Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 8. August 2017, 14:04

Caterpillar D9R (Bulldozer) - 1/35 by Meng Models (zivile Version)

Hallo zusammen,

Die D9 ist eine Planierraupe des Amerikanischen Herstellers Caterpillar und wird in East Peoria, in den USA gefertigt. Mit 354kW (474PS) handelt es sich um eine der schwersten und stärksten Modelle des Konzerns (Rekordhalter ist das Modell D11 mit 698kW und einem Gesamtgewicht von 104t).

Die erste Version der Produktreihe D9 entstammt dem Jahre 1954, als der erste fast serienreife Prototyp präsentiert wurde. Nur ein Jahr später wurde mit dem Modell D9D die erste Serienversion ausgeliefert, die mit 27t Gewicht die seinerzeit stärkste und schwerste Planierraupe der Welt darstellte. Im Laufe der Jahre wurden die Modelle verbessert, erhielten stärkere Motoren. Mit der 1980 vorgestellten Variante D9L wurde erstmals das Antriebsrad erhöht eingebaut, wodurch sich die Manövrierbarkeit deutlich verbesserte und der Bodenabstand erhöhte. Mit 340kW war dies die kräftigste und auch schwerste Variante zu diesem Zeitpunkt.

Die aktuelle Version wird seit 2014 gebaut und findet als Planierraupe weltweit Verwendung. Die hohe Belastbarkeit, große Stärke, Zuverlässigkeit und die niedrigen Betriebskosten machen den D9 zu einer der beliebtesten Planierraupen der Welt.


Bildquelle: Wikipedia


Als Basismodell dient der schon oft gesehene Bausatz des D9R Armored Bulldozers im Maßstab 1/35 von Meng Models:



Auf dieser Basis entsteht durch Umbauten die zivile Version des D9R-Modells.

Das Basismodell besteht aus 17 Spritzgussrahmen in beigem, 5 in schwarzem und 2 in klarem Kunststoff, einer Platine mit Fotoätzteilen, Polycaps, Gummiteilen und einer Bauanleitung.
Zur Verbesserung der Details kommen Metallketten von Easy Metal Links zur Verwendung, die eine realistischere Optik bieten, als die Kunststoffteile. Die Hydraulikzylinder stammen von Orange Hobby, die Scheinwerfer von Voyager Models

Ein Umbau des Kits zur zivilen Version setzt weitreichende Umbauten voraus. Neben der Umrüstung des Motorgehäuses und der Hydraulikzylinder ist das Führerhaus der aufwendigste, zu ändernde Bereich. Hier muss ein komplett neues Führerhaus verbaut werden, wodurch auch weitreichende Änderungen an der Bodenplatte notwendig sind. Weiterhin ist das Heck umzubauen, sowie der über dem Führerhaus mit Scheinwerfern etc. anzubringende Querträger. Neue Decals müssen erstellt werden und noch einige Änderungen und Ergänzungen mehr werden notwendig sein.

Alles in allem dürfte dies ein aufwendiges Projekt werden ...

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

Beiträge: 464

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. August 2017, 20:33

Hallo Michael

Da bleibe ich als Baumaschinenfan natürlich dran.

Den Gedanken für eine zivile D9R aus der Meng D9R umzubauen hatte ich auch schon, aber wie Du schon schreibst, geht das nicht ohne sehr aufwändige Neu- / Umbauten...

Aber ich schaue Dir nun hier zu und wer weiss, vielleicht packt es mich ja dann doch auch noch dieses Projekt in die Wirklichkeit umzusetzen.

Was ich auch schade finde ist dass sich bisher keiner der zahllosen Zubehöranbieter dazu durchringen konnte ein Resin - Zubehörset des Motors in 1:35 anzubieten....

Gruss

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

3

Dienstag, 12. September 2017, 08:54

Hallo zusammen,

die aus dem 3D-Druck stammenden Teile benötigen einiges an Zuwendung, bevor sie verwendet werden können ....

So schauts aus, nach dem ersten Mal spachteln und Schleifen .... weitere Durchgänge folgen :)

















Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

4

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 13:52

Hallo zusammen,

die Bauteile für die Motorabdeckung wurden umgebaut, gespachtelt und geschliffen, bis sie völlig glatt waren. Nur an der Front ist es relativ egal - da folgt dann noch ein Kühlergrill.

Die Bodenplatte für das Fahrerhaus wurde komplett überarbeitet und an die neue Kabine angepasst und erste Details ergänzt. Es folgen hier dann noch einige Fotoätzteile und Griffe, bspw. auch Scharniere für die Türen, Nieten, etc.



















Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

5

Dienstag, 10. Oktober 2017, 15:24

Hallo zusammen,

ein kleines Update zum Caterpillar ... etwas am Innenraum, ein bisschen Draht und ein paar Ätzteile aus der Restekiste ...







Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

Wettringer

Administrator

Beiträge: 4 049

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Oktober 2017, 23:41

Hallo Micha,

bitte die Bilder auf die maximal erlaubte Größe von 800 x 800 korrigieren.

Gruß Stefan

7

Dienstag, 7. November 2017, 15:12

Hallo zusammen,

Ein paar weitere Details am Fahrerhaus und Aufbau, der Riffelblechboden ist fertig am Einstieg.

Auch der Aufreißer am Heck, die beiden Laufwerke und die Hydraulikeinheiten sind (weitgehend) fortgeschritten ....












LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

8

Donnerstag, 16. November 2017, 09:16

Hallo zusammen,

hier ein neues Update zum Caterpillar. Kurz bevor es an die Grundierung, dann an die Lackierung gehen wird ....
















LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

Beiträge: 464

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. November 2017, 10:17

Hallo Micha

Besten Dank für die Bilder.


Auch ich trage mich ja schon länger mit dem Gedanken die D9R als zivile Version zu bauen und hatte auch schon Kontakt mit dem Hersteller der entsprechenden Teile welche Du hier ja verwendest.

Doch ich konnte mich bisher noch nicht definitiv zum Kauf dieser Teile durchringen....... :nixweis:



Gruss

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

10

Montag, 20. November 2017, 14:33

Hallo zusammen,

Es wurde grundiert, lackiert und die ersten Lackschäden aufgebracht. ... jetzt folgt ein Washing, bevor dann das Schwarz auflackiert wird...
















Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

11

Montag, 20. November 2017, 15:01

Absolut toll!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wie in echt, einfach super :respekt:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

12

Montag, 20. November 2017, 15:12

Klasse bisher. Würdest du vielleicht kurz ins Detail gehen, wie du die Farbschäden realisierst? Für mich noch immer ein Buch mit sieben Siegeln und versuche ein bischen aus anderen Bereichen abzukupfern. :D
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

13

Montag, 20. November 2017, 15:39

Hi Markus,
zunächst wurde das gesamte Modell in Schwarz grundiert, hierauf dann in den jeweiligen Bereichen Eisenfarbe und Rostbraun lasierend übernebelt. Dort, wo dann später Lackschäden entstehen sollten, wurde dann Heavy Chipping Medium aufgepinselt, dann nach dem Trocknen die eigentliche Farbe aufgesprüht (das Gelb wurde aus mehreren Farbtönen zusammengemischt). Nach dem Trocknen wurde die Oberfläche dann mit warmem Wasser eingepinselt, wodurch sich das Chipping Medium anlöst (und somit auch die gelbe Farbe), und sich mit einem Borstenpinsel und einem Zahnstocher (für kleinere Kratzer) wieder abreiben lässt). Kräftiger Abreiben an den Flächen, wo große Schäden entstehen sollen (Planierschild, Seitenwand an den Ketten, Aufreißer), oder nur "sanft" und mehrfach drüber gerubbelt an Kanten oder in Bereichen, wo nur kleinere Schäden entstehen sollen ....
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

14

Montag, 20. November 2017, 15:55

Top, danke für die ausführliche Erläuterung! Dann muss ich wohl mal ein ähnliches Produkt beschaffen. Hast das von Amo of Mig bzw. AK oder welcher Hersteller ist das?

Danke.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

15

Montag, 20. November 2017, 16:02

Im Moment von AK ....
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

Werbung