Sie sind nicht angemeldet.

Maßstab 1:48 Focke Wulf Ta 152

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 366

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. März 2018, 20:40

Focke Wulf Ta 152

Servus Leute :wink:

mal wieder was fertig bekommen.

Es handelt sich um die Ta 152 von Hobby Boss in 1:48. Der Bausatz war mehr ein Übungsobjekt für die Übergänge am Rumpf..., naja so gut ist es jetzt zwar nicht geworden aber ich bin einigermaßen zufrieden.

Den Bausatz kann ich ganz gut empfehlen, so gut wie keine Spachtelei nötig. Lackiert mit Farben von Vallejo. Gurte aus der Restekiste.

















Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

2

Sonntag, 18. März 2018, 20:50

Moin Flo,


Also ich finde sie Hammer. Auch die Übergänge sind von dir schlechter beschrieben als sie sind. Finde sie gut. Nicht perfekt aber gut. Hast du frei Hand gemacht? Kannst ja mal dein vorgehen erläutern. Sobald der neue Kompressor bei mir da ist will ich auch bischen spielen mit Druck, Da ich ihn dann richtig und mit manometer einstellen kann. :ok:


Wie gesagt, Top Modell. Ich persönlich hätte sie mehr gealtert. Aber das ist ja immer noch eher eine Geschmackssache und sollte in meinen Augen nicht in die Bewertung ein fliessen.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 1 816

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. März 2018, 10:23

saubere Bauausführung , dafür schon mal :ok:

Da du " Übungsobjekt" geschrieben hast jetzt eine kritische Betrachtung : auf den ersten Blick sehen die Übergänge passabel aus, auf den zweiten Blick fällt auf, daß du das Grün scharf abgegrenzt hast um dann Braun darüber zu nebeln. Das wirkt nicht so gut. Warum hast du nicht Grün und Braun ineinander weich übergehen lassen? Welche Düse hast Du verwendet ? 0.2 mm Öffnung oder 0.4? Mit 0.2 nah dran und mit sehr wenig Druck bekommst Du schärfere Abgrenzungen und weniger Farbnebel. Ich hoffe Du nimmst mir das jetzt nicht krumm . ^^

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 366

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. März 2018, 17:34

Hallo Markus, hallo Hans Juergen :wink:

vielen Dank erst mal für Euren Kommentar :five: :prost:

Ich habe als erstes das RLM 65 aufgetragen, danach mit Patafix-Würstchen versucht einen weichen Übergang zu brushen.
Verwendet habe ich eine 0,2er Düse, ans freihand-brushen trau ich mich noch nicht so ran... :roll:

Was haltet Ihr von so einem Hilfsmittel für die Gun?

https://www.airbrush-city.de/quick-fix-1…renzung/a-3105/

Wollte mir so was schon für eine Mäander-Tarnung zulegen um einen gleichbleibenden Farbfluß zu haben.

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

5

Dienstag, 26. Juni 2018, 19:20

Hallo Flo

Sauber gebaut, die Farbübergänge finde ich gelungen. Vom Farbbegrenzer halte ich nicht viel, bei meiner Evolution ist dies Standard. Meine Erfahrungen mit Vallejo usw. waren nicht die Besten.
Die Farbe trocknete aufgrund des reduzierten Farbflusses vorzu ein. Für ein feineres Spritzbild würde ich auf eine 1.5 Düse ohne diese Vorrichtung umrüsten. Oder wie mein Vorschreiber, weniger Druck und näher ran.

Liebe Grüsse

Peter

Werbung