Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:45

Fujimi Ferrari 288 GTO 1:16 Enthusuast Model

Hallo zusammen,

hab auf eBay relativ günstig einen Ferrari 288 GTO in 1:16 von Fujimi ersteigert :tanz:
Für alle, due ihn nicht kennen, es gibt hier eine schöne Bausatzvorstellung. Ich habe allerdings die gelbe Version erstanden.
Leider ist diese Bausatzvorstellung auch mehr oder weniger das einzige, was ich im web zu diesem Bausatz finde. Bauberichte gibts wenn dann nur rudimentär.
Weiß jemand, woran das liegt? Ist die Qualität so schlecht, dass keiner den Bau bis zum Ende durchhält? Es dauert zwar noch einige Zeit, bis ich mich an den Bau wagen werde, aber ich gucke immer schon mal gerne in Voraus, wo Tücken und Schwierigkeiten eines Bausatzes liegen ...
Also, wen den schon mal jemand gebaut hat oder Bauberichte kennt, freue ich mich über Eure Beiträge.
Interessieren würde mich auch, ob es zu diesem Bausatz Ätzteile o.ä. gibt ...
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 612 Scaglietti von Revell; Ferrari 360 Modena von Tamiya
Im Bau: Ferrari California Close Top von Revell

2

Freitag, 26. Januar 2018, 14:06

Hallo Peter,

naja, wieviele Bauten siehst Du denn hier im Forum von 1:16-Modellen? :hey:
Stimmt, sehr wenige - leider.

Dieser sog. "Altherren-Maßstab" ist in der Tat selten gebaut zu sehen.
Natürlich sind die Stückzahlen deutlich geringer als bei den wesentlich verbreiteteren 1:24/5ern, aber verstehen kann ich es auch nicht so ganz. Da sind ja 1:12er noch deutlich häufiger.
Zudem gibt es ja gerade von Fujimi ein paar seltene Schätze, die es im kleineren Mßstab so nicht oder nur extrem selten gibt (Alfa Romeo T33, Jaguar Bertone Pirana, Nissan R380...).

Ich würde mich freuen, wenn Du die Lage durch eigenes "Eingreifen" verbessern würdest. :)

Bis dahin als "Appetizer" dieses Video:

https://www.youtube.com/watch?v=UKm-wcxkl5U&feature=youtu.be

3

Freitag, 26. Januar 2018, 20:33

@Tommy

Danke für Deinen Beitrag. Aber warum 'Altherren-Maßstab'?

Mich wundert es halt, dass es im ganzen Web wenn überhaupt nur angefangene Bauberichte gibt, aber niemand diese Schätzchen auch wirklich zu Ende bauen scheint und das Ergebnis dann auch vorzeigt

Ich werde da gerne Abhilfe schaffen, sobald ich mich an dieses Projekt wage ... Evtl. auch in Form eines BBs, mal gucken
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 612 Scaglietti von Revell; Ferrari 360 Modena von Tamiya
Im Bau: Ferrari California Close Top von Revell

Beiträge: 333

Realname: Ralf Pfaff

Wohnort: Wilder Süden

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Januar 2018, 09:34

Der Maßstab 1:16 hat sich bei den Modellbauern nicht so durchsetzen können, wie z.B. 1:12. Die Masse ist eben in 1:24, aber da erzähle ich Dir ja nichts Neues. Das Problem ist aber, dass im Maßstab 1:16 was Zurüstsätze betrifft das Angebot wirklich überschaubar bleibt. Ich kenne nur die Ätzteile für den 512 BB von Autograph. Ansonsten sieht es für die Fujimi-Bausätze echt mau aus. Bleibt nur zu schauen, wie die Zubehörteile im Maßstab 1:18 oder 1:12 angepasst werden können. Ich selbst habe mal den Testarossa in 1:16 gebaut. Wenn man den Karton öffnet, dann ist man ja anfänglich schon begeistert ab der Anzahl der Teile und den Details....meint man. Der Motor und die Innenausstattung gehen dann ja noch beim Zusammenbau. Aber spätestens bei der Karosserie, wenn die ganzen Hauben und Türen eingebaut werden sollen, ja dann kommt der Frust auf, weil nämlich nichts passt. Heißt im Umkehrschluss, dass die ganzen Türen und Hauben vor dem Zusammenbau wirklich sorgfältig eingepasst werden wollen. Bei mir haben die Türen vorne und hinten nicht gepasst, ich dachte irgendwann, die gehören zu einem anderen Fahrzeug und habe sie schlussendlich verklebt.
Denn GTO habe ich hier auch noch liegen. Aber ganz ehrlich, ich habe nach dem Kauf die Türen an die Karosserie gehalten und festgestellt -> die gleiche Schei.. wie beim Testarossa. Daher ist der im Lager mal ganz nach hinten unten gewandert....
Aber wenn Du den GTO bauen würdest und einen BB darüber machen könntest, das wär nicht schlecht so als Vorlage :D
Grüße aus dem Schwarzwald

Ralf

5

Samstag, 27. Januar 2018, 13:31

@Ralf

danke für den Input. Das mit der schlechten Passung klingt ja wenig ermutigend ... ;( ...

Hatte gehofft, durch diesen Thread auf Lösungen fur solche Probleme zu treffen, aber anscheinend muss ich dann irgendwann doch selbst Pioniergeist beweisen :roll:
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 612 Scaglietti von Revell; Ferrari 360 Modena von Tamiya
Im Bau: Ferrari California Close Top von Revell

6

Sonntag, 28. Januar 2018, 09:17

Hallo Peter.
Danke für Deinen Beitrag. Aber warum 'Altherren-Maßstab'?

Den Begriff habe ich mir nicht ausgedacht... Ich denke, es hat mit den größeren Teilen zu tun, die man auch im gesetzteren Alter noch gut handlen kann. :rolleyes:

Ansonsten denke ich, dass Ralf es ganz gut auf den Punkt bringt.

7

Sonntag, 28. Januar 2018, 11:05

Hallo Peter.
Den Begriff habe ich mir nicht ausgedacht... Ich denke, es hat mit den größeren Teilen zu tun, die man auch im gesetzteren Alter noch gut handlen kann.


Hm ... Wenn ich mir die Gussäste so anschaue, gibt es zwar diverse große Teile, aber durch den höheren Detailierungsgrad ebenso viele sehr kleine, filigrane, ähnlich denen bei 1:24 ... Fingerspitzengefühl braucht es also auch hier ...
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 612 Scaglietti von Revell; Ferrari 360 Modena von Tamiya
Im Bau: Ferrari California Close Top von Revell

Werbung