Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. Dezember 2017, 23:49

1:48 F-14A Tomcat VF-114 (Hobby Boss)

Hallo zusammen,
eigentlich war ich die letzten Jahre viel im Automodellbau unterwegs, ich verspüre aber nochmal die Lust mich an einem Flugzeug zu versuchen.
Eine F-14A Tomcat des VF-114 soll es werden, diese Version habe ich vor vielen Jahren schon mal aus dem alten 1:48 Monogramkit gebaut.
Diesmal ist es der Hobby Boss Bausatz und ich muss sagen, der sieht echt vielversprechend aus!

Zum Thema Tomcat besitze ich Grunkenntnisse und kann A,B und D an den typischen Merkmalen auseinanderhalten.
Aber hier gibt es ja einige Spezialisten unter euch die mir bei tiefergehenden Details sicher mit Ihrem Know How zur Seite stehen.
Eine erste Frage habe ich zu den Vorflügeln, welche Tomcats hatten die?

Bilder gibts heute erstmal nur vom Karton und vom Vorbild.





So far.

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Dezember 2017, 02:57

Hi Philipp!

Hier hast du mich auf jeden Fall als Leser (auch wenn mich der Chinesen-Kit eher abtörnt). :thumbsup:
Zu deiner Frage: Die "Glove Vanes" hatten nur die Alphas.

Schöne Maschine übrigens! Woher nimmst du die Decals?

Gruß Mike

3

Sonntag, 10. Dezember 2017, 18:16

Mike ich hatte gehofft dich dabei zu haben als Spezialisten! :ok:
Aber wieso turnt der Kit dich ab? Also alles was ich mir bisher angeschaut habe sieht sehr vielversprechend aus. Wobei ich auch sagen muss, dass ich sonst nur den Monogram Kit kenne und der ist ja wirklich schon steinalt.

Die Decals habe ich von fcm, habe noch die alten Reste vom ersten Bau hier liegen und habe noch neue geordert.



Man findet leider nur sehr wenig Bilder von der Low Viz Version der VF-114.


Habe dann heute mal angefangen die Bauteile fürs Cockpit rauszutrennen. Ich finde das Bausatzcockpit macht schon ein bisschen was her!







Sonst habe ich noch ein bisschen auf "HOME OF M.A.T.S." recherchiert und mir Bildmaterial besorgt.

Ich möchte das Flugzeug gerne mit ausgeklappten Flügeln, runtergelassenen Klappen, geschwenkten Seitenrudern mit Bugrad und zwei Piloten die gerade ins Cockpit steigen, bauen.
Ist das realistisch?

Gruß und schönen Abend Philipp

Beiträge: 1 549

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Dezember 2017, 21:17

Servus Phillip :hand:
Bei Deiner Tomcat bin ich auch mit dabei...
Hobbyboss.. why not! Ich finde den Bausatz ansprechend.. es gibt sicher auch gute Zurüstsets.
Die Maschine am Boden mit ausgeschwenkten Flügeln passt ... dann bin ich mal gespannt wie es weitergeht .
Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Dezember 2017, 21:30

Ich wusste doch, dass es der fcm-Bogen ist. Den hab ich auch hier liegen.
(Sehr zu empfehlen)!
Nur ist da nicht deine Maschine vom ersten Post (BuNo. 159825 mit Modex "100" aus dem Jahr 1988 ) abgebildet.
fcm legt da anderen Maschinen aus anderen Jahren bei.

Nun, es gibt auch andere F-14 Kits in 1:48. ^^
Absolut Formtreu und passgenau ist da aktuell die Tamiya F-14A, die sogar eine Block 75-90 darstellt.
Sicher ist diese auch mit so um die 80€ doppelt so teuer wie der Chinesen-Kit, aber sehr, sehr akkurat.
Der einzigste kleine Fehler dort, wäre die etwas zu hoch geratene CPU-Abdeckung des RIOs.
Auch möchte ich dir hiermit nicht den Bau vermiesen, bevor es überhaupt richtig angefangen hat.
Ich persönlich mach ein großen Bogen um Trumpeter, HobbyBoss und co..
Und solang die ihre Arbeit nicht machen und die Originale nicht richtig recherchieren und immer diese Formfehler und übertriebenen Nietenreihen einbauen,
gibt es von mir kein Geld. (Sicher gibt es auch Ausnahmen, diese sind aber eben leider nicht die Regel).

Bei deinem Kit sind es eben auch die kleinen Formfehler hier und da und die übertriebenen, falschen Nietenreihen überall.
Der markanteste Fehler überhaupt ist wohl, dass aus Sicht von vorn, die Intakes ein "bösen Blick" haben.
Keine Ahnung ob das zu richten ist!?
Drum bau diese und hab einfach spaß dabei!

Zu deiner Frage:
Das kannst du gerne so machen, ich würde aber behaupten das es nicht ganz realistisch ist.
(Ich möchte da in dem Fall aber keine 100%ige Garantie drauf geben. Nur hab ich solch eine Kombi noch nie gesehen).
Geparkt wurden die Maschinen generell mit voll gefeilten Flügeln.
Es kam auf den Landbasen auch vor, dass diese mit gestreckten Flügeln geparkt wurden.
Dann aber nicht angestellten Slats und Flaps. Und auch nicht mit eingelenkten Seitenruder oder Bugrad.
Das ginge aber (zum Teil) bei einem Wartungsdio (ohne Crew), oder kurz vor dem Start (mit Crew) indem der Pilot alle Klappen "checkt".

Noch ein kleiner Tipp: An der linken Rumpfschale, kann am hinteren Trittbrett diese sechseckige Verstärkung drumrum entfernt werden.
Diese kam erst sukzessive um 2000 an den Maschinen. Beide Maschinen die fcm parat hält, sind noch vor der Jahrtausendwende (1996 und 1997)
zu Cola-Dosen (oder was auch immer) verarbeitet worden. :(

EDIT: Da wir schon beiden Trittstufen sind...
Die von HobbyBoss sind da eher quatratisch, sollten aber eine rechteckige Form haben. Noch so ein dummer Fehler. :S
Das ist sicher leichter zu ändern, als den Winkel der Intakes.
Ist auch gut möglich, dass man die falsche Form der Trittbretter garnicht ausmachen kann, wenn man diese geöffnet darstellt?!


Gruß Mike :prost:

6

Sonntag, 17. Dezember 2017, 20:50

Hallo, ich habe mich die letzten Tage viel mit dem Bausatz beschäftigt und es gibt wirklich einige Fehler. Der gravierendste ist der mit den falschen Intakes, den Mike schon beschrieben hat. Ich weiss
nicht ob ich diesen vollständig behoben bekomme. Kleinere Fehler wie willkürliche Nietenreihen auf den Höhenrudern sind kein Problem.

Da der Kit wirklich viele Teile beinhaltet, habe ich mich erstmal mehrere Tage damit beschäftigt, die Teile aus den Gießästen zu befreien, zu entgraten und zu schleifen.

Habe dann angefangen an den Intakes, hier gab es einiges zu Spachteln und zu verschleifen.

Die die Auswurfmarken an den Halbschalen verspachtelt....



...verschliffen...



..und nach dem zusammenkleben, wieder verspachtelt und verschliffen



Viel Arbeit für einen kaum sichtbaren Bereich




Hier zwei Teile vor den Schubdüsen. Dort hab ich mit dem Gravierer eine feine Nut gezogen, am echten Flugzeug sind es nämlich mehrere Teile, die ein wenig Abstand zueinander haben.



An den Klappen der Tragflächen hat sich auch ein Fehler eingeschlichen. Hier musste ich jeweils eine Nut eingravieren und eine verschließen. Roter Pfeil = neue Nut, gelber Pfeil = alte geschlossene Nut



Hier die Rückseite verspachtelt und geschliffen



Am Cockpit ist selbst noch nicht viel passiert, habe das Gurtzeug angebracht und die Teile fürs Lackieren auf Zahnstocher geklebt.



Wobei die Sitze nicht zum Einsatz kommen. Habe mir das Ganze mit den Piloten nochmal überlegt, realistischer wäre es, wenn diese im Cockpit sitzen würden und wie Mike schon schrieb die Klappen vor dem Start testen würden.
Deshalb habe ich mir von Aerobonus, Sitze mit Piloten gekauft, diese werden die nächten Tage hoffentlich kommen.

Diese hier:




@Mike:
Ich kann deine Abneigung gegen den Kit verstehen, für den stolzen Preis der hierfür noch verlangt wird, ist wirklich einiges falsch recherchiert! I
Ich denke aber das meisste lässt sich korrigieren undwenn nicht, der Vogel wird später eh nur bei mir in der Vitrine stehen und keiner meiner Freunde hat genug Ahnung oder Interesse die Fehler zu entdecken :D

Zitat


(Sehr zu empfehlen)!

Nur ist da nicht deine Maschine vom ersten Post (BuNo. 159825 mit Modex "100" aus dem Jahr 1988 ) abgebildet.

fcm legt da anderen Maschinen aus anderen Jahren bei.
Ich weiss dass es nicht genau die Maschine war, sollt auch eher nur als Beispielfoto dienen. Es soll die BuNo. 159833 vom fcm-Bogen werden. Finde leider nur nicht sehr viel Bildmaterial der Low-Viz Maschinen der VF-114.
Da habe ich aber noch eine Frage an dich. Auf dem fcm-Bogen sind die Maschinen in standard TPS camouflage dargestellt. Auf Bildern von anderen fcm-Bögen in anderen Maßstäben sollen diese Maschinen aber einfarbig gewesen sein. Was stimmt denn nu? Auf den Bildern die ich habe kann mans nicht genau sehen.

Ich hoffe ich verletze jetzt keine Rechte von irgendwem, sonst nehme ich das Foto gerne wieder raus.



Ich würde ja sagen, hier erkennt man das TPS Farbschema. Aber sicher bin ich mir nicht.


Das wars vür heute erstmal. Bin momentan noch kreuz und quer unterwegs und bereite eigentlich nur einzelne Teile vor. Ich denke, dass wenn die gröbsten Vorbereitungen derTeile geschafft ist, der Baubericht dann noch einen roten Pfaden bekommt. ;)

Schönen Abend noch.

7

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 21:00

Nabend zusammen!
Da bei mir auch noch drei Katzen auf den Bau warten,schau ich dir mal etwas zu.
Der Anfang schaut gut aus. Die Sitze mit Piloten ebenfalls.Gutes gelingen!

Grüße, Bütti.
Da geht man leichtfertig in die Kneipe und kommt leicht fertig nach hause!

8

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 18:15

Heute ein kleines Update. Habe die hinteren Wheelbays mal zusammen gefügt, ein paar Leitungen ergänzt und Farbe drauf gegeben.













Die weißen Bilder sind ein wenig hell geworden, besser habe ich es aber nicht fotografiert bekommen.

Gruß Philipp

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

9

Freitag, 22. Dezember 2017, 03:05

Sehr schön bisher!

Viel zu "meckern" gibts bis hierhin, jedenfalls von meiner Seite her nicht.
Die Leitungen an den "Wheelbays" sind jetzt zwar nicht gerade Vorbildgerecht, um nicht zu sagen teils willkürlich verlegt,
aber dass stört mich persönlich nicht. Sieht man am Ende auch kaum!
Bauerrisch ist das zumindest alles sehr sauber ausgeführt. :ok:

Sag mal, sind an den Triebwerks-"Cover"-Abdeckungen keine Gravuren weiter dran?
Normal sind da kleine, längliche Schlitze im Blech, die dafür sorgen, dass die Abdeckung zusammen mit dem Triebwerk was ja da drin ist,
wie eine Metallfeder etwas arbeiten kann.
Tamiya stellt diese "Cover" mit Gravuren dar. Weiß nicht recht, ob es wirklich sinnvoll wäre, diese auch zu gravieren, wenn sie fehlen. :S
Ansonsten könnte man aber an den "Shrouds" (das sind diese angegossenen Teile an den Triebwerkscover die du graviert hast) noch ein Loch bohren.
Wäre ein schönes Detail und ist schnell getan.

Achja, zu deiner Frage wegen dem TPS (fast vergessen):
Da würde ich schon auf die Vorgaben wie angegeben vertrauen.
Leider fehlen mir selber dazu Bilder (was gleich auch die Alterung der Maschine angeht),
aber fcm hatte bei diesem Bogen hilfe von Henk van der Lugt der auch Buchautor ist.

Weiter gutes gelingen... :prost:

Gruß Mike

10

Freitag, 22. Dezember 2017, 21:15

Ne an den Teilen waren überhaupt keine Gravuren dran. Habe mir aber mal Fotos von Triebwerken angeschaut und probiert die Teile zu gravieren. Rechts das Ergebnis.





Dann habe ich noch probiert der Düse innen noch ein wenig Details zu verpassen, bin mir aber noch nicht sicher ob ich das so lasse, ohne sieht es eigentlich besser aus.


11

Freitag, 22. Dezember 2017, 21:54

Hänge mich mal ran. Bisherige Ergebnisse sehen ja gut aus. Vor allem die Mühe mit dem Triebwerk hat sich echt gelohnt! Ich bleibe weiter dran. :ok:
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

12

Freitag, 22. Dezember 2017, 21:55

PS: ist das metallene am Triebwerk ein Stück Alu oder ist das lackiert?
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

13

Samstag, 23. Dezember 2017, 00:11

Wow, gute Arbeit!
Ich würde bei den "Nozzles" auf selbstklebendes Aluband, bzw. Bare Metall Foil tippen.
:ok:

Gruß Mike

14

Samstag, 23. Dezember 2017, 09:45

Ja vermutlich. Sieht jedenfalls Top aus. Glaub sowas muss ich mir auch mal besorgen.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

15

Samstag, 23. Dezember 2017, 13:34

Danke euch beiden! :) Ja wie Mike schon richtig vermutet hat ist es Aluband, es ist zwar nicht so fein wie Baremetalfoil, aber viel günstiger und es erfüllt auch seinen Zweck. ;)

16

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:14

Kannst du was dazu sagen wie du entscheidest wo du es einsetzt und wie du das ganze machst?
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

17

Samstag, 23. Dezember 2017, 19:03

Kannst du was dazu sagen wie du entscheidest wo du es einsetzt und wie du das ganze machst?
Mhh ich habs halt hier liegen und wenn ich denke das könnte passen, dann probier ichs halt mal aus. Ist ja eine komplette Rolle, deshalb ist esnicht schlimm wenn mans wieder runterkratzen muss und es in die Tonne geht weils nichts aussieht.

Hier kann man schön diese Platte sehen.




Habe mich heute am Cockpit ausgetobt, eigentlich dachte ich dass die Sitze mit den Piloten mal langsam kommen, die sind aber leider immer noch nicht da.
















So viel für heute, ich wünsche euch gesegnete Feiertage!

18

Dienstag, 9. Januar 2018, 19:34

Guten Abend zusammen, die Piloten sind da und haben Platz genommen. Die Füße musste ich bis zu den Knöcheln amputieren, weil es nicht gepasst hat, aber wer brauch schon Füße um ein Flugzeug zu fliegen?! :D
Habe mich jetzt doch dazu entschieden die Maschine in Startposition am Katapult darzustellen. Haben Piloten die von Träger starten immer Masken auf? Oder starten die auch ohne? Habe mir einige Videos und Bilder angeschaut, ich seh sie eigentlich immer mit Maske. Wenn das wirklich so ist, werde ich den zweien die Masken noch ins Gesicht schnallen müssen.







Irgendwie ist der Kopf des RIOs viel kleiner als der vom Piloten, ist wahrscheinlich nicht die hellste Lampe! :D

Gruß Philipp

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 9. Januar 2018, 23:32

Hi Philipp!

Ich bin schon ein bisschen beeindruckt wieviel Mühe du dir hier machst.
Sehr sauberer Bau bis jetzt. Es macht wirklich Spaß dir über die Schulter zu gucken. :ok:
Und mit Humor nimmst du es auch. (Bei den Figuren würde ich mich da eher schwarz ärgern)!

Ein wichtiger Tipp noch gleich am Anfang:
Figuren nebst Sitze erstmal beiseite legen. (Oder erst lackieren und dann beiseite legen). ^^
Die würde ich gegen Ende des baus, oder ab dem Zeitpunkt bei dem feststeht, dass die Haube endgültig mit dem Rumpf verschloßen wird, zu verbauen.
Hier gibt es nämlich zu beachten, dass der hintere Sitz sehr nahe an der Kanzel war.
Ich habe bei manchen Modellen schon ein paar mal beobachten müssen, dass der Sitz viel zu tief im Cockpit "vergraben" war.
Noch dümmer sah es dann aus, wenn selbst der Pilot scheinbar nicht mal über seine Instrumente gucken konnte.
Damit mir das nicht passiert, mach ich mir ein bisschen Patafix zum Kügelchen und klebe es unter die Sitze.
So spart man sich den Sekundenkleber und man kann die Sitze in der Höhe noch etwas ausrichten.
Und dabei immerwieder mal die Kanzel trocken anlegen.
Da die Klarteilkanzel eine gewisse Wandstärke hat, sollte der Sitz des RIOs die Kanzel schon berühren.
Der Sitz des Piloten hat da etwas mehr Luft zur Kanzel.
(Tschuldigung, war wieder sehr ausführlich)! :pfeif:

So, da sind wir auch schon beim Cockpit, dass mir so sehr gut gefällt.
Zwar nicht so schön wie Resin oder das Tamiya Pit, aber sehr schön lackiert und gealtert.
Und für OoB mit geschloßener Haube noch gut genug.
Man hätte noch den "Sicherungskasten" (das sind die erhabenen Aufbauten hinter dem Rio, links und recht) noch schwarz bemalen können,
aber ich denke auch da sieht man es zum Schluß nicht bzw. kaum.
Leider ist der Aufbau vor dem RIO (CPU Cover) viel zu hoch geraten. (Wie schon angesprochen, bei Tamiya auch etwas).
Ich weiß nicht warum die Hersteller für den RIO da immer so ein "Koffer" vor die Nase stellen.
Normal konnte der noch etwas drüberschauen. Somit ist die Verrenkung die dein RIO da macht, etwas seltsam anzusehen.
(So wirkt es auf den Bildern, dass er seine Hand auf Höhe seines Helm hat).
Ist also nichtmal deine Schuld! Vielleicht sollte man die Figuren tauschen, damit es "besser" wirkt!? :huh:

Ansonsten könntest du noch die Stoffabdeckungen für den Piloten seiner CPU erstellen.
Ist aber natürlich kein muß.
(Wenn du das noch machen möchtest und du Bilder brauchst, kannst du dir als Vorlage Bilder aus dem Netz vom Aires Resin Cockpit nehmen.
Das kommt dem Original sehr nahe)!

Zu deiner Frage:
Ja, Masken auf... ...und am besten auch gleich die Visiere runter. ^^

Nebenbei habe ich noch Bilder geguckt.
So hab ich eine geparkte Maschine auf dem Trägerdeck gesehen, mit eingelenkten Bugfahrwerk.
Diese befand sich etwas gequetscht, nahe am "Jet-Lifter" des Trägers.
Auch ein Bild mit einer an Land geparkten Maschine mit eingelenkten Seitenrudern gab es.
Man muß dazu sagen das man fast alles so einstellen konnte was ging und theoretisch auch so parken konnte.
(Also egal ob Haube offen, Bugrad abgesenkt und dedreht, mit ausgefahrenden Speedbrakes, Fanghaken, und und und
war so alles möglich. Nur bezweifel ich aber immernoch, dass es so in Kombination gegeben hat).

Tut mir Leid wegen dem langen Text/Roman. :roll:

Edit: Ich glaube die Piloten sind zu tief mit den Sitzen in der Cockpitwanne.
Das lässt sich aber eben nur mit der Kanzel ausrichten/auffüttern.

Gruß Mike

20

Mittwoch, 10. Januar 2018, 17:58

Danke Mike für dein Feedback und die ausführliche Antwort! Wenn es dir halbwegs gefällt, habe ich den größten Kritiker ja schon mal auf meiner Seite! :D

So locker mit den kleinen Kopf habe ich es zu Beginn auch nicht genommen, es hat mich schon sehr geärgert, aber ich denke es wird später kaum jemand sehen oder vllt finde ich noch einen Kopf in meiner Grabbelkiste. Die Köpfe sind übrigens noch nicht angeklebt und ich kann den größeren noch nach hinten stecken. Das mit dem Aufbau ist mir beim Bildergucken gar nicht aufgefallen, aber du hast Recht, wenn man wirklich drauf achtet ist er wirklich zu hoch.
Da er aber bisher auch nur gesteckt war, konnte ich ihn unten ein wenig abfeilen und er ist ein wenig tiefer gekommen.

Werde mich die nächsten Tage mal mit den Köpfen beschäftigen und eine Maske mit Visier dran fummeln, ich hoffe ich bekomme das so hin, dass es mir gefällt.
Der ganze Kleinkram hält ungemein auf und macht auch nur bedingt Spaß, aber ich möche auch das es ordentlich wird, für eben Mal schnell ist der ganze Kram zu teuer.

Gruß Philipp

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:18

Immerwieder gerne, Philipp! :ok:
Ich versuche dir da zu helfen wo es nur geht.
Aber sollten meine Beiträge nach jedem deiner Beiträge irgendwann nerven, dann gib mir bitte bescheid.
Ich möchte mich da nicht so sehr in den Vordergrund stellen.
(Bin ich doch jetzt schon recht dominant in deinem Bb. vertreten)! :roll:

Mit dem Fehlern korrigieren hast du vollkommen recht.
Das sollte sich in Grenzen halten und der Bau eigentlich Spaß machen.
Leider ist die Basis dazu nicht die Beste. :trost:
Das schlimmste für mich ist eigentlich, dass ich selber nicht weiß was hier auf mich alles noch zukommen wird,
da ich den Bausatz nicht habe. (So weiß ich leider nicht, wo da nun überall Fehler versteckt sind etc.).
Ich kann also nur nach Sichtung deiner Bilder, die du zeigst und nachdem was du machst, erst reagieren.
Hört sich jetzt etwas komisch an, ist aber so. :pfeif:
Aber bis jetzt hast du das gut geschauckelt!8)

Wie gesagt, dass mit den Sitzen/Piloten hat da eigentlich Zeit.
Aber ich würde dann, wenns soweit ist, gerne mal ein Bild mit den Sitzen und der Haube sehen.
Meine Vermutung liegt darin, das die Cockpitwanne von HB etwas zu tief im Rumpf sitzt und die Sitze dem entsprechend "aufgefüttert" werden müßen.

Bis dahin gutes gelingen!!! :prost:

Gruß Mike

Beiträge: 223

Realname: Peter

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:52

Was sind "Noozles" und "Wheelbays"?

Gruß Peter

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:03

@Peter

Die "Nozzles" oder auch "Burner Cans" sind die Triebwerkskannen oder Triebwerksdüsen am ende der Triebwerke.
Die "Wheelbays" sind die Fahrwerksschächte.

(Wenn man sich Resin im Zubehörmarkt "Aftermarket" kauft, z.B. von Aires, SteelBeach, Eduard Brassin,...
ist das was man für sein Modell sucht/braucht zu 99% in englisch angegeben. Wie die Herstellernamen auch meist schon in englisch sind)!
Der Markt ist da International. Und was die Weltsprache ist, wissen wir ja schon längst! :|
(Ich bin dafür aber nicht verantwortlich)! :D

Gruß Mike

24

Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:16

Aber sollten meine Beiträge nach jedem deiner Beiträge irgendwann nerven, dann gib mir bitte bescheid.
Ich möchte mich da nicht so sehr in den Vordergrund stellen.
(Bin ich doch jetzt schon recht dominant in deinem Bb. vertreten)!
Keine Angst, du kannst so viel schreiben wie du möchtest! Ich bin froh dass meinem Baubericht überhaupt jemand beiwohnt und dann ist das sogar noch jemand der von diesem Flugzeug so viel Ahnung hat! Jeder Post ist willkommen! ;)

25

Freitag, 12. Januar 2018, 21:32

Keine Angst,ich schau dir auch noch stillschweigend über die Schulter. Nur kann ich leider nicht mit Fachwissen glänzen. Sieht bis jetzt aber ganz cool aus,deine Katze.
Da geht man leichtfertig in die Kneipe und kommt leicht fertig nach hause!

26

Samstag, 13. Januar 2018, 17:59

Sieht bis jetzt aber ganz cool aus,deine Katze.
Danke Bütti :ok:


Habe mir diese Woche kurzentschlossen Magic Sculp bestellt, hauptsächlich um die Visiere und die Masken der Piloten herzustellen.




Habe mit den Abdeckungen begonnen und muss sagen, es ist nicht leicht zu modellieren! Habe Stunden rumgeknetet, emacht und getan. Die Abdeckungen sind immer noch nicht der Brüller, meiner Meinung nach sind sie noch ein wenig dick, aber so bleibt es! Erst mal sehen wie es nach dem Lackieren ausieht.








Hier noch ein Bild für dich Mike, von der Seite wo man sieht wie hoch die Sitze sind. Also Luft habe ich noch zum Canopy.



Gruß Philipp

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

27

Samstag, 13. Januar 2018, 22:35

Hi Philipp!
Na du kommst aber flott voran. Neid!

Also mir gefällt deine Arbeit sehr gut. Ich bin da wirklich sehr beeindruckt!!! :five:
Die Stoffabdeckungen sind so viel schöner, als dass was vorher eckig und kantig aus Plastik gegossen wurde.
Ein kleines ABER, bzw. ein Tipp fürs nächste mal:
Um Stoff zu imitieren würde ich Zellstoff nehmen. Ein bis 2 Lagen von nem Taschentuch.
Zellstoff anfeuchten, Holzleim oder ähnliches auf die Stellen auftragen, die Lagen so modellieren bis man zufrieden ist und trocknen lassen.Fertig!
Aber wie man eindrucksvoll sieht, geht es auch so wie du es getan hast! ^^

Danke fürs zeigen der Haube/Sitze Kombi..
Der hintere Sitz kann ruhig soweit hoch, wie es nur geht. (Der Sitz kann die Haube auch leicht berühren).
Hingegen der vordere Sitz passt einwandfrei. Auch das ganze Zusammenspiel Haube, Sitze und CPUs passt sehr, sehr gut.
Hätte ich nicht gedacht! Liegen die Sitze auf der Pitwanne auf, oder ist da schon etwas Patafix drunter?

Setzt du noch ne Gravur an den Trittstufen, oder bleibt das so?

Gruß Mike

28

Sonntag, 14. Januar 2018, 14:53

Hätte ich nicht gedacht! Liegen die Sitze auf der Pitwanne auf, oder ist da schon etwas Patafix drunter?

Setzt du noch ne Gravur an den Trittstufen, oder bleibt das so?
Die Sitze liegen direkt auf der Pittwanne auf, da ist nichts darunter. Dann werde ich, wenn es soweit ist, den hinteren noch etwas höher setzen.

Mit dem Gravieren bin ich noch nicht durch, ich wollte die Trittstufen noch wegschleifen und dann neu gravieren, so wie auf dem unteren Foto markiert. Ich habe mir deine Worte zu Herzen genommen ;)



Aber mal ne Frage zu der Stelle mit dem roten Pfeil, gehört da noch eine Linse rein? Hobby Boss hat da nichts vorgesehen, bei Aires kann man das aber sehen.



Habe mich mal mit dem ersten Kopf auseinander gesetzt und das ist dabei rumgekommen. Visier und Maske wurden mit Magic Sculp hergestellt.











Ich muss mir jetzt mal noch überlegen wie ich das mit dem anderen Kopf mache, dieser ist leider wirklich viel zu klein. Werde die Tage mal versuchen einen kompletten Kopf mit Magic Sculp zu modellieren, vielleicht klappt das ja.

Gruß Philipp

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 14. Januar 2018, 17:12

Ganz großes Kino, Philipp!

Der Helm (Gentex HGU-55/E) ist mal richtig Klasse ausgearbeitet.
Ist der kleine Erdferkel ein Decal, oder bemalt? Top!!!

Die schwarze Markierung an den Trittstufen hast du schonmal richtig gesetzt. Genau da würde ich auch die Gravur legen.
Und zu deiner Frage die mit der roten Pfeilmarkierung:
Ich denke die Frage hast du dir schon selbst beantwortet! :D
Genau, da war eine Linse drin, die sogenannte "HUD information" die die Daten direkt auf das "Windshild" projeziert hat.
(Der kleine angedeutete Knubbel dahinter, war eine kleine Video-Kamera).

Weiter so! :ok:

Gruß Mike

30

Mittwoch, 17. Januar 2018, 23:17

Guten Abend zusammen!
Ist der kleine Erdferkel ein Decal, oder bemalt? Top!!!
Ja die sind gemalt und sehen eher wie kleine Füchse! :D Aber die sind so klein, dass ich beim Malen der schwarzen Umrisse die Luft anhalten musste, damit man später überhaupt etwas erkennt.

Habe die letzten Tage damit verbracht einen zweiten Kopf mit Magic Sculp zu formen. Es hat funktioniert! 8)
Mehrere Tage, weil ich nach jeden Teil, Helm, Visierfach, Visier, Maske und Hals, das Teil erstmal hab aushärten lassen, um es nicht im nachhinein mit meinen dicken Fingern zu ruinieren. Der Kopf ist zwar geringfügig größer als der andere, aber der Unterschied ist nicht so krass wie zu dem Kopf der dabei war.





Hier beide schon Lackiert!




Dann habe ich mal ein wenig auf M.A.T.S gestöbert, weil ich immer wieder Bilder gesehen habe, bei denen eine Klappe zum Verschluss der Luftbetankungsonde fehlte. Diese wurde bei den Flugzeugen die im Golf Krieg flogen demontiert, weil diese Klappe offenbar Probleme bei den Luftbetankungen machte. Da die VF-114 dort auch vertreten waren, wollte ich das bei meiner Maschine auch so darstellen. Wobei ich jetzt kein Foto meiner Maschine ohne diese Klappe habe!






Dann war ich heute noch in dem Modellbauladen meines Vertrauens und habe mir X-25 Clear Green gekauft. Damit wurde, nach einigen Versuchen an alten Klarsichtteilen, der vordere Windscreen lackiert. Habe nur einmal dünn drüber genebelt und danach noch zwei Schichten Future drauf gegeben.







Das wars für heute! Schönen Abend noch

Gruß Philipp

Werbung