Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 4. September 2017, 12:17

Kaltlichtkathode an 9V anschliessen und LED's dimmen, aber wie?

Moin!

Ich wollte in absehbarer Zeit mal mit dem Bau der Voyager von Revell anfangen, natürlich beleuchtet.
in einigen Bauberichten werden, für die Warpgondeln, Kaltlichtkathoden benutzt. Wie der Zufall es will hab ich hier noch ein paar rumliegen unter anderem auch blaue. Die sind aus alten PC Gehäusen und werden da mit einem 4 poligen Molex Stecker angeschlossen.
Jetzt frag ich mich ob es möglich ist die Kathode auch mit 9v zu betreiben und wenn ja wie? Achja ein Inverter ist auch dabei, was immer der auch macht :)

Das zweite ist, wenn ich mir die Beleuchtung der Fenster anschaue kommt mir das alles sehr hell vor. Die armen Miniatur Sternenflotten Angehörigen rennen ja dauernd gegen Wände weil sie so geblendet werden :D
Gibt es eine einfache Möglichkeit die LED's zu dimmen? Die sollen logischerweise auch mit 9v laufen.


Danke und Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. September 2017, 08:16

Hallo Mario,
wenn du deine LEDs nur dauerhaft etwas dunkler haben möchstest, ist die Lösung recht einfach.
Du benötigst für die LEDs ja ohnehin einen Vorwiderstand, den du für jede beliebige Spannung berechnen kannst.
Bei 9 V Versorgungsspannung würde ich z.B. mehrere LEDS zu einer Gruppe zusammenfassen und in Reihe schalten.
Damit musst du nicht unnötig viel Spannung an den Vorwiderständen verbraten.

Beispiel für deine 9V Versorgungsspannung:
Die jeweilige Spannung für die LED ist natürlich von deiner gewählten LED-Farbe abhängig.
Daher immer das Datenblatt beachten.

Bei 1 LED (z.B. 2V) mit Vorwiderstand müssten 7V am Widerstand verbraten werden, die dort in Verlustwärme umgesetzt wird.

Bei 4 LEDs (z.B. 2V) in Reihe mit Vorwiderstand bleibt nur noch 1 V für den Vorwiderstand übrig und erzeugt darüberhinaus noch weniger Verlustwärme, die im Modell ja auch nicht unbedingt sein muss.

Wenn du jetzt zum korrekten ausgerechneten Wert des Vorwiderstandes ein Poti in Reihe schaltest, kannst du deine gewünschte Helligkeit durch Einstellen des Potis ermitteln.
Hast du die gewünschte Einstellung gefunden, den Wert des Potis messen und zum Wert des errechneten Vorwiderstandes hinzurechnen, den nächsten Wert aus der Widerstandreihe auswählen und Vorwiderstand + Poti durch diesen neuen Wert ersetzen.

Dadurch wird der Strom durch die LEDs unter den normalen Wert gedrückt und somit die LEDs etwas dunkler.

Wichtig:
Nicht mit Poti allein probieren.
Beim Potiwert 0 kannst du dir ggf. deine LEDs zerschiessen.
Und das Ganze zuerst ausprobieren, ehe du die LEDs im Modell verbaust.

Ansonsten schau mal in den Link .
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

3

Dienstag, 5. September 2017, 11:58

Und das nennst du einfach? Musste das 5x lesen bis es bei mir Klick gemacht hat :D

Aber Danke für die Erklärung und den Link.
Jetzt gibt es nur noch das Problem mit der Kathode. In einem Elektronikforum meinte jemand einfach ausprobieren ob die auch mit 9v laufen, werde ich dann wohl machen und zur Not mach ich es eben mit blauen LEDs!

Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. September 2017, 12:04

Kürzer und verständlicher ging es kaum.
Ist doch klasse, wenn du das als Anfänger in Elektronik nach 5x Lesen kapiert hast. :ok: :D
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

Werbung