Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Silvio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 585

Realname: Silvio Mager

Wohnort: Pulsnitz

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. November 2017, 20:35

Mercedes-Benz Actros 4163 SLT - GERTZEN TRANSPORTE

Hallo Schwerlast-Freunde, :wink:

nachdem ein Schwerlast-Projekt so gut wie abgeschlossen ist, folgt auch gleich das nächste! :D

Hier geht es nun an die Zugmaschine für den MAD - Nooteboom Mega Windmill Trailer!
Das es ein Mercedes-Benz werden soll, steht schon relativ lange fest! JA..., ganz richtig... Der Silvio baut einen Daimler!
(zwischendurch wäre ich fast schon wieder nach Schweden abgedriftet... Aber NEIN! Der Actros SLT ist ist ein sehr schönes Auto!)

Nachdem ich mich mit der Suche nach einem passenden Vorbild doch ein wenig schwer getan habe, ist die Wahl nun auf eine Kombination von Gertzen aus dem Emsland gefallen!
Ein Actros 4163 SLT mit dem Nooteboom MWT!

Ursprünglich wollte ich ja keinen gelben Trailer bauen... Aber...
Das strahlende Gelb schaut einfach schön und gleichzeitig nach Schwerlast aus! Zudem hat Gertzen einen relativ neuen Nooteboom MWT welcher eben der Bauform des MAD-Kits entspricht

Meines Wissens hat die Firma 4 Stk. Actros 4163 SLT.
An der folgenden ZGM werde ich mich orientieren, da mir die hintere Verkleidung des Turmes sehr gut gefällt und er zudem Xenonscheinwerfer hat... Die Halogener sehen mir irgendwie zu langweilig aus!
(Mercedes Actros SLT 4163 von Gertzen)




Quelle: Gertzen - Hansebubeforum # 372

Und so soll es später insgesamt ausschauen!

Quelle: Gertzen - Hansebubeforum # 378


Kommen wir zum Projekt!
Zum Beginn habe ich mich mit dem Umbau der Front beschäftigt.
Dabei wurde der mittlere Teil der Stoßstange rausgetrennt und eine Aufnahmeplatte für die vordere Schwerlast-Kupplung eingepasst
Zudem wurden im Grill die unteren beiden Aussparungen ausgefeilt. (wofür diese auch immer sind :idee: )

Vorbild...


Und Modell...












Zum Verglich die originale Bausatz-Stoßstange



Für die beiden zusätzlichen Achsen hat mir ein Bekannter auch schon ein paar Kotflügelteile abgegossen! Diese sind, wie auch die Bausatzteile 3 teilig ausgeführt.
Mittlerweile gibt es diese Kotflügel und sogar einen 6x4 Umbausatz von KFS!





Ich hoffe, ich konnte euer Interesse für schwere Lasten wieder wecken?! ;)

Viele Grüße, Silvio [smileys91]

2

Mittwoch, 15. November 2017, 21:14

Hey Silvio

schade das du den 143 hier nicht gemacht hast. Aber bin mit dabei bei deinen Benz. Der Anfang sieht schon mal wieder ganz nach deiner Handschrift aus, und wie ich dich kennen wird das noch besser so wie beim 143 es auch wahr.

Das ganze Erinnert mich an dieses Gespann hier wäre auch eine Option. Finde das der irgendwie mehr hermacht als dein Vorbild ;)


3

Donnerstag, 16. November 2017, 07:03

Moin Silvio,

Das ist ein sehr interessantes Projekt, da werde ich mich mal ganz still dazu setzen und dir bei deinem Bau zusehen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

4

Samstag, 18. November 2017, 14:36

Hallo Silvio,
Na da bin ich auf alle Fälle auch mit dabei das mal richtig interessantes Projekt

Gruss Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

5

Sonntag, 19. November 2017, 11:42

Hallo Silvio :wink:

Na da drück ich mich doch auch her zu deiner Baustelle, da gibts sicher wieder jede Menge zu lernen und zu sehen :ok:

schönen Sonntag, Markus

Beiträge: 768

Realname: Siegfried Szep

Wohnort: A-3580 Horn

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. November 2017, 13:17

schade das du den 143 hier nicht gemacht hast. Aber bin mit dabei bei deinen Benz. Der Anfang sieht schon mal wieder ganz nach deiner Handschrift aus, und wie ich dich kennen wird das noch besser so wie beim 143 es auch wahr.

Das ganze Erinnert mich an dieses Gespann hier wäre auch eine Option. Finde das der irgendwie mehr hermacht als dein Vorbild ;)
Hallo Scania Fan87 , wenn Dir das von Silvio gewählte Design nicht gefällt, würde ich Dir empfehlen den von Dir gewünschten selbst zu bauen,.sei froh das Silvio uns daran teilhaben lässt, siehe zu und lerne,..Mfg Siggi :wink:

7

Sonntag, 19. November 2017, 18:31

Okay, okay schuldige das ich meine Meinung zum Desing gesagt habe Siegfried :roll: :roll:. Oh ja das gelb sieht natürlich viel besser aus als mein Vorschlag an was mich das nur Erinnert hat das Gespann.
Silvio kann bauen/lackieren wie er will ist mir schon klar das er den Benz für sich baut und nicht für mich aber Anregungen/Kritik sind doch hier noch erlaubt oder nicht mehr?

  • »Silvio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 585

Realname: Silvio Mager

Wohnort: Pulsnitz

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. November 2017, 19:47

Hallo Leute, :wink:

freut mich, dass ihr mir über die Schulter schaut und sicher auch mit Tipps und Tricks zur Seite steht... ;)

Aber bleibt schön ruhig, Männers...! Unnötig streiten muss sich hier keiner! :prost:
Die Frage nach dem Design ist ja nicht unberechtigt! Der Gertzen fällt durch seine Farbe zwar auf. Ist aber sonst ja schon sehr schlicht gehalten!

Also... Anregungen und Fragen sind definitiv erlaubt! :ok:

Der FTG ist ein sehr schickes Auto! Keine Frage! (ist nicht so, dass ich den nicht kenne... :pc: :D )
Allerdings gibt es 2 Dinge, die mich persönlich daran stören würden.
Zum einen gibt es durch Heinz seinen FTG-Scania mittlerweile so viele Schwerlast ZGM in diesem Design, dass ich mich da nur ungern einreihen würde.
Und zum zweiten habe ich für dieses Projekt mit dem Mega Windmill Transporter doch ein reales Vorbild gesucht. Und dies Trifft bei FTG eben einfach nicht zu!

Allerdings war genau das gleiche Fahrzeug an sich auch schon in meiner engeren Auswahl! Dies allerdings nicht im Design von FTG!
Bevor FTG diesen Actros 4163 SLT von Mercedes-Benz übernommen hat, ist er in Österreich als Vorführer von Pappas (MB Niederlassung - Salzburg) unterwegs gewesen! (in meinen Augen noch schicker, als der FTG)
Dabei war er unter anderem auch bei Felbermayr zum Einsatz! Und hier wurde er zumindest mal testweise vor einen Mega Windmill Trailer gehängt!

schaut mal in den folgenden Link rein!
Mercedes Actros SLT 4163 MP4 von Pappas - Mal testen?
Diese Kombi wäre meine 2. Wahl gewesen. Allerdings gefällt mir der Gertzen nach wie vor besser! :D




Quelle:
Pappas - Mercedes-Benz - Salzburg/Österreich

Viele Grüße, Silvio :wink:

9

Sonntag, 19. November 2017, 19:58

ne kein thema war ja auch als Anregung nur gedacht und nicht das du denn so machen sollst. Klar Gelb fällt schön auf aber wie du sagtest ist eher schlicht, obwohl mir deine 2. Wahl auch gut gefällt.
Bin auf jeden Fall gespannt wie das ganze dann in 1/24 wirkt und wie du was umsetzt. Ich lass mich auch von den gelben Benz überraschen vieleicht wirkt es besser als ich denke.

10

Donnerstag, 23. November 2017, 21:26

Hallo Silvio,

Ein wirklich schönes Thema mit einem ebenso schönes Daimler.
Bekommt dein Rahmen auch die viele Locher?

Grüß Hermann. :wink:

  • »Silvio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 585

Realname: Silvio Mager

Wohnort: Pulsnitz

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 21:27

Hallo Zusammen, :wink:

weiter gehts am Actros...

Hier war für mich erstmal Felgen-Bau angesagt...
Da mir alles bisher verfügbare bzw. gebaute hierfür nicht so wirklich zusagen wollte, musste etwas neues her!
Also habe ich 2 "Master-Felgen" gebaut, welche dann von einem Modellbaufreund abgegossen werden!

Starten wir mit den 20-Loch Felgen für die Vorderachsen!
hergestellt wurden diese aus einer übrigen KFS TQ21 Felge, welche durch 10 weitere Löcher und einen entsprechend bearbeitetem Ring aus einer Italeri Standart Felge ergänzt wurde...





Selbiges Prinzip könnte man auch für eine 10 Loch Stahlfelge anwenden, wenn mal keine TQ20B mehr im privaten Lager liegen... ;)



Weiterhin wurde eine entsprechend richtige MB-Nabe hergestellt, welche dann auch durch andere Naben ersetzt werden kann...







Ein komplettes Vorderachs-Rad...



Als zweites kam eine neue "Standart-Felge" für die HA auf den Tisch!
dafür habe ich ein Felge vom dänischen Kollegen Hendrik Anderson hergenommen... (Da diese der alten It. Form entspricht und ich KFS-Resin-Reifen verwenden werde, musste auch diese neu aufgebaut werden.
Also habe ich hier das entsprechende Teil heraus gesägt und 3 Ringe aus den It. Felgen zurecht gefriemelt! (diese Felge wird dann in 3 Teilen abgegossen!)













Damit ist das Thema der Felgen (bis auf die Rein-Schlacht) erstmal abgehakt...


Dass es nicht langweilig wird, habe ich mit den Chassis-Trägern angefangen...
Damit auch gleich zu deiner Frage, Hermann... ;)

Theoretisch sollten diese CNC-gefräst werden... Da ich damit aber auch nicht ewig warten möchte, habe ich es mal mit bohren probiert!
Dafür habe dein "Rezept" verwendet und ich die Zeichnung von dem CNC-Teil mit Leimstift auf 0,7er Sheet geklebt und gleichzeitig die beiden Chassis-Teile gebohrt...
100% zufrieden bin ich damit zwar nicht ganz... Aber angesichts der Tatsache, dass eh noch einige Teile aufgebaut werden und man letztendlich nicht mehr so viel davon sieht, passt es denke ich so!
Waren nur 40x 1,0mm und 508x 0,7mm - Freestyle gebohrt mit dem Akku-Schrauber... :thumbsup:







Soweit der aktuelle Stand...

Löchrige Grüße, Silvio... :wink:

12

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 10:28

Moin Silvio

tolle Fortschritte wieder mal von dir. Das mit den Felgen hab ich auch schon mal in einen franz. Forum gesehen. Mit den KFS Felgen soll das recht gut gehen im gegensatz zu den Italeri Felgen.
Bin ghespannt wie es dann am rahmen weitergeht.

  • »Silvio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 585

Realname: Silvio Mager

Wohnort: Pulsnitz

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 21:19

Hallo Zusammen, :wink:

kurz vor Jahresende gibts auch hier noch ein kleines Update...

Nachdem ich zuletzt die beiden Schweizer Käse hergestellt hatte, galt es nun diese beiden in Teile in U-Profile für das Chassis zu verwandeln...
Mit 0,7er bzw. 0,5er Sheet und der Kröpfung im Rahmen gar nicht mal so eine einfache Aufgabe... Letztendlich ist es aber doch ganz gut gelungen!





Nachdem das geschafft war, habe ich begonnen ein paar Teile aus dem Bausatz-Chassis heraus zu trennen und für den neuen Rahmen zurecht zu feilen und zu schleifen...





Die 1. Quertraverse, welche vor dem Motor sitzt, habe ich ebenso wie Herman neu aufgebaut...







Die 2. Quertraverse, welche mittig im Rahmen an der Kröpfung sitzt, wurde ein wenig umgestaltet und durch ein paar Schrauben ergänzt!







Die Quertraverse am Heck wurde aus 0,5er Sheet gescratcht...
Diese besteht aus 11 Einzelteilen und 24 Schrauben... :thumbsup:







Schließlich wurden alle Teile soweit verklebt!
Somit ist das Chassis an sich schon mal geboren! [grin]







Weiter geht's nun mit der 3. und 4. Quertraverse und einigen Schrauben...

Viele Grüße, Silvio :wink:

14

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 22:10

Hut ab Silvio vor deinem Können. Sieht sehr geil bis jetzt aus und das ist nur der Rahmen bin gespannt wie er erst mit den Achsen und den ganzen Gestänge eventuell noch Leitungen :hey: dann erst aussieht.
Hast du die Federn irdend wie bearbeitet sprich warm gemacht und nach unten/oben gebogen sieht so aus? Weißt was ich meinen wie bei den alten Actros Modellen die zu hoch standen und wo man die Federn warm gemacht hatt um ihn dann tiefer zu bekommen?

15

Freitag, 29. Dezember 2017, 06:32

Moin Silvio,

Tolle Fleißarbeit an den Rahmenteilen und sauberer Zusammenbau der Teile, das sieht wirklich schon sehr gut aus, da kann man gespannt sein wie es weiter gehen wird.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Silvio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 585

Realname: Silvio Mager

Wohnort: Pulsnitz

  • Nachricht senden

16

Freitag, 29. Dezember 2017, 13:13

Hallo Männers,

Danke euch, für eure Meinungen! :ok:

@ Stefan,
du hast aber auch ein Adlerauge, was die Federn der VA anbelangt!
Tatsächlich habe ich diese erwärm und ein kleinwenig nach oben gebogen, um den Actros vorn noch etwas tiefer zu bekommen... :D
Allerdings beträgt das gerade mal 1,0mm!

Die obere Feder ist so, wie sie aus dem Bausatz kommt und die untere ist die von mir gebogene... Scheinbar sind die Blattfedern der neuen Generation schon von Hais aus so noch oben gebogen?!


Bausatz Feder am Chassis (Zwischenraum vom Puffer zum Chassis 2,5mm)


Gebogene Feder am Chassis (Zwischenraum vom Puffer zum Chassis 1,5mm)


Viele Grüße, Silvio :wink:

17

Freitag, 29. Dezember 2017, 15:06

okay danke für die Info mit der VA. Kahm mir nur so komisch vor wusste es aber nicht mal ob du die modifiziert hattest oder nicht. Ja ja das Adlerauge Fluch und Segen :lol: :lol:

Noch mal ne andere Frage baust du deine Rahmenteile aus fertigen Profilen oder schneidest du das aus einer großen Platte aus? Suche halt eine alternative um auch ein paar Rahmen zu verlängern ohne zich Bausätze zu opfern was ganz schön ins Geld geht nur für den Rahmen.
Eventuell kannst mir da noch ein paar Tipps geben wie du das machst.

18

Freitag, 29. Dezember 2017, 22:21

Hallo Silvio :wink:



wow, ganzs schön viel Arbeit :cracy: oder ganz schön viele Löcher :lol:
Ist der neue Actros vorne auch zu hoch, so wie es der alte Bausatz ist, oder hast du das einfach so gemacht um tiefer zu kommen??

Absolut beeindruckend finde ich den selbst gebauten Querträger :ok:
Aber mal so zur Info für mich,
welche Materialstärke verwendest du da ?? 0,5 mm so in der Richtung würde ich mal tippen ??
wie schneidest du die Kurven so sauber und rund ??
die Kanten, die du verklebt hast, wie machst du hier die Übergänge naja unsichtbar ??
Ich kann mir nicht wirklich vorstellen das du hier spachtels und schleifst auf der Größe...

aber auf alle Fälle, weiter so :ok:

  • »Silvio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 585

Realname: Silvio Mager

Wohnort: Pulsnitz

  • Nachricht senden

19

Montag, 1. Januar 2018, 01:54

Hallo zusammen,

Zuerst einmal ein glückliches, neues Jahr euch allen! :thumbsup:

@ Stefan,
Es kommt auf das Teil an, bzw. Darauf, was ich an Profilen da hab...
Die gebohrten Seitenteile vom Chasssis sind zb. aus einer 0,75er Platte herausgeschnitten und die Ober- und Unterteile, die es quasi zum U-Profil machen, sind 0,5er Evergreen Profile... Das Ganze mit dem Schmelzkleber von RaiRo verklebt und nach dem aushärten entsprechend verschliffen! Hält wie Bombe!

@ Markus,
Nein, das Problem bestand nur bei den Vorgängermodellen! Ab dem Aktuellen Modell ist es nicht mehr so!
Ich versuche aber immer, dass Modell noch etwas tiefer zu bekommen, da es meines Erachtens in der Regel noch ein wenig realistischer ausschaut!
(Da streiten sich die Geschmäcker vielleicht etwas...)

Ja, der Querträger ist wie im Bericht auch geschrieben 0,5mm stark! ;)
Zum kleben verwende ich wie gerade schon geschrieben den Schmelzkleber, welchen es bei RaiRo zu kaufen gibt! Zwar nicht der spreiswerteste... Aber geht absolut schnell und löst sich auch nicht wieder!
In der Anwendung erfordert er ein wenig Übung. Mann muss die Teile möglichst schon halbwegs in Position halten und mit dem Pinsel über die Kontaktfläche streichen!
Der Kleber kriecht dann auch in die kleinsten Ecken! Nach 4-5 Sek ist es eigentlich auch bereits relativ fest...

Schmelzkleber

Tja und Rundungen schneide ich sicher, wie ihr auch mit dem Skalpell und verschleife es nachher!
Gespachtelt wird bei mir, wenn es geht, gar nicht... bin da kein Fan von!

Viele Grüße, Silvio :wink:

20

Montag, 1. Januar 2018, 09:33

Moin Silvio

danke für die Info wie du die Rahmenteile machst. Werds auch mal versuchen mal sehen ob ich es auch so hinbekomme wie du denke mal eher nicht.
bin auch nicht so der Freund vom Spachteln und schleifen aber manchmal bleibt nix anderes übrig. Mit dem Rahmen geht das auch mit 1mm? weil 0,5mm ist etwas zu dünne für mein umbau und würde glaub ich auch nicht mit den Italeri Rahmen passen. Denke ich mal :idee:

Ähnliche Themen

Werbung