Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Februar 2018, 17:27

Nissan 240ZG Fairlady von Fujimi

Hallo Leute,

ich weiß nicht, wie es sein kann, dass ich in all den Jahren noch nie einen "Japaner" gebaut habe. Schließlich fand ich doch z.B. die damaligen Nippon-Racer á la Honda NSX, Mitsubishi GTO oder Nissan 300 ZX schon zu ihren aktuellen Zeiten cool. Apropos Nissan... ein Urahn des 300 ZX soll es denn auch werden, nämlich der Nissan Fairlady 240 ZG.

Vor ein paar Wochen schon hatte ich den Bausatz hier vorgestellt:
Fujimi: Nissan Fairlady 240 ZG

Der Kit verfügt über einen vollständig nachgebildeten Reihensechszylindermotor, aber keine zu öffnende Motorhaube. :bang:
Das kann so natürlich nicht hingenommen werden. Somit waren die ersten Schritte denn auch gleich mit scharfer Klinge durchzuführen. :roll:

So sah er verschlossen aus...



...und so geöffnet. Sieht doch gleich besser aus. :rolleyes:



Es wurden dünne 0,25er Sheet- Streifen eingeklebt, damit die Haube Halt hat und aufgelegt werden kann. Außerdem musste etwas unternommen werden, um die Aufnahmen für den Zusammenbau mit dem Chassis zu kaschieren.



Auch hier half ein Zuschnitt aus Sheet.



Hier mussten noch kleine Aussparungen für den späteren Einbau der Blinker gemacht werden:



So sah es aus, als die Karo mal probeweise mit dem Chassis verheiratet wurde.



Natürlich konnte der Motorraum nicht ganz ohne Spritzwände bleiben.
Es ging also weiter mit der Bastelei mit Sheet. Zunächst wurde das frontale Stück erstellt, in das der Kühler eingepasst wurde.



Es ging weiter mit den seitlichen Teilen...



...bis eine komplette "Engine Bay" rundum entstanden war.



Und mit Karo drauf:







Und nochmal mit Haube:



Da das Modell über eine brauchbar dargestellte Gepäckraumwanne verfügt, entschloß ich mich dazu, die Heckklappe ebenfalls zum Öffnen umzubauen.

Vorher:



Hinterher:



Es musste eine Lösung in Sachen Scharnier her, um die Klappe je nach Bedarf geöffnet oder geschlossen darstellen zu können.
Ich machte mir zunächst mal ersatzweise eine Dummy-Klappe aus Sheet und probierte folgendes mit Evergreen-Rundstäben:









Eine sehr simple Lösung, die für meine Zwecke aber gut funktioniert. Die Rundstäbe werden in die Ösen einfach eingesteckt und nach Gusto auf oder zu gebogen. Da sie nicht in den Ösen verklebt werden, können sie für die jeweilige Situation entsprechend eingesteckt oder etwas rausgezogen werden. Auf die Weise erspart man es sich, die Öffnung der Heckklappe soweit verjüngen zu müssen, dass die Klappe genug Spiel hat. Für die geschlossene Klappe werde ich noch 2 Mini-Magnete verbauen.

Da ich mit der Lösung zufrieden war, wurde diese an der "echten" Klappe nachgemacht.



Gleich geht es noch weiter...
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

2

Dienstag, 27. Februar 2018, 17:37

Weiter mit Teil 2:

Hier noch ein Bild mit der echten Klappe in geöffnetem Zustand:



Die Konstruktion mit den Rundstäben bringt es mit sich, dass das einteilige Glasteil nicht mehr in die Karo passen wird.
Das ist kein Problem, da die Seitenscheiben ohnehin geöffnet dargestellt werden sollen. Für die hinteren Seitenscheiben jedoch musste ein Ersatz her, den ich aus transparentem 0,25er Sheet herstellte:



Parallel wurde das 2,4-Liter-Motörchen gebaut und etwas verkabelt und verschmutzt.









Das ist der aktuelle Stand der Dinge. Demnächst geht es hier weiter. Ich hoffe, Ihr habt Spaß bei diesem BB und bleibt dabei.
Kommentare, Anregungen, Kritik usw. sind wie immer gerne willkommen. :five:
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

3

Dienstag, 27. Februar 2018, 17:56

Hallo Thomas,

:ok: , ein sehr schönes Modell, das ich auch schon mal gebaut habe. Es existiert zwar ein Baubericht davon, leider sind die Bilder durch die Umstellung des Arcor-Foroalbums verschwunden :motz: , kann ich aber bei Bedarf nachreichen ;) . Das >hier< war damals mein Vorbildfahrzeug.

Bei so einem Fahrzeug und der bereits jetzt zu sehenden Detailarbeit bin ich natürlich dabei und mach es mir in der ersten Reihe mit Chips und einem :prost: bequem :grins: .

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

4

Dienstag, 27. Februar 2018, 19:11

Hallo Thomas!

Ein erster Japaner von Dir.

Das was ich bis jetzt bei dir gesehen habe, ist echt klasse geworden. Ich bin bei deinem Nissan-BB dabei und setze mich als Zweiter ebenfalls dazu.
Machst du bei ihm noch die Türe auf?

Gruß :wink:
Eugen S.

5

Mittwoch, 28. Februar 2018, 15:07

@Jörg: schön, dass Du dabei bist. Ja, bei meinen "Recherchen" im Vorfeld des Baus habe ich gesehen, dass Du den auch schon gebaut hast. Besser gesagt, ich habe es gelesen, denn zu sehen sind die Bilder ja leider nicht mehr. Ich würde mich freuen, wenn Du die nachpflegen würdest. :) Danke auch für den Link mit dem Vorbildfahrzeug, sowas hilft immer weiter. Wenngleich mir das Weinrot etwas zu brav ist...

@Eugen: schön, dass auch Du wieder dabei bist. Die Türen lasse ich bei diesem Modell zu. Ein Scharnier für eine Tür zu machen, ist sicher nochmal eine andere Nummer, da das Ganze nochmal präziser sein muss. Ich habe hier schon ein paar zusätzliche Baustellen aufgemacht, die fürs Erste reichen. Aber z.B. beim Fujimi Ferrari F12, der bei mir irgendwann auch noch kommt, ist das sicher dann dran. Da sind die Türen ja auch schon bausatzseitig offen und vor allem mit separaten Türinnenverkleidungen ausgestattet. Und selbst dann muss man sich noch einiges einfallen lassen, siehe den Bericht von Daniel seinerzeit hier: Fujimi Ferrari F12
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

6

Mittwoch, 28. Februar 2018, 16:24

Hallo Thomas,

Dein Wunsch ist mir Befehl ;) . Die Bilder des Galerieeintrages >hier< wurden soeben wieder eingepflegt. Den Baubericht werde ich versuchen, heute Abend wieder zu vervollständigen :grins:. Wenn ich ihn heute nochmal bauen würde, dann würde ich ihn sicherlich noch einen Tick tiefer legen :D .

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

7

Mittwoch, 28. Februar 2018, 16:33

Eine Fairlady geht immer. Ich nehme mir mal einen Stuhl und schaue zu! :)
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

8

Donnerstag, 1. März 2018, 09:44

@Markus: schön, dass Du auch hier dabei bist! :prost:

@Jörg: besten Dank, dass Du Dir die Mühe mit dem Neueinstellen der Fotos gemacht hast. Deine Modelle und deren Entstehung sind es wert, gezeigt zu werden! :ok:
Apropos: wenn ich mir Dein Modell ansehe, würde ich sagen, dass die Karo eine realistische Höhe hat. Was einem solchen Klassiker angemessen ist, wenn er nicht getunt ist.
Natürlich gibt es im Internet gerade von dieser Kultkarre jede Menge Fotos von getunten, gepimpten oder wie auch immer modifizierten Autos. Und ja, lieber einen
Tick zu tief als zu hoch, aber wie gesagt, für einen Klassiker passt es mMn bei Dir sehr gut. Man lässt sich manchmal in seimem Empfinden wohl zu sehr von der Optik zeitgenössischer Autos beeinflussen... :rolleyes:

Das Thema hat mich aber gestern noch beschäftigt und neben einigen unspektakulären Kleinarbeiten habe ich mal die Vorderachse zusammengesteckt.
Das sah dann so aus:



Für mich sieht das okay aus... Was meint Ihr?
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

9

Donnerstag, 1. März 2018, 22:14

Hallo Thomas,

Rad/Reifenkombination und Höhe - perfekt :ok: würde ich sagen.

Ach ja, vielen Dank für Deine Meinung zu meiner Lady :five: :prost:

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

10

Freitag, 2. März 2018, 11:25

Rad/Reifenkombination und Höhe - perfekt :ok: würde ich sagen.

Danke für Deine Einschätzung. Jörg. Sehe ich genauso. Wie ich jetzt erst in Deinem BB gelesen habe, hast Du die Watanabe-Räder nebst Niederquerschnittreifen ja noch gar nicht bauseitig zur Verfügung gehabt. Dankenswerter Weise waren die in meiner Neuauflage schon passend vorhanden... Noch eine Sache ist mir in Deinem BB aufgefallen. Der Lufteinlass unterhalb der Frontstoßstange muss bei mir noch raus. 8| Da muss die "Schnippelhilfe" wohl nochmal ran. Demnächst dann in diesem BB...
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

11

Montag, 5. März 2018, 15:57

Der Lufteinlass unterhalb der Frontstoßstange muss bei mir noch raus.


Nachdem ich glücklicherweise noch rechtzeitig des o.g. Sachverhalts gewahr wurde, durfte endlich mal wieder gebohrt, geschnippelt und gesägt werden. :!!

Erstmal wurde markiert, wieviel "weg" soll:



Dann wurde perforiert:



Den folgenden Messer-Einsatz quittierte die Fairlady mit einem schaurig-schönen Lächeln... :abhau:



Dankenswerter Weise war die neu entstandene Kühlöffnung genau passend für die Micro Mesh Flexi Files, weshalb die Nachbearbeitung deutlich schneller vonstatten ging, als befürchtet:



So gefiel es mir schon besser:



Dann machte ich eine Probe mit einem Gitter-Zuschnitt.
Was mir nicht gefiel, war die Lücke am unteren Ende des Gitters, zur Karo hin. Diese würde sich beim Befestigen des Gitters vermutlich nicht beseitigen lassen... :roll:



Also holte ich die Folterwerkzeuge nochmal raus und machte an der entsprechenden Stelle 2 Nuten, in denen das Gitter "lückenlos" aufgenommen werden kann:





So wird das besser gehen!

Nachdem ich an der Vorderachse ja schon neulich eine Passprobe gemacht habe mit dem Ergebnis, dass die Räder gut in den Radhäusern sitzen (siehe weiter oben), war nun noch die HA dran. Hier war mir zunächst etwas zuviel Spiel im Radhaus:



Es folgte ein dezente Tieferlegung, die das Ganze stimmiger wirken lässt:



Das war's für dem Moment, demnächst geht es weiter.

Ich hoffe, Ihr fühlt Euch weiterhin gut unterhalten und lasst mir die eine oder andere Rückmeldung zuteil werden! :hey: :hand:
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

12

Montag, 5. März 2018, 16:38

Servus Thomas

finde deine 240Z echt gut gemacht die Veränderungen. Auch das du den Motorraum darstellst :ok: Welcher Motor da auch sehr gut passen würde wär der RB26DETT. Wie hast du eigentlich die VA & HA geändert damit er etwas tiefer liegt?
Hab den 432Z oder so da fehlen leider die Räder also brauch ich andere und da ist die Luft zwischen Rad und Radhaus :( :( .
Farblich eher dezent oder auffallend? Das einzige was mir persönlich nicht so zusagen will sind die Halterungen für den Kofferraumdeckel sind etwas zu "auftragend"

Aber ansonsten ein super Build bis jetzt gefällt mir richtig gut.

13

Montag, 5. März 2018, 17:15

Hallo Stefan,

danke für Deine Anmerkungen! Freut mich, dass der BB Dir soweit gefällt. :hand:

Wie hast du eigentlich die VA & HA geändert damit er etwas tiefer liegt?
Vorne passte es ja schon so. Hinten habe ich einfach das Bausatzteil, das Stoßdämpfer nebst Feder darstellt, verkürzt. Tieferlegen fast wia im echten Leben... ;)

Hab den 432Z oder so da fehlen leider die Räder
Da lässt sich was machen. Die Watanabe 8-Speichenfelgen, die ich als Optionsbereifung im Bausatz hatte, gibt es von Fujimi auch als separates Set: https://www.amazon.com/Watanabe-Deep-inc…i/dp/B002BWPNNO

Farblich eher dezent oder auffallend?
Das genaue Gegenteil von "dezent", aber trotzdem eine eher klassische (Sportwagen-)Farbe, zumindest in den 70er... ;)

Das einzige was mir persönlich nicht so zusagen will sind die Halterungen für den Kofferraumdeckel sind etwas zu "auftragend"
Ich bin da eigentlich ganz guter Dinge, dass die sich nach der Bemalung ins Gesamtbild einfügen werden... ;)
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

14

Montag, 5. März 2018, 18:20

danke für den Tipp mit den Felgen mal schauen ob die werden oder doch dann andere. Welche Version ich von der 240z richtig top finde ist die Fugu Z da passt alles finde ich.
Werd immer wieder mal reinshauen was es neues in deinen BB gibt. Ist bestimmt das ein oder ander dabei was man übernehmen kann. ^^ ^^

15

Dienstag, 6. März 2018, 11:06

Welche Version ich von der 240z richtig top finde ist die Fugu Z da passt alles finde ich.

Ja, der sieht klasse aus. Ist aber mMn ein ziemliches Tuningteil und bei diesem Klassiker wollte ich zunächst mal eine "unverfälschte" Originalversion bauen. Nett finde ich auch den rundum verbreiterten Look der "Full Works Version": https://www.scalemates.com/kits/1020955-…0-fairlady-240z
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

16

Freitag, 27. April 2018, 15:19

Nach etlichen Wochen geht es hier mal weiter...

Ich habe immer wieder kleine Schrittchen am Modell vorgenommen, aber so richtig bin ich nicht vorwärts gekommen. Dann ist noch eine Fingerverletzung dazu gekommen, die das Ganze auch nicht leichter machte. Egal, was ich gemacht habe, zeige ich jetzt...

Nach schönen Ergebnissen hier im Forum habe ich mich dazu entschlossen, die Nieten der Kotflügelverbreiterungen ebenfalls durch Echtmetall-Nieten darzustellen.
Daher wurden die entsprechenden Stellen an der Karo also aufgebohrt.



Weiterhin wurden Stellen wie Türschlösser und Tankdeckenverschluss aufgebohrt, um später ebenfalls mit Nieten bestückt zu werden.



Mit Hilfe von Federstahldraht wurden für die Front- und Heckstoßstange Fixierungen angefertigt, um später (an den dann lackierten Teilen) eine vernünftige Montage zu gewährleisten:











Auf der Heckklappe wurde ebenfalls eine Fixierhilfe (in diesem Fall aus Evergreen) angebracht, um später problemlos den Heckspoiler platzieren zu können:



Dann erfolgte eine Grundierung mit Tamiya-Grau. Einer von mehreren Fehlern, wie sich schon bald rausstellen sollte...



...denn die Karosseriefarbe soll ein Orange werden. Wenn Gelb und Rot nicht gut decken, hätte ich mir denken können, dass dies bei Orange dann auch nicht anders ist.
Die Lackierung mit ZP Can Am Orange wurde jedenfalls in mehrfacher Hinsicht ein Reinfall.
Und so sieht es aus, wenn man das Glück erzwingen will:





Ich habe viel zuviel Farbe aufgebracht, die dann schließlich den Tamiya-Primer mit anlöste... Somit war Entlacken angesagt.

Nicht zuletzt aufgrund meiner o.g. Fingerverletzung entschied ich mich nun zum Einsatz eines Dosenlackes, genauer gesagt Tamiya TS12.
Damit lief es besser:









Auch dieser Lack benötigte einige Schichten zum richtigen Decken, aber das wurde dann.

Ich bin erstaunt, welchen Glanz man aus dem Tamiya-Lack mit etwas "Liebe" herausholen kann...











Gleich geht's weiter...
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

17

Freitag, 27. April 2018, 15:28

So, Teil 2:

Leider musste ich feststellen, dass mein geliebtes KIP-Tape sich nicht so gut mit dem Tamiya-Lack verträgt.



Aber das wurde dann repariert und es kam schonmal BMF drauf:



Teile des Kofferraums und des Cockpits wurden beflockt:







Es wurden Lautsprecher für die Türen erstellt:



An den besagten Türen wurden ein paar Akzente mit BMF gesetzt:



Und es wurden Gurtschlösser angefertigt:



Demnächst geht es hier weiter...
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

18

Sonntag, 29. April 2018, 09:59

Das sieht doch gut aus - trotz der Rückschläge ein gutes (Zwischen-)Ergebnis :ok:
Kannst Du für 'Auf-dem-Schlauch-Steher' wie mich nochmal kurz erklären, wie Du das mit den Fixierungen für die Stoßstange gemacht hast? An der Karo aufgebohrt? :???
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 612 Scaglietti von Revell; Ferrari 360 Modena von Tamiya Ferrari California OpenTop (Revell)
Im Bau: Ferrari F430 Spider von Revell

19

Sonntag, 29. April 2018, 15:18

Hallo Thomas!

Schön, dass es hier bei dir weitergeht. Habe nehmlich lange gewartet, bis du wieder was machst.
Deine Fortschritte sehen wieder mal toll aus und die Karosseriefarbe steht ihm ausgezeichnet.

Freue mich auf deine weitere Fortsetzung.

Gruß :wink:
Eugen S.

20

Montag, 30. April 2018, 10:03

wie Du das mit den Fixierungen für die Stoßstange gemacht hast?

@Peter: Danke für Deine Rückmeldung.
Ich habe nur das gemacht, was Fujimi von vornherein hätte machen sollen. Männlein und Weiblein, wenn Du weißt, was ich meine... :rot:
Also, auf die Rückseite der jeweiligen Stoßstange je 2 Löcher gebohrt und 5 mm lange Federstahldrahtstücke eingesetzt.
Und dann passgenau dazu in die Karo, wo die Stoßstangen zu platzieren sind, entsprechende Aufnahmelöcher gebohrt.
Da bei der späteren Montage alle Teile lackiert (und somit empfidnlich) sein werden und die Haltbarkeit der Stoßstangen vorher sehr wenig "definiert" war, machte das Sinn.

@Eugen:
Danke Dir, schön dass Du wieder dabei bist!
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

21

Montag, 30. April 2018, 10:52

@Tommy

Danke für die Erläuterungen :idee:
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 612 Scaglietti von Revell; Ferrari 360 Modena von Tamiya Ferrari California OpenTop (Revell)
Im Bau: Ferrari F430 Spider von Revell

22

Mittwoch, 2. Mai 2018, 12:06

Es ging am Wochenende mal wieder etwas weiter...

Und zwar war diesmal die "Metall-Abteilung" gefragt. :smilie:

Es ging los mit ein paar BMF-Akzenten in der Mittelkonsole...



Dann wurde es ernst an der Karo. Also, scharfe Klinge parat und los:



Beide Seiten und den Frontscheibenrahmen komplett:



Und dann habe ich mit der wahren Fummelarbeit begonnen... Die ersten Nieten wurden in die Kotflügelverbreiterungen gesetzt:



Demnächst geht es hier weiter.

P.S.: Über Eure Rückmeldungen freue ich mich... :prost:
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

23

Mittwoch, 2. Mai 2018, 16:18

sieht sehr gut aus dein Z240. Auch das Orange passt super. Die Kotflügelverbreiterungen bleiben die so oder derden die Schwarz?. Mh die Nieten :hey: woher hast du diese denn

24

Mittwoch, 2. Mai 2018, 16:53

Danke Dir Stefan!
Nein, entgegen der ursprünglichen Absicht werden die Verbreiterungen nicht schwarz lackiert. Ich habe diverse Varianten des Abklebens angedacht, aber nichts Überzeugendes gefunden. Man darf den "tückischen" Radius dieser Verbreiterungen nicht unterschätzen. Da ich bei diesem Modell keinen Klarlack drauf habe, gehe ich das Risiko eines Lackier-Experimentes nicht ein. Es gibt auch durchaus Originale mit in Wagenfarbe lackierten Verbreiterungen, von daher kann ich damit gute leben.
Die Nieten sind von Top Studio, bezogen habe ich sie über Spotmodel. Wenn Du die genaue Artikelbezeichnung haben möchtest, lass es mich wissen, dann muss ich nochmal nachschauen...
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

25

Dienstag, 15. Mai 2018, 15:37

Gestern ging es dann auf die Zielgerade...

Im Innenraum wurden noch die Gurtschlösser montiert:





Die Rückleuchten wurden eingesetzt und die Kennzeichenbeleuchtung mit BMF versehen:



Die "verchromten" Blinkergehäuse wurden mittels UV-Kleber in der Frontschürze fixiert:





Das vordere Kühlergitter wurde mit etwas Gefummel und Superkleber eingesetzt. Danach dann die Frage: sieht er mit oder ohne "Brillengläser" besser aus?



Ich entschied mich für die Variante "ohne":



Dann mal eine Passprobe mit der Heckklappe:



Die zugeschnittene Glasscheibe wurde eingesetzt...



...und so sah es am Heck dann fertig aus, die Stoßstange ist auch dran:



Die Frontscheibe sowie die Zuschnitte für die kleinen hinteren Seitenscheiben wurden eingesetzt;



Dann noch die vordere Stoßstange und die Spiegel dran...



...und es war angerichtet für die Hochzeit. Hier das junge Paar:



Und so lief die Hochzeitsnacht: :rot:







Ich danke für Eure Aufmerksamkeit und freue mich über Euer Feedback hier oder hier in der Bildergalerie!
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

26

Dienstag, 15. Mai 2018, 16:21

Hey Tommy

sehr schick geworden deine Fairlady. Ohne die "Brillengläser" sieht es viel besser aus. Auch die Kotfügelverbreiterungen passen in Wagenfarbe perfekt zu der Gesamtoptik. Wie ist eigentlich die Haube festgemacht? Seh keine Halterung oder änliches.

27

Dienstag, 15. Mai 2018, 17:02

:respekt: Schön ist er geworden :respekt:
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 612 Scaglietti von Revell; Ferrari 360 Modena von Tamiya Ferrari California OpenTop (Revell)
Im Bau: Ferrari F430 Spider von Revell

28

Dienstag, 15. Mai 2018, 21:00

wow, na das ist doch sehr gelungen :ok:
...und jeder noch so kleine wimpernschlag vermag den verlauf zu ändern.

Im Bau: Tiger Wiederbelebung

29

Donnerstag, 17. Mai 2018, 10:56

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Auch die Kotfügelverbreiterungen passen in Wagenfarbe perfekt zu der Gesamtoptik. Wie ist eigentlich die Haube festgemacht? Seh keine Halterung oder änliches.
Stefan, die ist schlicht und ergreifend nur festgeklemmt. :pfeif:
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

30

Donnerstag, 17. Mai 2018, 16:10

verdammt und ich dachte wie hatt der Tommy nur die Haube beweglich gemacht ohne das man ne Halterung oder so sieht. Ja man sollte besser hinsehen :pfeif: :pfeif:

Werbung