Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. Juli 2018, 11:28

Mare Nostrum 1:35

Hallo,

hier beginne ich jetzt den BB zu einem kleinen Fischkutter in 1:35. Die Gesamtlänge wird
so um die 40cm betragen. Ich habe hier im Forum zwei angefangene Berichte entdeckt, die leider
nicht fortgeführt wurden. Vielleicht schaffe ich es ja bis zum Ende.
Der Baukasten ist von 2013, der im Jahr 2016 wohl noch mal überarbeitet wurde.
Meine Bauanleitung ist nicht gerade ideal. Aber im Netz ist eine Überarbeitung zu finden, an der ich
mich gut orientieren kann. Ich werde mich so ziemlich an die Anleitung halten und nur vereinzelt
ein paar Ergänzungen vornehmen, sowie evt. Vorschläge und Verbesserungen von euch mit einbeziehen.
Da ich schon einen Krabbenkutter naturbelassen gebaut habe, werde ich den Kutter ähnlich des Bildes auf dem Karton
farblich gestalten.

Soviel zur Vorrede. Jetzt geht es los.
Zuerst ein Bild des Baukastens.


Hier mal ein Blick in den Kasten.


Ich habe in der letzten Woche mit dem Bau begonnen. Hier die bisherigen Bauschritte.
Das Spantengerüst wurde montiert, das untere Deck eingebaut und 2 Kojen eingebaut,
von denen man später aber nicht mehr viel sehen kann.




Dann wurde das Haupt,- und Achterdeck beplankt und die Plankenstöße mit Bleistift aufgezeichnet.
Die Kalfaterung habe ich mit einem Edding vorgenommen. (Das Unterdeck wurde ebenso erstellt)
Zum Abschluss wurden die Decks mit Klarlack versiegelt.


Nun konnten die Decks angebracht werden, sowie die Leisten am Deckssprung und an den beiden Öffnungen.



Danach musste ordentlich gestrakt werden. Besonders der runde Bereich am Heck. Laut Bauanleitung sollte
jetzt eine erste Leiste der Rumpfbeplankung angebracht werden. Hier bin ich aber abgewichen und habe zuerst
die Schanzkleider angebracht. Ordentlich gewässert, gebogen und dann mit Leim und Nägeln montiert.



Soweit der aktuelle Stand. Jetzt geht es in den Garten und ich werde mit der Erstbeplankung des Rumpfes
anfangen. Dazu dann das nächste mal mehr.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

2

Freitag, 13. Juli 2018, 12:22

Ein guter erster Aufschlag. Ich finde immer mehr Gefallen an solchen "braven" Fischer- und Frachtkähnen. Weiter gutes Gelingen Klaus
Gebaut: Französische Fregatte auf der Basis des Krick-Bausatzes President
Im Bau: Flying Fish von 1860

Beiträge: 3 305

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Juli 2018, 12:25

Hey, das ist ein schönes Projekt, da bin ich gerne mit dabei.
Bist ja schon sehr weit gekommen, freue mich auf Deine
weiteren Fortschritte...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





4

Samstag, 14. Juli 2018, 12:54

Gude,

ein schöner Kutter.
Da guck ich doch auch gern zu.

Beste Grüße,
Björn
Im Bau: Royal Louis; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

Fertig: Lamborghini Countach (Abo); La Montanes; Astrolabe; Bounty

5

Dienstag, 17. Juli 2018, 18:45

Hallo,

und schönen Dank für euer Interesse.

Hier geht es weiter mit der Erstbeplankung des Rumpfes.
Zuerst oben am Schanzkleid und unten am Kiel je 2 Reihen angebracht.





Danach den Rest vom Rumpf geschlossen. Ist ein ziemlich kleiner Rumpf und
deshalb recht schnell zu.









Wie man auf den Bildern sieht habe ich auch mit spitzen Leisten gearbeitet.
Bei der Zweitbeplankung werde ich mir ein anderes Verlegemuster überlegen.
Nun folgt das Abschleifen und evt. Spachteln. Mehr dazu beim
nächsten Update.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

6

Dienstag, 17. Juli 2018, 20:42

Hallo Jürgen,

Scheint ja recht widerspenstiges Holz
für die Erstbeplankung zu sein.
Lässt Du die Nägel drinne?
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

7

Dienstag, 17. Juli 2018, 22:23

Hallo,

das täuscht auf den Bildern. Die Leisten sind nur 1,5mm dick
und ließen sich sehr gut biegen und verarbeiten.
Die Nägel werde ich wohl rausziehen. Ist beim Schleifen
deutlich einfacher ohne.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

Beiträge: 3 305

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. Juli 2018, 05:43

Sehr schöne Fortschritte. Ja, die Nägel würde ich
entfernen, tust dir extrem leichter...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





9

Donnerstag, 19. Juli 2018, 09:06

Bei der Rumpflänge können sich sogar 1,5-er Leisten wehren, gell?
Sieht aber sauber aus. Viel Spaß beim Schleifen.
Im Bau: Royal Louis; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

Fertig: Lamborghini Countach (Abo); La Montanes; Astrolabe; Bounty

10

Gestern, 12:10

Hallo,

die Nägel sind entfernt und der Rumpf ist geschliffen.
Ich brauchte auch nur ganz wenig spachteln.
Hier ein paar Bilder nach dem Schleifen.











Als nächstes habe ich den vierteiligen falschen Kiel angebracht.





Nun kann ich mit der Zweitbeplankung anfangen.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

Beiträge: 3 305

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

11

Gestern, 12:47

Auf den Bildern sieht es sehr ordentlich aus, ob es bezügl.
schleifen und spachteln für die 2. Beplankung ausreicht, das
kannst nur du beurteilen, das sieht man auf den Bildern nicht.
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





Beiträge: 1 554

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

12

Gestern, 23:44

Servus Jürgen
Fischkutter... da bin ich auch dabei :)
Du baust ja im Frajo-Tempo... mir gefällt der Rumpf mit der Erstbeplankung :ok:
Jetzt habe ich einmal eine generelle Frage an die Holzschiff-Fraktion: Warum verwendet ihr Nägel, zieht sie wieder raus, anstatt Erstbeplankungen mit dickflüssigen Sekundenkleber mit Aktivatorspray... hält sofort bombenfest :)
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

13

Heute, 00:08

Handwerk ist halt Handwerk.
Zu Holz gehört Holzleim und kein Sekundenkleber.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 3 305

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

14

Heute, 00:59

Richtig Ray, aber nageln ist nicht zwingend notwendig, es gibt verschiedene
Möglichkeiten die Leisten während der Trocknungsphase am Platz zu
halten (Zwingen, Klammern, Stoßnadeln etc.).
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





15

Heute, 11:10

Sorry Gustav, sollte nicht so belehrend rüberkommen.
Für mich ist das halt so selbstverständlich mit dem
Holzleim.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

16

Heute, 12:22

Hallo,

auch für mich gehört Leim zur Holzverbindung.
Zum einen ist Leim länger offen als Sekundenkleber und man kann
dadurch die Leisten länger korrigieren. Zudem lassen sich Leimreste
gut beseitigen.
An schwierigen Stellen und wo man nicht anderes fixieren kann,
benutze ich aber auch schon mal Sekundenkleber.
Wie Franz schon schrieb gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten
die Leisten zu fixieren. Da im Baukasten Nägel enthalten sind und ich
mit der Methode gute Erfahrung gesammelt habe, habe ich sie dann
auch genutzt.
Man kann die Nägel auch drin lassen, nur beim Schleifen stören sie dann
ein wenig. Metall runterschleifen ist schwerer als nur Holz und das Schleifpapier
reißt öfter. Daher ziehe ich sie vor dem Schleifen wieder raus. Ist aber kein
großer Aufwand.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

Werbung