Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. Januar 2018, 18:16

Heller Citroen Traction 1:8 auf Vollständigkeit prüfen

Moin Zusammen,

Da ich mir den o.g. Bausatz gerade als "gebraucht" zugelegt habe:
Kennt jemand eine Möglichkeit diesen auf Vollständigkeit zu prüfen?
Also ein weiterer Spritzling würde kaum noch in den Karton passen,
(zumindest kein grösserer) aber ich kann so nicht überblicken,
ob irgendeine Kleinigkeit fehlt.
Die Reifen (5 Stück) sind da, die beiden weissen Plastikteile für die
Innenausstattung auch, Decals und Spritzlinge bis der Karton voll ist.
Alle noch verschweisst (ausser Dach und Unterboden).
Gibt es vielleicht noch irgendwelche Kleinteile (z.B. Federn, Schläuche)?

Vielen Dank schon einmal.

Tschüss
Christian

keramh

Moderator

Beiträge: 10 746

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Januar 2018, 21:05

moin,

guck doch mal einfach in die hier vorhandene Bausatzvorstellung, eventuell hilft das ja schon. http://www.wettringer-modellbauforum.de/…&threadID=50778

4

Freitag, 19. Januar 2018, 08:22

Hallo Martin,

danke für die Info.
Dann muss ich mir um solche Teile ja keine Gedanken mehr machen.

Hallo Marek,

danke, dass hatte ich auch schon gemacht.
Da die Vorstellung aber auch auf einem "gebrauchten" Bausatz basiert
und Teile nicht gezeigt wurden, die bei meinem dabei sind, wollte ich
lieber noch einmal nachfragen.

Tschüss
Christian

Beiträge: 1 859

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Januar 2018, 14:13

Mahlzeit!

Schau doch mal auf Scalemates, ob da noch weitere Bausatzvorstellungen verlinkt sind.
Ansonsten die Ochsentour, Abgleich mit der Bauanleitung..
Ist ja schon mal ein gutes Zeichen, wenn die Teile noch verschweißt sind.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

6

Freitag, 19. Januar 2018, 20:27

Hallo Jochen,

der Tip mit Scalemates war gut. Danke.
Ich habe noch eine Bausatzvorstellung aus den Niederlanden gefunden.
Hier wurden zwar die tiefgezogenen weissen Folien auch nicht gezeigt,
aber immerhin im Text erwähnt.
Und der gezeigte Bausatz gehört auch zu den neueren Ausgaben. Da sich
wohl seit 40 Jahren nichts geändert haben dürfte reicht das ja auch.
Da ich die Beutel erst einmal geschlossen lassen möchte, brauche ich jetzt
nur gutes Licht um die letzten beiden Beutel zu prüfen.
Bislang sieht's gut aus, und ich hab' insgesamt 30 Tage Zeit :)
Damit wäre dann, sozusagen, ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen.
Jetzt fehlt nur noch der 32er Ford, was 1:8 angeht.

Ein Tip der da in der Vorstellung genannt wurde und aus der Bauanleitung
stammen soll: Das Modell sollte auf Klötze gestellt werden.
Ob das wegen der weichen Reifen, oder an einem potentiell instablien
Fahrwerk empfohlen wird ist allerdings ungeklärt.

Tschüss
Christian

7

Samstag, 27. Januar 2018, 01:25

Hallo Christian,

das mit den Klötzchen liegt tatsächlich zum Teil an den maßstabsgetreuen und damit filigranen Radaufhängungen, hauptsächlich
aber an den Drehstabfedern aus Nylon, welche beim Gewicht des Fahrzeugs in die Knie gehen würden. Wenn du das Modell auf die
Klötzchen schraubst, kannst du halt die Räder anheben und deinen Freunden die Funktion der Federung demonstrieren. Wenn das
Modell auf den eigenen Rädern stehen soll, kannst du die Stoßdämpfer mit Einsätzen fixieren und damit die Federung stilllegen.
Diese Option ist herstellerseitig vorgesehen, die benötigten Teile liegen dem Bausatz bei.

Grüße,
Martin

8

Samstag, 27. Januar 2018, 01:49

Hallo Martin,

danke für die Info.
Das erklärt dann natürlich die Beschreibung in dem genannten Thread.


Tschüss
Christian

Werbung