Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. September 2018, 17:41

BAe 146-200 Revell 1:144 Nr. 04233

Hallo Bastlergemeinde,

nun da das Forum endlich wieder online ist :lol: , will ich mal einen neuen Baubericht starten.

Diesmal wird es ein kleiner Airliner, sozusagen als Trainingsobjekt für den kürzlich angeschafften "Brummer " Airbus 380 mit Interieur.

Wenn man mal die Bauberichte so durchgeht, sind Airliner eher knapp gesät...Ich hoffe aber doch, dass es genug Kollegen gibt,

die mir beim Bauen mit Tipps und Tricks zu Seite stehen. :ok:

Zur Bausatzvorstellung gehts hier:Bausatzvorstellung

Hier mal das Deckelbild:



Erste Handgriffe habe ich für das Versäubern des Rumpfes genutzt.



Die Passprobe mit der Cockpitverglasung sieht schon mal gut aus.



Allerdings habe ich da so meine Bedenken gehabt, dass man dann "durch den Flieger hindurch" schauen kann.

Daher habe ich kleine Trennwände eingepasst und verklebt.




Den Bugfahrwerksschacht habe ich auch schon mal eingepasst.




Nun überlege ich, ob ich, wie bereits in Bauberichten gelesen, den Rumpf und die Flügel von innen schwarz lackieren soll?
Es gibt ja auch viele Bauberichte, bei denen das nicht gemacht wird.

Wie seht ihr das?

Grüße Christian
:ahoi: :ahoi: :ahoi: :ahoi:

Im Bau:Le Glorieux 1:150

auf Werft (in Wartestellung) die Preussen 1:150

2

Freitag, 14. September 2018, 20:40

Ich nehm mir ne Tüte Chips, setz mich hin und gucke zu. Das ist ein tolles Flugzeug. Hab sie sehr gerne im MS Flight Simulator geflogen, bekomm sie aber nicht mehr zum laufen.

Beiträge: 1 585

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. September 2018, 22:05

Hallo Christian!

Da ich den Bausatz auch schon gebaut und hier vorgestellt habe, gucke ich mir sehr gerne an was du daraus machst.
So hab ich auch zwei Tipps für dich:
-Gewicht in den Bug nicht vergessen
-Die Streben/Rahmen an den Cockpitscheiben sind nicht alle korrekt

Zu deiner Frage:
Ich persönlich schwärze die Innenseite bei Airlinern immer.
(Es geht auch ein dunkles grau).
Der Grund ist, wenn man es nicht macht, scheint es wegen dem weißen Plastik hell aus allen Fenstern raus.
(Bei manchen Airlinern mehr, bei manchen weniger).
Da es doch viele innen weiss lassen, würde ich im Netz mal allgemein nach Airlinern in 1:144 gucken.
Dann kannst du selber entscheiden, was dir lieber ist.

Frohes bauen! :prost:

Gruß Mike

4

Sonntag, 16. September 2018, 14:52

Hallo Mike,

habe mir mal deine BAe angesehen.Sieht gut aus. Mal sehen, was ich hier zustande bringe.Habe meinen
letzten Airliner zu DDR Zeiten gebaut.

Danke für die Tipps. Blei habe ich schon auf dem Basteltisch. Reichen die angegebenen 10 Gramm aus?
Oder doch lieber etwas mehr rein?

Bei der Cockpit Scheibe werde ich (noch) keine Hand anlegen. Soweit bin ich mit meinen Fertigkeiten
noch nicht.

Grüße Christian
:ahoi: :ahoi: :ahoi: :ahoi:

Im Bau:Le Glorieux 1:150

auf Werft (in Wartestellung) die Preussen 1:150

Beiträge: 1 585

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. September 2018, 23:29

Hi Christian!

Ui, dass liegt dann aber schon länger zurück. ^^
Achja, die guten alten Plastikart-Bausätze!!! :ok:
Bin mir nicht sicher ob das angebene reicht.
(Ich wiege da auch nie ab)!
Im Zweifelsfall immer mehr rein. Platz ist ja genug da!

Danke! Heute würde ich ihn wohl nicht mehr so stark altern.

Gruß Mike

Werbung