Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »frog228« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Realname: Ferdinand

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Mai 2018, 19:24

Chipping bei russischen Panzern

Seid gegrüßt Leute,
für meinen Bau meines T-34, würde ich gerne wissen, ob und wenn ja wie russische WW2 Panzer grundiert wurden.
Ich habe vor, den Panzer stark zu verwittern, ihn also auch mit Lackabplatzern zu versehen und werde dazu das Vallejo Chipping Medium verwenden.
Die deutschen WW2 Fahrzeuge sind bekanntlich mit dieser rostrote Rostschutz Grundierung versehen.
Im Internets habe ich versucht herauszufinden, ob dies auch bei den russischen Panzern so ist, bin jedoch auf verschiedene Ergebnissen gestoßen.
Die einen behaupteten, die Panzer hätten auch diese Rostschutzgrundierung, andere meinen, die wären mit Farbe direkt auf Stahl ins Feld geschickt worden.
Das erscheint mir auch schlüssig, da Panzerstahl rostfrei ist. (Damals vielleicht nicht?).

Jedenfalls würde ich mich über eine Antwort freuen! :wink:
Grüße, Ferdinand

Beiträge: 256

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. Mai 2018, 18:29

Hallo Ferdinand,

ich bin wahrscheinlich ein bisschen spät dran (habe deinen Threat erst heute gelesen) und mehr wie eine Vermutung zum Thema sowjetischer Rostschutzfarbe habe ich auch nicht, aber ich will sie trotzdem mal aufschreiben.

Ich denke den sowjetischen Panzerbauern wahr Rostschutzfarbe erstmal pinzipiell nicht fremd. Vorkriegspanzer (also frühe T34) waren bestimmt mit Rostschutzfarbe lackiert aber während des Krieges (vor allen als man ums Überleben gekämpf hat) stand die Produktion von Rostschutzfarbe wahrscheinlich nicht sehr weit oben auf der Proritätenliste. Deshalb und weil man wirklich möglichst viele Panzer produzieren wollte hat man sie wahrscheinlich meist weggelassen (außer man hat was zugeteilt bekommen). So kann ich mir auch vorstellen das am Ende des Krieges (also T34/44) auch wieder verstärkt Rostschutzfarbe verwendet wurde.

Alles in allen nur unqualifiziertes Nichtwissen meinerseits aber immerhin eine Theorie.

Gruß Knut

  • »frog228« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Realname: Ferdinand

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Mai 2018, 19:21

Hallo Knut,


danke für deine Antwort, nicht schlimm, dass du erst jetzt antwortest, war eh noch nicht so weit, hatte noch vorher was fertig zu bauen. Ich antworte jetzt erst, da ich weggefahren war.
So etwas in der Art habe ich mir auch schon gedacht, war nur nicht sicher ob dem so ist, aber da ich eh einen T-34 mitten in der Schlacht von Stalingrad, 1943, baue werde ich die Lackabplatzer mit Stahl darstellen.
Weisst du zufällig auch, was für eine Grundierung, wenn sie denn verwendet wurde, benutzt wurde? Ist jetzt aber nicht sonderlich relevant, da ich in den nächsten monaten keinen Soviet mehr bauen werde.


Liebe Grüße, Ferdinand

4

Montag, 21. Mai 2018, 21:48

Das 4BO Schutzgrün wurde direkt auf das Metall aufgetragen. Es war praktisch Grundierung und Anstrich in einem. ;)
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

  • »frog228« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Realname: Ferdinand

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Mai 2018, 12:22

Danke Steffen,


dann ist ja alles geklärt.
Liebe Grüße :wink:

Werbung