Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 22. März 2018, 19:39

Sicken schwarz malen

Hey

Ich habe mal einen kleinen Abstecher zu euch gemacht und baue mal statt wie sonst Autos jetzt ein Flugzeug. Maßstab 1:144. Das Problem sind gerade die Sicken am Flugzeug, die ich gerne schwarz machen würde. Bei meinen 1:24 Autos ist das kein Problem, da diese ja Verhätnismäßig dick sind und ich mit dem Panelliner von Tamiya da supre rein komme. Ich habe das ganze jetzt mal an noch nicht lackierten Flugzeugteilen probiert und bin kläglich gescheitert. Da die Sicken so fein sind, habe ich da wo ich mit dem kleinen Pinsel Farbe auftrage immer einen kleinen Fleck, den man nicht restlos mit einem Wattestäbchen weg bekommt.

Habt ihr da eine Idee, wie man das besser machen kann?

Gruß
Marco
Aktuell im Bau: BMW Z4 Gt3

Beiträge: 465

Realname: Danny

Wohnort: Halle (Saale), ursprünglich Arnstadt in Thüringen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. März 2018, 01:10

Hallo Marco!

Ich habe zwar seit Kindheitstagen keine Flugzeuge mehr gebaut, aber ich denke, dass sich hier ein ganz feiner Pinsel in Kombination mit Tamiya Smoke aus dem Gläschen eignet. Ich nehme das auch im 1:24er-Bereich immer und dadurch, dass es so dünn pigmentiert ist, "fließt" es wunderbar in alle kleinen, mittleren und großen Sicken. ;)

Beste Grüße!

4

Freitag, 23. März 2018, 14:43

Hey Danny

an sich fließt die Farbe auch rein, das Problem sind nur die "tropfen" an den stellen wo ich den Pinsel ansetze. In dem Bideo was unten verlinkt wurde sieht man das auch sehr gut. Er bekommt es jedoch da sehr gut mit einem Wattestäbchen wieder weg gewischt. liegt das daran, dass klarlack auf dem Modell ist? ich habe es eben einfach mal auf dem rohen Plastik probiert bevor ich mir mein Modell ruiniere.
Aktuell im Bau: BMW Z4 Gt3

5

Sonntag, 25. März 2018, 23:29

Hey Danny

an sich fließt die Farbe auch rein, das Problem sind nur die "tropfen" an den stellen wo ich den Pinsel ansetze. In dem Bideo was unten verlinkt wurde sieht man das auch sehr gut. Er bekommt es jedoch da sehr gut mit einem Wattestäbchen wieder weg gewischt. liegt das daran, dass klarlack auf dem Modell ist? ich habe es eben einfach mal auf dem rohen Plastik probiert bevor ich mir mein Modell ruiniere.


Ja, in der Regel glänzender Klarlack. Verbessert die Kappilarwirkung beim washing und Überschuss lässt sich nach der Trocknung wesentlich leichter entfernen als auf mattem Untergrund.
MfG,

Jürgen

Beiträge: 3 368

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. März 2018, 15:59

Hi.

Ich würde mir die ganze Arbeit an deiner Stelle bei einem Flieger sparen, wirkt nachher wie ein Spielzeug wenn die Sicken geschwärzt sind. Bei einem Auto od. LKW macht es ja Sinn, da dort ja Schatten in den Türfugen sind, bei einem Flieger gibt es aber (fast) keine Blechstöße, die so massiv sind.
Am besten wirkt es wenn du das Modell mit einem Washing versiehst, dass um einige Nuancen dunkler ist als die Lackierung, damit die Sicken und Nieten eher dezent betont werden.


Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


7

Mittwoch, 28. März 2018, 23:11

Hey Daniel

du würdest es also so machen wie in dem oben verlinkten Video? Das ist ja praktisch ein schwarz malen der Sicken oder wie würdest du es sonst machen?
Aktuell im Bau: BMW Z4 Gt3

Beiträge: 3 368

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. März 2018, 16:19

Hi.

Ja, ich würd so vorgehen wie Flo im Video. Allerdings würde ich mit der Intensität vorsichtig sein, lieber erst etwas heller und zur Not nochmal mit einer dunkleren Mischung drüber als von vorne herein schwarz(das wirkt, wie gesagt, schnell spielzeughaft).
Hasagawa hatte in seinen Katalogen in den 90ern Modelle mit extrem geschwärzten Gravuren, war schade um die ansonsten sauber gebauten Modelle.

Hier, https://www.cybermodeler.com/catalog/pag…gawa13_12.shtml , rechts oben bei der Phantom sieht man was ich meine.

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


Ähnliche Themen

Verwendete Tags

panelliner, Panellines, Schwarz, sicken

Werbung