Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. Juli 2018, 09:28

Motorverkabelung

Hallo Leute!
Ich baue gerade einen Nissan R89C mit Engine. Auf vielen Referenzbildern sieht man eine komplette Verkabelung des Motors. Gibt es einen Modellbaushop, wo man so ein Material für Verkabelung bekommt? Ich habe dünnes echtes Kabel genommen, aber das scheint mir noch so künstlich und klebt auch nicht gut. Habt Ihr da Ideen? Danke!
Hier ein Beispiel:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 886

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Juli 2018, 09:49

moin,

herzlich Willkommen.

Wie kann echtes Kabel künstlich aussehen, echter als echt geht doch garnicht.
Es kommt halt auf den Maßstab sprich auf die Stärke des verwendeten Drahtes an.
Ich sammel so ziehmlich alles was sich anbietet, aus einem alten PC kann man viele Leitungen verwenden.
zum Kleben: ich bohre entsprechend zur Drathstärke kleine Löcher und klebe mit Sekundenkleber, das hält.

3

Donnerstag, 26. Juli 2018, 10:08

Ahh aus dem PC!!! Das habe ich noch nicht probiert. Habe hier auch noch ziemlich altes Zeug. Und dann ein kleines Loch bohren? Auch gute Idee.. dafür muss ich mir mal so einen Dremel zulegen. Danke Dir :)

keramh

Moderator

Beiträge: 10 886

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Juli 2018, 11:52

moin,

dafür muss es definitiv kein Dremel sein, eher im Gegenteil.
Mit einem "Schnellläufer" verzieht es dir die Bohrung reicht leicht auch der Kunststoff kann schmelzen.
Ich bohre soetwas immer per Hand einfach den Bohrer zwischen die Finger oder mit solch einer kleinen Einspannvorrichtung.

gibt es für unter 10 Euro.

6

Donnerstag, 26. Juli 2018, 13:47

Cool!!!!! Besten Dank an Euch!

7

Donnerstag, 26. Juli 2018, 14:24

Auch hier solltest Du fündig werden...

https://www.rai-ro.de/advanced_search_re…5e00460&x=0&y=0

Bei dem von Dir verwendeten Bild (von Exoto, wenn ich nicht irre) solltest Du aus rechtlichen Gründen besser noch die Bildquelle ergänzen...
Apropos Fotos: wenn Du die auf Deinem Avatarbild erkennbaren NSX selbst gebaut hast, gerne mal in der Bildergalerie vorstellen!
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

8

Donnerstag, 26. Juli 2018, 17:19

Hi,

ich nutze immer die dünnen Kabel für die Modelleisenbahn, die passen auch ganz gut vom Querschnitt und es gibt sie in allen Farben.

Gruß
Christian
Von meinem Amiga 500 gesendet.

Im Bau:
1:24 – Tamiya – Toyota 88C-V Taka-Q

9

Dienstag, 2. Oktober 2018, 23:12

Hallo,
kennt das vielleicht jemand?

Sind jetzt keine Kabel aber Schläuche.
Tschüss

Thomas
https://www.zinnfigur.com/index.php?forc…stoken=1E37D920

Öhm sorry, wie geht Link einfügen?
Ah geht ja doch :)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Motorverkabelung, Tamiya

Werbung