Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Donnerstag, 8. März 2018, 22:18

Guten Abend Zusammen,

Hallo Jörg :hand:,
vielen vielen Dank und es freut mich das dir meine Arbeiten gefallen.
Ich wusste gar nicht, das ich Fan's habe :abhau: ?

Nein Spaß bei Seite, ich freue mich wenn meine Bauberichte auch mit Interesse verfolgt werden. :thumbsup:

Hi Bernd,
Ja die Einsicht in das Innere ist schon ok, nur die Decals sieht man fast gar nicht, deswegen dachte ich mir das da auch die Ätzteile nur
rausgeschmissenes Geld wären, "bei diesem" Bausatz.
Ja und deine OP mit der Scheibe am Mack habe ich natürlich auch mit verfolgt. :party:


Soo nun zum heutigen Werk.
Viel ist es nicht, hatte kaum Zeit gefunden weiter zu machen.

Aber der Anfang vom Servicemodul ist gemacht und die ersten Teile haben Farbe bekommen.







Wenn das trocken ist, werden die Teile abgeklebt und dann muss ich wohl ne riesen Dose Silber anmischen. :pfeif:
Das Gehäuse vom Servicemodul muss noch an den Klebestellen nachbearbeitet werden und dann kann alles lackiert werden.

Das war's auch leider schon wieder für heute, wie gesagt, viel ist es nicht.

Also, bis dahin :wink:

32

Freitag, 9. März 2018, 08:23

Moin Norman,

Was heißt da „nicht viel?“ es sind ja immer die Kleinigkeiten, die einen zwar aufhalten, aber das Modell erst richtig gut werden lassen. Dazu kommen dann ja noch die Wartezeiten für Kleber und/oder Farbe, also hast du schon eine ganze Menge gemacht und das sieht auch wieder sehr gut aus. :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 73

Realname: Martin

Wohnort: Oberhöchstadt

  • Nachricht senden

33

Samstag, 10. März 2018, 10:24

Moin,

ich schau dem Bau hier auch schon ein Weilchen mit Spannung zu.

Der Bausatz ist ja ursprünglich von Monogram gewesen. Monogram hat es bei der Verkleidung der Kapsel damals etwas zu gut gemeint und ist etwas über das Ziel hinausgeschossen:



Links Revell, rechts Monogram ...

Eigentlich waren die Hüllen der Block II Kapseln ja mit Streifen aus silbern glänzenden (aluminiumbeschichteten) PET Streifen bedeckt, wodurch sie fast wie verchromt aussahen. Aber eben nicht vergoldet ... :D Der Revell Bausatz stammt aus der identisch gleichen Form. Sogar die Nummern auf den Tabs sind die Gleichen.

Viel Spaß und Erfolg noch beim Bau ... den ich mit Neugier verfolgen werde.

Cheers
Martin

34

Sonntag, 11. März 2018, 13:45

Sehr gut! Wirklich sehr gut! Bin jetzt erst vom Urlaub wieder da und muss sagen, enorm schnell und gut wie du baust. Auch die Raumstation sieht spitze aus. Bin gespannt wie es weitergeht :ok:
Schöne Grüße,
Simon

www.birocco.com

35

Sonntag, 11. März 2018, 14:21

Moin Moin alle Miteinander :five:,

Hi Bernd,
naja nicht viel sollte heißen, das ich nich wie sonst abends 2 bis 3 Stunden an der Werkbank vor mich hin bastel, sondern wirklich nur kurz das Lackieren geschafft habe.
Die Wartezeiten überbrücke ich ja meistens, indem ich vor dem Schlafengehen lackiere und dann erst abends nach Feierabend wieder weiter mache,
bis dahin sind Farbe und Kleber eigentlich immer durchgetrocknet, so das es weiter gehen kann. :ok:

Hi Martin,
freut mich das du auch mit dabei bist.
Ja die Kooperation mit Monogram ist mir bekannt, dachte auch anfangs erst, die Kapsel ist in beiden Bausätzen vergoldet.
Laut Abbildung auf der Verpackung soll das ja wohl auch so gedacht sein, nur original ist glaube ich nie eine goldene Kapsel da oben gewesen.
Deswegen habe ich meine auch silber lackiert. Laut Bauanleitung, soll das auch silber gemacht werden.
Keine Ahnung, da soll wohl jedem seine eigene Entscheidung zur Verfügung stehen. :nixweis:

Willkommen zurück Birocco :party:.
Vielen Dank auch an dich.
Ja naja ich versuche halt jeden Tag abends ein wenig zu friemeln und weiter zu machen, ist auch eine gute Entspannung zum runter Fahren. :ok:
Und so kann ich meine Ideen und Gedanken die so über den Tag habe zeitnahe umsetzten, bevor ich sie wieder vergesse :lol: .



Soo, nach 2 Tagen Pause, ging es heute wieder etwas weiter bei mir.


Und zwar habe ich die bereits lackierten Teile abgeklebt, das Servicemodul so gut es ging bearbeitet und dann einen Becher "voll" mit Silber angemischt.



Vor dem Lackieren habe ich dann noch die Ober- und Unterseite vom Servicemodul herausgetrennt und versäubert.
Ich dachte mir, die Farbe müsste eigentlich für alles reichen.



Und dann ging es los.





Die silberne Farbe hat wirklich gerade so gereicht, ein paar Tropfen waren noch in der Pistole am Ende. :ok:

Und dann habe ich noch die anderen bereits lackierten Teile soweit fertig bemalt.



Das ist der momentane Stand der Dinge,
ich denke mal heute wird evtl. noch was kommen,

bis dahin :wink:

36

Sonntag, 11. März 2018, 19:09

Top Norman
Klasse wie exelent du bemalst/lackierst. Weiter so :ok:
MfG Marcus



:lol: Bin einer von denen Leute die wenig bis nichts Bauen, aber was zum Schauen brauchen. :lol:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

37

Sonntag, 11. März 2018, 22:32

Hi Marcus,

danke danke, ich bin selbst immer etwas skeptisch und denke es kann besser sein. :nixweis:


Heute war wohl Tag des Bemalens gewesen.
Sehr viel mit dem Pinsel mit der Hand ist heute passiert.

Die Tanks haben noch den letzten Schliff mit etwas "eisen" bekommen.
Links den Haltering am Mittelstück und an den beiden kleinen, habe ich die Leitungen nachgemalt.



Dann ging es an's Innere vom Servicemodul.





Hier muss ich mir noch was überlegen, wie und wo ich da evtl. am besten was mit der BMF machen könnte. :idee:
Anschließend ging es mit dem oberen Teil weiter, da wo das Kommandomodul angedockt wird.
Bis auf den blauen Deckel vom Tank in der Mitte, gibt es hier keine Anleitung zur Bemalung.
Also habe ich mich da selber etwas ausgetobt. :pfeif:





Und das Unterteil, wo mal das Triebwerk raus schaut.
Hierzu habe ich mich nach original Bildern aus dem Internet orientiert.





Und zum Schluss habe ich noch ein paar Kleinteile bemalt, die außen an's Servicemodul kommen.



Das war's dann aber für heute,

bis dahin :wink:

38

Montag, 12. März 2018, 21:58

Guten Abend Allerseits,

heute ging es an die weißen Flächen außen auf dem Servicemodul.
Dazu musste ich erst einmal "alles" andere abkleben. :cracy:









Kleiner Tipp !! , für Die jenigen, die das auch noch bauen wollen.
Lackiert am besten erst das ganze Ding weiß, klebt die paar weißen Flächen ab und macht dann erst alles silber oder aluminium farbend.
Das spart echt enorm viel Zeit und Arbeit.

Dieser Gedanken kam mir aber erst wärend des Abklebens. :bang: :pfeif: :nixweis:

Aber egal, dann kam das Weiß drüber.







Auf das Auspacken freue ich mich immer irgendwie, ganz spannend, hat alles geklappt, irgendwo Macken drin, hat das Band gehalten.
Dieses Mal war alles echt TOP. :ok:









Und zum Schluss kamen dann die Kleinteile von gestern dran.





Das kann jetzt in Ruhe trocknen, als Nächstes muss ich mal schauen, ob irgendwo noch was angeklebt werden muss.
Dann die restlichen Decals und der Klarlack, den werde ich aber wohl "matt" machen.
Danach kann dann das Interior rein und evtl. noch irgendwo die BMF platzieren.

Das war's für heute auch schon wieder,

bis dahin :wink:

39

Dienstag, 13. März 2018, 11:43

Sehr schön! Bin gespannt wie es zusammengebaut aussieht! Was planst du als nächstes Projekt?
Schöne Grüße,
Simon

www.birocco.com

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 672

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 13. März 2018, 14:16

Howdy Norman :wink:,

ein sehr, sehr interessanter Baubericht, den ich von Anfang an verfolge.

Wo genau soll die BMF platziert werden? Vielleicht kannst du auch mit einem Stift von Molotow "Liquid Chrome" etwas anfangen.

So long

Matze

41

Dienstag, 13. März 2018, 17:44

Mahlzeit Simon,

ja da bin ich genauso gespannt, wie das am Ende aussieht.

Als Nächstes wollte ich eigentlich mal wieder in den Schiffsbau gehen.
habe da noch ein paar Bausätze zu liegen und natürlich noch die ISS in 1:144.
Nur wollte ich zwischendurch dann mal was anderes machen der Abwechslung halber.
Aber nach dem hier gib's wohl erstmal eine kurze Verschnaufpause.
Habe dann in 3 Monaten 4 Modelle durchgepunnert, und der Winter ist so gut wie durch.
Also das Nächste wird dann langsam angegangen, vielleicht sogar mal ohne Baubericht. :nixweis:


Hi Matze,

freut mich das du dabei bist. :ok:
Also ich hatte mir so vorgestellt, an dem mittleren runden senkrechten Teil "im" Servicemodul wollte ich silbernes BMF
und an den 1/4 Kreisen oben und unten goldenes BMF.
So jedenfalls meine Überlegungen, so 100%ig steht das aber noch nicht fest.
Den Stift kann ich für große glatte Flächen bestimmt nicht so gut benutzen oder?
Das ist doch eher was für Detailbemalungen an kleineren Stellen oder?

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 672

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 13. März 2018, 21:29

Howdy Norman :wink:,

okay, dann bist Du mit BMF besser bedient.

Die Stifte gibt es in verschiedenen Breiten. Flächen kann man aber mit einem Pinsel "anstreichen" oder auch brushen. Beides ist mir dem Liquid Chrome möglich.

Weiterhin viel Erfolg, ich bleib am Ball.

So long

Matze

43

Dienstag, 13. März 2018, 22:10

Hi Matze,

von den Stiften habe ich schon des öfteren gelesen,
vielleicht werde ich die mal bei Gelegenheit ausprobieren. :) :ok:

Und ein Update habe ich heute noch.

Mit dem 4 Steuerdüsen ging es weiter.
Erst einmal alle Teile herausgetrennt und versäubert.





Dann die Gehäuse verklebt und trocknen lassen.



In der Zeit habe ich dann die 16 kleinen Düsen von innen bemalt.



Als der Kleber trocken war, haben die Gehäuse ihre Lackdusche bekommen.



Da das nun wieder trocknen musste, habe ich mich um die Decals vom Servicemodul gekümmert.





Auf der Außenhaut waren oben und unten jeweils 4 kleine Gnubbel.
Der Abbildung auf der Verpackung nach, waren das kleine rote Lämpchen.
Aus der Bauanleitung war dazu nichts erwähnt.
Also gab's dort jeweils einen kleinen roten Kleks Farbe und darüber die weißen Decalspunkte.





Nachdem die Farbe trocken war, ging es mit den Steuerdüsen weiter.
Auf dem "2. Bild" kann man kleine runde Erhebungen an den Deckeln der Gehäuse sehen.
Diese blockieren nun die Düsen, also mussten alle etwas angeschliffen werden.
Danach passten sie super und saßen auch ohne Kleber schon fest. :ok:







Und die Düsen haben noch ihre Farbe bekommen.



Als Nächstes konnen da oben noch Decals drauf und dann geht's damit ans Servicemodul.

Soo, das wars dann auch schon wieder für heute,

bis dahin :wink:

44

Mittwoch, 14. März 2018, 21:31

Guten Abend Zusammen,

und auch heute ging es wieder etwas voran.
Die Steuerdüsen haben ihre Decals bekommen.



Dann habe ich das 2. große Klarsichtteil ausgepackt.
Auch dort ist leider ein recht großer Kratzer von Innen schon drauf gewesen.



Die Kanten und Gießstellen vorsichtig verschliffen und dann kamen die Steuerdüsen an ihren Platz.
Das Klarsichtteil habe ich dann auch schon soweit einbaufertig gemacht.











Und nochmachl's zur Kontrolle, das Klarsichtteil mit rein.







Anschließend kam dann die Klarlackdusche für das Servicemodul in matt.



Wo das beim Trocknen war, ging es mit der Unterseite weiter,
Nach überfliegen der Bauanleitung, musste ich nochmal's Originalbilder im Internet prüfen.
Es gab diesen Ring so wirklich in Gelb.



Als Nächstes habe ich mir dann die Aufhängung für das Triebwerk vorgenommen.
Teile herausgetrennt und versäubert.



Da es einen Dreh- Verstell- Kippmechanismus gibt, hier die einzelnen Bauschritte.













Und da man das am Ende sieht, kam noch Aluminiumfarbe drüber.



Soo, das ist der aktuelle Stand.
In den nächsten Schritten geht es dann schon so langsam an's Zusammenbauen.

Euch noch einen schönen Abend,

bis dahin :wink:

45

Donnerstag, 15. März 2018, 22:24

Guten Abend liebe Bastelfreunde,

heute ging es mit dem Zusammenbau vom Servicemodul los. :tanz:

Zuvor habe ich aber schonmal das Triebwerk herausgetrennt und versäubert.





Dann kam die Halterung an seinen Platz, dazu musste ich das Ganze mit Tape stramm fixieren, denn der Drehmechanismus
steht etwas unter Spannung, wohl damit das Triebwerk nicht einfach herunterbaumelt.



Und die erste Schicht Farbe kam in's Triebwerk.



Wo das alles dann am Trocknen war, habe ich mir eine Schablone aus Pappe für die BMF zurecht geschnitten.



Damit habe ich die obere und untere Fläche im Modul beklebt.









Mit der silbernen dann das mittlere senkrechte Teil.





Als Nächstes kamen dann die Tanks an die Trennwand.



Und diese dann an ihren Platz.



Zur Stabilisierung habe ich dann auch gleich die anderen Teile mit eingeklebt.
So kam auch gleich alles in die richtige Position.





Die BMF kommt nicht wirklich voll zur Geltung, aber wenn man mal genauer hinschaut, wird man sie schon sehen. :ok:



Anschließend kam dann auch gleich der große Tank mit rein.





Damit ist dann das Innenleben soweit komplett.



Das Klarsichtteil mach ich aber erst dran, wenn alles soweit fertig ist, sonst passiert mir bestimmt
noch irgend ein blödes Missgeschick. :)

Und so sieht das fertige Unterteil aus, wo zum Schluss das Triebwerk und die Antenne dran kommt.



Das war's für heute,

bis dahin :wink:

46

Freitag, 16. März 2018, 21:12

Guten Abend,

es geht so langsam in die letzten Züge.
Ich habe mit den Teilen der Antenne heute angefangen.
Und der große Halteclip für's Kommandomodul ist auch mit dabei.



Dann ging es mit dem Triebwerk weiter in die zweite Lackrunde mit "eisen".





In der Trockenzeit habe ich dann die Schüsseln der Antenne fertig gemacht zum Lackieren.



Da der Kleber dort jetzt härten muss, habe ich mich dem "letzten" Teil zugewendet, dem Displayständer.
Somit sind alle Teile in der Mache.





Als Abschluss für heute kam dann noch die Alu-dusche auf die Antennenteile.



Das war's dann auch schon wieder für heute, jetzt muss erst einmal alles in Ruhe trocknen.

Bis dahin :wink:

47

Samstag, 17. März 2018, 07:37

Moin Norman,

Das sieht alles schon mal sehr gut aus, besonders das Versorgungsmodul gefällt mir gut, bis auf den kleinen grünen Tank, da hättest du die Klebenaht besser bearbeiten können. Ein schmaler Streifen BMF wirkt bei so was oft wunder, oder auch schwarzes Kunstoffisoband geht dafür. Aber genug der Kritik, denn sonst sieht das alles wirklich super aus. :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

48

Samstag, 17. März 2018, 23:55

Moin Bernd,

vielen Dank für deine lobenden Worte.
Jaaaa :will:diese verfluchten Klebenähte.
Am kleinen grünen Tank ist das echt nicht gerade schön, genauso an den Längsnähten des Servicemoduls, dort wollte ich aber die Detailgravuren nicht wegschleifen.
Ich überleg mir noch was für den Tank, wo das angeklebt war ist mir das auch oft ins Auge gefallen.
vielleicht fällt das auch nachher mit dem Klarsichtteil nicht mehr auf, aber mal schauen ob mir da noch was einfällt.


Heute ging es auch wieder ein wenig weiter.


Das Triebwerk hat seine dritte und letzte Lackschicht bekommen nach dem Abkleben.



"anthrazit + eisen"





Wo das am Trocknen war, habe ich mich dem Displayständer zugewendet.
Also die Teile passten ja so gar nicht Stoß auf Stoß zusammen. :(
Da habe ich die Klebekanten so lange mit Schleifpapier geglättet, bis es schon nach heißem Plastik gerochen hatte. :lol:
Ich habe das so gut es ging auch glatt bekommen am Ende.





Und dann kam der Lack drauf.
Sieht aus wie Schokolade. 8o



Im Anschluss habe ich mich mit der Antenne beschäftigt.





Nach der Bemalung kam dann alles zusammen.







Ich denke, dafür das die Schüsseln eigentlich komplett schwarz gemacht werden sollten :verrückt: , gehn die so schon als OK durch :ok:

Und das war's dann auch schon wieder für heute.
Als Nächstes kommt dann der Klarlack für den Displayständer, hier und da evtl. noch ein paar Nacharbeiten (grüner Tank) sofern ich noch was unschönes entdecke.
Dann kann es langsam an's finale Zusammenbauen gehen,

bis dahin :wink:

49

Sonntag, 18. März 2018, 09:00

Die Antennen sind Klasse!
Wirklich schön zuzusehen!
Aber hast du keine Angst, dass du Farbe mit dem masking Tape abziehst. Habe da jedes mal Panik ;(
...Und dann passiert es auch noch
Schöne Grüße,
Simon

www.birocco.com

50

Sonntag, 18. März 2018, 09:10

Finde die Ergebnisse bis hier hin auch mehr als gelungen. Bin sehr gespannt auf das Endergebnis.


Simon, darf ich dir zu der Angst bzgl. Abplatzender Farbe beim Massing Tape etwas sagen? Hatte das Problem auch immer. Seit ich mir das Massing Tape vorher kurz an die Stirn klebe aber nicht mehr. Klingt bescheuert, hilft aber! ;)
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

51

Sonntag, 18. März 2018, 09:53

Hi SImon,

vielen Dank, das freut mich.
Ich habe dann gestern Abend noch gesehen, die Antennen sahen sogar wirklich so aus an der Apollo 15. :ok:
Da habe ich mich schon etwas gefreut.





Und mit der Farbe, jaaa mir ist das auch schon ein paar Mal passiert, das ich mit dem Tape die untere Lackschicht wieder runter gerissen habe.
Wobei ich sagen muss, wenn dann gab es eine kleine Lücke oder Falte im Tape. sodas die Verdünnung der neuen Farbe darunter kriechen konnte
und die bereits lackierete wieder anlöste.
Da hilft dann nur neu lackieren. :nixweis:
Aber, da ich immer mit den Revell Email Farben lackiere und auch die Revell Verdünnung dazu verwende, ich das alles immer gut trocknen lasse,
passiert mir das zum Glück recht selten bis gar nicht mehr. Denn die Kunstharzfarbe ist echt strapazierfähig und robust.
Und ich versuche das Tape zeitnah nach dem Lackieren gleich wieder zu entfernen.
Dazu hilft die Teile vorher gut waschen mit Fitwasser mache ich das immer.
Und am besten wäre es, wenn du vor dem Lackieren die Teile ganz fein anschleifst, dann hält der Lack noch besser am Untergrund.
Das mach ich aber auch nicht immer. :pfeif:

Markus,
Auch dir vielen Dank :hand: .
Ha der Tipp mit der Stirn ist ja echt gut :ok: , nur bekommst du dann beim späteren Klarlack keine Haftungsprobleme?
Denn im Grunde trägst du ja somit eine minimale Fett-Ölschicht auf den Lack auf. :nixweis:
So ist jedenfalls mein erster Gedanke dazu gewesen gerade.

Das einizige was mich bei dem Maskingtape etwas stört, sind die Klebespuren bei bereits "matt" lackierten Teilen.
Nach dem Abziehen kann man oft deutlich erkennen wo das Tape vorher war.
Da habe ich fest gestellt. das eine finale Klarlackschicht darüber die Spuren zum größten Teil wieder verschwinden lässt.

52

Sonntag, 18. März 2018, 10:32

Bisher hatte ich keine haftungs Probleme. Meistens reinigt ich das ganze aber nach durchtrocknen eh noch mal vorsichtig mit fensterreiniger.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

53

Sonntag, 18. März 2018, 13:34

Hey Markus,

mit Fensterreiniger?
Das macht dem Lack nix aus und hinterlässt keine Rückstände?

Also ich weiß es einfach nicht.
Habe sowas noch nie ausprobiert. :nixweis:

Aber wenn das funktioniert, sehr gut zu wissen. ;)


Und heute ging es auch schon weiter im Text. :tanz:
Das letzte Decal kam auf den Displayständer.



Und dann gab es die erste glanz Klarlackdusche.



Dann habe ich mich nochmal an den kleinen grünen Tank bei gemacht.
Den kleinen Kreis habe ich mit nem anderen Grünton bemalt und am länglichen Teil einfach nochmal Farbe mit nem Pinsel nach gezogen.



Und dann ging es so langsam auch schon an den Zusammenbau.
Noch bisschen Farbe weg gemacht zum Verkleben.









Zur Probe habe ich dann mal das Kommandomodul oben drauf gesetzt.









Hier ist der kleine Klappriegel-Hebel-Dingens, der die beiden Module mit Leitungen verbindet.














So, das ist der aktuelle Stand der Dinge.
Es gibt heute noch mehr Klarlack für den Standfuß und das Servicemodul wird weiter zusammen gebaut,

bis dahin :wink:

54

Sonntag, 18. März 2018, 20:30

Guten Abend,

einen riesen Schritt ging es bis heute noch voran. :tanz:

Es ging mit dem Zusammenbau der Unterseite weiter.



Irgendwie ist das Modul unten "nicht" ganz rund.
Da musste etwas fixiert und geholfen werden beim Verkleben.



Und der Displayständer bekam seine "dritte" Klarlackschicht. :motz:
Ich bekomme das Teil einfach nicht so glänzend lackiert, wie ich es gerne hätte.
Nun lasse ich das aber so, es ist nicht perfekt, aber akzeptabel.



Als der Kleber trocken war, haben sich die Spalten offenbart.





Da ich diese mit Kleber gefüllt hatte, konnte ich die nun mit Farbe übermalen und so gut es ging verschwinden lassen.

.

Nachdem die Farbe trocken war, habe ich dann das Klarsichtteil eingeklebt.







Auch hier gab es Spalten an den Seiten, diese habe ich dann mit dem durchsichtigen Kleber aufgefüllt.

.

Wo dann auch dort der Kleber trocken war, ging es mit der Antenne weiter.



Da gibt es auch einen Klappmechanismus. da rastet jeweils die Nase für angeklappt oder ausgeklappt in die kleine
Vertiefung ein und hält auch recht gut.





Als Nächstes kam dann auch das Triebwerk an seinen Platz.











Somit ist das Servicemodul eigentlich auch fertig.
Das muss jetzt nur noch alles gut durchtrocknen.
Wenn der Standfuß auch trocken ist, kann es an's Zusammenstecken gehen. :thumbsup:

Ich bin gespannt, heute wird das aber wohl nix mehr.
Wünsche euch noch einen angenehmen Sonntagabend.

Also, bis dahin :wink:

56

Montag, 19. März 2018, 08:11

Moin Norman,

Saubere Arbeit, mit dem kleinen grünen Tank, genauso wie mit den anderen, Bausatzbedingten Fehlstellen, klasse. :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

57

Mittwoch, 21. März 2018, 11:50

Hallo Leute,

vielen Dank Matze und Bernd,
ja das Fehler Ausarbeiten ging dann doch etwas besser als befürchtet.

Hier habe ich nochmal versucht die Beweglichkeit vom Triebwerk zu zeigen, in alle 4 Richtungen.

.

.

Das finde ich recht gut gemacht am Modell und es jackelt auch nicht's herum dabei. :thumbup:

58

Mittwoch, 21. März 2018, 12:07

Dann habe ich mal alles Stück für Stück zusammengesetzt.

Das Servicemodul steht sogar auf dem beweglichen Triebwerk und schaukelt nicht.









Dann kam es auf den Displayständer.















Und die Kommandokapsel zum finalen Abschluss.













Man kann das Innenleben doch recht gut sehen und erkennen, denn die Kapsel ist leicht nach hinten und zur Seite geneigt,
somit fällt Licht hinein und man kann doch etwas mehr sehen als gedacht. :thumbsup:





Und hier nochmal der Größenvergleich zur Apollo von der Saturn V in 1:144.





Soooo, liebe Bastelfreunde,

damit ist auch dieses Projekt wie ich finde sehr erfolgreich zum Ende gekommen.
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich finde diesen Bausatz wirklich gelungen.


Und das der Eine oder Andere hier wieder mit dabei war, hat mich sehr gefreut.
Das animiert doch immer wieder einen weiteren Baubericht zu starten.
Vielen Dank Leute, auch für eure Kommentare und lobenden als auch kritisierenden Worte. :five:

Hiermit melde ich mich mit dem Bau dann ab und sage

"Houston, mission completed"


Bis dahin :wink:

59

Donnerstag, 22. März 2018, 10:23

Moin Norman,

Super geworden das Ganze, Servicemodul und Kommandokapsel gefallen mir sehr, sehr gut, genauso wie dein sehr sauberes Arbeiten. Es hat wirklich Spaß gemacht, dir beim bauen zu zuschauen. Also bitte mehr davon :grins: :) z.B. ein „Adler“ oder ein Mondrover wäre jetzt doch die logische Weiterführung, oder?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

60

Freitag, 23. März 2018, 15:09

Hi Bernd,

vielen vielen Dank :hand:.
Ja ich hatte auch meinen Spaß dran gehabt.

Aber wie schon erwähnt, gibt es jetzt erstmal eine kleine Pause und dann wollte ich mal in den Schiffsbau wechseln.
Da stapelt sich nämlich schon was bei mir im Regal. :lol:

Als Anschluss hier in der Raumfahrt kommt irgendwann noch die ISS, die unter der Werkbank liegt und schon ne Weile wartet. :)

Werbung