Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Juli 2018, 10:47

Operation Market Garden - Rückschlag in Nuenen - 1:72 - WW2 - mein erstes Diorama Entsteht

Hallo,
zuerst mal zu mir und dann zum Thema. Ich bin Patrick, 33 Jahre und komme aus dem berliner Speckgürtel. Ich hatte eigentlich schon immer Spaß am Modellbau und habe aber irgendwie eine zehnjährige Pause eingelegt. Vor ca. einem Jahr habe ich dann wieder angefangen...allerdings mir dem Bau einer Modelleisenbahn in H0. Dabei habe ich irgendwie gemerkt, dass mich die Bahn wenig interessiert und der Bau allerdings schon sehr. Habe mich nun kurzerhand entschieden alles wieder zu verkaufen und mit dem Bau von Dioramen und Einzelmodellen meine Zeit zu verbringen :D
Nun zum Projekt:
Geplant habe ich eine Szene aus der Operation Market Garden im September 1944. Hierbei möchte ich Speziell auf das Aufeinandertraffen der 506th Parachute Infantry Regiment der 101st Airborne Division und der 107. Panzerbrigade ind Nuenen. Den meisten wohl bekannt aus der 4. Episode von Band of Brothers. Ist bis heute einer meiner Lieblingsfolgen und ich denke auch ganz gut geeignet um ein Diorama zu Bauen. Ich möchte weitestgehend alle Gebäude selber aus Styrodur und ähnlichem Bauen.

Angefangen habe ich nun mit dem Bau eines Tiger 1 von Trumpeter. Diesen habe ich zweimal vorgesehen. Einmal als mid und einmal als late Version.

Hier ein Paar Bilder vom Aufbau.



Hier leider ein Kritikpunkt am Trumpeter Modell. Die Stahlseile sind leider aus Gummi. Das sieht nicht nur nicht schön aus...es lässt sich auch leider miserabel verarbeiten. Man bekommt es schlecht aus dem Spritzling und ankleben auch seeeeehr schwer.
Nöchstes mal werde ich wohl gleich Ätzteile mitbestellen.
Nebenher baue ich auch das erste Gebäude. Davon habe ich allerdings noch keine Bilder gemacht. Die folgen demnächst.
Ich hoffe ich kann ein paar Mitleser gewinnen und verbleibe erst mal mit Grüßen :D :tanz:

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. Juli 2018, 23:09

Moin,
so der erste Tiger ist bereit für die Lackierung...



Ausserdem ist heute meine große lieferung mit den Farben und den anderen Modellen die ich verwenden will angekommen.
Bei den Shermans handelt es sich zwar um amerikanische Version aber die 17pdr Kanone der Briten habe ich noch als Zusatzteil bestellt. Muss nur noch die richtigen Decals finden...das wird allerdings schwer....habe bis jetzt nur eine Version der 23rd Hussars gefunden und diese war leider in 1:35.
Mal sehen.




Später habe ich mit dem ersten Gebäudemauern begonnen...




Bis dahin erstmal Grüße

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Juli 2018, 14:23

Servus,
heute habe ich mal das erste haus in seinem Grundgerüst fertig aufgestellt...muss natürlich noch ordentlich bearbeitet werden aber man kann erahnen wie es aussehen soll.





Grüße

Wettringer

Administrator

Beiträge: 4 162

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Juli 2018, 16:41

Hallo,

bitte die Bilder direkt einstellen / verlinken. Vorschaubilder zum anklicken sind hier im Forum nicht erlaubt.
Bitte überarbeiten.

Gruß Stefan

Beiträge: 485

Realname: Klaus Upmann

Wohnort: Rheine, der größte Vorort von Wettringen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Juli 2018, 19:05

Hallo ????

ich hatte Deine Beiträge bereits editiert und die viel zu großen Bilder, die zudem auch nicht eingebunden waren, gelöscht. Du machst Dir hier keine Freunde, wenn Du wie hier geschehen, die Bilder einfach wieder einstellst, Ich hatte Dich explizit auf die Einhaltung der Regeln zu achten. Dazu gehört vielleicht auch. dass man sie liest und versteht. Wenn Du Fragen hat, sind die Moderatoren und Administratoren gerne bereit, Dir zu helfen

Munter bleiben

Klaus
Planung ist die Kunst den Zufall durch einen Irrtum zu ersetzen

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Juli 2018, 22:03

Ich entschuldige mich...
irgendwie hab ich das Ganze falsch verstanden bzw. nicht komplett gelesen.
Nun habe ich alles angepasst und hoffe nun den Beitrag zu euerer Zufriedenheit weiterführen zu können.
Grüße

7

Samstag, 28. Juli 2018, 23:35

Hallo Patrick,

Sieht bis jetzt vielversprechend aus, das Thema ist auch recht interessant.
Das Problem mit den Stahlseilen wirst Du mit einem Photoätzteilsatz auch nicht beheben. Stahlseile im Modellbauzubehör sind recht teuer, Du kannst aber mal im Anglerzubehör schauen. Da gibt es sogenanntes Hecht-Vorfach aus Edelstahl in verschiedenen Stärken.
Was mir am Gebäude aufgefallen ist, ist der Bereich über den Fenstern und der Tür. Die sogenannten Stürze sind anders gemauert bzw. aus langen Betonsteinen in der Antike sogar aus Holzbalken.

Gruß
Alex

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Juli 2018, 20:47

Ja Stimmt, da sagst du was...die hab ich schlicht weg vergessen...
Macht aber nicht viel...war sowieso eher ein Testhaus.
Hab heute nochmal neu angefangen. Auch etwas größer das ganze.
Werde morgen mal wieder ein paar aktuelle Bilder reinstellen.
Grüße

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 672

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Juli 2018, 21:20

Howdy PattePansen :wink:,


prima, dass es jetzt mit den Bildern klappt. Verrätst Du uns auch Deinen Realnamen? Was für ein Material benutzt Du für die Hauswände?


So long


Matze

10

Sonntag, 29. Juli 2018, 21:50

Macht er aus Styrodur, steht im ersten Post. Ist unter anderem im wargaming und plattenbau for tabletop sehr beliebt.
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. Juli 2018, 11:58

Ja genau Überwiegend benutze ich Styrodur.
Habs im Modelleisenbahnbau zu schätzen gelernt. Mit so einem Styrodurschneider bekommt man da schon seeeehr viel hin. Ausserdem lässt es sich noch super bearbeiten und streichen.
Mein Name ist Übrigens Patrick...steht auch im ersten Post ;)
Grüße
Patte

Beiträge: 100

Realname: Christoph

Wohnort: 35305 Grünberg

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. Juli 2018, 21:15

Hi Patrick,

hier bleib ich sitzen und schau mir an was du dort zauberst. Zu den Decals, schau doch mal hier ob du da fündig wirst. Und nu lehn ich mich zurück und will was lernen im Umgang mit Styrodur für Gebäude. :)

Dieser Styrodurschneider, von welcher Firma ist der?

Liebe Grüße
Christoph
Möge euer Kleber niemals eintrocknen und eure Farben stets frisch sein. Ich wünschte meine Farben würden so schnell trocknen wie der Nagellack meiner Freundin... und die beschwert sich schon weil es 5 Minuten dauert.

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 31. Juli 2018, 00:21

So hier mal mein Werk von heute...

Der zweite Tiger ist auch erstmal Lackierfertig. Tiger Nr. 1 wurde heute bereits mit meiner neuen Airbrush grundiert. Muss sagen, dass geht ja mal richtig gut von der Hand...ich muss sicher noch viel lernen aber die Grundierung war in 5 Minuten erledigt.


Dann habe ich heute nach dem freundlichen Hinweis von Alex nochmal mein Häuserbau von vorn begonnen und auch die Fensterstürze eingebaut.
Ausserdem ist die Front einmal Grundiert und ich habe mal die Lasercut Fenster und Türen beispielhaft positioniert.

@Christoph
Freut mich, dass du jett auch dabei bist.
Das Gerät nennt sich Proxxon Thermocut. Kostet neu glaub ich um die 90€ und ist ein Traum wenn man mit Styrodur und Ähnlichem arbeiten will.
Hatte mein gebraucht für 40€ gekauft. Also kein Geld.
Zu den Decals...ja da hatte ich schon geschaut...hatte leider nur 1:35 Decals gefunden. Werde die aber trotzdem mal bestellen...mal schauen vielleicht gehts ja trotzdem.
So ich geh jetzt ins Bett. Die Kinder wecken mich morgen um 6 wieder :D
Grüße

14

Dienstag, 31. Juli 2018, 07:11

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Mein erstes Diorama hab ich auch noch vor mir.

Beiträge: 100

Realname: Christoph

Wohnort: 35305 Grünberg

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 31. Juli 2018, 07:54

Proxxon also, das passt gut, der Händler meines Vertrauens hat sogar Proxxon im Sortiment. Und der Preis von rund 90,-€ rechnet sich sogar. Bei mir steht der Bau eines etwas größeren Ringlokschuppens an und ein einfacher dreiständiger schlägt ja schon mit dem gleichen Betrag zu Buche (mindestens). Da ich aber etwas mehr brauche lohnt sich die Anschaffung.
Möge euer Kleber niemals eintrocknen und eure Farben stets frisch sein. Ich wünschte meine Farben würden so schnell trocknen wie der Nagellack meiner Freundin... und die beschwert sich schon weil es 5 Minuten dauert.

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 31. Juli 2018, 14:39

Moin,
so heute mal mit der Brush versucht die Anstrich von Tiger 1 probiert...nunja...ich muss noch lernen :D

Hier mal die Bilder:


Für Tips bin ich gern offen :D

17

Mittwoch, 1. August 2018, 07:13

Also ich finds richig gut. Sieht doch klasse aus. Ich würde nur noch die Räder etwas drehen, damit es nicht so aussieht, als wenn er noch in der Lackierkabine steht.

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 1. August 2018, 10:14

Also ich finds richig gut. Sieht doch klasse aus. Ich würde nur noch die Räder etwas drehen, damit es nicht so aussieht, als wenn er noch in der Lackierkabine steht.

Deshalb liebe ich es Bilder in einer Community zu zeigen. Das wäre mir garnicht aufgefallen...aber jetzt wo du es sagst macht es natürlich sinn.

Danke für den Hinweis und das Lob.
Muss jetzt noch auf den Klarlack und die Washes warten und dann gehts weiter.
Leider finde ich nirgendwo Decals von der 107. Panzerbrigade. Die gabs halt leider auch nicht wirklich lange.
Dafür habe ich die Decals für die Britischen Shermans gefunden. Danke noch an Christoph.
Grüße

19

Mittwoch, 1. August 2018, 10:30

Mir war das mit den Rädern auch aufgefallen. War wohl jemand schneller. ;)

Decals: Gibt es Vorlagenbilder? Notfalls Selber drucken. Saubere arbeit bis hier!
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 100

Realname: Christoph

Wohnort: 35305 Grünberg

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 1. August 2018, 14:04

So, ich hab mich mal etwas reingekniet und bin auf folgendes gestoßen:

Zitat

Am 23. Juni 1943 wurde die Division zur 25. Panzergrenadier-Division umgebildet. Im Juli 1944, während der Operation Bagration, wurde die Division bei der Heeresgruppe Mitte vernichtet. Ihre Reste kamen zur Panzer-Brigade 107.

Die Wiederaufstellung der Division erfolgte im Oktober 1944 auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr und dem Truppenübungsplatz Baumholder.


Es sieht so aus als ob die Panzer Brigade 107 großteils das Divisionsabzeichen der 25. Panzergrenadierdivision verwendet hätte. Falls es die als Decals gibt wäre dir geholfen, aber schau besser selbst mal nach.
LG

Christoph
Möge euer Kleber niemals eintrocknen und eure Farben stets frisch sein. Ich wünschte meine Farben würden so schnell trocknen wie der Nagellack meiner Freundin... und die beschwert sich schon weil es 5 Minuten dauert.

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 1. August 2018, 14:44

So, ich hab mich mal etwas reingekniet und bin auf folgendes gestoßen:

Zitat

Am 23. Juni 1943 wurde die Division zur 25. Panzergrenadier-Division umgebildet. Im Juli 1944, während der Operation Bagration, wurde die Division bei der Heeresgruppe Mitte vernichtet. Ihre Reste kamen zur Panzer-Brigade 107.

Die Wiederaufstellung der Division erfolgte im Oktober 1944 auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr und dem Truppenübungsplatz Baumholder.


Es sieht so aus als ob die Panzer Brigade 107 großteils das Divisionsabzeichen der 25. Panzergrenadierdivision verwendet hätte. Falls es die als Decals gibt wäre dir geholfen, aber schau besser selbst mal nach.
LG

Christoph

Hey Christoph,
mensch danke für deine Mühe. Ja das hatte ich auch schon gefunden. Die 25. hat so drei Eichenblätter unter einandern. Hab ich aber leider auch noch net gefunden. Aber ich gebe nicht auf :D
Wenn nicht bei Peddinghaus kann man auch Einzelanfertigungen anfragen...vielleicht geh ich auch den weg.
Grüße

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 672

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 1. August 2018, 14:44

Howdy,

das mit dem Styrodur hab ich doch glatt überlesen, super sieht das aus :ok:


So long


Matze

23

Mittwoch, 1. August 2018, 19:08

Wenn Du Dir schon so Mühe mit der Korrektheit gibst, ein kleiner Tip meinerseits:
Mach das Laufwerk wieder in Grundfarbe! Das war nämlich üblicherweise nicht mit getarnt! :!:
Sieht gut aus, was Du bisher zeigst :ok:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: Jagdtiger
Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Fertig: Dragon: SU 76i in 1:35

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 1. August 2018, 20:50

Wenn Du Dir schon so Mühe mit der Korrektheit gibst, ein kleiner Tip meinerseits:
Mach das Laufwerk wieder in Grundfarbe! Das war nämlich üblicherweise nicht mit getarnt! :!:
Sieht gut aus, was Du bisher zeigst :ok:

Danke für den Hinweis...
Werde die Lackierung wahrscheinlich auch nochmal neu machen. Irgendwie gefällts mir net so richtig.
Habe nun auch den Fehler in der Pistole gefunden. Hatte am ersten Tag mit Acrylfarben aus dem Künstlerbedarf probiert. Ich dachte ich hätte danach ordentlich sauber gemacht...falsch gedacht.

Hab die Pistole heute nochmal richtig sauber gemacht und siehe da...sauberes Sprühbild und keine Sprenkler mehr.
Wie schauts denn aus...habt ihr Erfahrung damit ein Model nochmal komplett neu zu sprühen?
Wird das dann nicht zu dick mit der Lackschicht?
Grüße

Beiträge: 100

Realname: Christoph

Wohnort: 35305 Grünberg

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 1. August 2018, 21:10

Warum nochmal neu sprühen? In dem Maßstab bietet sich doch an die Stellen welche nicht gefallen mit Heu, Stroh, Astwerk oder einfach nur Dreck zu überdecken. Ich hab mir grad mal Episode 4 reingezogen und da war der Tiger ziemlich mit Naturmaterial bedeckt. Also ich würde dann lieber mit Naturmaterial und Dreck arbeiten als nochmal alles neu zu lacken.
Übrigens hab ich im Film auch noch nen Jagdpanther und ein StuG III entdeckt. Bei den Briten einige Cromwell im Mix mit den Shermans. Ich bin mal auf die Fortschritte gespannt. Zumindest weiß ich jetzt welche Hausfront das hier wird :D bevor die Gewehrgranate das MG Nest getroffen hat.
Liebe Grüße

Christoph
Edit sagt: "Und in xxx Satz sind die Divisionskennzeichen dabei, zwar nur 4 Stück, aber das sollte gehen"

edit dagmar bumper: link wegen verbotener Zeichen entfernt
Möge euer Kleber niemals eintrocknen und eure Farben stets frisch sein. Ich wünschte meine Farben würden so schnell trocknen wie der Nagellack meiner Freundin... und die beschwert sich schon weil es 5 Minuten dauert.

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 1. August 2018, 21:37

Warum nochmal neu sprühen? In dem Maßstab bietet sich doch an die Stellen welche nicht gefallen mit Heu, Stroh, Astwerk oder einfach nur Dreck zu überdecken. Ich hab mir grad mal Episode 4 reingezogen und da war der Tiger ziemlich mit Naturmaterial bedeckt. Also ich würde dann lieber mit Naturmaterial und Dreck arbeiten als nochmal alles neu zu lacken.
Übrigens hab ich im Film auch noch nen Jagdpanther und ein StuG III entdeckt. Bei den Briten einige Cromwell im Mix mit den Shermans. Ich bin mal auf die Fortschritte gespannt. Zumindest weiß ich jetzt welche Hausfront das hier wird :D bevor die Gewehrgranate das MG Nest getroffen hat.
Liebe Grüße
Christoph

Hehe ja die ist sehr Markant...
ich hab mir gerade mal bei googlemaps den Originalschauplatz angeschaut. Leider hat sich Band of Brothers hier anscheinend nicht sehr ans Originial gehalten. Egal ich werds irgendwie hinbekommen :D
Und ja stimmt der Erste Tiger ist stark mit Heu bedeckt. Wahrscheinlich hast du recht und ich sollte des lieber so machen. Aber des Laufwerk werde ich noch umsprühen...
Hatte auch überlegt die Kirche nachzubauen von der aus die Gewehrgranate geschossen wird...aber aaaaalter ist die groß. Dafür allein kann man schon ein Diorama bauen :abhau:

Das muss ich mir nochmal überlegen. Ist die Clemenskerk in Nuenen.

Mit dem Cromwell haste recht. Hatte aber kein anständiges Modell in 1:72 gefunden. Es gibt einen von Revell der hätte sogar die passenden Decals der 11. Armoured Division....aaaaaaber den einzigen verfügbaren den ich gefunden habe kostet 44,90€ bei Amazon :(

Und die Anderen sind eher für den Tabletop Standart...und die sind meist eher Detailarm.
StuGIII und Jagdpanther kommen wahrscheinlich noch. Mal schauen...soll auch nicht zu voll werden.

Grüße


  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 2. August 2018, 14:22

Hey Leute...heute mal ein kleines Update zum Häuserbau.
Hab mich dazu entschieden keine kompletten Häuser zu bauen. Das würde einfach zu viel Platz wegnehmen.

Anbei mal zwei Bilder zum ersten Haus.

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

28

Freitag, 3. August 2018, 13:28

Hey Leute,
ich benötige mal eure Meinung...
Sieht das Haus komisch aus mit den Soladetn und dem Panzer?
Also vom Maßstab her?

Hab mich eigentlich bemüht Maßstabsgetreu zu bauen...

Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

29

Freitag, 3. August 2018, 13:44

Mahlzeit!

Türhöhe passt schon, aber die Fenster sind zu hoch, das ergäbe ja eine Deckenhöhe von fast vier Metern, schon sehr großbürgerlich..
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

  • »PattePansen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Realname: Patrick

Wohnort: nähe Berlin

  • Nachricht senden

30

Freitag, 3. August 2018, 14:51

hm, ja das gefühl hatte ich auch. Hab nochmal neu angefange...nochmal :(
naja wird schon...aus fehlern lernt man :D

Werbung