Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 657

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 12. November 2017, 18:44

Klasse Alex
Zeig doch mal dein Gravierwerkzeug ....
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 269

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 12. November 2017, 19:04

Hallo Alex,

gefällt mir, wie du -schwuppdiwupp- Deckel gestanzt und Deck graviert hast. Und immer mal ein kleines Info-Lerckerli zu den Kohle-/ Diesel-Deckeln. Spannender Baubericht.

Weiter so

Harald

Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 12. November 2017, 20:39

Mahlzeit!

Die Lukendeckel sind klasse, gewusst, wie!
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

34

Montag, 13. November 2017, 11:56

Kleiner Tipp zum Gravieren. Beim Schleifen läuft man Gefahr, die Rillen wieder zu verschließen. Ich "reinige" sie mit einem Glasfaserradierer. Der trägt auch zum Eintrag einer "Holzmaserung" bei.
Das Deck sieht schon sehr gut aus!
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

35

Montag, 13. November 2017, 21:30

Nabend zusammen!

Danke für euer Feedback :D Freut mich sehr! Das mit den Lukendeckeln hatte ich so ähnlich schon mal im Maßstab 1:200 gemacht, nur deutlich weniger detailliert...

@Franz:

Zitat

Ich habe ja keine Ahnung wie man graviert, habe ja von Plaste-Bauen keine Ahnung, aber das Resultat sieht sehr gut aus :ok:
Danke! Vom Gravieren hab ich übrigens auch keine bis wenig Ahnung ;)

@Schmidt: Danke für den Tipp! Einen Glasfaserradierer hab ich in der Tat noch nicht...

@Gustav: Das Werkzeug, das ich verwendet habe, war zum Teil schon auf dem letzten Foto zu sehen - aber hier nochmal die drei Werkzeuge, die ich als Set bei Rai-Ro gekauft habe:




Hier nochmal mehr aus der Nähe fotografiert - Für das Deck kam das oberste Werkzeug zum Einsatz, es hat tatsächlich die schmalste Spitze, auch wenn das auf dem Foto anders aussieht.

Die Spitze des Werkzeugs darunter ist für meine Zwecke wohl tatsächlich etwas zu breit, ich hab schon überlegt, ob ich sie mal vorsichtig dünner schleifen soll.

Das Teil ganz unten im Bild hat eine sehr breite Klinge, die sich zum Abziehen von überschüssigem, "aufgetürmtem" Material eignet.



Beste Grüße :wink:

Alex

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 14. November 2017, 06:19

Danke! Vom Gravieren hab ich übrigens auch keine bis wenig Ahnung ;)

Entsprechend hoch muss Deine Leistung bewertet werden... :ok:
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





37

Dienstag, 14. November 2017, 10:01

Meines Erachtens gute und passende Werkzeuge. Probiere aber vor der Lackierung noch, wie dir der Glasfaserradierer helfen kann. Das kann er nämlich. Die besagten Auftürmungen beseitigt er sehr gut.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

38

Dienstag, 14. November 2017, 21:36

Heute kam Post von Herrn Saemann :D



Mit dabei unter anderem Relingstützen, Handräder, zweierlei Gitter und allerhand Tüdelkram...

Beiträge: 1 657

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 14. November 2017, 23:13

Wow, die Ätzis sehen vielversprechend aus :ok:
Ist das Standardware oder kreierst Du selbst wie Kollege Malte? Und lässt dann produzieren ?
Danke für die Bilder und Beschreibungen Deiner Werkzeuge :hand:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

40

Mittwoch, 15. November 2017, 07:47

Interessante Werkzeuge Alex, erinnert mich jedes Mal irgendwie an Zahnarzt oder Chirug. ;) Zu den Ätzis, es sind Ätzis... :whistling: Sofern Sie verbaut sind, sehe ich erst, ob es passt oder nicht...Aber dennoch interessant, dass es auch für den Pott welche gibt. Ich finde diesen Pott immer noch sehr sehr... sagen wir, passend für mich. Dat muss ich mir auch mal überlegen.

Freue mich wieder immer auf weitere Fortschritte! :ok:
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

41

Mittwoch, 15. November 2017, 09:18

Moin Leute!

Gustav, beim öffnen des Werkzeug-Päckchens hatte ich die gleiche Assoziation wie du und hab mich direkt gefragt, wann mein nächster Zahnarzttermin ist :pinch:

Die Ätzis stammen aus dem "Fertige Ätzteile"-Programm von Herrn Saemann - sie sind also weder von mir entworfen worden, noch speziell für dieses Modell gedacht. Herr Saemann bietet diverse Ätzis in allen möglichen Maßstäben an. Ich arbeite gerne mit seinen Ätzis, weil ich sie in der Verarbeitung und Qualität sehr angenehm finde. Auch die Relingteile für meine 1:200er Modelle stammen immer von ihm... (Ich bekomme für diese positiven Worte übrigens kein Geld von ihm ^^ ) Mal sehen, was von den bestellten Teilen dann wirklich einen Platz am Modell findet, das muss sich zeigen...

Momentan warte ich übrigens noch auf ein Päckchen mit LEDs ;)

42

Mittwoch, 15. November 2017, 09:22

Alex...diesmal owne ich dich mal...

...der Einwand "Zahnarzt" kam von mir, nicht von Gustav! :lol: Was willst denn mit den LEDs?
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

43

Mittwoch, 15. November 2017, 10:12

Ha, jetzt hast du mich aber erwischt! :D Muss daran liegen, dass es heute Morgen bei mir keinen Kaffee gab...

Zu den LEDs: Ich hab mir überlegt, ein Partyschiff draus zu machen, mit ganz vielen bunten blinkenden Lichtern :thumbsup: Nee, Scherz beiseite: Ich trage mich mit dem Gedanken, ein wenig Beleuchtung ans Modell zu bringen - Aber nur Hafenbeleuchtung sozusagen: Sprich keine Positionslampen oder Dampferlicht, sondern nur etwas Decks- und Arbeitsbeleuchtung...

44

Mittwoch, 15. November 2017, 10:21

Hehe... das war auch letztens mein Problem... finde ich gut, dass ich dich auch mal erwische! :P

Die Idee finde ich super, bisschen Ambiente ist immer schön. Ich will das ja auch noch tun, in jedem Deck der Perle, auch auf der Corvette. Allerdings komme ich gerade schleppend voran. Wenn diese Zeit nicht immer wäre... ^^ Aber gut zu wissen, dass du wieder ein Diorama machst?!
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 15. November 2017, 10:28

Mahlzeit!

Die Ätzis von Saemann sind wirklich gut, ich nehme die auch gern, wenn ich nicht mit spezifischen Sätzen arbeite. Nettes, gut durchdachtes Detail sind die Ränder der Relingplatinen, ausgebildet als Bohrschablone, sowas würde ich mir öfter wünschen.
Ich kriege dafür übrigens auch kein Geld..
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

46

Donnerstag, 16. November 2017, 21:25

Nabend René!

Zitat

Aber gut zu wissen, dass du wieder ein Diorama machst?!
Wo der Kahn letztendlich landet weiß ich noch nicht. Hatte schon mal ganz am Anfang geschrieben dass es mir erstmal vor allem ums (Um-)bauen und Ausprobieren geht. Im besten Fall landet er irgendwann in ferner Zukunft mal auf einer Hafen-Modul-Modellbahnanlage, deren Planung und Umsetzung aber keineswegs gewiss ist... Oder er wird meistbietend verkauft, an jemanden der schon einen Hafen in 1:87 besitzt ;)

Beste Grüße,

Alex

47

Freitag, 17. November 2017, 07:33

Du Alex, wenn, dann brauchst du nichts verkaufen. Ich nehme es danken an. ;) Unser Musuem würde sich hier bestens bedanken und als Fischereihafen, würde es sogar passen! :D
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

48

Sonntag, 19. November 2017, 13:37

Moin zusammen!

Zitat

Du Alex, wenn, dann brauchst du nichts verkaufen. Ich nehme es danken an. ;) Unser Musuem würde sich hier bestens bedanken und als Fischereihafen, würde es sogar passen! :D
Soso :D Ich hab ja noch nicht mal richtig angefangen an dem Kahn zu bauen...

Gestern sind die LEDs angekommen, auf die ich noch gewartet hatte. Bauform 0402 warmweiß in den Maßen 1,0x0,5mm und schon verkabelt. Da musste ich heute einfach mal ran und habe mal zum Test einen Scheinwerfer gebaut, der später auf dem Mast seinen Platz finden und von dort das Arbeitsdeck beleuchten soll:



Zum Einsatz kamen dabei mal wieder verschiedene Plastikprofile, geätztes Gitter von Saemann mit 0,7mm-Raster sowie zwei kurze Stückchen Messingdraht, die den Scheinwerfer mit seinem Befestigungsbügel verbinden, denn ich wollte, dass das Ding vorerst beweglich bleibt, bis ich es dann später am Mast richtig ausrichten kann.



Hier noch zwei Bilder, die ich mal bei abgedunkeltem Raum aufgenommen habe. Die Fotos haben allerdings wenig mit dem realen Lichtbild des Scheinferfers gemein. In Natura ist er viel weniger hell. Aber man sieht auch, dass der Scheinwerferkörper momentan noch etwas Licht durchlässt (allerdings sieht er keinesfalls aus wie eine Leuchtboje, wie die Fotos es suggerieren :D Ist eher ein schwaches Durchscheinen). Mal sehen, ob ich das mit einem Farbanstrich noch in den Griff kriege...





Leuchtet auf jeden Fall schon mal, und das is gut :tanz:Und sieht auch so aus, wie ich es mir vorgestellt hab...

Ich bastel dann mal noch ein bisschen weiter, muss den Sonntag nutzen :wink:

Beiträge: 1 657

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 19. November 2017, 14:10

Der Scheinwefer ist sowas von gelungen ! Alle Achtung :ok:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

50

Sonntag, 19. November 2017, 18:11

Moin Alex,

Teufel, was Du da wieder zeigst ist allererste Sahne. :thumbup:
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

Beiträge: 269

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 19. November 2017, 19:39

Nee, war schon klar, dass Alex nicht aus der Box baut, aber jetzt zieht er richtig ab.

Ich finde besonders den beweglichen Bügel nett und die Gitter.

Dicke Anerkennung vom

Harald

52

Sonntag, 19. November 2017, 21:57

Booohhhhhhhhh ejhhhhh :thumbup:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

53

Mittwoch, 22. November 2017, 20:52

Herzlichen Dank, Leute! :rot:

Momentan lässt mir der Job (wie ja vorauszusehen war) so gut wie keine Zeit fürs Basteln, deshalb ergehe ich mich in weiteren LED-Planungen und Kleinst-Basteleien...

Die Tage dann wieder hoffentlich mehr von mir :wink:

54

Donnerstag, 23. November 2017, 07:51

Guten Morgen Alex,

die Idee finde ich genial, die Umsetzung wirkt zumindestns auf dem Bild, leicht überleuchtet. Aber hast ja selbst gesagt, sieht nuf auf dem Bild so aus. Kannst du mal versuchen ein Bild zu machen, wo das Licht nicht zur extremst rausleuchtet? Und magst du mir mal "deine" Quelle für die vorgelöteten SMD mir bitte per PN schreiben? ^^ Das wäre zu gütig von dir, denn ich möchte auch gerne die Perle ausstatten, bin mir aber der Quelle unschlüssig.
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

55

Freitag, 24. November 2017, 09:00

Hallo René!

Ich bin gerade nicht zuhaus, aber am Wochenende werde ich mal versuchen, ein Foto mit halbwegs realitätsnahen Lichteindruck zu machen. Die bisherigen waren da eher aus der Hüfte geschossen und vermitteln auf jeden Fall einen falschen Eindruck...
Die verkabelten LEDs hab ich bei Modellbau Schönwitz bestellt - müsste über Google leicht zu finden sein. Kann nix negatives berichten, der günstigere Versand als Warensendung dauert halt ein paar Tage länger :)

Beste Grüße,

Alex

56

Freitag, 24. November 2017, 09:38

Huhu Alex,

kein Problem. Was benutzt du zur Inbetriebnahme der SMD? Ich bin ein totaler unwissender in der Elektronik. Ich werde bestimmt um die 40 SMD´s nachher verbaut haben. Also Spannung oder Widerstände berechnen, bitte nicht. :lol:
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

57

Samstag, 25. November 2017, 15:51

Hallo zusammen!

Wahrscheinlich ist es sinnvoll, mal erschöpfender auf die ganze LED-Thematik einzugehen. Das hab ich bisher nicht gemacht, weil ich längere Zeit noch nicht sicher war, ob ich das Modell beleuchten möchte oder nicht. Aber erste Versuche mit der ganzen Materie haben mich zumindest soweit angefixt, dass ich jetzt erstmal eine Beleuchtung mit eingeplant habe (auch wenn mich ein bisschen Arbeit an den Fitzel-LEDs und ihrer ver******* Verkabelung heut so angenervt hat, dass ich eben schon wieder überlegt habe, es doch sein zu lassen... :bang: )

Eins vorweg: Ich bin alles andere als ein Experte was diese Thematik angeht. Wenn also jemand kompetenten Rat in dieser Hinsicht möchte, ist er hier verkehrt :D

Aaalso von vorn :) Vor einigen Jahren hab ich mir das Franzis LED-Lernpaket gekauft, weil ich damals schon mal den Plan hatte, ein Modell zu beleuchten. Das Modell ist bis heute nicht fertig geworden (und wird es möglicherweise auch nie, weil ich heute nicht mehr mit meinen damaligen Arbeiten zufrieden bin), aber damals hatte ich zumindest einige Versuche angestellt und Reihenschaltungen zusammengelötet. Ob man das Lernpaket jetzt wirklich braucht, weiß ich nicht (wahrscheinlich eher nicht), aber mir hatte es damals geholfen die Thematik zu blicken und ich hab auch jetzt „zur Auffrischung“ wieder ein paar Mal reingeschaut.

Um das nie fertig gestellte Model zu beleuchten, hatte ich mir damals ein stabilisiertes Netzteil bei ebay gekauft, bei dem man die Spannung stufenweise einstellen kann (1,5, 3, 6, 9, 12V).



Dieses Netzteil kommt auch beim derzeitigen Projekt zum Einsatz. Die Verbindung wird momentan mit diesem Stecker hergestellt, den ich damals auch bei Conrad oder so gekauft habe:



Sicher gibt es auch smartere Lösungen, aber es funktioniert - zumindest zur Zeit :whistling:

Zur Beleuchtung des Trawlers hab ich mich für SMD-LEDs der Bauform 0402 (warmweiß) entschieden, weil sie mit ihren Maßen von 1,0 x 0,5 x 0,5mm sehr klein sind und ich dachte, dass man bei diesen Maßen eben noch halbwegs überzeugende Scheinwerfergehäuse u.ä. um sie herum bauen kann. Wie bereits geschrieben hab ich die LEDs mit schon angelöteten Kabeln (kann ich bei diesen Maßen nur empfehlen) bei Modellbau Schönwitz bestellt.

Um die Vorwiderstände zu berechnen und zumindest mal ein Gefühl für die mögliche Verdrahtung des Kahns zu bekommen, hab ich diesen Online-LED-Rechner benutzt. Er mag nicht perfekt sein, hat mir aber gute Dienste geleistet.

Mein derzeit angedachtes Beleuchtungskonzept soll einen Beleuchtungszustand im Hafen, beim Entladen oder bei Vorbereitungen zum Auslaufen, simulieren. Das heißt, dass es eine Decks- und Arbeitsbeleuchtung sowie teilweise eine Innenbeleuchtung geben wird. Rote und grüne Positionslichter, Hecklicht und Dampferlicht wird es stattdessen nicht geben.

Die Beleuchtung wird aus mehreren parallelen Reihenschaltungen bestehen - Ich habe mich da mal (dank Paint) an einem Schaltplan versucht, seht selbst:



Wie ihr seht, wird es unterschiedlich helle Lampen geben (wenn wirklich alles so funktioniert wie ich mir das vorstelle...): Hellere Arbeittscheinwerfer und weniger helle Decks- und Innenbeleuchtung.

Und zum Schluss drei erneute Fotoversuche, um die tatsächliche Lichtstärke einzufangen. Die Fotos geben zwar die Lichttemperatur nicht richtig wieder, aber die Stärke schon einigermaßen. Auf dem Mast befinden sich jetzt zwei Arbeitsscheinwerfer, die später mal das darunter befindliche Arbeitsdeck ausleuchten sollen:







Bis dann,

Alex

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

58

Samstag, 25. November 2017, 16:13

Sind für mich alles bömische Dörfer, Strom und
Franz - nicht kompatibel.
Ich denke die Decksbeleuchtung überzeugt...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





59

Samstag, 25. November 2017, 17:54

Hallo Alex

Mikromodellbau,:sabber: der Scheinwerfer ist ja der Hammer. :ok: :ok: :ok: :ok: :respekt:
LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

Beiträge: 1 657

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

60

Samstag, 25. November 2017, 22:10

Servus
Dein Konzept passt gut :ok:
Hilfreich mit Tipps könnte auch Kollege Willie / VW Bus T3 hier im Forum sein ..
und Dein Netzteil kann ja auch sowas wie Dimmen
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Werbung