Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. November 2017, 09:09

Tamiya Grand Hauler wird zum Kenworth "das Biest" Baubericht

Hallo,

ich baue einen Grand Hauler zu einem Kenworth W900 Australia um als Vorlage und Grundidee dient der Große von HHA. Es soll kein exatkter Nachbau sein sondern ein Umbau wie er mir gefällt.
Da der Bau schon weit fortgeschritten ist habe ich noch ein paar alte Bilder gesucht und einiges gefunden.
Bei meiner arbeit habe ich keinerlei Maschinen wie Drehbank oder Bandsäge bei mir geht noch alles mit der Hand! Es ist mir klar das es schon mal um 1mm nicht ganz passt aber es kann ruhig jeder sehen das das alles selbst gebaut ist.
Hier die Vorlage

Ich baue als erstes immer das Fahrerhaus so das ich weiß wie lang alles werden soll. Da der Kenni bei den Aussis eine größer Haube haben erhöte ich meine um ca 1,5cm und auch die Kotflügel wurden geändert.










Wie ihr seht habe ich natürlich auch den Kühlergrill geändert. Die Luftfilter habe ich aus den org Tamiya und Teilen von ein Zulieferern gebaut.

Oben auf der Schlafkabine habe ich ein käufliches Hochdach gebaut allerdings passt das nicht so ganz so das es eine "Bauchbinde" bekam.

Die Windflaps und deren Halter habe ich aus Poly selbst gemacht.

Es folgte eine Standklima aus Schaumplatten die org Lampen,Hörner und Rohre.







Natürlich kam auch der Lenker nach rechts. Die Tankanlage mit den Halter und dem Aufstieg wurde ebenso aus Polyplatten gebaut.







so jetzt ist es erst mal genug.
Gruß Michel

2

Freitag, 3. November 2017, 07:10

Moin Michel,

Schön das du dich für einen Baubericht, entschieden hast. Denn was man nun wirklich gut sehen kann, ist die viele Arbeit die du da schon reingesteckt hast um aus dem Ami, einen Australier zu machen.
Die Haube hast du sehr gut angepasst, besonders der Umbau des Kühlergrills beeindruckt mich, da du hier dem Original wirklich gerecht wirst.
Auch die anderen Anpassungsarbeiten, Hochdach, Luftfilter usw. sind gut geworden, nur die dicken Kabel für die Dachleuchten würde ich ändern, so man das auch machen kann.
Ich, für meinen Teil, bin schon gespannt wie das dann hier bei dir, weiter geht. Viel Glück und Spaß beim weiter machen, ich bleibe hier auf jeden Fall dran.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

3

Sonntag, 5. November 2017, 17:06

Hey Michel,

super das du einen Baubericht angefangen hast :ok:
Kann mich Bernd nur anschließen, echt eine sehr saubere Arbeit die du hier zeigst gefällt mir sehr gut. :respekt: :dafür:
Werde auf alle Fälle hier mit dabei bleiben.


Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. November 2017, 17:15

Hey,

klasse das ihr zwei dabei seit ich wünsche euch viel Spass bei meiner Baustelle.

Die Elektrik ist schon verbaut und macht ihren Dienst ohne Probleme nur das der Sound eigendlich immer aus der Hütte kommt störte mich deshalb habe ich etwas rumgetüftelt und dann das gebaut.







Nach einer Stelprobe mit dem org. Rahmen und der 3ten Achse war mir diese natürlich zu kurz deshalb kaufte ich mir das Profil und bohrte alles neu.







Natürlich auch gleich mit den richtigen Kotflügel :D



Ich hoffe es gefällt euch natürlich bin ich für Kritik offen.
Gruß aus Oberfranken

5

Montag, 6. November 2017, 07:48

Moin Michel,

Saubere Arbeit, bis hier her, die du da machst. :ok: Den Rahmen neu aufzubauen, hat sich auf jeden Fall ausgezahlt und der Lautsprecher unter der Motorhaube ist eine wirklich gute Idee, da würde ich gerne mal den Sound hören, wenn die Haube drauf ist.
Unter der Elektronik Platte, ist da der Akku eingebaut, wie kommst du da später ran, oder kannst du ihn dann von außen aufladen?
Was steht da im Hintergrund auf dem letzten Bild?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. November 2017, 18:26

Abend Bernd,

danke für dein Lob ich hoffe das ich doch noch ein paar zum schreiben bewegen kann.
Der Sound kommt echt gut aus dem "Keller" so wie es sein soll,,,das passt.
Die Elektronikplatte ist so groß das sogar 2 Akkus platz finden und um mir die Arbeit zu sparen werden diese im wechsel über den rot/schwarzen Buchsen neben dem Schalter geladen. Es ist bis jetzt jedoch nur soviel verbaut das er fährt und brummt mehr noch nicht :nixweis: Die Lichtanlage mit den ganzen Smd Leds wird erst später mit Kupferlackdraht verkabelt.
Im Hintergrund spitzt der Actros von meinem Sohnemann durch,,,,auch eine Dauerbaustelle bei den ganzen Umbauarbeiten.

Also Jungs bitte nicht nur gucken sondern auch was schreiben :D
Gruß Michel

Ähnliche Themen

Werbung