freund, aber du hast hier einen Fehler nach dem anderen gemacht und das Ergebnis ist, das der Aufbau deutlich schmäler ist als die Klappe.
Zuerst zeichnet man die Bauteile nicht direkt an einander, die Ungenauigkeiten, beim Schneiden mit der Maschine kann man kaum im voraus berechnen.
Das Schneiden mit der Maschine, war auch keine gute Wahl, das ergibt einfach zu viele Ungenauigkeiten und daraus resultiert eine Menge an Nacharbeit, mit spachteln und schleifen.
Das Schneiden mit einem Cuttermesser, wäre hier einfach besser gewesen, das ist zwar schwieriger und dauert auch länger, ergibt aber saubere Kanten, weniger Nacharbeit und man bekommt den Aufbau auch besser in der Flucht zusammen gebaut.
Daraus könnte auch dein Problem mit der Ladebordwand kommen, da diese nicht plan an beiden Seiten des Aufbaues anliegt, aber das ist jetzt nur eine Vermutung, da man es auf den Bildern nicht sehen kann.
Aber gut Werner, sei mir also bitte nicht allzu Böse, aber ich weiß das du das besser kannst. Ich würde das nochmal neu bauen, angefangen mit Boden und Dach, die Breite ergibt sich ja aus der Breite der Ladebordwand usw.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Ähnliche Themen

Werbung