Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. August 2017, 13:32

1962 Buick Electra

Hallöchen,
nach längerer Krankheitspause melde ich mich zurück, mal wieder mit einem Nachbau eines mehr oder weniger berühmten Custom Cars.
Das Vorbild war Roger Trawick´s „Electracutioner“, einem im Bellflower-Style umgebauten 62er Buick Electra, der Anfang 2015 in der Custom Car Szene für Aufsehen sorgte:







Verwendet für meine Miniatur-Version habe ich diesen AMT-Bausatz:

Mit diesen alten AMT-Screwbottom-Kits verbindet mich eine Art Hassliebe: Einerseits eine grosse Auswahl toller Fahrzeuge aus den 60ern und oft viele coole Custom Accessoires, andererseits eine maue Detaillierung, mässige Passgenauigkeit, Giessgräte und Auswurfmarken...
Über das Ergebnis dieses Projekts darf ich mich allerdings nicht bei AMT beschweren, das Meiste hab selbst verbockt. Aber da man auch zu seinen Misserfolgen stehen sollte, zeige ich es euch trotzdem:








Die Lucas-Headlights entstammen dem Bausatz, den Tube-Grill habe ich aus Evergreen-Profilen gescratcht.


Die Custom-Rücklichter des Originals sind ein Eigenentwicklung des Erbauers Roger Trawick. Er nennt sie „Isno“-Taillights. Sie sehen fast aus wie Chrom, seien aber voll funktional. Ich habe meine aus, mit BMF hinterlegtem, klaren Giess-Ast-Resten gebaut.


Typisch für Bellflower Custom: Astro Supreme Felgen (in diesem Fall „Sovereigns“ von Pegasus), und die charakteristischen Bellflower Exhaust Tips, die aus Evergreen Plastikröhrchen gefertigt sind.


Roger Trawick ist Mitglied bei den Beatniks Koolsville, da durfte die Club-Plakette nicht fehlen.


Das Interieur wurde durch selbstgemachte Instrumenten-Decals aufgewertet...


...und der Motor verkabelt.





So richtig zufrieden bin ich mit einem „Electracutioner“ nicht, die Karosserie-Farbe ist mir zu dunkel geraten, Lack und BMF-Chrom sind mir ein bisschen misslungen und die Bellflower Tips sind nicht ganz Massstabsgerecht.

Ich hoffe, dass ich mein nächstes Projekt besser hinkriege, denn schlieslich wird es ein Modell werden, für das Ihr Euch entscheidet. Wobei ich es toll fände, wenn sich noch mehr Forums-Mitglieder an der Abstimmung beteiligen würden. HIER könnt Ihr Eure Stimme abgeben und es für mich spannend machen...

Bis demnächst,
der Olli
Zur Zeit auf dem Tisch: 1941 Lincoln
Alle meine Modelle gibts hier: Koellefornia Kustoms

Customs are rolling works of art, and their builders are the artists
Alan Mayes

2

Freitag, 25. August 2017, 23:19

Hallo

Sieht doch ganz gut aus -

Bis auf die von dir selbst angesprochenen Dinge,
-bischen dunkle Farbe
-etwas zu dicke Endrohre
-die seitlichen Zierleisten.

Die Rücklichter sind Klasse,der Grill ist OK,Innen- und Motorraum sind in Ordnung.

Ich geb 'ne 2,5 :D

Gruß Michael

3

Dienstag, 29. August 2017, 15:02

Hallo Olli

Toller Umbau. :ok: Offensichtlich sehr anspruchsvoll. Hast du für die Zierleisten BMF verwendet? Wie schon erw., Motorraum und innen Top. Die Farbe ist beim Original Candy oder Pearl...hast du dich bewusst für eine "normale metallic " Farbe entschieden? Createx hat da tolle Pearlfarben im Angebot.

Liebe Grüsse

Peter

4

Dienstag, 29. August 2017, 21:31

Hallo Michael, hallo Peter,
schön, dass Euch der Buick trotz der Verfehlungen gefällt.

@ Peter: Die Metallic-Farben hab ich aus Kostengründen gewählt, ich wollte einfach keine neuen Farben anschaffen, bevor ich meine vorhandenen aufgebraucht hab (welche mir schon nach und nach vertrocknen...) Was soll ich sagen, manchmal ist Geiz halt doch nicht geil! :bang:


Gruss,
der Olli
Zur Zeit auf dem Tisch: 1941 Lincoln
Alle meine Modelle gibts hier: Koellefornia Kustoms

Customs are rolling works of art, and their builders are the artists
Alan Mayes

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

AMT, Custom

Werbung