Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. September 2017, 14:20

Bell AB 412 SAR Koninklijke Luchtmacht

Hallo zusammen,

zu erst möchte ich mich kurz vorstellen: mein Name ist Felix, ich bin 17 Jahre alt und ein goßer Rettungshubschrauberfan und somit auch Helispotter ;-)
Nach langen Überlegungen konnte ich mich dazu bringen, mir einen Bell 412 Bausatz von Italierie zu kaufen und diese als "SAR Koninklijke Luchtmacht" Version z bauen. Von der Lackierung her ist die Version bis her die schwierigste aller meiner Modelle gewesen. Das erste Poblem war alleine schon der Gelbton, welcher auf dem blauen Spritzling gar nicht deckte. Dank des Grundierungssprays ging es dann besser. Wie schon erwähnt ist die Lackierung etwas anspruchsvoller gewesen, da auch trotz sorgfältigem Abkleben immer wieder Farbe verlief und das Überstreichen dann wieder mit Gelb sinnlos war. Dies erforderte sehr viel Geduld und ließ mich auch ehrlich gesagt zweifeln, ob ich das Modell jemals "akzeptabel" fertig gestellt bekomme.

Zum Innenraum:


Die Trage und das Gestell habe ich zum ersten Mal aus anderen Teilen selbst gemacht. Für das medizinische Equipment fehlten mir ein bisschen die Ideen.
Durch den Modellbausatz der Bell UH-1D hatte ich ein Glcük auch noch sitze übrig, die ich dann für das Modell verwenden konnte.


Das Lackieren machte ich in mehreren Schritten und vor dem Zusammenbau, was wie bei vielem Vor- und Nachteile hat.


Die Decals sind zum größten Teil von DF-Helostuff genau wie die verlängerten Abgsasrohre. Außerdem habe ich mir Bubble Windows von Whirlybird bestellt, wo ich dazu sagen muss, dass diese nicht aus dem gleichen Material wie von Revell o. ä. sind und auch nicht so klar, was man aber aus der Ferne nicht bemerkt.


Die Schwimmer und den Suchscheinwerfer sind Eigenkonstruktionen.




Außerdem habe ich die Vorrichtung für den Lasthaken weggepfeilt und dafür unter den Innenboden ein anderes Teil zur Zirde angebracht.





Ich habe noch probiert zwei kleine Landescheinwerfer anzubringen, hoffe Ihr erkennt sie auch^^.

Freue mich über positives und negatives Feedback und natürlich sind Fragen auch erwünscht.

Viele Grüße,
Felix

P.S.: sorry für die kleinen Bilder, liegt an der vorgeschriebenen Dateigröße :/

Beiträge: 1 553

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:21

Hi Felix!

Da lieferst du so ein tollen Heli ab und machst du dir die Arbeit mit den RollOut um es uns zu präsentieren und dann kommt nicht eine Antwort.
Das möchte ich hiermit ändern! :D

Sehr ungewöhnlich anzusehen ist doch der Schritt an dem die Rumpfhälften erst lackiert und zusammen geklebt werden.
Trotzdem sieht man am fertigen Modell nix davon.
Auch ist dir die bunte 412er der holländer sehr gut gelungen.
Mir gefällt das jedenfalls sehr gut! :ok:

Wegen der Bilder:
Wenn du diese hier direkt auf dem Forumsserver hochladen möchtest, musst du die Bildgröße (75kB) und die Bildgröße :D (800×600 Pixel) beachten.
Ich würde die max. Bildgröße da schon ausschöpfen. Bildprogramme wie PhotoShop und viele andere können das.
Oder du "verlinkst" die Foto über ein Bilderhoster hier ins Forum.
Wichtig ist da nur die eben wieder die Bildgröße (800×600) und das auch der richtige Quelltext hier angegeben wird, sonst werden die Bilder nicht angezeigt.
Hilfe findest du dazu im Forum selbst. Auch die Moderatoren helfen dir da gerne weiter.

Weiter so, Felix!!! :prost:

Gruß Mike

Werbung