Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. September 2017, 15:38

TATRA T2-148 S3 als Kartonmodell in 1/32

Moin miteinander.

Hier wird über einen längeren Zeitraum der BB eines Kartonlasters entstehen. Dazu wollte ich "mal eben" meinen Tatra beginnen, weil der Baubogen mich schon länger reizt. Und wie es so ist, war das "mal eben" ein großer Irrtum. Es geht hier um ein Kartonmodell eines TATRA-Kippers Typ T148 der tschechischen Firma Ripper-Works im Maßstab 1/32. Der Bausatz besteht aus ca. 790 Teilen, wobei einige Teile, wie bei osteuropäischen Bögen üblich, aus Draht o.ä. nach Schablonen angefertigt werden müssen.



Tschechische Bögen haben als
Besonderheit die Sprache. Die meisten Translator sind nicht auf Tschechisch eingestellt. Die Hürde habe ich aber genommen. Ansonsten gibt es einige Skizzen. Die Bögen selbst sind sehr platzökonomisch aufgeteilt. Ripper-Works ist wohl der Meinung, dass möglichst keine weißen Stellen verbleiben sollen. Zudem sind die Teile einer Baugruppe über mehrere Bögen verteilt. Im Fall des Motors sind es 3 Bögen. Beim Ausschneiden muss man hölisch darauf achten, nicht irgendwelche wichtigen Informationen von den Nachbarteilen mit abzuschneiden.





Bis bald.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

2

Dienstag, 19. September 2017, 18:22

Planänderung. Ich habe mich entschlossen mit dem Fahrgestell anzufangen, sousagen zum warmwerden etwas "einfacheres". :rolleyes:


Kurz zum TATRA oder besser der Konstruktionsweise der Firma. TATRA-LKWs haben ein Zentralrohr als Tragelement, in dem auch der Antriebsstrang untergebracht ist. Daran sind dann Konsolen für die Hilfsrahmen befestigt. Mit diesen Konsolen habe ich begonnen. Nach dem ich festgestellt habe, dass ohne großzügige Neubemalung kein Blumentopf zu gewinnen ist und dabei einige aufgedruckte Details flöten gehen, ist nachdetaillieren angesagt. Das betrifft z.B. die Flanschringe an den Konsolen. Also Ringe schneiden und Bolzen (gelasert, d= 0,8mm) aufkleben.





Bis bald.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

3

Mittwoch, 20. September 2017, 07:35

Moin Namenskollege,

Da hast du dir aber einen sehr schönen Laster, zum bauen ausgesucht, die Originale habe ich im Urlaub, auch immer wieder bewundert, vor allem auch deren Vorgänger, die in den 1960iger/70iger Jahren oft in Bayern an zutreffen waren.
Auch wenn das nicht mein Material und mein Maßstab ist, werde ich dir bei deinem Bau ganz gemütlich zu schauen.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

4

Mittwoch, 20. September 2017, 08:12

Moin Bernd!

...ich bin auch mal dabei.

Gerade der Kartonmodellbau, bei dem aus 2dimensionalen 3dimensionales entsteht, finde ich sehr spannend.
Servus

Klaus

5

Mittwoch, 27. September 2017, 20:38

Seid gegrüßt und macht es Euch bequem. Leiderhabe ich mir selbst ein Bein gestellt, da ich den Plan falsch interpretiert hatte. Kaum aus dem Urlaub zurück, fängt man mit Rückbau an. :bang: Beim Verstärken von weiteren Teilen gestern habe ich bemerkt, dass ich die Ringe der Achskörper zu dünn gemacht habe. Also ist auftrennen und retten was zu retten ist angesagt. Von einem
anderen Modell habe ich die Teile kopiert und auf die richtige Stärke gebracht. Einen Schritt vor und zwei zurück.... Ich bin begeistert. :motz:So, nach dem Rückbau bin ich mehr oder weniger wieder da, wo ich vor meinem Urlaub bereits war.



Jetzt mit den richtigen Scheiben.




Jetzt heißt es Teile schnitzen und Zusammenbau des Zentralrohres. Die Ausrichtung der Rohrstücke ist der Horror. Für den nächsten Tatra denke ich mir was aus! Hier noch mal Ausschnitte aus dem Plan zum Zentralrohr.





Soweit erst einmal wieder. :wink:
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

Beiträge: 160

Realname: Marcus

Wohnort: Lauenstein

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. September 2017, 11:11

Junge, Junge.......

Das sieht ziemlich kompliziert aus! :roll:
Aber höchstinteressant!

Ich bleib mal als Zuschauer am Ball!
Schöne Grüße aus dem Frankenwald!!!! :wink:

7

Samstag, 30. September 2017, 15:48

Und weiter geht es. Das Zentralrohr ist fertig, und einige Anbauten sitzen ebenfalls an ihren Plätzen und etwas Farbe war auch schon im Spiel. Das Rohr ist nicht perfekt ausgerichtet, aber das sollte keine Probleme machen. Ich habe jetzt mehr darauf geachtet, dass später alle "Beine" am Boden sind. Als Fazit werde ich beim nächsten Tatra die Herangehensweise ändern. Man lernt ja schließlich.





Bis bald.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

8

Sonntag, 1. Oktober 2017, 08:09

Moin Bernd

Das sieht doch soweit schon sehr gut und auch vollkommen ausgerichtet aus. Die Räder kann man am Schluss immer noch etwas ausrichten, da würde ich mir zunächst mal keine Sorgen machen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

9

Montag, 2. Oktober 2017, 19:11

@Bernd:
Ich denke, da wird es keine größeren Probleme geben, da die Achsen gut in einer Ebene liegen.

Ganz untätig war ich nicht, aber die Kleinteile am Fahrgestell halten auf. RipperWorks sieht als Option eine lenkbare Vorderachse vor. Also ran an den Feind, hier die Teile des Achslagers:





Hier das Ganze provisorisch zusammen gesteckt:



Bis bald.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

10

Montag, 2. Oktober 2017, 19:24

Hallo Bernd,

ich verfolge deine BB von anfang ab, und ich muss sagen, dass ich überrascht bin, dass man solches schöne und genaue details aus Kartonmodelle erhalten kann.
Macht weiter so, sehr schön zu sehen. :thumbup:

Grüß Hermann. :wink:

11

Dienstag, 10. Oktober 2017, 20:02

Danke Hermann, ich hoffe, dass ich die notwendige Geduld behalte. ;)

Weiter geht es in kleinen Schritten. Die Vorderachse ist so gut wie komplett. Nur noch die Stifte anpassen und eine Spurstange zurecht biegen. Was ganz fehlt, ist das Kardangelenk für den Antrieb (ist ja eigentlich ein Allrad). Das ist aber nicht vorgesehen und ich wüsste auch nicht wie ich es darstellen soll.



Das war es erstmal wieder. :wink:
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

12

Dienstag, 10. Oktober 2017, 20:28

Hallo Bernd,

ich bin immer wieder erstaunt, was ihr aus Papier und Pappe macht.
Besser als so mancher Plastikbausatz.

Hut ab von mir. Sieht auch schon wieder großartig aus....
Germany's Next Top Modell
_______________________________________________________________________
Gruß von Reinhart :kaffee:

13

Dienstag, 10. Oktober 2017, 21:42

Danke Reinhart, ehrlich gesagt staune ich manchmal selbst, was mir gelingt. :D
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

14

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:42

Wieder ein kleines Update. Der Stoßfänger vorn ist dran und das Getriebe ist vollendet. Der Stoßfänger und seine Träger bestehen aus einer Lage 3mm-Finnpappe und einer Lage 1mm-Finnpappe. Dazwischen und jeweils oben und unten je eine Lage des Baubogens. Die Seiten werden noch durch entsprechende Teile "tapeziert". Die Seitenteile sind etwas zu groß, wurden aber mittels einer scharfen Klinge ohne Probleme angepasst.







Das Getriebe habe ich zum Teil nach der Methode "Einzelteile zusammensetzen und gucken wie es logisch zusammenpassen könnte" gebaut.





Bis zum nächsten Mal.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

15

Samstag, 14. Oktober 2017, 07:59

Moin Bernd,

Das sieht interessant aus, dein Fahrgestell, was mir noch nicht so ganz klar ist, ist die Verbindung Motor – Getriebe und dann vom Getriebe zu den Achsen vorne und hinten. Aber gut es ist ja auch eine komplett andere Art Fahrgestell, als mit dem was man sonst so zu tun hat.
Bin gespannt wie das bei dir weiter geht.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

16

Sonntag, 15. Oktober 2017, 14:04

Ja, Tatra haben einen sehr speziellen "Rahmen". Hier mal zur Erläuterung: Beim blauen Pfeil schließt die Welle vom Motor an. Bei den roten Pfeilen ist der Getriebeblock. Die eigentlichen Anriebswellen verlaufen im Zentralrohr.

Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

17

Sonntag, 15. Oktober 2017, 19:21

Die Aufhängung der Hinterachsen bereitete mir einige Probleme, da nicht klar ersichtlich war wie alles zusammen gehört. Dank eines Links zu einem Film, der viele Details zu Fahrwerk und Motor zeigt,konnte ich das aber klären. Die Hinterachsen werden durch Bügel mit den Federpaketen verbunden. Im Film, den ein Freund aufgetan hat, ist zu sehen, dass die Teile nicht flach sind, sondern einen Flansch haben. Also habe ich diesen dargestellt, ebenso wie die kreisförmigen Abschlüsse. Dafür kam dann wieder mein "Screw-Punch" zu Einsatz. Auch vorn wurden noch einige Teile ergänzt.







Und ich konnte die Spurstange einsetzen.



Das war es erst einmal wieder.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

18

Montag, 16. Oktober 2017, 07:29

Moin Bernd,

Danke für die Info, nun ist mir klar wie das funktioniert. Sehr saubere Arbeit die du da wieder machst, auch wenn das Material etwas gewöhnungsbedürftig ist, finde ich es interessant dir beim Bauen zu zusehen.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

19

Samstag, 21. Oktober 2017, 16:45

Moin moin.

Eigentlich wollte ich mit den Rädern weitermachen. Mit den Bauteilen bin ich aber nicht zufrieden, da die Teile für die Reifenflanken zusammengesetzt nur Kegelstümpfe ergeben. Hier muss ich mir etwas überlegen. Also ist jetzt erstmal der Motor dran. Zur Erinnerung: Diese Wimmelbilder stellen die Bauanleitung dar:



Dann wie gehabt, Teile zusammensuchen, ggf. verstärken und das Ganze zusammen bauen.



Demnächst mehr.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

20

Samstag, 21. Oktober 2017, 19:08

Heiliger Strohsack :cracy: Ich bewundere Deine Nerven ;)
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Im Bau: Dragon: SU 76i in 1:35

21

Samstag, 21. Oktober 2017, 20:02

Chapeau, einfach nur genial!!

22

Samstag, 21. Oktober 2017, 20:08

Hallo Bernd,

hui, hier ist ja viel passiert. Das sieht ja sowas von Kasse aus.
Dieses Modell in Holz zu bauen wäre schon eine Herausforderung, aber in Karton würde ich das Handtuch werfen.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 242

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

23

Samstag, 21. Oktober 2017, 23:10

Servus Bernd :hand:
Habe erst heute entdeckt, was Du wieder am Tisch liegen hast... meine Güte .. voll krass..
Betrachtet man die Bilder, kann man es kaum fassen, das die entstandenen Teile aus Karton sind :respekt:
Da ist ein Abo wieder einmal Pflicht....
Lg
Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

24

Sonntag, 22. Oktober 2017, 07:17

Hallo Bernd,

Der Motor sieht schon richtig gut aus, klasse gebaut. :ok: Das mit den Rädern ist natürlich blöd, hast du schon mal an Räder aus dem 1/32iger Plastikbereich gedacht, Revell hat da einen Kenworth in diesem Maßstab im Programm.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

25

Sonntag, 22. Oktober 2017, 23:02

Danke für die Blumen, Jungs.

@Bernd: Drüber nachgedacht schon, aber höchstens als allerletztes Mittel. Was in Karton geht, wird in Karton gemacht.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

26

Montag, 23. Oktober 2017, 08:33

Moin Bernd,

Das dürfte wahrscheinlich der bessere Weg sein, da ich die Räder aus diesen Bausätzen von gaaanz früher her kenne, da liefen sie mal unter dem Label Monogram und sehen nicht wirklich gut aus. Leider werden dir ja Räder und Felgen aus meinem Fundus nicht viel helfen, da die alle viel zu groß sind, geguckt hatte ich da schon mal.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 906

Realname: Alex

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 21:36

Aah, hier hast du dich also versteckt, Bernd! ;)

Respekt, da hast du dir mal wieder was vorgenommen - In der Hoffnung, hier nicht als Schifflebauer entlarvt und fortgejagt zu werden, setz ich mich mal dazu :D

28

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 23:22

Keine Angst, Alex. Erstens baue ich ja selbst auch Schiffe. Und zweitens, wer so schöne Fischdampfer baut, der darf sich überall dazu setzen. :D
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

29

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 08:08

Moin zusammen,

Du erlaubst, Bernd, das ich auch was zu Alex schreibe, denn hier wird keiner entlarvt und fort gejagt, schon gar nicht wenn man so schöne Modelle von Fischdampfer baut, die ich einfach klasse finde. Ja die habe ich mir auch schon angeschaut, nur habe ich von dieser Materie gar keine Ahnung!
Also Alex willkommen bei den Lasterfreaks :grins:

Wie sieht es mit den Reifen aus, Bernd, hast du schon eine praktikable Lösung gefunden?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

30

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 17:57

:grins: Wie sieht es mit den Reifen aus, Bernd, hast du schon eine praktikable Lösung gefunden?
Möglicherweise. Ich experimentiere noch ein wenig.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Kartonmodell, LKW, TATRA, Tschechisch

Werbung