Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

61

Freitag, 5. Januar 2018, 16:12

Schaleif..., schaleif... schaleif...
und ein paar Stunden später,
und ein Eimer Staub in der Birne später,
ist der erste Grobschliff erfolgt.





Ich frage mich jetzt, ob ich die verbliebenen Unregelmäßigkeiten
noch ausspachteln soll?
Aber angesichts der Tatsache, daß eine doppelte Beplankung auf den Rumpf kommt,
kann ich mir das sparen, oder was meint Ihr?
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





62

Freitag, 5. Januar 2018, 16:19

Moin,

sehr schöne Arbeit. :ok: :ok: :ok:

Ich frage mich jetzt, ob ich die verbliebenen Unregelmäßigkeiten noch ausspachteln soll?

Ich bin zwar kein Holzwurm, kenne mich demnach nicht aus, würde es aber selbst wohl nicht machen, da meiner meinung nach genug auflagefläche für die Beplankung vorhanden ist.

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


63

Freitag, 5. Januar 2018, 16:24

Hallo Franz,

Nachträglich wünsche ich noch dir noch ein gesundes neues Jahr. :wink:
Da war man mal ein paar Wochen weg und da hast du 2 Schiffe fertig und bist bei einem neuen schon wieder mittendrin. :respekt:
Da komme ich nicht mal mit dem Lesen nach. ;)

Ich würde die Unebenheiten noch auspachteln. Einfach aus dem Grund, dass die Nägel zum beplanken dann eine feste Auflage haben.
Sonst ist garantiert dort, wo der Nagel rein muss ein Loch oder eine Delle in der Füllung. :D

Viele Grüße,
Heiko

64

Freitag, 5. Januar 2018, 16:26

Hallo Franz

Was für eine Fleissarbeit. :thumbup: :cracy: Du musst bei der Erstbeplankung gut darauf achten, dass die Planken nicht einer Delle folgen, dann kannst Du dir die weitere Schleifarbeit sparen, ist aber nur meine Meinung.

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

65

Freitag, 5. Januar 2018, 16:54

Ihr habt ja recht, ich wollte mir zwar die Spachtelarbeit
sparen, aber Ihr habt mich überzeugt, es wird gespachtelt...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





Beiträge: 342

Realname: Steffen

Wohnort: klostermansfeld

  • Nachricht senden

66

Freitag, 5. Januar 2018, 17:49

Hi FranzBist ja gut voran gekommen,Wieviel Heinzelmännchen hattest du denn als Hilfe ?
Also ich Hättes noch gefillert denn ich weiss genau bei meinem Glück ist genau dort wo ich nageln will gänende Leere.Denk mal dann geht das Planken auch leichter.
Und nochmal schleifen is ja nich das Problem,hast ja nun erfahrung. :lol:
Weiter so ,bin gespannt auf neues
Gruß Steffen
DAS KANNSTE

SCHON SO MACHEN

ABER DANN ISSES HALT

KACKE

Im Bau : Peregrine Galley /Sergal

Fertig (fast) Halifax /Constructo

67

Freitag, 5. Januar 2018, 17:50

Aaah, ich sehe du hast heute auch massenweise Schleifstaub produziert :D

Ich glaub ich würde die Unebenheiten auch auffüllen, aber offensichtlich bist du ja schon überzeugt worden ;)

68

Freitag, 5. Januar 2018, 17:53

Hallo Franz,

Zitat

Ja, eine Menge Schleifarbeit. Ich schätze 1 Woche, wenn´s gut geht...

So sprachst Du gestern...und heute schon wieder fertig...


Mit dem Spachteln tust Du Dir was Gutes.
Meine Dellen waren noch kleiner und trotzdem verursachten sie Schwierigkeiten beim Beplanken.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

69

Samstag, 6. Januar 2018, 15:27

Wunderschönen Samstag wünsche ich.

Zwei Spachtel- und zwei Schleifgänge später...








Bereit für die erste Beplankung... hoffe ich?
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





70

Samstag, 6. Januar 2018, 15:58

Hallo Franz :wink:
sieht schon ganz gut aus bisher - allerdings würde ich in die selbe Kerbe hauen wie Ray - je mehr Du jetzt an der Füllung an Vorarbeit leistest, desto einfacher wird die Beplankung vorran gehen.
Vielleicht kannst Du auch eine dünne Plastikleiste als "Straklatte" benutzen, um eventuell vorhandene kleinere Dellen ausfindig zu machen und dann auszugleichen.
Frohes schaffen noch - Du wirst das schon hinbekommen. ;)
LG Martin

Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

71

Samstag, 6. Januar 2018, 18:06

Mahlzeit!

Gute Vorarbeit macht sich immer bezahlt...
Mir kam grad die Idee, als Straklatte eine Parabelschiene zu benutzen (Schreibwarengeschäft, Schulzubehör, Mathe Oberstufe), ein biegsames Lineal, das die Biegung beibehält.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

72

Samstag, 6. Januar 2018, 19:56

Aufgabe eines beweglichen Kurvenlineals ist es sich vorhandenen Kurven (und damit auch Unregelmäßigkeiten) anzupassen ... zeigt somit nicht wirklich an welchen Stellen zu viel oder zu wenig Material vorhanden ist. Spar dir das Geld ... ein dünnes Holz taugt besser.

Ich empfehle immer wieder dieses Tutorial:
http://modelshipworldforum.com/resources…ctbeginners.pdf

Da wird vor allem auf den Seiten 9 bis 11 der Gebrauch der Straklatte ziemlich gut beschrieben / gezeichnet ... man muß sie ja nicht unbedingt festnageln ... eine reicht auch ... zeigt sehr gut warum sie für einen sanften Verlauf über mehrere Spanten hinweg zwar biegsam aber dennoch fest sein muß.
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

73

Sonntag, 7. Januar 2018, 10:10

Ein klasse Tutorial!

Allein es war mir nicht unbekannt.
Nun gab es aber das Problem, dass ich einige Dinge an einigen Bereichen einfach nicht umsetzen konnte.
Einige Dinge nicht umsetzen wollte, und wiederum andere Dinge unwissend falsch gelaufen sind.
Und für manche Sachen war ich ehrlich auch einfach zu bequem.

Wollte damit nur sagen, wenn ich alles so perfekt wie hier beschrieben hätte umsetzten wollen,
wäre meine WASA nicht entstanden. Ich hätte mich selbst jeder Motivation beraubt.

Nichts desto Trotz ist dieses Werk natürlich ein Leitfaden, zukünftige Modelle besser zu bauen.
Und wenn man jedesmal nur einen Fehler weniger macht.

Also, wenn wir alle in diesem Sinne weitermachen,
werden wir hier auch in Zukunft wunderbare (wenn vielleicht auch nicht immer perfekte) Modelle
bestaunen können.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

74

Sonntag, 7. Januar 2018, 23:49

@ray
Freut mich, daß dir das Tutorial auch gefällt. Es war für mich das erste brauchbare Tutorial ... kein Voodoo ... keine Million Fachwörter ... ohne Kopfstand umsetzbar ... so viel man will ... oder auch so wenig. Und es gefällt mir nach wie vor.

So manchem Detailliebhaber geht es wahrscheinlich bei weitem nicht weit genug.
Es ist auch nicht wirklich alles bei jedem Modell auch machbar ... je nach Maßstab geht manches eben nicht ... insbesondere bei kleinen Maßstäben ... oft reicht es ja auch aus auch nur ein paar Ideen davon zu übernehmen um beim eigenen Modell weiter zu kommen ... halt einfach was gerade paßt.
Manche Ideen lohnt es sich für das nächste Modell genauer anzuschauen ... sie kosten scheinbar zuerst ein paar Stunden mehr Zeit ... aber sparen später viele Stunden ein
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 10. Januar 2018, 17:22

Hallo liebe Modellbaufreunde,

Nach Straken und Lasur der Spanten wurde die
äussere Beplankung oberhalb des Decks aufgebracht.





Zwischenzeitlich hat der Bauleiter die mittlerweile aufs Deck
geholte Kapitänskoje inspiziert...





:wink:
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





76

Mittwoch, 10. Januar 2018, 18:05

So wie der da steht Franz, wird der sich doch gleich ein Nickerchen gönnen :grins:

Schön gemacht und wieder mit dem Turbo. :ok:


LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:08

Weitere Möbel für die Kapitänskajüte an Bord...




:wink:
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





Beiträge: 1 681

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:32

Franzzzzzzz 8o
Schon wieder volle Fahrt ? :rrr: Was für eine Schleiferei... wenn Du wieder einmal einen Spachtel für ähnliche Arbeiten benutzt.... Probier Model Light von Krick ... lässt sich ganz leicht nach dem Trocknen schleifen ....
Der Regieseursessel für den Captain entstammt wohl dem Set von Warcraft ? :pfeif: Tisch finde ich gut ... :ok:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 11. Januar 2018, 05:33

Hallo Gustav,
Eigentlich war der hier

Vorbild für den Stuhl, mit den gebogenen Teilen hatte ich so meine
Probleme, deshalb ist der Stuhl etwas anders ausgefallen, könnte
aber durchaus auch zeitgenössisch sein, oder?
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





80

Donnerstag, 11. Januar 2018, 07:59

Halleluja,

jetzt tischlert er auch noch :thumbsup:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

81

Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:20

Die damaligen Designer wussten auch schon mit Holz umzugehen.
Das wird wohl ein Einzelstück sein. :grins:


LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

82

Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:31

Es gibt eine ganze Reihe dieser wunderschönen Klappstühle bereits aus dem späten Mittelalter bzw frühen Neuzeit ... vermutlich alle Einzelstücke ... aber im Grundaufbau alle sehr ähnlich.
Die Grundform stammt wohl schon aus dem alten Rom ... und begeistert bis heute.

Durch die vielen Lamellen ist er in 1/50 fast nicht nachbaubar ... zumindest nicht in Holz ... außer mit Photoätzteilen .. aber was ein Aufwand !

@Franz
Das geht mit dem Aufbau schon wieder mächtig voran ... schlagartig wird ein Schiff draus ... toll !
Schon merkwürdig, daß Disar den Aufbau als erstes macht ... ich hätte Bedenken, daß mir bei der Rumpfbeplankung was von den Aufbauten wegbricht weil das dann ja wieder alles kopfüber geht ...

Gab es da Zentimeterangaben ab welcher Höhe ab OK-Deck die Planken begonnen werden sollen ?
Ich frage weil ich Anleitungen von anderen Disarkits kenne und dort diese Angaben eher spärlich sind ... es dem Modellbauer überlassen wird ...
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

83

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:39

Man nennt diese Art von Stühlen meines Wissens nach "Scherenstühle".
@Franz: Wäre es nicht sinnvoller gewesen, zunächst das Deck fertigzustellen, dann mit der unteren Beplankung des Rumpfes und erst später mit der oberen Beplankung weiterzumachen? irgendwie stelle ich mir das praktischer und vor allem auch praktikabler vor, da Du so ja den Übergang von beiden Beplankungen hinbekommen, also "dicht kriegen" musst. Nur so als Überlegung zum Dranlangdenken... :idee:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Beiträge: 196

Realname: Frank Zöllner

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:46

auch mal "Senf" dazgeben...

Hallo Franz,
ich schau Dir auch mal über die Schulter uuuuund auf Deine Finger. Bist schon mächtig vorangekommen und sieht schon mal vielversprechend aus. Scheint als wooltest Du "Deinen" Seeleuten ein heimeliges Zuhause bieten, wenn Du für die Truppe schon mal die Möbel mit lieferst. Daumen hoch!!!!

Was das Spachteln angeht....ich bin so bekloppt und sammle sämtliche Feinspäne während des Bauen's in Behälter oder Gläser, also den Schleif- oder Sägestaub, und stelle mir meine Spachtelmasse selbst her. Dieses Sägemehl mische ich mit Holzleim und Wasser (Verhältnis 1 Anteil Leim zu 2 Anteile Wasser) zu einer dicken Masse zusammen und trage dieses Gemisch dann auf die betreffenden Stellen auf. Da hier wieder Holz zu Holz kommt, die Masse bombenfest aushärtet, kann ich sie im Anschluss sehr gut Raspeln oder Nachschleifen.......und wieder sammeln. So muss ich keinen teuren Holzspachtel im Baumarkt kaufen oder andere Spachtelmassen, wie zBsp. KfZ-Spachtelmasse organisieren.
Das Endergebnis is stets das selbe und kann, wenn man in dieser Masse einen hohen Holzanteil einarbeitet, nach dem Aushärten mit Beize weiter arbeiten.

Mal so nebenbei..... :smilie:

Mach weiter soo ... ich bleib dann mal schon hier sitzen und warte darauf das es weiter geht.... :wink:

Besten Gruß
Frank
:ahoi:
Kaptai`n
Holzwurm

Derzeit im Bau:
Fregatte Berlin 1674, M 1:50, Holz / Panzer IV Ausf. H, (+passendes Dio),M 1:35, PVC / Tiger I, Berge-Kfz, M 1:35, PVC, (+passendes Dio)

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Und wenn dann mal garnig's mehr geht ---> "Steuerung - Alt - Schwamm drüwwer"

85

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:49

Servus :wink: :wink: :wink:

Ich hab zwar keine Ahnung von eurer Fachsimpelei in Bezug auf die Vorarbeiten am Rumpf und überhaupt, abaaa....ich kann die Däumchen drücken, daß alles gelingt und mich freuen wenn's schön wird!! :thumbsup: .

Gruss Matthias :pc:


:pc: ************************************************** :pc:
Baubericht Teil 1 H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER :ahoi: Der Bericht :ahoi:
Baubericht Teil 1 LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER :ahoi: Der Bericht :ahoi:
Baubericht Teil 2 H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER :ahoi:Der Bericht :ahoi:
Baubericht Teil 2 LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER :ahoi:Der Bericht :ahoi:
BESUCH IM MARINEMUSEUM LISSABON :ahoi: Die Bilder :ahoi:
:pc: ************************************************** :pc:

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:01

Habe den Stuhl noch mal etwas überarbeitet um formal
ein wenig näher an die Vorgabe zu kommen...




Parallel dazu geht es natürlich an der Rumpfbeplankung weiter.
Und ja Chris und Markus, ich habe bislang auch immer erst den
Rumpf und dann den Aufbaubereich beplankt, aber in dem
Baubericht von Disamodel ist es umgekehrt und ich dachte, dass es
dafür möglicherweise einen Grund gibt, den ich bislang noch nicht
gefunden habe.

Die Anleitung von Disamodel sind mehr als spärlich, man muss
teilweise einfach raten oder einfach machen...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





87

Freitag, 12. Januar 2018, 07:53

Hallo Franz

Über das Mobiliar wird sich Capitano Magellan sicher freuen, tolle Details. :ok: :ok: :ok: :ok:

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

88

Freitag, 12. Januar 2018, 17:00

Franz, wann geht der Sessel in Serienfertigung und in welchen Maßstäben? :grins:

LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

89

Freitag, 12. Januar 2018, 17:37

Hahahaha Heinz, dat wird nix mit der Serienfertigung,
ich habe doch heute schon vergessen, wie ich das
gestern gemacht hab...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





Beiträge: 342

Realname: Steffen

Wohnort: klostermansfeld

  • Nachricht senden

90

Samstag, 13. Januar 2018, 16:30

Hallo Franz
Das sieht doch schon gemütlich aus deine Ausstattung der Kapitänskajüte.Ich hoffe doch das es fürs gemeine Volk auch was gibt,zum Bleistift ne lange Theke mit Hockern für den Feiertagsrum. :party:
Weiter so freu mich auf neues
Gruß Steffen
DAS KANNSTE

SCHON SO MACHEN

ABER DANN ISSES HALT

KACKE

Im Bau : Peregrine Galley /Sergal

Fertig (fast) Halifax /Constructo

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Magellan, Nao, Victoria

Werbung