Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Samstag, 30. Dezember 2017, 16:45

Revell's große Mayflower

Hallo zusammen :wink:

So...nachdem das mit der Kogge doch ganz gut geklappt hat, hab ich Lust auf mehr bekommen ....und nun mit dem alten, großen Bausatz der "Mayflower" begonnen.
Ich werde jetzt nicht näher auf den Bausatz eingehen, da ich sicher bin, das denn hier eh jeder kennt :D ...nur eins gleich vorneweg: das hier wird sicher ein gaaanz laangsamer Baubericht ! Zum einen komme ich ja nicht jeden Tag zum bauen....zum anderen brauche ich für viele Handgriffe, den Schiffsmodellbau betreffend doch noch um einiges länger als die erfahrenen Weftarbeiter hier ;)
Also habt etwas Geduld mit mir :P

Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. Dezember 2017, 16:50

Na denn: als erstes hab ich mir überlegt, das Deck neu zu gravieren. Ausgehend vom Maßstab, der ja irgendwo um 1:83 liegt und der möglichen Breite der Planken zu jener Zeit, hab ich mich für eine breite von ca. 3mm entschieden.
Ein Stück passendes "Evergreen"-Profil als Lineal / Schablone, ein alter Zirkel als Gravurnadel und los gings.
Mit einem 0,4 mm Bohrer hab ich dann noch versucht, Plankennägel anzudeuten....und ja, ich weiß...die Nagellung ist nicht so ganz historisch korrekt...stört mich persönlich aber nicht.

Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

3

Samstag, 30. Dezember 2017, 16:56

Etwas Farbe gabs auch schon: auch hier habe ich wieder auf Künstler-Ölfarben zurückgegriffen... "VanDyck-Braun", "Weiß" und ein kleines bißchen "Lichterocker".
Erst "grob streifig" aufgetragen, nach etwas trockenzeit dann mit einem breiten Borstenpinsel "verwischt". Zum Schluß wurde das Deck dann Stück für Stück...Planke für Planke mit einem Washing (VanDyck-Braun und TerpentinErsatz) bearbeitet.

Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Samstag, 30. Dezember 2017, 17:00

Da ich mir irrerweise in den Kopf gesetzt habe, das Schiff teilweise mit Inneneinrichtung zu bauen, wurden sämtliche Fenster und Türen geöffnet

Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

5

Samstag, 30. Dezember 2017, 17:08

Fräsen, feilen, schleifen.....hierbei sind die Tür- und Fensterrahmen etwas in Mitleidenschaft gezogen worden, also hab ich sie aus "Evergreen"-Profil neu angefertigt....ebenso entstanden neue Türen...
Die Rumpfhälften bekamen innenseitig auch noch etwas Struktur...dort zumindest, wo später die einzurichtenden Kabinen sind.

Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Dezember 2017, 17:13

...und dann gabs auch hier schonmal erste Farbe. Das weiße Teil im Bild ist eine zusätzlich angefertigte Zwischenwand...diese ist im Bausatz nicht vorhanden, da ja eigentlich nicht sichtbar. Ich habe sie noch nicht bemalt, da sie noch etwas angepasst werden muß. Das geht aber erst, wenn das Deck in den Rumpf gebaut wird....dauert also noch 'n Weil'chen :)





So, das war's auch schon bis jetzt. Die Farbe trocknet und ich kümmere mich derweil schonmal um etwas mehr Licht im Inneren, bis dahin...

...habt Freude ! :D
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

Beiträge: 3 152

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

7

Samstag, 30. Dezember 2017, 17:15

Wow, das fängt ja schon gut an.
Ich finde die Nagelung mit der Used-Farbgebung genial.
Auch bei diesem BB bin ich gerne dabei...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





8

Samstag, 30. Dezember 2017, 17:23

:ok: :ok: :ok:

Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

Beiträge: 1 860

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. Dezember 2017, 17:25

Mahlzeit!

Das Unholz sieht klasse aus!
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. Dezember 2017, 20:15

Mahlzeit!

Das Unholz sieht klasse aus!
Danke Leute ! .....was ist denn "Unholz" ?
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

Beiträge: 3 152

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 30. Dezember 2017, 22:09

Unholz ist es, wenn es kein Holz ist... :lol:
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





12

Sonntag, 31. Dezember 2017, 08:27

moin moin :wink: :wink: :wink:

Ich muß sagen die Farbgebung der Decksplanken find ich ausgesprochen gut. Dieser Grauton trifft wohl das Alterungsverhalten von Holz nicht so wirklich schlecht. Echt klasse :respekt: Was nimmst du für Farben?

Gruss Matthias :ahoi:



:pc: ************************************************** :pc:
Baubericht Teil 1 H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER :ahoi: Der Bericht :ahoi:
Baubericht Teil 1 LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER :ahoi: Der Bericht :ahoi:
Baubericht Teil 2 H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER :ahoi:Der Bericht :ahoi:
Baubericht Teil 2 LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER :ahoi:Der Bericht :ahoi:
BESUCH IM MARINEMUSEUM LISSABON :ahoi: Die Bilder :ahoi:
:pc: ************************************************** :pc:

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 31. Dezember 2017, 14:33

Hallo ;)

@ frajo2008: coole Erklärung...werd ich mir merken ! :D

@ resident: Danke ! Freut mich wenn's gefällt :) Zu den Farben: Ich hab hier "Künstler-Ölfarben" benutzt, genau gesagt "VanDyck-Braun"...ein sehr, sehr dunkles Braun, gemischt mit Weiß, das ergibt dann so eine Art "Graubraun" ohne viel dazutun zu müssen. Dazu habe ich noch ein kleines bißchen "LichterOcker" zugemischt...eigentlich keine große Sache ;)

Gruß, Frank.
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

14

Montag, 1. Januar 2018, 21:36

Hallo...erstmal allen ein fröhliches neues Jahr gewünscht ! :prost:
Heute habe ich mal angefangen, mich der Beleuchtung der "May" zu widmen...da ich ja etwas Inneneinrichtung nachbauen will und das bißchen Tageslicht das durch die winzigen Fenster und Türen fällt nicht reicht, muß ich halt mit Kunstlicht etwas nachhelfen. Ich habe keine Ahnung, ob das ausreichend ist...ob es funktioniert...egal...falls nicht, bin zumindest Ich es, der weiß, das da was im Schiff ist :D

Alles, was mit "Strom und Kabel" zutun hat ist eigentlich gar nicht mein Ding, zum Glück kennt man ein paar Leute, die da helfen konnten.

Als erstes hab ich mir also kleine LED's besorgt....VERDAMMT KLEINE :D ... 2mm um genau zu sein. Da sind Anschlußdrähte und Widerstände schon dran und ich muß hier zum Glück nichts selber löten :rolleyes:






Da diese Teile nun nicht wirklich "hübsch" sind, habe ich versucht, sie ein wenig mehr nach "Laterne" aussehen zu lassen...bei der "Größe" nich' so einfach. Die "Verglasung" wollte ich ursprünglich eckig machen, aber so winzige Stückcken Plastic-Sheet zu schneiden, die dann auch noch genau zusammenpassen....und dann beim kleben nicht alles mit Leim voll zu schmieren...na ja, hat nicht geklappt.
Jetzt ist das "Glas" eben rund...es entstand einfach aus der Schutzkappe, die man immer auf neuen Pinseln findet. Der Rest ist etwas Plastic-Sheet und -Profil von "Evergreen".
Eine Stund hab ich an dem Scheißerchen gesessen....jetzt dann noch vier...yaeh ! :D





Tadaaa....ein erster Test zeigt: es leuchtet :lol:
Für die meisten wohl eher eine belanglose Kleinigkeit...ICH für meinen Teil freue mich, das ich's hinbekommen habe :)



Jetzt kann ich also bald beginnen, die Decks in den Rumpf zu bauen und dann gehts an die Inneneinrichtung...das dauert aber noch! Bis dahin...

...habt Freude ! :wink:
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

15

Montag, 1. Januar 2018, 22:10

Nabend! :wink:
Bevor Du Rumpf und Decks zusammenbaust, denk bitte daran, das Du vorher Binnenbords unter dem Kampanjadeck an der Innenbordwand eine Belegstelle für die Großschot anbringst und diese am besten schon gleich mit dem Schotende belegst (große Klampe oder Kreuzholz). Später kommst Du da nicht mehr ran! Dukannst Dich an meinem Baubericht eventuell orientieren.

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Januar 2018, 00:25

Hallo Chris.....ömm....was bitte ? :D
Was genau meinst Du ? Kampanjedeck ist doch das hinten, oder ?




Es sieht nicht so aus, als wären dort irgendwelche Belegpunkte untergebracht



Ich dachte, die Taue kommen an Nagelbänke an der Bordwand ?


...oder verstehe ich gerade alles falsch ?

Gruß, Frank.
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

17

Dienstag, 2. Januar 2018, 00:48

Hey, da ich selber gerade an der Stelle hänge misch ich mich mal ein:
Unter dem Deck, welches du auf dem ersten Bild markiert hast müssen auf beiden Seiten noch Belegpunkte hin. Ich glaube auf dem zweiten Bild erkennt man sogar leicht das Kreuzholz an der Wand hinter dem Netz. Die Schoten vom Großsegel werden von außen durch die Bordwand nach innen geführt und da belegt. Beim Bausatz hat in der Rumpfhälfte an der Stelle auch ein Loch und dahinter zwei kleine Punkte in den Spanten, an die das Kreuzholz gehört (Ich hoffe, ich hab jetzt kein Blech verzapft :rolleyes: )

Deine Lampe macht was her :ok:

Gruß, Daniel

P.S.: Habe gerade nach "Kreuzholz Schiff" gegoogelt und dieses Bild gefunden: Klick mich
Wär doch auch mal ein Modell wert :lol:
letztes Projekt: Toyota GT-One

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Januar 2018, 00:58

Ha ! Gut, das Du Dich einmischst :D ....hab mir grad nochmal die Rumpfteile angesehen und die angedeuteten "Punkte" gefunden....jetzt verstehe ich, was Chris gemeint hat. Die original Fotos hab ich mir diesbezüglich gar nicht so genau angesehen, war hier mehr auf die Einrichtung fixiert :rolleyes:
Also,gemerkt: Klampe bzw. Kreuzholz anbauen, Tau festmachen, dann erst zusammenbauen :)
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

19

Dienstag, 2. Januar 2018, 12:33

Noch eine Ergänzung zum innenliegenden Belegpunkt: Dort befinden sich auch noch jeweils vor den Öffnungen (bugwärts gesehen und innenliegend) je ein Leitblock mit einem Stropp an Ringbolzen. Die Schot beginnt also am Ringbolzen am Barkholz im achterlichen Bereich, läuft dann durch den Leitblock am Segelschothorn, von dort wieder zurück an einen weiteren Leitblock am Barkholz (etwas vor dem Ausgangspunkt gelegen), dann durch die Bordwandöffnung und durch den inneliegenden Leitblock und von dort schlussendlich auf das Kreuzholz. Der innenliegende letzte Leitblock hatte die Aufgabe, dass die Schot dichtgeholt werden konnte, ohne dabei an der Bordwand/Kante an der Öffnung zu "schamfielen" (scheuern). Somit wurde sie "klargehalten", wie es auf Seemannslatein heißt.

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 2. Januar 2018, 16:17

Hallo Chris ...erstmal DANKE ! für dieses ausführliche Beschreibung :)
Nochmal für mich zum Verständnis: ich habe hier mal eine Skizze mit dem Verlauf des Schots, so wie ich Deinen Text verstanden habe....kommt das so hin ? Hab ich Dich richtig verstanden ?
...bitte nicht allzu viel Gewicht auf die Ausführung der Zeichnung legen, ja ? :D

Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

21

Dienstag, 2. Januar 2018, 16:55

Hallo Frank,

Erstmal schön, dass du deinen Bau auch hier im Forum zeigst!

Der Baustand lässt viel erwarten. Ich freue mich schon und bleibe definitiv dabei!

Zu deiner Zeichnung: ja. Genau so hat Chris das gemeint. Zu den exakten Punkten, wo die Blöcke an das Schanzkleid kommen, kann ich dir allerdings nichts sagen.

Grüße
Dany

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:31

Hey Dany...ja... Danke erstmal . Freut mich, das Du mit zuschaust....und Dich auch kräftig mit "einmischst", wenn ich mal wieder nich' durchsehen :)
Was jetzt die genauen Befestigungspunkte der Blöcke angeht...das krieg ich schon raus. Mir gings ja erstmal darum, ob die Chris' Beschreibung überhaupt richtig gedeutet habe :D

Gruß, Frank.
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

23

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:36

Obbi!
Perfekt! :thumbup:
Zu den mesiten anderen Fragen hier nochmal ein extrem brauchbarer Link . Nach Hackney habe ich auch getakelt. Gibt's vielleicht irgendwo günstig gebraucht! :thumbsup:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 16. Januar 2018, 18:49

Hallo zusammen :wink:
In den letzten Tagen hatte ich echt wenig Zeit, trotzdem ging es ein wenig weiter mit der "May". Erstmal hab ich sie "ein wenig kaputt gemacht" :D Der Unterwasserrumpft musste dran glauben, da ich sie ja als Wasserlinienmodell darstellen möchte.




Innen unterm Kampanjedeck gab's ein selbst geschnitztes Kreuzholz und einen Leitblock für das Großschot....dieses wurde auch schon angebracht, solange man noch rankommt. Hier nochmal Danke an Chris (drake) für den Hinweis ! :)




Dann gings an die Fenster: Für die "Verbleiung" hab ich "Maschendraht" der Firma Auhagen benutzt....nicht die "perfekte Lösung" aber immerhin. Hab's auch mit einem Stückchen Gardine probiert, hätte von der Größe her besser gepasst, wollte mir aber nicht so recht von der Hand gehen.
Für die Fensterscheiben kam Plastic-Sheet von "Evergreen" zum Einsatz....bei den inneren Wänden habe ich auf Scheiben verzichtet, da diese später nicht mehr zu sehen sind.

Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 16. Januar 2018, 18:54

Dann wurden "Kabel" verlegt und die Laternen schonmal an ihren Platz gebracht....natürlich noch nicht endgültig ! ;)



....und mit dem Einbau des ersten Decks und der Zwischenwände hab ich auch schon angefangen.
Durch die "Biegung" in Deck und Rumpf treten hier ein paar Spannungen auf, sodass das nur Stück für Stück vorangeht.



Nu ja....und wenn das erledigt ist, gehts an den Innenausbau.

Das war's auch schon für's erste...

....habt Freude ! :wink:
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

26

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:04

Hi Frank,

Klasse! :sabber:

Darf ich noch ein bisschen Kritik üben? :roll:

Ich bin mal so frei:
Bei deiner erstklassigen Farbgebung würde es definitiv noch aufwerten, wenn du die Knoten und das Garn vorher mit Sekundenkleber sicherst. So werden die Schnitte noch sauberer und das Garn franst nicht so.
Zum Gitter: das Zeug vom Knoblauch ist super. Lässt sich klasse verarbeiten, ist maßstäblich und umsonst, sofern man Knoblauch isst.

Ich bin begeistert von deiner May!

Grüße
Dany

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:20

Hi Dany

Kritik darf immer geübt werden ! :) Zum Knoten....Du hast recht, der ist nun wirklich nicht der schönste Vertreter seiner Art :D Ich hab das hier in diesem Fall aber auch nicht so genau genommen, da er später nicht mehr zu sehen ist. Da kommt ja noch das Spill rein und ein paar Kisten Fässer o.ä.
Ich gelobe aber, wenn das mit dem takeln richtig losgeht, werde ich äußerste Sorgfalt walten lassen....das habe ich mir ja auch selbst als "Anspruch" gesetzt ! ;)

Gruß, Frank.
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

28

Donnerstag, 18. Januar 2018, 16:03

Hey Frank,
schöne Holzoptik-das wird! :ok:
Bei den Fenstergittern würde ich aber nochmal überlegen, die gegen etwas feineres zu tauschen. Knoblauchnetz hatte ich auch in der Hand und hätte selbst bei der Kleinen gepasst-wäre wahrscheinlich in deinem Maßstab genau richtig.

Zitat

Durch die "Biegung" in Deck und Rumpf treten hier ein paar Spannungen auf

Das merke ich bei meiner auch. Deck einbauen und Rumpfhälften "verheiraten" wird bestimmt ne Zitter/Gewaltarbeit :cracy:
Gruß, Daniel :wink:
letztes Projekt: Toyota GT-One

  • »Obbi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Realname: Frank Obloch

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:45

Hi Daniel

Also das mit den "Fenstergittern" lasse ich jetzt so...ist auch schon alles verklebt. Knoblauchnetz ist sicher toll....ich hatte es ja mit "Gardine" versucht, mehrmals mit Weißleim eingestrichen um es zu versteifen...hat auch geklappt, nur das einkleben wollte nicht so recht. Bei der "May" hier kommt ja noch dazu, das man auch noch etwas IN die Kabine schauen soll, da machen sich die größeren Maschen schon besser. Beim nächsten Mal dann :) :)

Das einkleben des Decks ging eigentlich ganz gut, man mußte es eben nur Stück für Stück machen....hat etwas länger gedauert, aber ging.
Ich hab auch schonmal probehalber die beiden Rumpfhälften zusammengehalten...also DAS ging, zumindest hier bei der großen hier völlig problemlos !!! ...ich denke, da wird das bei der Kleinen auch ganz gut klappen ;)

Gruß, Frank.
Oft sind die Ambitionen größer als die Fähigkeiten. . . . . . was soll's...macht trotzdem Spaß 8o

30

Donnerstag, 18. Januar 2018, 18:25

Zitat

kommt ja noch dazu, das man auch noch etwas IN die Kabine schauen soll

Ok, is nen Argument :D Stimmt, wär schade, wenn du dir die Mühe machst Inneneinrichtung zu zimmern, von der man nix mehr sieht.
letztes Projekt: Toyota GT-One

Werbung