Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 2. Februar 2018, 18:24

Classic Routemaster Doppeldecker London Bus im Maßstab 1:12 von Hachette

Hallo zusammen. :wink:

Heute beginne ich mit einem neuen Bausatz, dem Classic Routemaster Doppeldecker Bus aus London. Der Bus wird ein Riesen Viech, 70cm lang, 20cm breit und 37cm hoch, bei einem Maßstab von 1:12.
Er hat 130 Ausgaben und ich bekomme ihn zusammen mit dem DeLorean aus England. So kann man die Versandkosten relativ klein halten. Als ich den Bausatz zum ersten Mal gesehen hatte,
ging er mir nicht mehr aus dem Kopf. Gut war auch, das mein Zulieferer für den anderen Wagen, mir auch diese Sammelserie besorgen konnte.
In der ersten Ausgabe war das Lüftergitter sowie die Motorhaube dabei. Ebenso war auch wieder ein Rummelschraubendreher dabei. Die Teile fühlen sich gut an und ließen sich ebenso gut verarbeiten.
Ein kleines Bauteil, auf der die Nummer des Busses draufsteht und an der Motorhaube befestigt ist, mußte etwas nach gearbeitet werden. Das Scharnier war nicht eng genug gearbeitet worden.
Das kleine Bauteil hing zu weit über. Nochmal auseinander gebaut, mit der Wasserpumpenzange einen Hauch weiter zusammen gekniffen und danach passte das Teil wunderbar.
Teil 2 folgt demnächst.





Viele Grüße Bernd. :prost:







2

Freitag, 2. Februar 2018, 18:54

Wow
Von wegen, du bist neidisch auf meinen Käfer! Was soll ich denn jetzt sagen? Ist der g... .
Auch haben will... Meinst Du dass der auch nach D kommt? Ich glaube eher nicht.

Muss dann mal sehen, wie ich mir den besorge. Aber wo soll ich bloß den Platz hernehmen. Bernd ich wundere mich, wo Du den ganzen Platz hernimmst für Deine ganzen Projekte.

Viel Spaß
Ernst

3

Freitag, 2. Februar 2018, 19:08

Hallo Ernst. :wink:

Ich glaube nicht, das er in absehbarer Zeit nach Deutschland kommt. Zur Zeit wird er nur in und nach England vertrieben.
Mein Ex-Modellbahnzimmer wird umgebaut zur Werkstatt und zur Aufbewahrung der Fahrzeuge. Im Moment werden sie im
Bücherregal verstaut.

Viele Grüße Bernd. :party:

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 363

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Februar 2018, 23:34

Hallo Bernd. :wink:

Den Baubericht werde ich mir auch gerne anschauen, da ich diesen Bus in 1:24 gebaut habe.
Falls Du mal Detailbilder zum verfeinern suchst, oder wegen den Schildern im Bus, kannst Du mich gerne anschreiben.
Ich kann mir nicht vorstellen das dem Bausatz Decals für die Werbung und den Routen des Busses beiliegen. :pfeif:
Hier geht es zu meinem Modell.
Auch habe ich viele Bilder vom Original.

Gruß Micha.

5

Mittwoch, 7. Februar 2018, 05:14

Hallo Micha. :wink:

Super. Melde mich nachher.

Viele Grüße Bernd. :party:

6

Freitag, 9. Februar 2018, 15:04

Hallo alle zusammen. :wink:

Endlich geht es weiter. Die Nummer 2 ist eingetroffen. Melde mich später mit dem Ergebnis. :thumbsup:





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:



7

Freitag, 9. Februar 2018, 17:49

Hallo zusammen. :wink:

Die neuen Teile aus der 2 sind verbaut und zum Teil mit Stücken aus der 1 verbunden. Sind einige filigrane Teile dabei, die man erst aus dem Blechrahmen schneiden muss.
Es sind fünf schmale Metallstreifen, die mit sehr kleinen, rot eingefärbten Schrauben befestigt werden. Alle anderen Teile waren problemlos zu verarbeiten.
Die 3 und 4 bringen Stückte des Holzbodens sowie die Teile der Wendeltreppe mit. Ein schönes Teil wird das. :) :) :)

Viele Grüße Bernd. :party:





















keramh

Moderator

Beiträge: 10 747

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. Februar 2018, 19:56

moin,

Die roten Schrauben sehen ja cool aus, sind die lackiert oder eloxiert?

9

Freitag, 9. Februar 2018, 22:13

Hallo Marek. :wink:

Eher lackiert. Dort, wo der Schraubendreher faßte, ist unter der Lupe die Farbe abgearbeitet worden. Fällt aber so nicht auf.

Viele Grüße Bernd. :prost:

10

Freitag, 9. Februar 2018, 23:36

Hallo Bernd ,
das was ich bis jetzt gesehen habe, gefällt mir sehr gut. Der Bus wird mit Sicherheit "ein Genuss " :prost:


Der 1:24 Bus von Hubra ist auch nicht zu verachten.. ...Hut ab :ok:


Ich wünsche dir noch viel Spaß beim weiteren Zusammenbau und werde regelmäßig reinschauen .


Gruß Ralf

11

Samstag, 10. Februar 2018, 23:56

Schönes Teil,

ich verbringe viele Kurzurlaube in London und muss sagen das mich dieser auch reizen würde. Aber leider nicht stemmbar neben dem DeLorean Modell. Aber ich werde bestimmt mit Freude auch diesen Baubericht von dir verfolgen. :thumbsup:
WUBBA LUBBA DUB DUB

12

Sonntag, 11. Februar 2018, 04:58

Hallo Ralf und Sascha. :wink:

Vielen Dank für Eure lieben Worte. Der VW Bulli wird ja schon ein großer Klotz, aber der Doppeldecker wird ein Riese. Siebzig lang, zwanzig breit und fast vierzig hoch.
Für das Baby muß ich dann auch erst mal einen Platz finden, wo ich ihn unterbringen kann. Gut, es dauert noch seine zwei Jahre und ein bißchen, bis es soweit ist,
aber wie schnell ist die Bauzeit rum. Das sehe ich ja an den anderen Objekten, die mittlerweile fertig sind. Erst sind es nur wenige Teile, die mehr oder weniger
zusammenhanglos herum liegen. Bis dann die Basis steht, alle Räder dran sind und das Modell sich langsam in die Höhe schraubt.
Was ich bereits wo anders schon erwähnt habe, ist, das die Entwicklung der Modelle sowie die Passgenauigkeit immer besser wird. Beim Bulli ist es der Türöffnungsmechanismus,
bei diesem und dem anderen Bus sind es die mit Außenfarbe versehenden Schrauben, damit sie weniger auffallen. Ich bin gespannt, mit was für Dingen uns die Modellhersteller
in naher Zukunft verblüffen werden.

Viele Grüße Bernd. :party:

13

Mittwoch, 21. Februar 2018, 13:17

Hallo alle zusammen. :wink:

Heute erreichten mich die Nr. 3 und 4 des Routemaster Busses. Es gab reichlich zu schrauben. Denn, es mußte der erste Teil der Treppe angefertigt werden.
War alles kein Problem. Dann wurde die Treppe auf dem Unterboden befestigt. Eine Sache bleibt noch zu erwähnen, beim festschrauben der blechernen
Schutzschilder der Treppe, sollte man bei der untersten Stufe, die einen Bogen macht, mit den zwei Schrauben beginnen, die hinter dem Bogen liegen.
Dann passen die anderen Bohrlöcher auch. Macht man´s anders herum, stimmen die Bohrlöcher nicht mehr überein und man bekommt das Teil nicht fest.
Wieso, bleibt ein Geheimnis des Busses. :smilie:





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:















keramh

Moderator

Beiträge: 10 747

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. Februar 2018, 13:38

moin,

ich will jetzt nicht auch in die Schraubendiskussion eingreifen aber die silbernen Schrauben an den Steigungen ... da fehlen mir die Worte.
Das geht so garnicht hier werde ich mir was anderes einfallen lassen.

15

Mittwoch, 21. Februar 2018, 15:04

Sorry, eigentlich misch ich mich ja ungern ein:

"...der Modelle sowie die Passgenauigkeit immer besser wird. Beim Bulli ist es der Türöffnungsmechanismus,
bei diesem und dem anderen Bus sind es die mit Außenfarbe versehenden Schrauben, damit sie weniger auffallen."

Aber das mit den Schrauben in den Setzstufen geht gar nicht !!!! :( :bang:

Das sieht FURCHTBAR aus!! :heul:

...sorry, dass ich meinen Senf dazugeben musste. Aber da konnte ich mich nicht zurückhalten.
Servus

Klaus

16

Mittwoch, 21. Februar 2018, 15:26

Schrauben raus, Bleche angeklebt, Löcher zu und mit kleinsten Rundkopfnägeln (a la WASA) Nietverbindungen angedeutet.

(Stecknadeln mit Metallkopf sollten auch gehen, passen schön zu dem Silber.)
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

17

Mittwoch, 21. Februar 2018, 23:00

Hallo alle zusammen. :wink:

Ja, die sind mir auch schon unangenehm aufgefallen. Hab schon Ideen, wie ich die Sache angehe. Morgen mehr.

Viele Grüße Bernd. :party:

Beiträge: 200

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. Februar 2018, 16:44

Hallo Bernd, :wink:


werde auch diesen Bericht im Auge behalten, super.
Was baust Du alles....?
Hoffentlich wird es nicht so unübersichtlich wie beim DeLorean.
Viel Spaß.

Gruß Uli. :prost:


19

Donnerstag, 22. Februar 2018, 22:58

Hallo Marek, Klaus, Ray und Uli. :wink:

Ja Uli, ist etwas viel geworden. Das sind eben die Modelle, um die ich keinen Bogen schlagen konnte. Ich rauche nicht und saufe in relativen Maßen.
Da ist die Kohle in solchen Modellen gut angelegt.
Die Geschichte beim DeLorean ist oder war etwas aus dem Ruder gelaufen. Nach meiner Ansprache hat es sich beruhigt. Ich fand es ganz gut, das dort
diskutiert wurde und das einige sich um Ausstattungsdetails kümmerten, wo man mit aufspringen konnte. Und das über Probleme geschrieben wurde,
halte ich für super. Nur diese Weinerei, was es doch für ein schlechtes Modell sei, ging mir schon sehr gegen den Strich.
Aber der Sturm hat sich gelegt und so wie es jetzt läuft, finde ich es gut.

So, die Treppe auch habe ich überarbeitet. Die Schrauben wurden entfernt und durch Gleisnägel aus der Modellbahnbranche ersetzt. Die Bleche wurde angeklebt.
Ich werde die Treppenstufen noch etwas altern. Bei Gelegenheit.

Viele Grüße Bernd. :prost:





Hubra

Moderator

Beiträge: 11 363

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

20

Freitag, 23. Februar 2018, 00:54

Hallo Bernd. :wink:

So sieht die Treppe schon deutlich besser aus. :ok:
Ich habe am Nachmittag auch nur den Kopf geschüttelt, wie man so etwas anbieten kann.

Hoffentlich ist es dir recht das ich mal zwei Vergleichsbilder hier einstelle?

Das ist ein Bild von einem Original.


Und hierbei handelt es sich um ein Bild von meinem Modell in 1:24.


Wie Du sehen kannst sind dort jeweils fünf Schrauben in einer Reihe angeordnet.
Nur der Ordnung halber. :lol:
Nicht ganz ernst gemeint.

Gruß Micha.

21

Freitag, 23. Februar 2018, 06:38

Hallo Micha. :wink:

Natürlich ist es mir recht. Stell Dir vor, die hätten soviele Schrauben wie auf Deinem Bild reingedreht. Na das hätte vielleicht ausgesehen! Da wäre eine Schraube neben der anderen.
Die hätten die Nieten auf dem Blech andeuten sollen und hinten drauf eine Klebefolie aufbringen können. Das wär die beste Lösung gewesen.

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

22

Freitag, 23. Februar 2018, 10:54

Wie immer Super Arbeit Bernd,
sieht jetzt wieder aus wie es sein soll. Hatte ja gehofft als Du immer vom Holzboden gesprochen hast, das die einen echten haben, das wäre Mega gewesen. Bin gespannt wie es weiter geht. Lg
WUBBA LUBBA DUB DUB

23

Freitag, 23. Februar 2018, 11:35

Hallo Sascha. :wink:

Danke Dir für Deine Worte. Ja, schöner wäre es gewesen. Aber Holz ist bei diesen Modellen arg selten. Der Fußboden schreit nach Alterung.
Vor allem, weil man jetzt noch überall dran kommt. Auch demnächst.

Viele Grüße Bernd. :party:

24

Montag, 26. Februar 2018, 12:02

Hallo zusammen. :wink:

Habe der Treppe nochmal ein paar Nieten mehr verpasst. Mit Trockenpulverfarbe den Boden und die Treppe verdreckt. Die Rillen mit einem Bleistift nachgezogen.

Viele Grüße Bernd. :prost:







25

Donnerstag, 15. März 2018, 17:56

Hallo zusammen. :wink:

Endlich mal wieder was vom Doppeldecker gekommen. Es waren die Nummer 5 und 6. In beiden waren Teile des Radaufhängungsträger enthalten. Ob für vorne oder für hinten, ist für mich noch unklar.
Dieses Teil war etwas schwierig zu bauen, da eine Schraube abgedreht und bei einem Gelenk zu viel Farbe aufgetragen wurde. War aber schnell mit einer Schlüsselfeile entfernt.
Dann war bei einem Teil, der die große Feder zusammen presste, ein befestigungsloch nicht ganz durchgebohrt. Auch kein Problem. Den Bohrerhalter geschnappt, einen 1,5mm Bohrer eingespannt
und das Loch reingedreht. Das waren die ganzen Schwierigkeiten. Die abgedrehte Schraube ist auf zwei Bildern gut zu erkennen. Da zu wenig Fleisch dran war, um den Rest der Schraube mit einer Zange
wieder heraus zu drehen, wurde sie kurzerhand plan gefeilt. Das Gelenk habe ich dann mittels Sekundenkleber auf die dickere Drehachse festgeklebt. Hält wunderbar und die Funktion ist
bzw bleibt gegeben. In den nächsten Ausgaben erscheinen die Radaufhängungen mit Bremse und den Rädern.





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:











26

Samstag, 17. März 2018, 15:37

Hallo zusammen. :wink:

Nachdem ich mir das Teil genauer angesehen habe, komme ich zu dem Schluß, das dieser Radaufhängungsträger für vorne ist. Drauf gekommen bin ich,
wegen der beiden senkrechten Bauteile, die rechts und links an den Stirnseiten zu sehen sind. Dort kann man die Bremse samt Rad beweglich befestigen.
Ob ich Recht habe oder nicht, sagt mir gleich das Licht.

Viele Grüße Bernd. :prost:

27

Montag, 19. März 2018, 18:55

Das mit deiner Lösung für die Schrauben sieht weeeeeesentlich besser aus, als die Originallösung! Auch die gealterten Böden gefallen mir wesentlich besser. Das muss ja ein wahres Monstrum werden, der Bus. Ich bin gespannt und werde auch diesen BB mit Freude und Spannung verfolgen!

28

Mittwoch, 28. März 2018, 21:10

Hallo zusammen. :wink:

Heute geht es endlich wieder weiter mit dem Doppeldecker. Die Nummern 7 und 8 waren heute dabei. In der 7 befand sich Gelenke und die Radaufhängung
mit Bremsscheibe. In der 8 war das erste Rad. Der Reifen wurde wie schon in anderen Bauberichten berichtet, kurz ins kochende Wasser gehalten und aufgezogen.
Mir erscheint der Innenrand ein wenig zu groß oder die Höhe der Felge zu niedrig. Mal sehen, wie der nächste Reifen aussieht.
Der schmale Ring, der auf die Felge mit den kleinen roten Schrauben befestigt wird, ist ein wenig heikel. Nach fest kommt ab. Ich habe ihn nicht ganz fest geschraubt,
weil ich das Gefühl hatte, jetzt lieber nicht weiter drehen.
In der 9 und 10 kommt die andere Seite der Radaufhängung dran. Bremsscheibe plus Rad. Demnächst in diesem Theater.





Viele Grüße Bernd. :prost:











29

Dienstag, 10. April 2018, 06:01

Hallo zusammen. :wink:

Gestern gab es wieder Post aus England. Der Routemaster war dabei und zwar die Nummer 9 und 10. In der 9 befanden sich die Gelenke sowie die Radaufhängung
mit Bremsscheibe. In der 10 war das zweite Rad. Nun ist die vordere Achse samt Bereifung komplett. Der Reifen wurde nach bekannter Art auf die Felge gezogen.
Dabei ist mir aufgefallen, das der Reifen nach dem Abkühlen besser auf der Felge saß, als der erste. Wie schon beschrieben, schien mir der Reifen zu groß zu sein.
Habe mir die Reifen genauer angesehen und dabei bemerkt, das die beiden Ringe, die auf der Felge zu sitzen kommen, leicht unterschiedlich sind. Und das ich die
zweite Felge demnach anders herum drin sitzen habe. Den feinen Plastikring des ersten Rades wieder abgeschraubt und Reifen samt Felge in heiße Wasser getaucht.
Danach die Felgenseite getauscht und wieder eingebaut. Nach dem Abkühlen festgestellt, das der Reifen jetzt besser saß. Ich bin zufrieden.
Die Löcher des Plastikringes in der Felge mit einem kleinen Metallbohrer, 0,95 mm, vertieft und die Minischrauben vorsichtig wieder eingedreht. Lief auch besser.
Das gleiche beim zweiten Rad getan. Wird ein wenig Farbe in die Bohrlöcher gedrungen sein. Beide Räder an die Achse bzw Radaufhängung geschraubt. Fertig.
Wahrscheinlich bzw hoffentlich folgen die Hinterräder samt Bodengruppe, damit der Bus vernünftig von unten nach oben aufgebaut werden kann. Bilder kann ich
noch nicht liefern, weil mein PC noch in Behandlung ist und auf seine "Genesung" wartet bzw hofft. ;)

Viele Grüße Bernd. :prost:

30

Donnerstag, 12. April 2018, 18:43

Hallo zusammen. :wink:

Wie schon gesagt, hier kommen die Bilder vom Neuen Kasten. 8|





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:



















Werbung