Sie sind nicht angemeldet.

Fertig: s`Sagl

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Dienstag, 26. Dezember 2017, 20:55

Zugegeben, die ganze Baustelle sieht noch ziemlich chaotisch aus und wenn man hier nicht immer auf die ersten Beiträge zurückblättert weiß man auch nicht, was nun was sein soll.
Deshalb hier nochmals ein älteres Bild ohne Schnee, wie es einmal ausschauen soll:

Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

32

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 21:13

Hallo liebe Leut`,

Wolfgang hat inzwischen eine Passprobe gemacht mit seiner Zimmerei.





Auch die Seitenwand (bachseitig) nimmt schön langsam Gestalt an:



Die meisten Teile werden vorher schon gebeizt, weil man später schlecht ran kommt. Zum Beizen verwenden wir die Schimek Holzbeize. Da sind nur wenige Gramm Pulver drin, werden mit 250ml heißem Wasser gelöst und kosten ein Butterbrot.
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

33

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 21:21

Auch ich habe inzwischen angefangen die Innenmauern zu malen:



Die Kellertreppe schaut hier auf dem Bild brutal aus, aber die wird schon noch, außerdem bleibt die dann wahrscheinlich ziemlich verborgen:



Auch die Außenwände bekommen etwas Farbe ab:



Zur besseren Vorstellung haben wir schon die Balken für den Boden eingelegt.
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

34

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 21:34

Den unteren Teil des Gatters mit der Antriebseinheit haben wir nun positioniert:



Nachdem die Fenster schon provisorisch gesetzt sind kann man diese Wand sicher bald hinstellen nur so zum Schauen... :ok: :trost:
Das gibt dann wieder Motivationsschübe :trost: :trost:

Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

35

Samstag, 30. Dezember 2017, 19:26

Nun haben wir um das Modell herum Planken aus Sperrholz gemacht, um einen Abschluss für das spätere Gelände zu haben:

Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

36

Samstag, 30. Dezember 2017, 19:36

...hier die ersten Bilder von der nun provisorisch aufgestellten Aussenwand (bachseitig :D )







Die Motivation steigt wieder :party: !
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

37

Samstag, 30. Dezember 2017, 19:54

So, am hinteren Teil haben wir heute mit dem Dach begonnen. Auch die Abdeckung für den Wassereinlauf haben wir zugedeckt:







Das Rad auf der Vorderseite (Bildmitte) ist der Teil der Transmission mit dem die Säge zum absäumen (entfernen der Rinde) angetrieben wurde.

Hier das Original:

Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

38

Samstag, 30. Dezember 2017, 23:45

Hier nochmals das Original vom Wassereinlauf:



...und hier ein Blick durch die Kellertür. Nach oben haben wir aber noch alles offen :roll:



das wäre diese Tür:



Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

39

Montag, 1. Januar 2018, 10:50

Guten morgen und ein gutes Neues Jahr!

Nachdem alle Raketen in Position gebracht waren habe ich gestern noch gleich mit dem Dach am hinteren Teil, dem sog. Maschinenhaus angefangen. :cursing:
Da freue ich mich schon richtig auf das Hauptdach :verrückt: :verrückt: !





Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

40

Montag, 1. Januar 2018, 16:53

Übrigens den Boden im Parterre und auf dem Wassereinlauf habe ich schon vorher verlegt und gebeizt. Zum Beizen verwende ich eben die auf der vorderen Seite erwähnten Beizen. In diesem Falle dunkelgrau. Ich lasse diese etwas antrocknen und fahre dann mit einem trockenen Pinsel mit weisser Pulverfarbe leicht drüber. Und wenn ich es versaue - kein Problem, nochmals dunkelgrau und....

hier sieht man rechts oben den verlegten Boden mit der Luke zur Kellerstiege, die dann noch mit einer Klapptür versehen wird:

Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

41

Montag, 1. Januar 2018, 16:55

Tolle Arbeit :respekt:
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

42

Montag, 1. Januar 2018, 17:07

Hier ein Blick zu der Transmission im Keller:



Die Antriebe werden aber nur angedeutet. Es soll ja kein Funktionsmodell sondern nur ein Standmodell werden und außerdem bleibt sowieso später ein Großteil verborgen.

Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

43

Montag, 1. Januar 2018, 17:14

Wenn man durch dieses Sagl durchgeht und dann in den oberen Stock vordringt, so ist gleich der erste Anblick dieser alte Herd. Dieser hatte niemals ein Kaminrohr, sondern der Rauch wurde nur durch das offene Fenster nach außen geleitet.



Dementsprechend verrußt schaut es da oben auch aus :motz:

Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

44

Montag, 1. Januar 2018, 17:24

Danke Michi! :wink: :wink:
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

45

Montag, 1. Januar 2018, 17:47

Und über diese Stiege gelangt man in den oberen Stock:





Diese musste natürlich nachgebaut werden:



Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

46

Montag, 1. Januar 2018, 17:55

Ja und auch der alte Herd oben hat es mir angetan. Ich habe versucht, ihn nachzugestalten:

hier als Rohling:



und hier im fertigen Zustand:



Einen Wermutstropfen hat allerdings die Geschichte: Man sieht ihn nicht, wenn man ihn im Modell dorthin stellt, wo er sich im Original befindet :bang: :bang: :motz:
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

47

Montag, 1. Januar 2018, 18:08

Hallo liebe Leut`!

Auch Wolfgang, der ja hauptsächlich für die Zimmererarbeiten zuständig ist war natürlich auch über die Feiertage nicht untätig und hat versuchsweise wieder einige Balken angepasst:





Er muss ja ziemlich oft zur Säge fahren und immer wieder Maße nehmen und Bilder machen. Jeder von euch Modellbauern weiß, dass man nie genug Bilder vom Vorbild haben kann und trotzdem sind irgendwelche Details nicht drauf :roll:
Nach der Passprobe wird alles gebeizt und nach Möglichkeit zusammengeleimt.
Hier sind jetzt die Balken nur mal nummeriert und nicht geleimt.
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

48

Montag, 1. Januar 2018, 18:38

Hallo Hannes,
ein Wahnsinnsprojekt fantastisch umgesetzt und das alles ohne Zeichnung nur nach Fotos und massnehmen.Wo alles krumm und schief ist ist sicher eine besondere Herausforderung das originalgetreu umzusetzen.Ich hab bis jetzt jeden Bauvortschritt verfolgt und bleibe auch sicher weiterhin gespannt dabei.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

49

Montag, 1. Januar 2018, 18:51

Hallo Rudi,

nun ja, Zeichnungen werden schon gemacht, aber immer nur so Skizzen. Aber mit unseren Ausschweifungen (Herd, Treppe ect.) wird alles etwas aufgeschaukelt. Der Eine versucht den Anderen zu übertrumpfen und es macht einfach sehr viel Spaß zusammen. Bis jetzt zumindest. Ursprünglich träumten wir davon es als Funktionsmodell zu gestalten, aber das wäre uns dann doch zu kompliziert geworden, für das uns die Ausdauer und das Können gefehlt hätte. Aber wir haben noch Einiges vor!
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

Beiträge: 1 222

Realname: Martin

Wohnort: 76751 Jockgrim

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 2. Januar 2018, 06:07

Moin Hannes.

Das is ja ein abartiges Tempo, das Ihr hier vorlegt. Wieviele seid Ihr denn beim Bau? 17? :abhau: Da könnte man meinen, das Sagl is in drei Tagen fertig. :D

Aber wirklich absolute Klasse was Ihr da auf die Beine stellt. Macht einen Riesenspaß Euch zuzusehen. :ok: :respekt:

Ich bleib auf jeden Fall dabei!

:wink: :wink: :wink:

51

Dienstag, 2. Januar 2018, 09:57

Hallo Zusammen,

sehr schön was Ihr hier qualitativ hochwertiges in so kurzer Zeit herstellt! :)

Paddybilt
Meine bisherigen Projekte:

1. Revell Titanic
2. Revell U.S.S. BonHomme Richard
3. Eigenbau Motorrad 1:12
4. Revell Bill Signs Trucking und Italeri Cargo Trailer
5. Revell VW T3 Westfalia
6. Revell F4U-5 Corsair
7. Revell Peterbilt 359 1:16

Neu!
8. Revell VW T1 Samba 1:16
9. Im Bau: Revell Dump Truck
10. Im Bau: Revell Luxury Yacht 108 ft Sunseeker Predator

Paddybilt :ok: :)

52

Dienstag, 2. Januar 2018, 16:32

Hallo Leut`,

was das "abartige Tempo" oder die kurze Zeit betrifft, so gibt es hier schon mal einiges zu erwähnen: Erstens arbeiten wir zu zweit (nicht zu 17! :abhau: ) und dann haben wir schon Vorteile auch, was die Genauigkeit betrifft! Wenn ich mir das Einfamilienhaus z. B. anschaue, so ist hier schon sehr genau und mit Präzision gearbeitet worden und dieses Modell verlangt es auch. Es soll ja schließlich alles im Winkel sein, zusammenpassen und jede schiefe Wand würde sich sehr negativ auf das ganze Objekt auswirken. Bei uns ist das alles gaaaaanz anders. Wenn wir irgendwo schief sind, dann gehört das vielleicht so, oder es fällt zumindest nicht auf. Wir schneiden die Weichfaserplatten nicht mit der Kreissäge im Winkel oder in Gehrung. Wenn wo ein spalt geblieben ist, so wird er einfach mit einem Streifen der Weichfaserplatte zugeklebt, etwas Putz drüber und gegessen ist der Käse. Soll ich mal Fehler in der Säge zeigen - ich könnte die ganzen Bilder nochmals einstellen. Es ist einfach wie beim Krippenbau: je schlampiger oder ungenauer gearbeitet wird desto uriger sieht es dann fertig aus.
Und außerdem wird jetzt automatisch vom Gas zurückgegangen - wir müssen nämlich wieder zur Arbeit! :bang: :bang:
Aber es geht dann wieder weiter und wir freuen uns über jedes Feedback und beantworten sicher auch gerne eure Fragen! :prost:
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

53

Dienstag, 2. Januar 2018, 18:40

...weiters muss ich gestehen, dass ich einen Teil der Fenster und den Herd schon vorher gemacht habe. Am Herd habe ich vielleicht eine Stunde gearbeitet. Den habe ich nur aus Polystyrolplatten zusammen gesetzt. Kleine Profile von Evergreen für die Herdtüren und fertig. Er sieht in Wirklichkeit rostiger aus, wie auf dem Bild.
Wir haben ja schon früher davon gesprochen einmal ein Modell dieser Säge zu machen. So habe ich mich schon manchmal in dieser Säge "herum getrieben" zu fotografieren und zu stöbern. Schade, dass man die Bilder hier kaum zeigen kann, weil alles mit Gerümpel verstellt ist. Es ist ja ein Wahnsinn, wie die damals da gearbeitet haben. Altes Werkzeug ist z.T. noch drin, wovon man heute keine Ahnung mehr hat, wie man dies einsetzt. Zum Glück ist das Gebäude wohl behütet von den umliegenden Nachbarn und dessen Hunden. ;( Wir hatten von Anfang an schon die Erlaubnis des Besitzers, das Gebäude auf eigene Gefahr zu betreten. Er zeigte uns das Schlüsselversteck und war ganz begeistert von unserer Idee.
Zurück zu den Fenstern: Ich habe mir einmal eine "Böhler" - Kreissäge zugelegt mit einem Hartmetallblatt. Mit der lassen sich vorzüglich Profile schneiden mit 0,5x0,5 mm. Kann ich für solche Arbeiten nur empfehlen!
Als Beleuchtung verwenden wir kleine LED´s, die man im Krippenzubehör findet.
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

54

Dienstag, 2. Januar 2018, 22:08
















Die nächste Herausforderung wird diese Schleuse, die den Wasserzulauf regulierte. Wir möchten gerne das Getriebe so nachbauen, dass es zumindest ausschaut wie das Vorbild. Jetzt habe ich schon bei Uhrmachern in unserer Gegend gefragt um Zahnräder, aber da bekommt man nur ein ungläubiges Lächeln und "da haben wir nix" :bang: :bang: .
Jetzt habe ich in der Bucht mal gesucht und bin tatsächlich fündig geworden, aber...Artikelstandort China :nixweis: :nixweis: Also warten und...machma inzwischen was anderes :trost:
Morgen fahre ich nach der Arbeit wieder hin zur Vereinswerkstätte und dann schaun wir mal, dann sehn wir schon :lol: :lol:
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

55

Donnerstag, 4. Januar 2018, 21:11

Jetzt heißt es warten auf die Zahnräder :!! Hoffentlich kommen die nicht mit dem Schiff :!!
Hier nochmals Bilder von der Stelle, wo die Schleuse hin soll:







Die linke Aussenseite ist nur angelehnt. Rechts im Bild der Kasten, wo dann die ganzen Stromkabel zusammengehen. Die Oberkante der Seitenwand soll die Geländekante werden.



Nochmals eine Draufsicht auf die Kellertür und die Treppe in den ersten Stock:



Bitte aber nicht berühren - ist nur so hingestellt und noch nichts befestigt :D :D :D
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

56

Donnerstag, 4. Januar 2018, 21:21

Die bereits gebeizte Treppe, aber immer noch lose:



..und Teile des Gatters mit dem Sägeblatt daneben:



sowie gebeizte Bodenbretter:



Man kann schon inzwischen andere Arbeiten machen - für heute ist aber Schluss! :prost:
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

57

Samstag, 6. Januar 2018, 11:14

Hallo zusammen!

Wolfgang war schon wieder aktiv und hat diesmal die Kreissäge hinten neben der Treppe ins Visier genommen. Ist auch so ein unauffälliges Teil das i c h nicht nachgebaut hätte. :( Das war jedenfalls heute s e i n Highlight. :) Das Original muss man allerdings erst finden in diesem Haufen von Gerümpel. :!! :!!







...und hier bereits bemalt im hinteren Bereich der Säge:

Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

58

Samstag, 6. Januar 2018, 11:32

Diese Kleinteile machen wir immer daheim, die würden uns in der Werkstätte zu lange aufhalten.
Ich habe gestern mit dem Anbau bachseitig begonnen. Vor lauter Eifer aber auf Bilder vergessen :bang: :bang:





Zwei Bilder hätte ich schon noch gehabt, aber da ist etwas mit der Verkleinerung schief gelaufen! :bang:
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

59

Montag, 8. Januar 2018, 20:47

Hallo! Seid ihr noch da?
Sie sind gekommen, sie sind gekommen - die Zahnradl!! :tanz: :tanz: :tanz:



Heute ist die Lieferung aus China gekommen! :tanz:
Drei solche Packungen haben wir bestellt, weil nur ein Schneckenrad drin ist und wir brauchen aber zwei und eines wird sicher verhaut :!!
Es befinden sich 64 Teile drin und genau das, was wir brauchen :prost:
Werde heute vielleicht noch anfangen damit! :thumbsup:



das solls werden!
Wolfgang wird wieder schauen! :thumbsup:
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

60

Dienstag, 9. Januar 2018, 08:22

Servus Hannes!

Nur weil ich meine völlig unqualifizierten Kommentare für mich behalte - das wären sie nämlich hier, weil ich für derartig feine Arbeiten wie ihr sie zeigt unqualifiziert bin - heisst das nicht, dass ich nicht jeden Baufortschritt mit Spannung erwarte!! ;)

Sehr schön!!! :ok:
Servus

Klaus

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung