Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 171

Realname: Luke

Wohnort: NRW Münsterland

  • Nachricht senden

781

Sonntag, 18. November 2018, 09:26

Moin moin,

So das Tachodisplay ist nun soweit fertig. Das war ne ganz schön fummelige Angelegenheit, aber Gott sei Dank muss man das nur einmal machen. Als Hilfe hab ich mir von Tamiya den Magnifying visor gekauft. Ich finde das war die beste Investition seitdem ich mit dem Modellbau angefangen habe. Das erleichtert das Arbeiten sehr.
Jetzt werde ich von der EM Tachoplatine die LEDs noch von kaltweiß auf warmweiß ändern und dann wird der ganze Klumpatsch ins Armaturenbrett eingebaut. Aber hier erstmal die Bilder vom Panel:




782

Sonntag, 18. November 2018, 12:30

Wow, fehlt nur das Bewegen der Zeiger in den stilisierten Anzeigen :respekt:

783

Sonntag, 18. November 2018, 14:08

Sehr geil!!!

784

Sonntag, 18. November 2018, 22:07

Mega! Genau das habe ich auch noch vor.

Was hast du für eine Litze genommen? Lackdraht oder Kabel? Querschnitt?

P.S.: Hat sich eigentlich noch was bezüglich kleineren Kabelbindern ergeben? 1,6mm breite waren ja die kleinsten „normalen“ Kabelbinder. Ansonsten gab es da noch so Skale Kabelbinder https://www.amazon.co.uk/11312-Scale-Pla…e/dp/B00EQ1UMLQ.

Hat jemand noch was anderes gefunden?

Beiträge: 171

Realname: Luke

Wohnort: NRW Münsterland

  • Nachricht senden

785

Sonntag, 18. November 2018, 23:24

Vielen Dank für das Lob Jungs!
Dabei sieht es in echt nochmals besser aus als auf den Bildern. Der Bereich der leuchtenden Symbole wird bei einem Foto irgendwie überbelichtet. In real leuchten die Symbole schön kräftig und sind deutlich zu erkennen. Also wie gesagt, das war seeeehr fummelig das Ganze, aber ich finds auch richtig geil und somit hat sich die Mühe doch gelohnt.

Zu deinen Fragen Chris....
Im Moment ist noch der original Kupferlackdraht der SMDs dran, an diesen habe ich Pinne zum Einstecken auf das Breadboard gelötet. Ich wollte die LEDs vor, während und auch nach dem Einbau testen. Jetzt wo alles soweit funktioniert, werde ich die Lackdrähte kürzen, an Plus die Widerstände dran löten und dann hab ich hochflexibles Kabel hier mit 0,14qmm Querschnitt. Das Kabel hat einen Außendurchmesser von 1 mm inklusive der Isolierung. Im Armaturenbrett sollte genug Platz sein für alles. Ich habe das alles auch noch nie gemacht, wenn Du eine bessere Idee hast, nur her damit :)
Die Scale Kabelbinder, die hier mal verlinkt worden sind, waren von Hiroboy. Ich habe mir die aber nicht geholt, da viele Leute sich über die Dinger beschweren. Bin also diesbezüglich auch noch auf der Suche.

Aber hier noch zwei Bilder vom Tachopanel im Gehäuse...




786

Montag, 19. November 2018, 04:49

Große Klasse. Respekt!

Beiträge: 622

Realname: Markus

Wohnort: Oldenburger Münsterland

  • Nachricht senden

787

Montag, 19. November 2018, 08:18

Hi Luke,

echt super dein Tachodisplay, :respekt: :dafür:
Bin da ja auch noch dran, aber brauche noch ein paar Tage, pro Tag eine LED. :D
Bin froh wenn ich die Fummelei hinter mir habe.
Im Bau:

Star Wars Millenium Falcon 1:43 (DeAgostini) 95% | DeLorean 1:8 (Eaglemoss) 65% | Samba Bulli 1:8 (Altaya) 31%

788

Montag, 19. November 2018, 18:56

Great Scott... Das ist Stark...

Kurze Frage als Laie: Wie verbaust du die kleinen Lämpchen ? Lötest du das da rauf ? Oder wie stelle ich mir so etwas vor ? Kenne mich damit nun mal gar nicht aus. Aber interessieren tut es mich schon so´n bisschen.

Beiträge: 171

Realname: Luke

Wohnort: NRW Münsterland

  • Nachricht senden

789

Montag, 19. November 2018, 23:37

Hallo zusammen,

Oh wow...vielen vielen Dank an alle für euer positives Feedback! :)

@Kelpo
Ja, für diese filigranen Arbeiten benötigt man Ruhe, das mal eben fix zusammen zu kloppen kann eigentlich nicht klappen. Aber es macht ja auch Spaß und das ist doch die Hauptsache. :ok: Ein schöner Nebeneffekt ist, dass man die "Schraubzeit" streckt, durch die ganze zusätzliche Arbeit hänge ich immer noch bei Nr.45 und werde noch etwas brauchen bis ich mit dieser Lieferung fertig bin. Dann muss ich bis zur nächsten nicht mehr allzu lange warten. :D

@John Zachary D
Die kleinen LEDs sind lediglich auf der Rückseite des Tachopanles aufgeklebt. Es sind farbige 0201 SMD LEDs, einbaufertig mit Kupferlackdraht, welche dann mit Micro Kristal Klear auf der Rückseite fixiert worden sind. Verstärkt habe das ganze dann nochmal mit ein wenig Sekundenkleber. Dann habe ich die Rückseite der einzelnen LEDs und den Bereich drumherum noch geschwärzt, damit kein Licht an den Seiten und sonst wo heraus strahlt.

Dieses Light leaking hat mich bei der digitalen Tachoanzeige, der kleine weiße Kasten, welcher oben auf dem Tachogehäuse sitzt, gestört. Da kam an allen Ecken und Kanten rotes Licht raus. Auch wurde die digitale 88 nicht schön angezeigt, da diese sehr ungleichmäßig durchleuchtet wurde. Also runter mit dem Mopped und gegen lightleaking abgedichtet. Dann habe ich dort ein kleines Stück Schaumstofffolie eingesetzt, welche das Licht nun prima streut und die 88 schön ausleuchtet. Ich überlege noch die 88 in eine 00 umzuwandeln. Das Auto steht ja und auf dem Tachopanel zeigt die Nadel auch auf 0. Von daher würde es besser passen.
Das letzte Foto wurde in Dunkelheit aufgenommen und zeigt schön dass kein Licht mehr raus süppt.






790

Dienstag, 20. November 2018, 09:29

Echt Wahnsinn. Also im Positiven Sinne :) Habe mir eben mal die SMD LED´s angeschaut. Sind ja recht günstig zu haben. So langsam fange ich an damit zu liebäugeln.

791

Dienstag, 20. November 2018, 10:45

Hallo.

Topp. Du bist ein absoluter Künstler.

Viele Grüße Bernd.

Beiträge: 171

Realname: Luke

Wohnort: NRW Münsterland

  • Nachricht senden

792

Dienstag, 20. November 2018, 20:01

Hallo Bernd,

Vielen Dank für das Kompiment, ich fühle mich geehrt.
Als damals die Werbung für den DeLorean im TV lief, begegnete ich kurz darauf in der Tankstelle der ersten Ausgabe. Habe diese dann gekauft, für knapp zwei Euro kann man nicht viel falsch machen. Die Fotos im Heft haben mich begeistert, aber nicht vollends überzeugt. Dann habe ich im Internet deinen Baubericht gefunden und dadurch ist die Entscheidung dann letztendlich gefallen. Durch die ganzen Bilder und Erläuterungen dort, konnte ich mir eine klare Vorstellung bezüglich des EM DeLoreans verschaffen.
Gewissermaßen hast Du damit bei mir den Stein ins Rollen gebracht, dieses Abo überhaupt abzuschließen.

Also Danke nochmals!

Gruß
Luke :prost:

793

Dienstag, 20. November 2018, 21:52

@Bernd Da müsste doch eine Provision von Eaglemoss drin sein.

Beiträge: 7

Realname: Martin Stephan

Wohnort: Warendorf

  • Nachricht senden

794

Donnerstag, 22. November 2018, 19:34

index.php?page=Attachment&attachmentID=386155[/quote]
Hallo zusammen. :wink:

Die 6 ist ein schwarz / weißes Kabel und führt zum Heck als Rückbeleuchtung. Die 9 ist ein blau / weißes Kabel und führt zur Kofferraum Beleuchtung.
Alle Hefte studiert und die fehlenden Angaben gefunden. Die Liste wurde geändert und fehlendes eingefügt. Die Heckfront nochmals abgeschraubt, das
Pflaster abgezogen um die Kabelanschlüsse zu zu ordnen. Die Liste ist nun vollständig. Falls Ihr Fehler entdeckt, sagt bitte Bescheid.

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee: :%:


index.php?page=Attachment&attachmentID=386155



Hi, Bernd deine Nr.18 ist nicht ganz korrekt, das ist der Anschluss für den Speedometer ;)

Gruß Martin
»MartinStephan« hat folgendes Bild angehängt:
  • F89423FB-82FF-4D0F-AD12-159E370F8D10.jpeg

795

Freitag, 23. November 2018, 05:32

Hallo Martin. :wink:

Das ist möglich, weil das Speedometer bei mir nicht funktioniert. Wahrscheinlich ist die Verbindung beim Zusammenbau unterbrochen. Kann ich mit leben.

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

796

Freitag, 23. November 2018, 07:42

Hallo zusammen. :wink:

Jetzt hab ich´s erst gesehen. Das meinte ich auch, habe es nur als Armaturenbrett Beleuchtung umschrieben.

Viele Grüße Bernd. :prost:

797

Freitag, 23. November 2018, 17:49

Klasse Übersicht :respekt: :ok: Da kann ich mir schon mal Gedanken machen wie ich alles neu verdraht und erweitere.

Habe heute Mike Lane wegen der Mods nochmal angeschrieben :!! Er hat diesmal gleich geantwortet :D Meine erste Mail ist wohl irgendwie untergegangen ;(

Hier mal die Übersicht, was er alles anbietet incl. genauer Beschreibung, wie/wo bestellt werden kann und den Preisen.

Übersicht Mike Lane Mods mit Preisen

798

Samstag, 24. November 2018, 19:01

" Dann müsste ich mir die Filme ja noch einmal ansehen " Das geht ja nicht :baeh: Solch eine Belastung !!! :) Nichts für ungut.

Was wäre denn so schlimm daran ?!

Beiträge: 622

Realname: Markus

Wohnort: Oldenburger Münsterland

  • Nachricht senden

799

Samstag, 24. November 2018, 20:13

Hallo Dirk,

Irgendwie verstehe ich deinen Post nicht...
Was meinst du damit?
Im Bau:

Star Wars Millenium Falcon 1:43 (DeAgostini) 95% | DeLorean 1:8 (Eaglemoss) 65% | Samba Bulli 1:8 (Altaya) 31%

800

Sonntag, 25. November 2018, 08:58

@Bernd

Deiner Liste zufolge gibt es unter Nr. 12 Front Turn Lights. Was ist mit den hinteren? Sind die alle zusammen auf einer Leitung?

Unter Nr. 22 steht Rear Left Flux Light. Da es kein Kabel für die rechte Seite gibt vermute ich auch hier eine Parallelschaltung mit der rechten Seite?

801

Sonntag, 25. November 2018, 09:55

Hallo Chris. :wink:

Erst mal, die englische Liste ist nicht von mir. Meine Liste ist in der Wortmeldung 769 enthalten. Ich habe mal gesehen, das die Blinklichter bei den Amerikanischen
Fahrzeugen permanent an waren und nur bei Gelegenheit blinkten. Ob das immer noch so ist, kann ich nicht sagen. Das Heck unseres Modells hat nur zwei Anschlüsse.
Eines für das Bremslicht und der zweite ist für die gesamte Restbeleuchtung. Sprich, beide rote Rückleuchten, beide gelben Blinker und der einzelne Rückfahrscheinwerfer rechts.

Kabel 22 ist nach meiner Liste für die blaue Lichtbahn hinten links und Kabel 23 ist für die blaue Lichtbahn hinten rechts.

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

802

Sonntag, 25. November 2018, 10:31

Hallo Bernd!

Hatte mir das Bild abgespeichert, auf dem Handy die Nachrricht geschrieben und irgendwie verwechselt was von dir war :verrückt: :whistling: :doof:

Aber so wie ich das sehe werde ich die Verkabelung komplett neu machen müssen, wenn ich das alles einzeln per Arduino ansteuern will.

Bisher habe ich die passenden JST Buchsen mit 1,0mm RM gefunden die auch Eaglemoss verwendet. Problem ist das Gegenstück zu finden. Die gibt es überall als Stecker zum Auflöten auf Platinen, aber nicht als Kupplung für Kabel. Erst mit 1,25 oder 1,5mm wird man langsam fündig.

Da muss ich mir noch was überlegen :idee:

Wie sieht es denn vom Bauraum aus? Hat Eaglemoss bewusst 1,0mm genommen, weil der Platz für die minimal größeren Steckermit 1,25/1,5mm nicht da wäre? Wie sähe es platzmäßig mit 3 oder 4 poligen Steckern aus?

Beiträge: 171

Realname: Luke

Wohnort: NRW Münsterland

  • Nachricht senden

803

Sonntag, 25. November 2018, 10:45

Ja, die Verkabelung kann man am besten neu machen. Daher ist es eigentlich auch unwichtig welche Stecker EM verwendet. Ich werde diese einfach entfernen, so dass nur noch die LED und das Kabel übrig bleibt, dann einfach andere Stecker verwenden.
Man kann somit nur relativ wenig original Teile verwenden, da vieles zusätzlich hinzukommt, nicht nur zusätzliche Bauteile, sondern auch zusätzliche Funktionen, die eine umfangreichere Verkabelung erfordern, damit sich alles einzeln ansteuern lässt. Ist aber alles nicht sonderlich kompliziert, einen Schaltplan dafür zu erstellen lohnt sich nicht wirklich, da zu einfach. Da dauert das Zeichnen länger, als das Verkablen. :D

804

Sonntag, 25. November 2018, 10:48

Die Frage ist halt wieviel Bauraum für neue Stecker zur Verfügung steht. Vor allem gehen 4-polige oder eher 2x 2-polig?

Beiträge: 171

Realname: Luke

Wohnort: NRW Münsterland

  • Nachricht senden

805

Sonntag, 25. November 2018, 11:28

Da hast Du natürlich recht Chris.
Warum willst Du denn 4 polige Stecker verwenden? Die ganzen Kabel haben doch immer zwei Adern, oder hab ich da gerade was nicht auf dem Schirm?

Übrigens habe ich noch andere Kabel gefunden, mit 0,05 qmm Querschnitt. Die sind perfekt.
Folgendes Set hab ich mir geholt, ist zwar so im Moment nicht verfügbar, aber in einzelnen Gebinden oder mit mehr Metern auf der Rolle schon...

https://modellbau-schoenwitz.de/de/kabel…5mm?action_ms=1

806

Sonntag, 25. November 2018, 11:40

Ganz einfach um Kabel zusammenzuführen.

Z.B. Die Rückleuchten. Da hast du folgenden Funktionen. 2x Blinker, Standlicht/Kennzeichenbeleuchtung, Bremslicht, Rückfahrscheinwerfer. Das sind 5 einzelne Kabel plus gemeinsamer Masse. Also brauchte ich entweder 1x6pol, 2x3pol oder halt 3x2pol

Am Frontscheinwerfer hast du Abblend-,Fernlicht und Blinker. Macht 1x4pol

Mit Kabeln habe ich mich schon bei AliExpress eingedeckt. Habe flexible und starre Kabel in 2 verschiedenen Querschnitten und 10 Farben. Werde die dünnen/starren im Sichtbereich im Cockpit verwenden. Die bleiben eher am Platz und sehen realistischer aus als die dicken von Eaglemoss.

Beiträge: 171

Realname: Luke

Wohnort: NRW Münsterland

  • Nachricht senden

807

Sonntag, 25. November 2018, 13:04

Da führen wohl viele Wege nach Rom...
Wenn man die Kabel einzeln verbindet, also mit 2 poligen Steckern, hat das den Vorteil, dass man eventuell unterschiedliche Verlegungswege nutzen kann und so den Platzbedarf etwas verteilt. Aber wenn man einige GND Kabel einsparen kann, ist das natürlich auch eine gute Methode.
Eine Frage habe ich noch.
Wenn Du jetzt zB eine 6 polige Buchse nimmst. Dann schließt du die Versorgung für fünf Verbraucher daran an und das GND Kabel. Aber jeder Verbraucher hat doch zwei Kabel, macht insgesamt 10 Kabel. Ok die 5 Plus Kabel kommen in die Buchse und wie ist das mit den ganzen Masse Kabeln? Steckst du die 5 alle zusammen in den GND Port vom Stecker, bzw. der Buchse?

Hast Du evtl. einen Link von den Kabeln die Du dir da geholt hast?

808

Sonntag, 25. November 2018, 14:15

Die 5 Pluskabel kommen jeweils in einen Pin am Stecker. Vom Masse Pin am Stecker ziehe ich ein Kabel zur ersten LED und von da aus dann zur nächsten, übernächsten und so weiter.

So spar ich mir einiges an Masseleitungen ich zum zentralen Arduino ziehen muss. Am Arduino selber werde ich es genauso wie Wada machen und eine extra Platine für alle Masseleitungen machen. Das kann ich dann auch wieder räumlich auftrennen und die beiden Teile an unterschiedlichen Stellen im Fahrzeug unterbringen was den Verkabelungsaufwand einfacher macht.

Link für die Kabel habe ich gerade nicht zur Hand.

Dein Kabel mit 0,05mm2 ist ein AWG30. Ich habe damals jeweils ein Set in AWG28, 30 und 32 bestellt. Und das ganze dann noch in starr und flexibel.

Teils bei eBay teils bei aliexpress.

809

Sonntag, 25. November 2018, 14:51

Hallo Ihr zwei. :wink:

Ich sage nur eins, da ist verflixt wenig Platz, um die ganzen Kabel, die von der Karosserie herunter kommen, zu verstauen. Wenn man den Kabelquerschnitt vergrößert,
wird es sehr sehr eng im Bereich, wo die Platine sitzt oder saß. Müssen unbedingt Stecker und Kupplungen dran???

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

810

Sonntag, 25. November 2018, 15:58

Deshalb will ich ja die Anzahl der Adern reduzieren bei gleichzeitig mehr Funktionen.

Stecker/Buchse wäre nur da, wo Eaglemoss auch welche hat. Denke primär vorne und hinten. Sonst wird die Montage von Front und Heck sicherlich deutlich komplizierter.

Ich habe vor den Arduino in das Batteriefach oder im Bereich Ersatzrad zu verbauen. Da wo man nachher noch zum Service rankommt. Im Bereich wo die org. Platine sitzt würde ich eine eigene Platine reinmachen wo die ganzen Stecker der org. Kabel und Nachrüstkabel draufkommen. Von da würde ich dann einen neuen „Kabelbaum“ zum Arduino legen.

Werde auch das Fluxband mit EL-Schnüren machen. Da muss dann noch ein Inverter untergebracht werden.

Gruß
Chris

Ähnliche Themen

Werbung