Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Samstag, 20. Januar 2018, 20:02

:wink: Hallo Bernd,


Tolle Fortschritte :ok:
Der grundierte Rahmen macht schon mal eine gute Figur...
Aber mal eine Frage am Rande, kommt der Hydrauliktank in die Mitte vom Hilfsrahmen??
Links und rechts mit den Dieseltanks und Batterien wird kein Platz mehr sein??


Schönen Abend noch, Markus

62

Sonntag, 21. Januar 2018, 07:46

Moin allerseits,

Freut mich wieder sehr, das euch meine Basteleien gefallen und ist immer wieder Ansporn, dann so weiter zu machen.

Wenn die jemals selbständig fahren können, Norman, würde ich wohl hier die Krise bekommen, alleine schon wegen den Hubkonzerten, weil es nicht genug Platz zum fahren gibt. :lol:

Herzlich willkommen an Bord, Joachim, freut mich das du dich an Land getraut hast. Zu deiner Frage, da bekommst du erst einmal ein ganz klares Nein, warum? im original Bausatz ist ja nichts für Hydraulik vorgesehen, es ist ja eine Sattelzugmaschine. Weder der Bausatz, noch ich wussten, als er zu mir kam, das daraus mal ein kleiner Kipper werden soll und das dazu noch eine Hydraulikanlage benötigt wird. Ich hoffe das ich deine Frage klären konnte, wenn nicht, einfach weiter fragen. :)

Da ist noch genug Platz, Markus, die Batteriekästen sitzen ja vor den Tanks, also zwischen den Vorderrädern und den Tanks. Der Öltank kommt dann, in Fahrtrichtung rechts, hinter dem Dieseltank unter das Fahrgestell.
Wenn ich das Gebastel, für die neue Stoßstange heute schaffe, mache ich mal ein Bild, wo er schon mal auf den Rädern steht, da kann man das dann gut sehen.

Bis dahin dann wieder und allen schon mal einen schönen Sonntag wünsche,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 1 683

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 21. Januar 2018, 19:22

Wow
Ich bin mal wieder restlos von Deiner Arbeit begeistert :love:
Das Mikro T-Stück hab ich mir notiert... kann ich auch gebrauchen :)
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

64

Sonntag, 21. Januar 2018, 19:50

Servus zusammen,

Vielen Dank, Gustav, für dein ausgesprochen liebes Lob und schön wenn du auch was von meiner Baustelle gebrauchen kannst. :grins:

Bei mir ging es heute mit dem Bau der neuen Stoßstange weiter, wieso eine neue, wird sich manch einer Fragen, da müsste doch einem im Basisbausatz vorhanden sein, stimmt es sind sogar zwei dabei, aber keine von beiden sieht so aus, wie die von meinem Vorbild. Auf dem nächsten Bild sind oben die beiden Bausatzteile zu sehen und darunter wie es bei meinem Vorbild aussieht.




Wie immer habe ich mir die Teile für die neue Stoßstange am PC entworfen, zusätzlich hatte ich mir noch die weiße Bausatz Stoßstange, als Hilfe, mit eingescannt.




Dann auf selbstklebende Folie ausdrucken, aufkleben und die Teile ausschneiden.




Zum zusammen kleben der Einzelteile habe ich mir auch wieder Hilfe geholt, meinen alten Glaseinlegeboden, auf dem ich das vordere Teil, mit Tape fixiert habe und meine Gehrungslehre, an der ich dann die Seitenteile, nach einander mit Tape fixiert hab.




Zuerst wurden nur die geraden Stücke verklebt, nach dem das soweit fest war, kamen noch zwei Querträger dazu, sie dienen zum versteifen der Stoßstange, aber auch als seitliche Begrenzung zum anbringen am Fahrgestell.




Danach habe ich mir aus einem Reststück, eines Gitters, noch ein kleines Teil ausgeschnitten und von innen hinter die Öffnung geklebt. Dann konnten alle Klebenähte verschliffen werden, wobei auch gleich die Kanten, oben und unten gebrochen, bzw. leicht abgerundet wurden.






Nun kam dann die „Minute“ der Wahrheit, war auch alles richtig gemessen, geschnitten und geklebt? Um das nun heraus zu finden, kamen die Räder ans Fahrgestell und die Stoßstange dazu und ja alles ist so wie ich mir das vorgestellt hatte.




Nun noch mal die Kabine und die Haube lose dazu und auch hier passt es.



Morgen, werden dann noch die acht Schrauben/Mutter Imitationen angeklebt und dann kann die Stoßstange, fest am Fahrgestell angebracht werden.
Ach so, ja, Markus, auf dem letzten Bild kannst du einigermaßen sehen das da noch genug Platz ist zwischen Tank und Hinterrädern, für den Hydraulikölbehälter.

So das war nun der Einstieg, in die selbst zu bauenden Teile, Kabine und Inneneinrichtung müssen jetzt erst mal warten. Das heißt nun aber auch, das es langsamer voran geht, denn selbst so ein relativ einfaches Teil, wie die Stoßstange braucht so seine Zeit. Wünsche allen dann eine schöne Woche und bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

65

Montag, 22. Januar 2018, 05:22

Große Fortschritte mit kleinen und feinen Details!
Innovation auf Rädern :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

66

Montag, 22. Januar 2018, 15:55

Hi Bernd,

deine Stoßstange finde ich super :ok: .
Gefällt mir sehr.

Bin gespannt was du noch so alles Zusammenzauberst.

67

Mittwoch, 24. Januar 2018, 11:31

Hallo allerseits,

Danke Norman, freut mich das dir die Stoßstange gefällt. :five:

Bevor ich nun mit der Kippmulde loslegen konnte, musste noch die untere Auspuffhalterung, sowie deren Haltestange, geändert werden.



Die Halterung wurde vorsichtig abgesägt und die Stange gekürzt, danach wurde die Halterung um 90° gedreht und etwas versetzt wieder angebracht.






So sitzt dann später das Auspuffrohr, direkt an der Kabine.




Nun konnte es mit der Kippmulde losgehen, zuerst habe ich mir beide Seiten, der Kabine, 1 zu 1 eingescannt, um damit immer wieder vergleichen zu können.
Angefangen habe ich dann erst einmal mit der Bodenplatte und dem Ausschnitt für die Hydraulik, daraus ergaben sich dann die fünf Teile für die Front der Kippmulde.






Dann ging es mit der rechten Seite der Mulde weiter, das wurde in mehren Ebenen übereinander gezeichnet, kopiert und gespiegelt, für die linke Seite.Daraus wurde dann der Einzelteileplan zum Ausdrucken erstellt.




Zur besseren Ansicht hier noch mal die rechte Seite, der Mulde, vergrößert und eingefärbt.




Nun konnten die Hauptteile der Mulde, aus 0,75mm Sheet, ausgeschnitten werden.




Der Zusammenbau begann dann mit den Frontteilen an der Bodenplatte. Die kleineren Teile ließen sich leichter ausrichten.




Nach dem aushärten des Klebers, ließen sich so die großen Seitenteile leichter anbringen, das habe ich dann gestern, mehr oder weniger in Ruhe gelassen, heute Morgen sah es dann so aus.






Nun musste aber eine Stellprobe sein, mit Fahrgestell, Räder, Kabine usw., damit es etwas auf Höhe kam wurden 6x6mm Hölzer untergelegt, die eigentliche Höhe des späteren Hilfsrahmens wird aber 8mm sein, damit dann auch noch die Dachtröten darunter passen.






Das war es dann auch schon wieder von meiner Baustelle, weiter gehen wird es dann mit den Verstärkungsteilen an der Mulde, bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

68

Mittwoch, 24. Januar 2018, 11:42

Moin Bernd

sieht seeeehr gut aus :ok: :ok:

69

Mittwoch, 24. Januar 2018, 22:57

:wink: Hallo Bernd,

Kann mich nur anschließen, sehr gute Fortschritte :ok:


Hast du das wieder auf die selbstklebenden Etiketten gedruckt und übertrage?


Schönen Abend noch, Markus

70

Donnerstag, 25. Januar 2018, 09:33

Servus zusammen,

Danke euch beiden, freut mich sehr das euch der Anfang, vom Bau der Kippmulde gefällt.

Ja Markus, das sind wieder diese DIN A4 Etiketten von Zweckform (6119), die bekomme ich bei meinem Schreibwarenhändler, hier vor Ort auch einzeln.

Gestern ist hier nicht wirklich viel passiert, wenig Zeit und einfach mal keine große Lust :( :grins: , ich habe nur den Dachschutz fertig gemacht. Allerdings war das eine Notwendigkeit, damit mir die „Ohren“ nach oben hin, nicht auf irgend eine Art und Weise, weg brechen können, der Dachschutz, selber, besteht nur aus fünf Teilen.




Etwas kniffelig war es, die große Platte, leicht nach vorne abfallend, aber in sich selber gerade, ein zubauen, der Rest war dann schnell erledigt. Nur noch die Ecken und Kanten etwas bei geschliffen und so kann nun nichts mehr abbrechen.






Also bis zum nächsten mal dann wieder und mit etwas mehr zum Berichten, hoffe ich mal, ;)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 256

Realname: Klaus

Wohnort: Bei den Kehrwochenfetischisten: Nürtingen

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 25. Januar 2018, 10:28

Moin Bernd!

Sehr sauber und akkurat gearbeitet deine Mulde!

Immer wieder erstaunlich wie präzise deine scratch gebauten Teile sind. Das nenne ich Modellbau! :ok:
Servus

Klaus

72

Donnerstag, 25. Januar 2018, 18:38

Hallo Bernd,
für keine Lust und wenig Zeit ein toller weiterer Fortschritt :abhau: mir gefällt der Anfang deiner Mulde sehr gut, hoffe das ich die Teile bei meinem Wohnmo auch so hin bringe


Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

73

Freitag, 26. Januar 2018, 08:05

Servus zusammen,

Entschuldige bitte Ray, ich habe deinen letzten Beitrag (65), versehentlich vergessen, aber danke dir, das du es für innovativ hältst, das können andere noch besser als ich, aber gefreut habe ich mich dennoch.

Danke dir Klaus, freut mich sehr das dir die Arbeit an der Mulde gefällt. Das es so präzise wird, liegt wohl auch daran das ich mir schon bei der Planung Zeit lasse und dabei auch schon in Gedanken den späteren Bau durch gehe.
Danke Berni, aber das Rate ich dir auch für dein Womo, lass dir einfach Zeit, bei der Planung, dem herstellen der Teile und natürlich auch beim Zusammenbau. Das dass nun etwas Schulmeisterlich klingt weiß ich, aber genau so mache ich es jetzt gerade auch bei der Mulde und wenn ich merke das es mal gar nicht geht, mit dem Weiterbau, dann lasse ich es einfach liegen.
Also dann mal sehen was heute so geht, z.Z. bin ich am Fachwerk auf der linken Seite der Mulde und ich denke das es da was, so ab Mittag zu zeigen gibt, bis später dann,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

74

Freitag, 26. Januar 2018, 18:01

N'Abend allerseits,

Nun geht es doch ein bisschen weiter, mit der Mulde. Gestern hatte ich angefangen, das Fachwerk (mir fällt da kein anderer Ausdruck für ein), an der linken Seite der Mulde zu bauen. Dafür brauchte ich zuerst zwei U-Träger, die ich mir selber gebaut habe.






Der längere, abgeschrägte Träger kann dann vorne an die Mulde ran und der Kürze hinten.




Dann wurden zwischen den beiden Trägern, oben an der Kante, ein Längsträger eingebaut, danach wurden die vier Querträger,an ihre Positionen, angebracht. Nach dem diese fest waren ging es mit den kurzen mittleren Längsträgern weiter.






Damit war gestern Nachmittag auch schon das Ende der Bautätigkeit erreicht und es gab eine motivations Stellprobe für heute. :grins:




Heute Morgen ging es dann weiter mit den kleinen leicht schrägen Teilen, in den Gefachen, der Mulde. Diese sind im unteren Bereich als Riffelbleche ausgelegt, dazu hatte ich mir Bleche aus Kunststoff im Architekturbedarf mit Bestellt, allerdings sind diese mit 1mm Stärke etwas zu dick. Das habe ich dann mit Hilfe meiner kleinen Bohrmaschine abgeändert, in dem ich sie flacher geschliffen habe.




Dann konnten die Einzelteile zugeschnitten und nach und nach eingeklebt werden, die Schrägen in den oberen Gefachen, sind aus einfachen 0,5mm Sheet entstanden.






Nachdem noch ein paar Klebereste entfernt wurden, konnten nun die flachen Teile, die die Gefache nach oben hin abschließen, angebaut werden. Als erste kam oben ein 2mm breiter und 0,5m starker Streifen, flach an das Gefache dran. Danach wurden unten ein 3mm breiter und 0,75mm starker Streifen, an die Kante angeklebt. Der innere Bereich wurde dann mit 3mm breiten und 0,3mm starken Streifen fertig gestellt.




Damit ist die linke Seite der Mulde soweit fertig, Details die unten noch kommen, werden aber erst am Ende, wenn auch die rechte Seite und die Klappe, fertig sind, angebaut, man will sich nichts weg brechen.
Und damit mir bis morgen, meine Motivation, nicht abhanden kommt, gab es noch eine Stellprobe. :lol:




So langsam sieht man wie es mal werden soll, auch bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, also dann morgen auf ein neues und an die andere Seite, bis dahin dann wieder,


LG Bernd

PS.: edit bei mich :grins: ich hatte ein Bild vergessen, so das die Reihenfolge am Ende nicht mehr stimmte. Nun ist aber alles so wie es sein soll!
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

75

Freitag, 26. Januar 2018, 18:53

sehr schöne Fortschritte an der Mulde. Sieht aus als ob diese direkt für den Mack wäre. Toller Eigenbau.

76

Sonntag, 28. Januar 2018, 12:55

:wink: Hallo Bernd,


ich kann mich nur anschließen, die Kippmulde ist dir bis jetzt sehr gut gelungen :ok:
und deine Motivations Stellproben sind auch für uns immer wieder super anzusehen :ok:

schöenen Sonntag, Markus

77

Montag, 29. Januar 2018, 11:44

Servus allerseits,

Danke für euer Lob, das tut gut wie immer :thumbup: ich denke mal Stefan, das der Hersteller der Mulde, diese auch für die entsprechenden Fahrzeuge, baut und da ich versuche mich so nah wie möglich am Vorbild zu halten, entsteht dieser Eindruck. Ich hoffe dann auch, dass es am Ende immer noch so aussehen wird. ;(

Etwas ging es dann am Wochenende auch weiter, ich habe aber nicht an der rechten Seite weiter gemacht, sondern mich erst einmal um die Klappe gekümmert. Auch diese wurde wieder am PC gezeichnet usw.




Ich habe die Klappenscharniere, in die äußere Verstärkung, integriert. So habe ich weniger Klebepunkte und weniger Stellen an denen etwas brechen kann. Die Scharniere mit der Verstärkung besteht aus drei Teilen, wovon eines an die Klappe kommt und eines darauf, damit ich dann den korrekten Abstand beider Scharnierteile habe, kam innen noch ein Teil als Abstandshalter dazu.




Danach wurde dann das Teil für außen und die andere Seite genauso gemacht.




Nachdem die Teile alle fest waren, wurde erst mal eine Kontrolle gemacht, passt die Klappe überhaupt so an die Mulde...,




… schließt sie auch richtig, von innen her gesehen...




und vor allem klappt sie auch korrekt auf.




Als das alles zu meiner Zufriedenheit geklärt war, wurden die Scharnierteile, von außen mit einem 3mm breiten und 0,5mm starken Sheetstreifen verkleidet.




Nun kam dann, mal wieder :grins: , eine Stellprobe, aber diesmal ging es nicht nur um Motivation, sonder auch darum, wie hoch denn das Ganze werden kann, wenn es gekippt wird. So wie auf den nächsten beiden Bildern, wird es sich dann auch später darstellen.






Nun kann es in aller Ruhe mit den Verstärkungen, auf der rechten Seite und der Klappe weiter gehen, bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

78

Montag, 29. Januar 2018, 15:59

8o :ok:
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

79

Montag, 29. Januar 2018, 16:17

ne Bernd meinte damit ob die von AMT so genacht wurde für den Kit das wollte ich damit sagen. auch dieses Update auch wieder sehr schön umgesetzt.

80

Montag, 29. Januar 2018, 18:38

Hallo Bernd,

.....was soll ich dazu noch sagen !!! ABSOLUT GENIAL :ok: :ok: :ok:
Sauber geplant, sauber gebaut .
Weiter so.
Liebe Grüße,
Martin

81

Montag, 29. Januar 2018, 20:33

:wink: Hallo Bernd,

:respekt: Da kann ich mich nur anschließen , sauber umgesetzt :ok:



Schönen Abend noch , Markus

82

Montag, 29. Januar 2018, 22:15

Bernd... einfach geil! :sabber:
Ich bin mal auf die Umsetzung des Hydraulikzylinders gespannt.

LG Alex

Beiträge: 830

Realname: Siegfried Szep

Wohnort: A-3580 Horn

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 30. Januar 2018, 07:53

Hallo Bernd, sehr gewissenhaft wie Du das planst und umsetzt,..da sieht man gerne zu,..Top :ok: :ok: , :wink: lG, Siggi

84

Samstag, 3. Februar 2018, 10:25

Servus Freunde,

Erst einmal ganz vielen und herzlichen Dank für euren Zuspruch, das kann ich gerade sehr gut gebrauchen, denn es baut mich wieder etwas auf. Ich habe mir nehmlich eine, ich habe GrippeFieberHustenDurchfall Auszeit genommen, bin aber schon wieder auf dem Weg der Besserung.
Bevor es mich aber, wie vom Blitz getroffen um gehauen hat, konnte ich noch etwas an der Klappe, für den Kipper machen. Als erstes wurden nun die langen stehenden Querträger eingeklebt, wobei die beiden oberen 2mm breit sind und die beiden unteren 3mm.




Nun wurden die Längsträger, zugeschnitten und auch eingeklebt, wobei die Träger in der mittleren Reihe, leicht schräg angeschnitten wurden, damit sie auf eine Höhe von 2mm kommen und so einen sauberen Anschluss an die anderen Träger haben.






Danach wurden alle Klebespuren vorsichtig verschliffen und die kleinen schrägen Teile wurden an die Querträger noch angeklebt.






Nun kam dann, was kommen musste, passt die Klappe vom ihrem Aufbau und den Maßen auch zur linken Seite der Mulde? Wie man auf den nächsten beiden Bildern sehen kann, passt es.






So, wenn ich mich dann wieder so einigermaßen erholt habe und auch meine Konzentration wieder habe, wird die Klappe fertig gestellt und mit der rechten Muldenseite weiter gemacht. Es sind ja noch so einige Teile zu zuschneiden und zu verbauen, bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

85

Samstag, 3. Februar 2018, 10:39

Moin Bernd,

also ich muss sagen deine Mulde sieht wirklich sehr gut aus, gefällt mir. :thumbsup:
Bin beeindruckt. :)

Und wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung. :schlaf:
Ich hab den Käse auch gerade erst durch die letzten 14 Tage.

86

Samstag, 3. Februar 2018, 16:12

Moin Bernd,

die Kippmulde sieht einfach nur :ok: :ok: :ok: aus. Wenn dann noch farbe ins Spiel kommt wird das ein richtiger Hingucker dein Mack.

87

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:12

Moin Bernd,

kann mich nur anschließen die Kippmulde ist dir echt gelungen :respekt: :dafür:


Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

88

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:48

:wink: Hallo Bernd,

Na da sind die Fortschritte eher nebensächlich, auch wenn diese wieder sehr gut sind :ok:


Ich wünsch dir natürlich erstmal eine gute Besserung , damit du schnell wieder fit bist :hand:


Schönen Sonntag, Markus

89

Sonntag, 4. Februar 2018, 12:40

Absolut schöne Fortschritte Bernd.
Die Kippmulde sieht Klasse aus sondern auch das ganze Modell.
So ein kleiner oder kurzer Tipper finde ich ein gute Wahl, für deisem Mack. :thumbup:

Grüß Hermann. :wink:

90

Montag, 5. Februar 2018, 08:42

Moin zusammen,

Danke euch für die genesungs Wünsche und es geht auch schon wieder etwas besser, zumindest muss ich nicht mehr alle 5 Minuten zur Schüssel rennen.
Etwas weiter gekommen, bin ich dann Gestern auch schon wieder, die Klappe ist soweit fertig und an der rechten Seite habe ich angefangen, Bilder dazu wird es evtl. im laufe des Tages auch schon geben, kommt darauf an ob ich heute weiter kommen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Ähnliche Themen

Werbung