Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Februar 2018, 16:43

Toyota GT86 von Aoshima in 1/24

Hallo,

da ich auf einem Bein immer so schlecht stehen kann, kommt nun neben dem Baubericht vom BMW M3 >hier< gleich noch ein 2. Baubericht :baeh: . Wie man in der Überschrift bereits lesen kann, handelt es sich um den Toyota GT86 von Aoshima, und zwar um den mit dem Motor. Von Aoshima gibt es zwei identische Kits des GT86, einen mit und einen ohne Motor. Sollte jemand einen Kit ohne Motor haben, zwischenzeitlich gibt’s den Motorspritzling auch einzeln zu kaufen. Verbaut wird ein Ätzteilsatz von HobbyDesign, und zwar der für den GT86 von Tamiya. Warum ich damals den und nicht den für den Aoshima-Kit gekauft habe :nixweis: :nixweis: :nixweis: .Vermutlich war der für den Aoshima-Kit nicht verfügbar, denn momentan ist auch fast ausschließlich der für den Tamiya-Kit erhältlich.

So, genug gelabert, los geht’s mit dem Bau :grins: . Zuerst wurden die Front- und Heckschürze angeklebt. Dies führte zu ersten Wutausbrüchen, den beide Teile wollten nicht so wirklich passen. Eigentlich ein geniales Befestigungssystem mit Verzapfungen in der Mitte und gegenläufigen Haken im Bereich der Radläufe. Bei mit hats trotzdem nicht gepasst, ich denke jedoch, ein Einzelfall. Von ähnlichen Problemen hab ich nämlich noch nirgends gelesen. Also mit gutem Zureden, viel Kleber und Klammern die Teile angebracht. Nach der Durchtrocknung geschliffen, teilweise gespachtelt und die Sicken nachgraviert. Vor lauter Ärger hab ich jedoch leider vergessen, Bilder davon zu machen.

Im Ätzteilsatz ist ein Teil für den vorderen Querträger dabei



Nach geringer Anpassungsarbeit sah die Front dann so aus



Und mit dem eingeklebten Querträger, der leider nicht ganz bündig mit dem Bausatzteil abschließt



Und nach einer Schicht Tamiya Grundierung grau



Und die ganze Karo grau grundiert





Im Ätzteilsatz ist ein Teil für das vordere Kühlergitter dabei, sieht auf den ersten Blick auch recht schön aus



Beim genauen Vergleich fällt jedoch auf, dass das Ätzteil deutlich größer als das Kitteil ist. Mal gucken, was ich da machen wird



Das Bausatzteil für den Kühler sieht so aus und macht eigentlich einen recht guten Eindruck



Im Ätzteilsatz sind dafür diese Teile vorgesehen.



Und so sollen die Teile dann verbaut werden. Ich glaube jedoch nicht, dass ich die Ätzteile benutzen werde, da mit zum jetzigen Zeitpunkt das Kitteil doch deutlich besser gefällt.



Für die Scheinwerfer ist u. a. diese Teil vorgesehen



Durch die bereits angeklebte Frontschürze, kann man das Teil so nicht mehr verwenden



Also kurzerhand das Teil in der Mitte auseinandergeschnitten und versucht, von de Seite einzuschieben. Das Ergebnis war jedoch ernüchternd





Also wurden die Querstrebe jeweils komplett entfernt, so dass nur noch das eigentlich Teil vorhanden war und schon passte es



Und mit dem Scheinwerfereinsatz



Und beide Seiten, jeweils mit dem Glas drüber



An den vorderen Kotflügeln sind noch Einsätze, dort ist das Logo erhaben dargestellt, im Decalsatz sind dann 2 verschiedene Decalvarianten zur Auswahl dabei



Dieses Teil ist jedoch im Ätzteilsatz ebenfalls vorhanden



Da dies doch einen wertigeren Eindruck wie die Decalvariante macht, wird auch das verwendet, die erhabenen Teile werden hierzu abgeschliffen.

Da mein Bilderkontignent jedoch schon aufgebraucht ist ;( , müssen wir hier leider eine Break machen.

Wie immer würde ich mich auch hier über :( :!! :motz: und auch :ok: freuen.


Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

Beiträge: 1 398

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Bayern

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Februar 2018, 18:05

Hi Jörg,

auch hier setze ich mich in die erste Reihe. ;) :ok:
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

3

Dienstag, 27. Februar 2018, 19:14

Und jetzt baut er auch noch meinen Lieblingsjapaner. :ok:

Auch hier setz ich mich gern in die erste Reihe und schau dir über die Schulter.

Und hier kann ich sogar mit Erfahrung protzen, denn ich habe Rocket Bunny Version davon gebaut.

Da ich auch die Tamiya Version bereits gebaut habe, kenne ich auch die Unterschiede. Den BRZ habe ich auch noch hier und wird wohl dieses Jahr auch noch von mir gebaut.

Ich freue mich auf jeden auf die kommenden Updates.

Viele Grüße
Basti
Im Bau: Honda NSX

4

Donnerstag, 1. März 2018, 10:08

Hallo Jörg,

da bin und bleibe ich auch gern dabei. Sieht gut aus soweit!

Nach Deinen Ausführungen fühle ich mich etwas in meiner Vermutung bestätigt, dass Ätzteile bei grundsätzlich guten Bausätzen (die von Herstellern wie Aoshima und Tamiya zähle ich u.a. dazu) häufig nicht unbedingt Pflichtprogramm sind. Einen Teil der PE-Teile verwendet man, aber der andere Teil ist eher überflüssig und/ oder macht einem das Leben unnötig schwer.
Siehst Du das auch so?

Welche Farbe soll er denn bekommen?
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

5

Sonntag, 4. März 2018, 20:44

Hallo,

schön, dass sich auch hier 3 Zuschauer eingefunden haben und ihre Meinung kund tun.

Diese Woche ging es nur sehr wenig am Toyota weiter, trotzdem möchte ich Euch das zeigen.

Der bausatzmäßige Windlauf sieht so aus



Das Ätzteil aus dem Tamiya-Ätzteilsatz passt perfekt :grins:



Am Armaturenbrett sind 2 Lautsprecher angedeutet



Im Ätzteilsatz findet sich dieses Gitter dafür



Da das Gitter aber nicht über die Lautsprecher passt, müssen diese weichen



und dann passt auch das Gitter :tanz:



Im Kit sind Lackierschablonen für die Scheiben dabei. Diese sind jedoch ziemlich dick und lassen sich nur sehr schlecht richtig fest andrücken. Für die Seitenscheiben funktioniert es ja noch aber bei der Heckscheibe sind :heul: :heul: :heul: angesagt





Da ich die Scheibenrahmen immer mit Revell Aqua mache, konnten die Unterläufer mit einem Zahnstocher gut entfernt werden



Und dann hab ich doch mal den Ätzteilkühler zusammengebaut. Im Vergleich zum Bausatzteil kann er jedoch trotzdem nicht punkten und wandert in die Restekiste. Irgendwann findet er bestimmt mal Verwendung



Und hier mal der Spritzling für den Motor



Nächste Woche gibts dann mehr davon zu sehen ;)

@ Thomas: das mit den Ätzteilen kommt halt immer auf den Ätzteilsatz an und auf die Qualität der Bausatzteile.Da spielt es keine Rolle, ob es grundsätzlich um einen guten oder weniger guten Hersteller handelt. Das ist von Bausatz zu Bausatz verschieden. Als Farbe bekommt er Orange H(R von ZeroPaints. Ist der Originalfarbton für den Toyota ;)



So, das wars für diese Woche, nächste Woche gehts dann hoffentlich weiter.

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

Beiträge: 1 398

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Bayern

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. März 2018, 21:12

Hi Jörg,

die Ätzteile für die Lautsprecher und den Windlauf sind erste Sahne, aber der Kühler ist ja ein Witz. Da gefällt mir das BS-Teil auch besser. :ok:

Bin gespannt wie es in Farbe dann aussieht. :)
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

7

Sonntag, 1. April 2018, 14:29

Hallo,

nach einer kurzen Pause gehts hier auch weiter :baeh:

Rein interessehalber hab ich dann doch mal den Ätzteilkühler zusammen gebaut, überzeugen kann er mich jedoch nicht, so dass das Bausatzteil den Weg ans Modell finden wird. Der 2. Teil vom Ätzteilkühler ist auch viel zu groß und landet in der Restekiste ;)





Weiter gings dann mit dem Motor. So sieht der gesamte Motrospritzling aus



Für die Luftansaugbrücke ist im Ätzteilsatz ein Beschriftzungsteil vorhanden, leider nur verkehrt. Die Schrift kann man schwärzen, der Rest bleibt blank. Ist leider nur genau verkehrt herum, denn beim Original ist die Schrift silber. Ich habs mit trockenmalen versucht, ist zwar nicht optimal, gefällt mir jedoch trotzdem besser als das Ätzteil







Dann gings an den Lack. Das ist eine ganz fiese Geschichte, denn der hat eine Deckkraft von Lasurlack, aber einen Basislack gibts nicht dazu ;( . Der Lack verändert sich dann von nahezu nicht deckend über orange bis kurz vor Kupfer. schwierig ist echt nur, alles halbwegs gleichmäßig hinzubekommenn. Hier mal noch ohne Klarlack





hier mal der lackierte Querträger aus dem Ätzteilsatz



und der Unterboden



Der Innewnraum bekam etwas Flocking, die Sitzflächen einen Überzug aus MicroBalls um Wildleder darzustellen. Sieht mit dem Blitz schrecklich aus, bei normalem Licht passt es





Die Türverkleidungen bekamen die Ätzteile aus dem Ätzteilsatz verpasst, sie passen perfekt :grins:



Das Armaturenbrett bekam etwas Carbon von den neuen Tamiya Carbondecals spendiert, weiterhin bekamen die Instrumente die Ätzteilringe aus dem Ätzteilsatz, die perfekt passen. Außerdem gabs eine Instrumentenverglasung mit Schmucksteinkleber





Das Armaturenbrett bekam dann noch die Lautsprechergitter aus dem Ätzteilsatz. Normalerweise gehören die schwarz, aber aus Gründen des Kontrastes hab ich sie natur gelassen



Die Sitze bekanen ebenfalls einen Überzug mit MicroBalls



Der Unterboden wurde fertig gestellt und sieht nun so aus





Und zum Schluß gabs für den Heckdiffusor noch etwas Carbon von ScaleProduction und die Rückfahrscheinwerfer und Nebelschlußleuchte wurden eingesetzt.



So, das wars schon wieder für heute, ich hoffe, es hat ein klein wenig gefallen


Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

8

Sonntag, 1. April 2018, 17:05

Hallo Jörg

Schaut sehr gut aus was Du da machst :respekt: werde auf jeden fall weiter dabei bleiben

Gruß Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten

Im Bau: BMW M3 DTM E30 "Jonny Cecotto"




Fertig: "Revell" Porsche "956" Jägermeister
"Tamiya" 1er Golf Gr.2 Jägermeister
"Tamiya" Porsche GT2
"Revell" BMW M3 DTM E92 "Martin Tomczyk"

9

Dienstag, 3. April 2018, 12:04

Top Arbeit bisher, bin gespannt wie der Toyota zum Ende aussieht.

Ähnliche Themen

Werbung