Sie sind nicht angemeldet.

Plastik: Hermann Marwede

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. Oktober 2017, 12:54

Hermann Marwede

Ein herzliches Hallo an alle Freunde des Modellbaus. :wink: Mein Name ist David und ich möchte Euch heute gern meinen Seenotrettungskreuzer Hermann Marwede im Maßstab 1:200 von Revell vorstellen.
Dem eigentlichen Bau ging eine lange Phase der Recherche voran, um schlussendlich soviel wie nur möglich Authentizität aus diesem kleinen aber feinen Bausatz herauszuholen. :thumbsup: Viel Spaß und Freude beim anschauen... 8o































Beiträge: 630

Realname: Chris

Wohnort: Großraum Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Oktober 2017, 14:41

Hey David...
Der Bausatz wartet bei mir auch noch auf Umsetzung...
Dein Ergebnis finde ich sehr sehr genial... Da kann man nur hoffen, dass du bald das nächste Modell folgen lässt;)

Viele Grüße Christian
Im Bau:
Walter Rose in Aktion (hoffentlich :) )
Fast fertig:
Smit Frankrijk
Fertig:
Alexander von Humboldt
Kustwacht "Waker"
USS United States
Lebensaufgabe:
SRB Neuharlingersiel :)

3

Dienstag, 3. Oktober 2017, 18:20

Grüße Christian...

Vielen Dank für Deine Nachricht und das positive Feedback... :ok: Sicherlich gibts bald neues Fotomaterial von meinen anderen fertigen Projekten zusehen...bin schon fleißig am fotografieren. 8o

Beiträge: 853

Realname: Alex

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Oktober 2017, 21:34

Hallo David und willkommen im Forum!

Gefällt mir sehr gut, was du aus dem Modell gemacht hast! Sehr sauber gebaut :ok: 1:200 is ja genau mein Maßstab, daher weiß ich wie klein die Marwede da schon wieder is...

Auch die Wasseroberfläche kommt gut rüber! Einzig die Scheiben im Steuerhaus sind mir etwas zu hellblau und der Kahn scheint mir etwas sehr schnell unterwegs zu sein für die Wetterverhältnisse, aber gut :D

Bei mir liegt der Bausatz auch schon ein paar Jahre rum und wartet darauf, gebaut zu werden...

Beste Grüße,

Alex

5

Dienstag, 3. Oktober 2017, 22:27

Beste Grüße zurück und Danke für das Lob Alex. :smilie: Ja...eine stürmische See darzustellen, war schon eine echte Herausforderung... Ich weiß garnicht mehr, wie oft ich das reale Fahrwasser der Marwede bei verschiedenen Windstärken studiert habe (Videos, Bilder, Typenkompass etc...). :kaffee: Schlussendlich habe ich mich daran gewagt, das Schiffchen gegen den stürmischen Wind fahren zu lassen, was wiederum im Wellenbild ersichtlich wird. :ahoi:

Beiträge: 1 438

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. Oktober 2017, 19:17

schönes Diorama, etwas irritiert bin ich nur über das Wellenbild. Es wirkt so als würde das Schiff die Wellen convex "verformen" .
?(

7

Freitag, 6. Oktober 2017, 22:17

Hallo Hans Juergen, Danke für Deine ehrliche Meinung. :) Ich denke, ich weiß was Du meinst.
Hier ein paar Fotos, die ich als Inspiration genutzt und in meinem Diorama versucht habe, zu kombinieren. Einwenig Kreativität steckt ja auch drin... :rolleyes:




8

Samstag, 7. Oktober 2017, 17:23

Hallo Leute, ich hab nochmal ein paar Fotos von der flotten Marwede geschossen und möchte diese Euch natürlich nicht vorenthalten... ;)


Hier sieht man schon auf den ersten Blick, dass ich doch recht viel verändert, geändert, angepasst oder ergänzt habe... so z.B. das kleine Schlauchboot...ich finds niedlich :rot:


Blick auf den verfeinerten Hauptmast mit gedrehtem Radar sowie den großen Funkantennen


exakterer Kran mit Zugseil und Haken, Schleppwinde mit Tau dem Original nachempfunden, Feuerlöschmonitore aufgerichtet, Rohrverbindung zur Löschschaumkanone nachgebildet, Aufstiegsleiter zum Fahrstandsdach scratch


Krandetails


Untergrund der Wellen aus Styropor und Fimo Air Basic (lufttrocknende Knete), das Wasser entstand aus Zellstofftaschentüchern, Acrylfarbe sowie der Trockenmaltechnik...


Farbdetails von dunkel nach hell gearbeitet, erst zum Schluss Viskose-Watte verklebt und nach dem trocknen in Form gezupft, danach mit Haarspray fixiert


Taue sowie Fender sind Eigenbau


...die Wellen... :lol:


...und noch ein Luftbild... :)

...Ich hoffe es gefällt... :wink:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:200, mit Diorama, Revell

Werbung