Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 25. Februar 2018, 16:04

Apollo: Spacecraft & Interior 1:32 (Revell)

Guten Tag liebe Bastelfreunde,

und weiter geht's bei mir als nächstes gleich nochmal in der Raumfahrtabteilung. :ok:

Dieses Mal kommt bei mir die Apollo Kapsel mit Servicemodul auf die Werkbank.



Der Bausatz ist im Maßstab 1:32 mit 83 Teilen.
Revellnummer 04829,
Es handelt sich um die "40 Years" Edition, der Ursprüngliche Bausatz ist aber aus dem Jahr 1970.
Die Modelllänge soll 32,4 cm betragen, was auch nicht gerade klein ist :ok:.

Der Herstellungsaufdruck auf den Teilen ist das Jahr 1970, dem entsprechend gibt es auch die einen oder anderen Grate an den Gießnähten,
aber das ist ja bekanntlich nicht das Problem.

Den Bausatz werde ich größtenteils nach Bauanleitung bauen, evtl. hier und da etwas mit der BMF Folie probieren, da ich ja nun weiß wie die zu verarbeiten ist. :ok:



Die durchsichtigen Kunststoffteile habe ich noch in der Tüte gelassen um Fingerabdrücke oder ähnliches zu vermeiden.

Ich hoffe der Eine oder Andere ist von euch wieder mit dabei, und freue mich sehr auf diesen Bausatz.

Und los geht's.



Da das "kein" neuer Bausatz ist, war ein Teil bereits bemalt, das habe ich nochmal entlackt.



Wenn das vom Entlacken trocken ist, geht's dann auch schon mit der Bemalung los.

Bis dahin :wink:

2

Sonntag, 25. Februar 2018, 21:50

Und ein kleines Update habe ich heute noch zum Abend.

Ich musste mich erst mal ein wenig in die Bauanleitung einlesen und gedanklich durchgehen,
um nen logischen Plan zu bekommen.

Dann ging es mit den ersten Lackierarbeiten los.
Das Hitzeschild von innen und die Rückseite der Kommandokapsel in revelltypisches Grün.





Und die ersten Anbauteile, Düsen, Tanks und Verstrebungen in silber.
Diese Teile werden am Ende auch durch das Klarsichtteil zu sehen sein, hierdurch kann man auch in das Innere der Kapsel blicken.








Das Grün braucht etwas länger zum Trocken, also lasse ich das bis morgen liegen und werde dann mit der Bemalung weiter machen.

Euch einen schönen Sonntag Abend,

bis dahin :wink:

3

Sonntag, 25. Februar 2018, 21:51

Da schau ich mal zu...
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

4

Montag, 26. Februar 2018, 09:19

Moin Norman,

Da bin ich auch wieder mit dabei, denn ich finde das sehr interessant. Damals (um 1970) konnte ich mir diesen Bausatz noch nicht leisten und später war dann kein Interesse mehr da, aber jetzt gucke ich dir beim Bauen zu.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

6

Montag, 26. Februar 2018, 22:41

Guten Abend Zusammen,

heute ging es ein klein wenig weiter mit der Bemalung und ein bisschen Abkleben Lackieren.

Das werden die Panele für die ganzen Anzeigen und Knöpfe in der Kapsel.





Und an der Rückseite ging es etwas weiter.



Mehr hat die Zeit heut leider nicht so wirklich her gegeben.
Aber gut DIng will ja Weile haben :ok: .

Bis dahin :wink:

7

Dienstag, 27. Februar 2018, 22:27

Hallo Zusammen,

heute ging es ein wenig mit der Bemalung weiter.
Viel Handbemalung und die Unterseite der Kommandokapsel hat ihre aluminium Lackierung bekommen.



Die muss ich vorher schon soweit fertig lackieren, weil das nachher mit der offenen Kapsel nicht mehr möglich ist.



Wenn das trocken ist, kommt da schon der Klarlack "glänzend" drüber.

Dann habe ich die Rückseite mit dem Pinsel fertig bemalt.



Noch ein paar farbliche Akzente an den kleinen Düsen.



Und zum Schluss habe ich die Konsolenteile teilweise zusammen geklebt und fertig bemalt.







Wenn dort die Farbe trocken ist, kommen da die Decals drauf und werden zusammen gebaut.

Das wars dann auch schon wieder für heute,

bis dahin :wink:

8

Mittwoch, 28. Februar 2018, 22:46

Guten Abend :wink:

Heute gab es die Klarlackdusche für Unterseite der Kapsel.
Ich wollte die erst dunkelgrau machen, aber der Hitzeschild wurde von einer Blende bedeckt, die kurz vor dem Wiedereintritt erst abgesprengt wurde,
also habe ich mich dann für Aluminium entschieden.



Dann ging es an's Decals Ausschneiden und Anbringen.





Anschließend kamen die 3 Teile mit Kleber aneinander und an ihren Platz in der Kapsel.







Die 3 Kumpel und ihre Hocker werden dann als Nächstes in Angriff genommen.
DIe Teile habe ich schonmal vorbereitet und die Kanten verschliffen.



Und zum Schluss gab es noch einen Griff an die Konsole.



Soo, das wars dann aber auch schon wieder für heute,

bis dahin :wink:

9

Donnerstag, 1. März 2018, 22:01

Hallo Leute,

und weiter ging's heute mit der Kapsel.

Ich habe mich an die Sitze bei gemacht, ein Steuerhebel musste noch dran geklebt werden,
dann konnten die 3 Astronauten und die Teile der Sitze lackiert werden.









Wo das am Trocknen war, ging es dann mit dem Zusammenbau der Kapsel weiter.
Die Klebeflächen von der Farbe befreit und die Tanks, die Düsen mit den Verstrebungen angeklebt.
Anschließend kamen dann die Unterseite und das Interior zusammen.











Als Nächstes werden dann die Astronauten und die Sitze fertig bemalt, sobald die Farbe trocken ist.
Euch noch einen schönen Abend,

bis dahin :wink:

10

Donnerstag, 1. März 2018, 23:06

Hallo Norman :ok:

Uhhhh eine Apollokapsel da bin ich doch dabei.
MfG Marcus



:lol: Bin einer von denen Leute die wenig bis nichts Bauen, aber was zum Schauen brauchen. :lol:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beiträge: 531

Realname: Oliver

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. März 2018, 06:17

SAU GEIL, wenn ich mal so verbal ausrutschen darf :pc:
:ahoi:

12

Freitag, 2. März 2018, 08:13

Moin Norman,

Das Innere der Kapsel, sieht schon sehr gut aus, mit den ganzen Decals, gefällt mir richtig gut. :ok: Nur schade das die Helme, der Besatzung, einfach nur Kugeln sind, so ganz ohne irgend eine Gravur sieht das nicht wirklich klasse aus.
Hast du da vor, noch etwas dran zu ändern, oder einfach nur eine farbliche Gestaltung, für die Helmvisiere?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 552

Realname: Kay Osterholz

Wohnort: 21337 Lüneburg

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. März 2018, 11:26

Moin Moin ,

ich freu mich , das ich mal nen Baubericht von diesem Teil sehen kann . Hab das Gerät auch noch auf Lager liegen und wenn es mich mal packt , wird es auch gebaut . Was ich jetzt nicht so prall finde ( und das is auch der Grund , warum es auf Lager liegt ) , sind die Decals und auch die 3 Astronauten . Die gehen irgendwie so garnicht . Gut der Bausatz ist Uralt und wirklich ne Alternative gibts auch nicht.
Was es aber gibt , ist ein Zulieferer aus CZ . Der bietet gute gemachte Astronauten und jede Menge Photoätzteile für Innen und aussen . Bischen umständlich bei ihm zu bestellen und alles im allem auch nicht wirklich Preiswert - wertet das ganze aber enorm auf .
Hier der Link : http://mek.kosmo.cz/newware/index.htm.

Ich werde mir das wohl geben . Und auch werde ich das hier weiter verfolgen und ein wenig staunen .

LG Kay
" Flucht ist der beste Teil der Tapferkeit --- und nichts in der Truppe ist schneller weg ,als ein Luchs "


In Arbeit : 1/35Dingo 2 GE A3.3 Patsi

14

Freitag, 2. März 2018, 16:20

Hallo Ihr 4 :five:

Freut mich das ihr dabei seid und euch gefällt was ich hier so verzapfe. :ok:

Bernd,

ja naja, ein klein wenig mehr Details an den Helmen wäre schon schön, aber ich werde die nur farblich anpassen.
Dazu schaue ich nochmal das Internet nach Bildern durch um mir ne Richtung zu verschaffen.

Kay,

moin, nja im Vergleich zum Original sind die Decals schon etwas fade, aber im Gesamtbild geht das schon einigermaßen.
Klar kann man da mit Ätzteile noch 1000mal mehr raus holen, nur ich frag mich, ob sich das auch immer lohnt? :nixweis:
Die Öffnung durch die man nachher reinschauen kann, gibt nicht all zu viel Sicht auf das Innere. Klar macht das Optisch schon eine Menge aus,
nur ich finde bei diesem Bausatz lohnt sich das nicht so wirklich. Nur wer's am Ende weiß wird es auch erkennen.
Außer du baust da noch eine Beleuchtung ein, sonst denke ich, wird man davon schlussendlich nicht all zu viel sehen und erkennen.



Und zu den Astronauten, also bis auf die Helme finde ich diese gar nicht soo verkehrt.
Die Strukturen der Raumanzüge, Handschuhe, Gurte ect. sind eigentlich recht gut gemacht. :ok:
Kommt halt auf die farbliche Gestaltung an, was da am Ende von zu sehen sein wird.

Aber ich werde mir Mühe geben, das mir bestmögliche da raus zu holen, und freue mich das ihr mit dabei seid. :party:

Bis dahin :wink:

15

Sonntag, 4. März 2018, 18:20

Mahlzeit alle Zusammen,

heute habe ich endlich wieder etwas Zeit gefunden weiter zu machen.

Da die Farbe an den Sitzteilen ja nun mehr als trocken war, konnte ich diese final zu Ende bemalen.
Ein paar kleine Details mit silber und bronze und die Sitzflächen in beige.
Habe mich da nach Originalbildern und der Bauanleitung orientiert, welche diesesmal sogar sehr genau übereinstimmten. :ok:
Bis auf die Konsolen der Steuerhebel, da habe ich improvisiert.



Als Nächstes ging es dann den Astronauten an die Wäsche.
Nach längerem Durchsuchen nach Originalbildern, habe ich das für mich am besten passende gefunden.
Da es ja zig verschiedene Bilder und Varianten gibt, habe ich ein wenig von Allen genommen.









Ich denke, dafür das die doch nur reine Einzelteile sind, ohne Details zum Ankleben, gehen die so als "ok" durch. :)
Also ich bin damit jedenfalls sehr zufrieden.
Und für die Helme ist mir ehrlich gesagt wirklich keine bessere Lösung eingefallen ohne etwas dran zu versauen.

Danach habe ich dann die Sitze zusammen gebaut.
Die Klebestellen entlackt und zusammen geklebt.







Die Fußbereiche habe ich großflächig von der Farbe befreit, denn an den Stellen will ich die 3 Kumpel festkleben sobald die Anzüge richtig trocken sind.

Das ist der momentane Stand der Dinge,

bis dahin :wink:

16

Sonntag, 4. März 2018, 18:54

Wow
Deine Astronauten sind mehr als ok :ok: :respekt: :dafür:
MfG Marcus



:lol: Bin einer von denen Leute die wenig bis nichts Bauen, aber was zum Schauen brauchen. :lol:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

17

Sonntag, 4. März 2018, 22:59

Hi Marcus,

freut mich das dir die 3 Daumen großen Zwerge auch gefallen. :party:
Ein klein wenig ging es heute auch noch weiter.
Als Nächstes habe ich dann die restlichen Teile der Kapsel herausgetrennt, versäubert und vorbereitet zum Lackieren.



Das wird die Andockvorrichtung für's Mondlandemodul, oben an der Spitze.











In den Haltering und oben drauf.



Wo der Kleber dann trocken war gab's die silberne Lackdusche.
Die Hülle der Kapsel habe ich auch gleich von innen silber gemacht.



Das rechte Teil habe ich aluminiumfarbend lackiert, um etwas andere Farbe rein zu bekommen,
man wird den Unterschied später aber wohl nicht mehr sehen. :nixweis:



Zum Schluss kamen die 3 Astronauten auf ihre Hocker.







Wenn der Kleber unter den Füßen trocken ist, werden sie dann vor ihre Anzeigen gesetzt
und kommen an ihren Platz in der Kapsel.



Das wird aber wohl erst morgen was werden,

bis dahin :wink:

18

Sonntag, 4. März 2018, 23:03

Super bis hier. Vor allem was du aus den Astronauten geholt hast ist mehr als bemerkenswert. Könnte ich doch bloß auch so genau pinseln.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

19

Sonntag, 4. März 2018, 23:13

Hallo Markus,

auch dir vielen Dank. :ok:
Ja da muss ich ehrlich gestehen, da ging mir auch bisschen die Muffe.
Einmal verzittern und es ist passiert.

Ich bemale mit den kleinen Revellpinseln hier.



Für Flächen nehme ich den etwas längeren und für die Detailarbeiten an den Astronauten z.B. habe ich den ganz kleinen kurzen genommen.
Da habe ich nur die Spitze in die Farbe gehalten, bis ein kleiner Tropfen vorne dran war und habe dann Stück für Stück die Linien gezogen.
Mein größtes Problem dabei ist eigentlich nur die ruhige Hand zu behalten.
Es ist manchmal echt Glückssache bei mir. :pfeif:

Und so ganz 100%ig sind die Striche auf den Astronauten ja auch nicht alle geworden. :nixweis:

20

Sonntag, 4. März 2018, 23:31

Danke für den Tipp. Hab mit nen army painter Pinsel gegönnt. Hatte aber ausser einen roten Knopf der auch noch sehr erhaben war und somit einfach zu treffen noch keinen Einsatz dafür an meiner aira. Mal gucken wie das so geht. Wenn der dann mal auf ist, teste ich deine Methode. Klingt logisch und einfach. Und vor allem günstig!

Und... perfekt geht eh nicht. Wäre auch langweilig. Aber die Figuren haben durch den Lack total tiefe gewonnen. Echt noch mal... geil.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

21

Montag, 5. März 2018, 15:52

Mahlzeit Markus,

ja na irgendwann wird der Moment bestimmt kommen, wo du dann mal Minidetails aufpinseln möchtest/sollst.
Ich kann dir nur den Rat geben, einfach machen, wenn's nix wird, dann halt nochmal.
Das ist ja alles kein Hexenwerk. :ok:

Eine Aira ist ein Flugzeug nehme ich mal an?

Und nochmals vielen Dank für dein Lob. :five:

22

Montag, 5. März 2018, 22:10

Guten Abend Allerseits,

heute ging es ein gutes Stückchen voran.
Die Sitzreihe kam an die Konsole geklebt und mit der Spachteltube etwas beschwert beim Trocknen.



In der Zwischenzeit ging es dann mit den gestern lackierten Teilen weiter.
Da habe ich mich größtenteils an die Bauanleitung gehalten, bis auf ein paar Kleinigkeiten.



Den Ring der Andockvorrichtung habe ich an dem geriffelten Rand mit "eisen" etwas farblich abgesetzt.
Dann sieht das nicht so langweilig und eintönig aus.



Als der Kleber trocken war, ging es dann an's finale Zusammenbauen des Interiors der Kommandokapsel.









Nachdem die rote Farbe auf dem Ring auch trocken war, habe ich die Andockvorrichtung komplettiert.





Anschließend habe ich die Haltegriffe für die Außenhülle herausgetrennt, versäubert und auch mit "eisen" bemalt.
Für den farblichen Akzent auf dem Silber.



In der Trocknungszeit ging es dann mit den Decals und ein wenig schwarzer Farbe weiter.
Das sind die Öffnungen der Steuerdüsen.







Dann waren auch die Griffe fertig zum Anbringen.







Ich denke mal, die Griffe in einem anderen Farbton, sehen etwas besser aus, als alles in einheitlichem Silber.

Dann kam der etwas heiklere Teil.
Das Klarsichtpanel der Kapsel.



Wie wohl jedem bestens bekannt ist, diese Dinger verzeihen "gar nicht's" !!
Einmal abgerutscht oder verschliffen, die Macke bekommste da nich mehr raus. :(
Aus dem Grund habe ich das auch bis jetzt noch verpackt in der Tüte gelassen.
Also, Grate vorsichtig abschneiden und die Gießäste ganz vorsichtig wegfeilen und dabei bloß keine Fingerabdrücke machen,
weil jedes Nachwischen macht da drauf Minikratzer. :kaffee:

Decals drauf und den letzten Griff dran.



Dann kam das letzte Teil "in" die Kapsel, also oben drauf.



Und zum Schluss noch eine kleine Stellprobe zum Abschluss.



Wenn der Kleber und die Farbe trocken ist, kommt dann der glänzende Klarlack über die Außenhülle
und die Kapsel kann zusammen geklebt werden, dann wäre diese soweit eigentlich fertig.

Also, bis dahin :wink:

23

Dienstag, 6. März 2018, 19:44

Guten Abend liebe Bastelfreunde,

Heute geht es in die nächste Bauphase.

Die Außenhülle hat ihre finale Klarlackdusche bekommen.





Dann ging es an die ersten Teile vom Servicemodul.



Ich habe dazu alle Teile entgratet, versäubert und schonmal zusammen geklebt.

















Und die beiden großen Hälften des Servicemodul's.







Hier muss jetzt erst einmal überall der Kleber trocknen, bevor es an's Lackieren gehen kann.
Ich denke mal dabei wird ne Menge Farbe durch die Pistole flitzen. :D

Mehr kann ich leider heute nicht zeigen, da ich auf den Kleber warten muss, bis der trocken ist.
Also,

bis dahin :wink:

24

Dienstag, 6. März 2018, 20:39

Hy Norman, sieht super aus .. da schau ich zu..

Auch weil ich noch das Landemodul habe, das ich mal fertig bauen muss.. schöne Inspiration. .. Wenn man bedenkt, dass das Apollo-Programm mal der Traum meiner Kindheit war.. schon komisch, wie man Dinge aus dem Auge verliert .. Schön, wenn man solche Dinge "wiederfindet" ..

Bietet sich der Bausatz nicht geradezu an für eine "Apollo 13"?? :D
Dramatischer Geigeneinsatz! ... Crash, boom, boing - Quietsch! ..
"Krk .. Uh, Houston, we´ve had a problem!"

Hey Kay,
tolle Ergänzungssets, die es da gibt!

Wie immer muss sich jeder selbst beantworten, was ihm was wert ist zu bauen oder / und zu kaufen !
Aber in jedem Fall sehen die Panels sehr spannend aus .. wenn man sie denn sehen kann :D

Norman,
der glänzende Klarlack .. ist das nicht .. too much? Wäre ein matter Lack nicht besser? Sieht irgendwie aus wie "nass" .. Nur so als Überlegung.

25

Dienstag, 6. März 2018, 21:03

Hi Marcus,

freut mich, das du mit dabei bist. :ok:
Ja wem sagst du das, das Apollo Projekt war schon eine der Meisterleistungen der Nasa.
Traurig finde ich da nur, das Sie selbst zugegeben haben, das technische "Know How" zum Mond zu fliegen schlicht weg "verlernt" zu haben. :verrückt:
Deswegen waren die so lange nicht da oben.

Ja an sich könnte man damit sogar sehr gut das zerstörte Servicemodul der Apollo 13 nachstellen.
Nur das hier soll heile bleiben. ;)

Der Klarlack ist auf dem Bild gerade frisch aus der Lackierkabine und in diesem Falle, wirklich noch nass.
Da das Silber da drunter aber matt ist, mattet auch der Klarlack noch nach beim Trocknen. :ok:

26

Mittwoch, 7. März 2018, 08:34

Moin Norman,

Das mit den fehlenden Gravuren, an deiner Besatzung, hast du sehr sauber gelöst, auch sonst sehen die Burschen richtig gut aus.
Das große Klarglasteil ist schon ein Hammer, ich dachte das es viel kleiner ist, schon toll, was man sich damals so hat einfallen lassen, für einen Bausatz, auch wenn es nicht ganz so einfach sein dürfte, das sauber einzubauen.
Apollo 13, war auch mein erster Gedanke, als ich das Servicemodul gesehen habe, aber ok wenn du das nicht nachbilden willst, bin gespannt was es da so noch an Details gibt.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

27

Mittwoch, 7. März 2018, 16:02

Moin Bernd,

also die Astronauten hatten ja alle Details an sich, nur halt aus einem Stück.
Ich habe nur die Erhebungen oder Vertiefungen bemalt, z.B. Gurte und Luftanschlüsse waren ja alle vorhanden. :ok:
Nur gab es dafür halt keinen Bemalungsplan laut Bauanleitung.

Das Klarsichtteil der Kapsel ist schon recht groß, passt aber sehr gut und schlüssig an die Außenhülle.
Da sind auch Nasen dran die nach innen zeigen und hinter die Hülle greifen, daran kann das gut von innen verklebt werden.

Vor die große Öffnung am Servicemodul kommt ja auch ein Klarsichtteil, das ist noch etwas größer als das der Kapsel. :)

Ja ich werde das gute Stück original und neuwertig bauen :ok: , mit den Details bin ich gedanklich schon in der Planung,
hatte ja evtl. was mit der BMF Folie geplant, mal schauen.

28

Mittwoch, 7. März 2018, 22:46

Ein Update zur Nacht habe ich heute noch.

Und zwar habe ich die Kommandokapsel "fertig" bekommen.

Dazu habe ich die Kontaktstellen für das Klarsichtteil entlackt und ebend so den unteren Rand.



Hier Bernd, siehst du die hervor stehenden Nasen, die hinter der Hülle verschwinden, wo geklebt werden kann.



Und nochmal eine Passprobe zur Kontrolle.
Ein paar größere Kratzer und Macken sind aber leider schon auf dem Teil gewesen, wo ich das aus der Verpackung geholt habe,
trotzdem die noch verschweißt war. :nixweis:





Vor dem Verkleben gab es aber noch die 2 Fensterscheiben.



Wo die beim Antrocknen waren, habe ich die Andockvorrichtung angeklebt.



Für die Fenster habe ich den Contacta Clear Kleber von Revell benutzt, welchen ich übrigens auch für die Solarpanele an der Space Station verwendet habe.





Dann kam das große Teil in die Hülle, die Nasen habe ich mit dem normalen Kleber eingeklebt.
Ein paar Stellen und Ecken dann wieder mit dem transparenten Kleber.



Von außen noch mit Tape etwas fixiert und trocknen lassen.



Zum Schluss wurde dann auch der Kleberand vom Unterteil entlackt und die Haube kam drauf.
2 kleine goldene Gnubbel noch sehr vorsichtig ans Klarglas geklebt und fertig ist das Kommandomodul.













Nochmal einen Blick in's Innere, was aber durch die Spiegelungen zum fotografieren nicht ganz so toll zu sehen ist.









Soo, damit ist das erste Teil fertig und es kann mit dem Servicemodul weiter gehen.
Mehr habe ich heute aber leider nicht mehr geschafft, aber gut Ding will ja Weile haben. :ok:

Also, bis dahin :wink:

29

Mittwoch, 7. März 2018, 23:01

Hallo Norman

Absolut Unterhaltsam deine Bauberichte :respekt: :respekt: :respekt: Freue mich über weitere Arbeiten von Dir

Gruß Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten

Im Bau: BMW M3 DTM E30 "Jonny Cecotto"




Fertig: "Revell" Porsche "956" Jägermeister
"Tamiya" 1er Golf Gr.2 Jägermeister
"Tamiya" Porsche GT2
"Revell" BMW M3 DTM E92 "Martin Tomczyk"

30

Donnerstag, 8. März 2018, 08:59

Moin Norman,

Saubere Arbeit, der Einbau des Glasteiles, in das Kommandomodul, diese Haltenasen sind da schon eine sinnvolle Einrichtung. Man sieht doch viel mehr als ich anfangs dachte, gefält mir wirklich gut.
Ja das mit den Kratzern, an noch original verpackten Glasteilen kenne und habe ich auch gerade, an der Frontscheibe von meinem kleinen Dumper, so was ist immer Ärgerlich.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung