Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. Oktober 2017, 20:22

1955 Chevy Cameo Pick-Up AMT 1:25

Hallo Modellbaugemeinde :wink:

Habe die letzten Tage mit meinem neuen Projekt dem Chevy Cameo Pick Up von AMT in 1:25 begonnen.



Was die Passweise der Teile angeht, das kenne wir ja bei AMT, dass da viel nachgearbeitet werden muss.

Also habe ich zuerst mal die Motorhaube probiert und diese nach einigem schleifen an der Auflage unter der Windschutzscheibe ganz gut hinbekommen

Hier schon mal provisorisch aufgelegt:







Danach habe ich mich dem Motorblock gewidmet, was das Schleifen und die Vorbereitungen für Schläuche, Kabel usw. angeht.

Hier schon mal Bilder dazu mit den angesteckten Schläuchen:





Der Verteiler ist aus Weißblech von Scale Pruduction.

Die anderen Teile für den Motor sind auch entgratet und verschliffen



Hier habe ich noch ein Schmankerl, AMT liefert auch keine Decals für die Amaturen/ den Radio.

Da habe ich in Ebay einen Anbieter, der heißt „bestmodelcarparts“, aus Amerika gefunden, der für fast alle amerikanischen Modelle, sämtlicher Hersteller, diese Decals liefert. Nun haltet Euch fest, der Preis ist m. E. genial, inkl. Versand aus der USA zwischen 3-3,50 €.



Nachdem bekannterweise AMT auch keine Türöffner und Fensterkurbeln liefert, habe ich auch die nachproduziert, mit Draht, Kleber und einem entsprechendem Gießast:



So, das war’s nun erstmal wieder von mir. Wenn es die Zeit zulässt, geht es die nächsten Tage mit grundieren und lackieren des Motors weiter.
Viele Grüße :wink:
Michi

2

Montag, 9. Oktober 2017, 22:45

Tolles Modell. Gefällt mir klasse. Aber ich weiss nicht, ob ich einen meiner AMT Bausätze beginnen soll, wenn ich mir das so ansehe. Aber schlimmer wie bei meinem Ferrari von Tamiya, den ich gerade baue, wird das auch nicht werden. Aber da sind wenigstens die Decals dabei. :D Aber die Adresse muss ich mir merken.
Grüße
Thomas

In Arbeit:
Ferrari Testarossa Tamiya 1:24

3

Dienstag, 10. Oktober 2017, 18:18

Servus Thomas,
Ja die Bausätze der frühen Zeiten haben schon so ihre Macken :whistling:
Aber man wächst mit den Herausforderungen :ok:
Habe in Deinen Baubericht des Ferraris schon mal reingeschaut.
Wird bestimmt ein cooles Teil, bzw. Teile :thumbup:
Werde dran bleiben Dir zuzusehen :thumbsup:
Der mit den Decals ist echt cool
Viele Grüße :wink:
Michi

4

Samstag, 14. Oktober 2017, 22:58

Guten Abend zusammen :)

die erste Woche nach dem Urlaub hieß natürlich wenig Zeit für‘s Hobby.

Aber bisserl Zeit bleibt dann doch über, so dass ich den Motor grundiert, lackiert und zum Teil bauen konnte

Hier die Bilder dazu:

Teile grundiert





Teilweise lackiert/ vorlackiert......





.... und hier nun tlw. montiert:







Die Halterung für die Lichtmaschine ist noch in Produktion und die Kabel, Schläuche sowie weitere Feinheiten folgen. Gilt natürlich auch für‘s dezente Washing.

Das war es mit meinem kleinen Update

So Long
Viele Grüße :wink:
Michi

5

Sonntag, 15. Oktober 2017, 21:43

Hallo Zusammen,

Wie gestern schon geschrieben, hier nun heute der fertiggestellte Motorblock.

Ich habe weitestgehend versucht alle Schläuche, Leitungen, Kabel und Feder nachzustellen. Das Washing ist auch drauf gemacht, aber seht selbst:













Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden und hoffe Euch gefällt der Motor ebenfalls.

Mal sehen wie ich diese Woche, neben Arbeit und Garten machen, weiterkomme.

Schönen Abend Euch noch
Viele Grüße :wink:
Michi

6

Sonntag, 15. Oktober 2017, 21:50

Wow :sabber:
Der sieht ja mal SUUUPER aus.
Da klick ich sofort auf abo :ok:
MfG Marcus



:lol: Bin einer von denen Leute die wenig bis nichts Bauen, aber was zum Schauen brauchen. :lol:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

7

Sonntag, 15. Oktober 2017, 22:12

Hallo Marcus,

vielen Dank und viel Spaß beim zusehen :thumbsup:
Viele Grüße :wink:
Michi

Beiträge: 919

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Oktober 2017, 06:59

Hallo Michi,
klasse verkabelt und sehr dezentes Washing.
Gefällt mir gut. :ok:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

9

Montag, 16. Oktober 2017, 17:38

Servus Willie,
Vielen Dank, dezent bleiben ist bei normalen Zivilfahrzeugen immer das Beste. Bei den Rats ist das wieder eine andere Geschichte, da will ich mich demnächst auch mal ranwagen. Das Material habe ich dazu schon. ;)
Viele Grüße :wink:
Michi

10

Donnerstag, 2. November 2017, 20:42

Hallo Modellbauer

Tja, leider hatte ich in letzter Zeit weniger Zeit, aber glaubt nicht, dass ich garnix gemacht habe. :thumbup:

Zuerst möchte ich Euch mein fertiggestelltes Chassis zeigen, welches ich wieder dezent benutzt und mit Flugrost dargestellt habe. Leider bedurfte es eine Menge schleifen, damit es lackierbar war, typisch AMT eben :D







Desweiteren habe ich mich den Blattferdern gewidmet, welche ich modifiziere, indem ich die Federhalterungen abgeschliffen habe und mit Silberdraht, welcher später rostig gemacht wird, versuche original nachzustellen.

Hier dazu die Rohbilder



Ähnlich sieht es bei den Trommelbremsen aus. Hier hat AMT bei der rückwärtigen Ansicht nichts vorgesehen, was blöd aussehen würde.
Darum habe ich mit einem dünnen Sheet die Rückseite der Trommeln einigermaßen nachgestellt, das Loch dient später für die Bremsleitung. Enger kann ich die Scheibe nicht anlegen, da das Rad beweglich bleiben muss.

Aber seht selbst:





So das war es vorerst mal wieder mit dem kleinen Update, was aber trotzdem jede Menge Arbeit war.

Werde bis Sonntag noch einiges schaffen, hoffe ich und wieder updaten.
Viele Grüße :wink:
Michi

11

Freitag, 3. November 2017, 21:29

Kleines Update

So, heute habe ich sämtliche Kleinteile des Fahrwerks fertig vorbereitet, grundiert und lackiert





Dann habe ich mir Gedanken über die Felgen gemacht. Es gab sie in Wagenfarbe teillackiert, nur der äußere Rand in Wagenfarbe und ganz in Chrom.
Es kommt auf die Form der Felge an sich an. Darum wurde mir die Entscheidung genommen, welche Felge im Bausatz dabei ist und darum wird sie nur Chrom bleiben.

Hier das Original



Die beiliegenden Chromfelgen werde ich aufgrund der durchaus sehr guten Qualität nicht neu verchromen, das wäre m. E. unnötig, aber seht selbst



So, das wars wieder, gerne könnt Ihr mir schreiben, ob Ihr das mit den Felgen ebenso seht.

Morgen komme ich voraussichtlich zu nix, da den ganzen Tag unterwegs, erst Sonntag gehts weiter.
Viele Grüße :wink:
Michi

12

Samstag, 11. November 2017, 21:20

Hallo Zusammen

Heute mal wieder ein kleines Update,

Wie bereits angekündigt habe ich nun das Fahrwerk fertig lackiert.

Die Blattfedern wurden modifiziert, d.h. die Federspanner hatte ich ja abgeschliffen und mit Edelstahldraht ersetzt und die Trommelbremsen habe ich nun fertig gemacht.

Hier nun die Bilder dazu, allerdings noch nicht komplett zusammengebaut













Hier nun noch ein Bild wo man sehen kann, dass auch die vorderen Bremsleitungen nicht vergessen werden



Die Weißwandreifen wurden abenfalls fertiggestellt.
Entgegen meinem ersten Vorhaben, die Felgen komplett in Chrom zu lassen, habe ich nun den Felgenring doch in Wagenfarbe lackiert. War echt nicht einfach den so mit der Airbrush hinzubekommen. Dank Silikonmasking hat’s dann doch sehr gut geklappt



Morgen gehts dann weiter, das Fahrwerk fertig zusammenbauen und danach das Interior weiter vorbereiten
Viele Grüße :wink:
Michi

13

Sonntag, 12. November 2017, 12:52

Sehr gut gemacht !! ... :respekt:
Die farbliche Behandlung ist exquisit und auf den Punkt genau realistisch !!
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

14

Sonntag, 12. November 2017, 17:55

Servus Thomas

Vielen Dank für das Kompliment.

Man(n) gibt sich Mühe :ok:
Viele Grüße :wink:
Michi

Beiträge: 919

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 12. November 2017, 20:12

Hallo Michi,
die Reifen hast du echt klasse hinbekommen. :sabber:
Falls du im Innenraum auch noch einmal das Silikonmasking anwenden musst, wäre es schön, wenn du die einzelnen Schritte dabei mal genauer und mit Fotos beschreiben könntest.
Bei den Ringen ist es super genau abgegrenzt.
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

16

Sonntag, 12. November 2017, 22:48

Hallo Willie

Vielen Dank für Dein positives Feedback :rot:

Ganz ehrlich, ich hatte auch nicht damit gerechnet, dass es so genau wird.

Zuerst den Felgenring vorsichtig abschleifen.

Ich habe dafür das Maskol von Humbrol verwendet. Einfach mit einem Holzstäbchen vom Burgerverein ;) gut das Maskol aufnehmen und einfach in die Felge reinlaufen lassen.
Das Maskol läuft genau am Rand des Felgenrings drumrum. Dann ggf. mittig in der Felge noch auffüllen, dass sozusagen das komplette Felgenbett mit Maskol bedeckt ist und über Nacht trocknen lassen.

Dann Grundierung, Farbe und Klarlack auftragen.

Nach ca. 1-2 Stunden Trocknung vorsichtig das Maskol abziehen und ggf. mit einem Q-Tip leicht nachbearbeiten, was ggf an Farbe dranbleibt.

Dadurch, dass es ein gelungener Versuch war, habe ich leider keine Bilder gemacht, aber ich denke gut beschrieben :ok:

Gerne werde ich bei einem erneuten Fall Bilder machen :)
Viele Grüße :wink:
Michi

17

Sonntag, 12. November 2017, 22:54

Viele Grüße :wink:
Michi

18

Montag, 13. November 2017, 10:26

Hallo Michi,
jetzt muss ich mich aber auch mal äußern...
Das ist schon ein super Niveau, das Du hier zeigst. :respekt:
Der Motor ist klasse, das Chassis sehr realistisch (bis Du sicher, dass Du die Abgasanlage nicht gegen "Echt-Metall" getauscht hast? :lol: ) und die Lackierung der Felgen ein Fall von "genial einfach - einfach genial". Mit dem Maskol habe ich bislang noch nicht gearbeitet, wäre aber mal sehr neugierig drauf. (Bei meinem Camaro Cabrio habe ich seinerzeit mal was mit "Mr. Hobby Masking Sol" gemacht, da hat mich das Handlling sowohl beim Aufbringen als auch Abziehen nicht wirklich begeistert...)
Weiterhin gutes Gelingen! :five:

19

Montag, 13. November 2017, 22:20

Hallo Zusammen

@Thomas aus OWL; vielen Dank für Deine tolle Bewertung, werde gleich rot :rot: .

Nun ein Update.

Habe mir die Türinnenseiten beim Original sowie beim AMT Bausatz angesehen und musste feststellen, das beim Original die erhabenen Bereiche wesentlich sichtbarer sind.





Leider sind die Konturen so fein, dass diese nur in einem speziellen Lichteinfall gut zu sehen sind, so dass ich daraus nichts machen konnte. Also musste ich mir was einfallen lassen, wobei mir wieder das Maskol hilfreich war:



Damit das Silikon beim Abziehen nicht zusammenrollt und damit verklebt, habe ich Klebeband darübergeklebt und dann abgezogen:



Wie Ihr sehen könnt hat es geklappt, die filigranen Erhebungen sind sichtbar und damit verwertbar



Hier nun das vorläufige Ergebnis, die Nieten am oberen Rand folgen noch





Die hinteren Ecken links und rechts werden später wegen der Sitzbank nicht mehr sichtbar sein.
So das war‘s für heute, mehr war nach der Arbeit nicht zu schaffen.
Viele Grüße :wink:
Michi

Werbung