Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

91

Samstag, 5. August 2017, 20:59

Kleben

Danke für Deinen Erfahrungsbericht -Marc.

Danke für die Info zur Vorschau- Ralf.

________________________________________________

Guten Abend,

Kleben steht als nächste Aufgabenstellung an.

Die MDF-Bauteile sind weites gehend vom Ruß gereinigt, die Bauteilkanten "gebrochen", oder anders ausgedrückt- entgratet, mit einer kleinen Fase versehen.

Übersicht Ausgabe 1 bis 7 01.jpg Eine erste Übersicht der Bauausgaben 1 bis 7 mit den vorbereiteten Bauteilen- alles z.Zt. lediglich gesteckt!

... und gerade jetzt ruft meine Kriegsgegnerin zum Essenfassen- holen; bis später- ich gehorche besser ...

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

92

Samstag, 5. August 2017, 22:52

... kleben,

sollte das Thema werden, also los!

Ob jetzt genau nach SfSB vorgegangen wird, oder nicht, das Ergebnis zählt.

Entgegen der Bauanleitung beginne ich mit dem Mittel-Rumpf- Gerüst- stellt diese eine für sich abgeschlossene Einheit - Baugruppe - dar.

So nehme ich den Mittelspant "C3" (Ausgabe 5) zur Hand und bestücke diesen mit dem Querspant "08" (Ausgabe 4).

Im Bildvordergrund ist der Querspant 8 zu erkennen; an dessen Stirnoberseite wurde eine Holzleiste mit Stecknadeln befestigt, die die Einbauhöhe zum Mittelspant begrenzt/ ausrichtet.

Im Hintergrund erkennen wir den Mittelspant mit zwei roten Kunststoffkörpern (Schleifklötze), welche Webegeschenke von hachette/Amati waren und mit Sammelserien geliefert wurden und hier als Ausrichthilfe für den Querspant dienen- beidseitig am Mittelspant aufgespannt; zur Fügestirnfläche winklig ausgerichtet.

Die Kontakt-Klebeflächen werden mit Holzleim benetzt ( hier Bindulin- Propellerleim - "Wasserfest")

Beide Bauteile zueinander ausgerichtet- gefügt und mit Modellbauklemmen fixiert. Die Klebung bekommt hier mind. 24 Std. Zeit zum Aushärten!!!

Fragen zur Vorgehensweise beantworte ich sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

93

Sonntag, 6. August 2017, 22:06

Kleben ... 2 (Ausgaben 1 bis 7)

... heute wurde dann der Mittelspant "C2" mit Querspant "4" geleimt; wie auch Mittelspant "C4" mit Querspant "12" geklebt, wie mit Beitrag 92 beschrieben; ich habe sehr viel Zeit.

Mit freundlichen Grüßen Thomas B-kommt gut in die neue Woche- Modellbauer :wink:


94

Montag, 7. August 2017, 21:48

Kleben ... 3 (Ausgaben 1 bis 7)

Guten Abend,

heute konnten weitere Querspanten an den Mittelspanten "C1 bis C4", Ein um Ein ausgerichtet und geklebt werden. Die genannten Mittelspanten setze ich jedoch noch nicht zusammen, sondern behalte diese als einzelne Baugruppen! Wer meine Bauberichte aus früheren Sammelserien kennt, stellt fest, dass ich immer wieder andere Wege aufzeige, die auch zum gewünschten Ziel führen können. ;)

Ich denke, dass ich entsprechende Bilder in den nächsten zwei Tagen bereits zeigen kann- bis dann... :ahoi:

Mit freundlichen Grüßen aus der "Essecke" - Thomas B

Beiträge: 124

Realname: Steffen

Wohnort: klostermansfeld

  • Nachricht senden

95

Montag, 7. August 2017, 22:14

Nur So

Hallo Grüß dich.Ich bin Steffen und recht neu bei euch,auch was die materie des holzmodellbaus betrifft. Was deinen BB betrifft bin ich absolut Begeistert.Es wird sehr gut beschrieben was du machst ,und das wichtigste auch DAS WARUM,was für Neulinge sehr gut Nachfollziehbar und Wichtig ist .es nutzt mir ja nichts wenn ich alles mache wie alle ,sondern auch weiss warum.Ich habe mir als Anfängermodell die Halifax (constructo)ausgesucht und will versuchen das bestmögliche daraus zu machen.Deshalb werde ich meinen Sessel neben die vielen anderen in der ersten reihe stellen,und alles genau verfolgen was du berichtest.Achso einen BB habe ich auch begonnen ,kannst ja mal reinschauen,viel isses aber noch nicht. gruss Steffen

:ok: Topp
DAS KANNSTE

SCHON SO MACHEN

ABER DANN ISSES HALT

KACKE

Im Bau : Peregrine Galley /Sergal

Fertig (fast) Halifax /Constructo

96

Dienstag, 8. August 2017, 09:51

Zu Beitrag 95 von "protector"

Guten Tag -Steffen,

vielen Dank für Deine positive Kritik.

Nun- ich habe Dir ein paar Zeilen in Deinem Baubericht geschrieben; wenn Du fleißig Bauberichte liest und verfolgst, so wirst Du immer wieder Arbeitstechniken entdecken; genau das macht Bauberichte eigentlich so spannend, denn -wie bereits angemerkt, es führen viele Wege zum Ziel. Die Aufgabenstellung für sich ist dann, für sich den besten Weg dorthin zu finden.

So sammelt man Erfahrung und kann immer besser werden/ ACHTUN IRONIE: ... ich fahre seit über 30 Jahren mit meinem Auto rückwärts im ersten Gang von .... nach Italien und komme ans Ziel! Ist das dann falsch???? :D

Mit freundlichen Grüßen Thomas (B)

97

Dienstag, 8. August 2017, 11:23

Auch bei mir sind die Ausgaben 4 bis 7 angekommen und ich habe sie soweit möglich verbaut.
Wie schon in einem vorherigen Baubericht von mir habe ich die Teile gesäubert, zusammengesteckt
und nach genauer Ausrichtung mit Sekundenkleber geklebt.
Thomas ist davon zwar nicht begeistert, aber nach Probeklebungen ist das für mich die beste Möglichkeit.
Anbei 2 Bilder des momentanen Zustands (Hintergrund zum vergleich die Hood).
Bis zur nächsten Lieferung werde ich daran weiterarbeiten da mal wieder neue Teile eingetrofen sind.





Die Rohre könnte man mit weissem Schrumpfschlauch (Bilder noch Orange) und etwas Schaumstoff verkleiden.
Ist zwar nicht perfekt aber jeder kann ja nach seinen Vorstellungen arbeiten.


98

Dienstag, 8. August 2017, 12:44

Moin Dietmar,

Schrumpfschlauch! :idee: auch eine saubere Lösung :ok:

zum Thema Kleben: Jeder, wie er mag und mit dem Ergebnis zufrieden ist! Erfahrungen kann man bekanntlich nicht weitergeben, diese muss man immer selbst erst machen... ;)

--- na dann wird Dir ja die Wartezeit mit dem Scharnhorst-Modell etwas versüßt --- viel Erfolg ---

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

99

Dienstag, 8. August 2017, 19:12

Kleben ... 4 (Ausgaben 1 bis 7)

Guten Abend,

heute kann ich eine fertig vorbereitete "Baugruppe 3" schon einmal zeigen. Es handelt sich um den Mittelspant "C3" welcher mit den Querspanten "8 + 9 + 10 + 11" in den vergangenen Tagen mit ca. 24 Std. Trockenphase zwischen den Klebungen hergerichtet wurde.

Das Spanten Gerüst dieser "Baugruppe 3" liegt hier kopfüber plan auf einer absolut geraden Arbeitsplatte. Weder diagonal, noch in eine andere erdenkliche Richtung ist das Gerüst verzogen! Die beiden Längsholme "R5" sind zur Veranschaulichung aus den Fügenuten entfernt. Es ist mir sehr wichtig, dass alle Bauteile mit sehr wenig Spiel/ Toleranzmaß in einander zu stecken sind! Würde ein Bauteil hier zu stramm in den Fügebereichen eingepasst werden, kommt es unweigerlich zu Werkstoffverspannungen innerhalb des Materialgefüges! Diese Spannungs-Kräfte versuchen IMMER ein Kräftegleichgewicht herzustellen; bedeutet, das schwächere Bindeglied gibt nach!

Ist bei uns Menschen nicht viel anders; Kommt meine "Kriegsgegnerin" mit irgendwelchen Aufgaben daher, welche für sie zu viel Kraftanspruch bedeuten, gleicht der "Esseckentyrann" es halt aus- ist ja schließlich das schwächere Geschlecht.... :whistling:

Treten beim Fügen der Bauteile zu viele Kräfte auf, kann es sogar geschehen, dass ein Bauteil an einer Stelle nachgibt und bricht- auch erst viel später.

Das Spanten Gerüst jetzt der Ordnung halber auch noch schnell auf dem Kiel positioniert gezeigt. Auch hier kein

Kippeln und Wackeln der Baugruppe.

Auch die oberen Längsholme "R6" unter dem späteren Deck Belag sind noch nicht geklebt- Kunststück! Macht ja auch gar keinen Sinn, denn wir benötigen die noch freien Stecknuten an den Bauteilen ebenso wie bei "R5", zum ansetzen der Folgebaugruppe.

Und warum macht der "Esseckentyrann" das nicht, wie in der SfSB vorgegeben?-fragt sich jetzt so mancher Modellzusammensetzer.

Ist doch gaaaanz eiiinfach; Denke mal GROSS und handhabe lieber KLEINE Bauabschnitte, als später ständig Bug, oder Heck dieses Modelles Deinem Gegenüber ins Gesicht zu drehen ... :love:

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

100

Donnerstag, 10. August 2017, 11:40

Kleben ... 5(Ausgaben 1 bis 7)

Guten Tag,

es ist soweit; heute kann ich ein paar Bilder von den Baugruppen ( als solches NICHT in der Bauanleitung beschrieben/vorgesehen) zeigen.

Baugruppen 00wmf.jpg Das Spanten - Gerüst als Übersicht zusammengesteckt ... ( dieses Bild kann auf Grund der Darstellgröße nur durch Anklicken des Links betrachtet werden- ich bitte um Verständnis)

...und in einzelne Baugruppen (1 bis 4) zerlegt.

Baugruppe 1 + 2: um mir das spätere Straken ( Anpassen der Stirnflächen zum Deck- und Plankenverlauf) zu erleichtern, handhabe ich, für die "groben" Arbeiten, lieber verhältnismäßig "kleine" Abschnitte. Im Bereich des ansteigenden Bug Bereiches sind die geleimten Querspanten etwas vermittelt- bzw. zum Kiel ausgerichtet.

Baugruppe 3 + 4: Diese Spanten-Gerüste sind plan hergestellt( vom Hersteller). Ein Straken ist hier voraussichtlich nur für die Außenbeplankung vorgesehen.

Auf einigen Bildern dürfte zu erkennen sein, dass ich die senkrechten Nahtverbindungen an Mittelspant zu Querspant ebenfalls mit einer Leim Spur benetzt habe. Da ich die Bauteile alle mit einer kleinen Fase versehen habe, bildet der hier aufgetragene Leim eine zusätzliche Versteifung im Fügebereich der Bauteile. Ähnlich einer V-Naht , wenn Metalle mittels Schweißtechnik verbunden werden.

Wie in der Zusammen- Bau- Anleitung -Vorschau bereits zu entnehmen ist, werden mit den weiteren Lieferungen noch Plankenübergänge ( Stoßkantenüberbrückungen für die nicht durchgezogenen Rumpf Beplankungen) geliefert. Die Längsholme werden bis zum gänzlichen Zusammenbau der Baugruppen noch NICHT geklebt. Ich bin mir noch nicht sicher, ob nicht doch noch eine RV-Variante aus diesem Modell erstellt wird...

Euch Bauberichtverfolgern und Se(e)[h]leuten wünsche ich weiterhin viel Spaß mit diesem Projekt, oder einem anderen in Arbeit befindlichen Modell

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

101

Dienstag, 22. August 2017, 01:47

Hallo zusammen,

lese hier gerne mit, zumal ich selbst damit liebäugle das Scharnhorst-Abo zu ordern und ich die Qualität von ThomasB's Bauberichten bereits aus einem anderen Forum kenne und sehr zu schätzen gelernt habe :ok:
Was in manchen Postings zuvor auf Dritte evtl. befremdlich gewirkt hat, liegt einfach nur daran, dass ThomasB so eine Art Mischung aus MacGyver und Konny Reimann ist :D

Eine Anmerkung zu den Rohrhosen. Ich sehe mir gerade eine Doku über die Scharnhorst an und es ist weder richtig noch falsch mit oder ohne Rohrhosen zu bauen, es gibt genügend Bildmaterial, das belegt, dass die Scharnhorst mal mit, mal ohne Rohrhosen unterwegs war, siehe hier:



Quelle und weitere Fotos: http://www.worldwarphotos.info/gallery/g…redeck-turrets/

Hinter dem Link verbergen sich noch weitere Originalaufnahmen, die uns Modellbauern einem möglichst authentischen Ergebnis näherbringen können.
Vielleicht hilft diese Info dem ein oder anderen Modellbauer weiter?!

Viele Grüße,
Markus
Viele Grüße,

Markus

102

Dienstag, 22. August 2017, 10:24

zu Beitrag 101 v. "mmft"- Markus

Guten Morgen Markus,

willkommen im BB.

___________________________

Danke für Deine positive Beurteilung, möchte Dir aber in einem Punkt "widerschreiben" ;)

Zitat: "Was in manchen Postings zuvor auf Dritte evtl. befremdlich gewirkt hat, liegt einfach nur daran, dass ThomasB so eine Art Mischung aus MacGyver und Konny Reimann ist :D " Zitaten

Beide genannten Persönlichkeiten sind eher jüngeren Semesters und somit die Art "Ver"-Mischung umgekehrter Natur zu deuten ist... :pfeif: ... :bussi:

__________________________

Zur Qualität des Scharnhorst- Sammel-Bausatzes: Es ist z.Zt. nur recht schwer vermittelbar, in wie weit sich die Qualität von anderen Modellbausätzen unterscheidet.

Somit ist die Entscheidungsfindung immer mit der eigenen Erfahrung verbunden! Schaust Du dir aber mal die bis Dato gezeigten Bauteile der Ausgaben 1 - 7 genauer an, wie hier auch dem "Anfänger und- Neuling" im Bereich des Teilezusammenbau/ Ausrichten bereits tatkräftige Unterstützung zukommt- Bauteile werden derart verbunden, dass sich das Gerüst selbst stützt und die Bauteile ausgerichtet werden- im GROBEN. Mein Beitrag 100 zeigt hier eine weiter Möglichkeit auf, das Spanten Gerüst zu verarbeiten. Geht auch nicht mit jedem dieser Bausätze. ...

Dieses mal habe ich diesen Weg des Zusammenbau des Rumpfes gewählt, da allmählich mein Essecken-Stauraum für Modelle in 1: 200 zu klein wird! Das Prinz Eugen, die HOOD befinden sich auch noch in der Werft. Wenn in den nächsten Monaten die Prinz Eugen fertiggestellt sein wird, kann ich auch das Baugruppen-Gerüst für die Scharnhorst entsprechend fügen, weil dann alle Rumpfbauteile und erste Außenplanken-Leisten vorliegen werden. Bis dahin kann ich die Baugruppen ohne Gefahr auf Verzug einzeln als kleine "Abschnitte" platzsparend lagern, ohne Defekte befürchten zu müssen. Ich kann aber nur so handeln, weil ich von der Qualität dieses Herstellers bis her nur positive Erfahrungen gemacht habe...

Aber wie will und soll ich da eine Entscheidungshilfe sein können?

Markus; Du verfügst über genügend Modellbauerfahrung und wirst für Dich die Richtige treffen.

Grüße von der "MacGyver und Konny Reimann - Mischung" - aus der Essecke

103

Donnerstag, 24. August 2017, 16:40

Hallo zusammen, ich lese hier nun schon einige Zeit mit,und habe mir auch das Abo gegönnt.
Da in Der FAQ nicht beschrieben war, ab es ein reines Standmodell oder ein Rc Umbau,wie glaub ich bei der Hood beschrieben wird,
Habe ich den Kundenservice mal angeschrieben und nachgefragt,laut deren Aussage,handelt es sich hier um ein reines Standmodell,eine Rc umbaubeschreibung in der Bauanleitung sei nicht vorgesehen.
Schade,aber so ist die Gewissheit,das man alles verkleben kann.

Gruss
Sascha

104

Donnerstag, 24. August 2017, 18:32

Hallo Markus,

danke für das Bild der Geschütztürme. mir geht es dabei nicht um die Rohrhosen, sondern um "Nieten" der Türme.

Gruß Peter

105

Donnerstag, 24. August 2017, 19:35

zu Beitrag 103/ zu Beitrag 105

Guten Tag Sascha,

richtig! Dieses Sammel-Modell ist als Standmodell gedacht und auch entsprechend bestätigt!

Daher gibt es Modellbauer, die z.Zt. die Bauteile des Rumpfgerüstes bis zur Vollständigkeit sammeln und dann erst mit dem Zusammenbau beginnen, oder auch noch viel später ...

Es ist meist eine Menge zu bedenken und momentan ist noch nicht wirklich absehbar, wie der Mittelschiff- Bereich aufgebaut/ zusammengesetzt sein wird!

Aber wer über genügend Erfahrung verfügt, lasst sich sicherlich nicht davon abhalten, evtl. aus diesem Standmodell auch in ein Fahrtüchtiges zu modifizieren.... ;)

Dir auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg mit dieser Sammelserie :wink:

______________________________

Ahoi Peter,

wir hatten diese Diskussion, ob "Nieten", oder andere Befestigungsart bereits in einem Diskussionsthema 2" der "mm-community"! - mit dem Modell -Prinz Eugen!

So glaube ich, wir können im Baubericht zur Scharnhorst , uns weitere Erörterungen ersparen... ;)

--- es waren Schrauben --- wie Du richtiger Weise festgestellt hattest... :hand:

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

106

Donnerstag, 24. August 2017, 20:08

Hallo Thomas B.,

sorry, dein Einwand ist in Ordnung.
Aber, anderes Forum bedeutet auch anderes Klientel.

Gruß Peter

107

Donnerstag, 24. August 2017, 23:43

zu Beitrag 106--- außerhalb des Berichtswesen eine Erörterung

Ahoi Peter, -und Interessierte,

...nun... es muss nicht zwangsläufig am Klientel "scheitern"/ liegen ...! Es gibt hier im Wettringer Modellbau-Forum eine ganze Menge SEHR GUTER Modellbauer!!!

Die Problematik, welche ich aber sehe ( aus vielen Erfahrungen heraus), ist der Umstand, dass hier viel mehr Besucher einen Baubericht einsehen können! So ist schnell mal eine Diskussion losgetreten, welche mit dem eigentlichen Thema " Scharnhorst -Sammelmodell" nichts mehr gemein hat. Weil JEDER weiß was - und möchte es entsprechend KUND tun- ist MENSCHLICH!

Führt aber meines Erachten, in dem Maßstab, in welchem wir uns hier betätigen, zu nicht konstruktiven Ergebnissen -LEIDER :five:

Die vorgefertigten gr. Geschütztürme weisen leichte Erhebungen an den Kunststoff- Bauteilen auf! Diese können natürlich als "Nieten" gedeutet/interpretiert werden, obgleich es SCHRAUBEN waren, wie durch Deinen Einsatz in der Community bekannt wurde! :ok:

ABER ! ...hilft es den Modellbau -Einsteiger weiter?! Eigentlich nicht, denn wie wir beide wissen, ist Der Neuling froh, die Bauteile passend fügen zu können...

Der Anfänger wird sicherlich nicht beginnen ein Vierkant in die kleinen Erhebungen, welche als "Nieten" zu deuten sind, zu drücken ... ;) --- ich übrigens auch nicht. Passt dann schon mal gar nicht mehr zum dargestellten Maßstab und da pflichtest Du mir sicherlich bei- Kollege -Peter :five:

ERGO- bringt uns die Diskussion über "Nieten und "Schrauben" weiter???

OK- wir wissen nun es waren keine Nieten- wir "Nieten" (Achtung Ironie), aber dadurch werden wir auch keine besseren "Schrauber", weil hier überwiegend geklebt wird... ;)

Ein Modellbau- Kollege aus der "Grauen-Flotte- Forum" - "Commander-Charly" schreibt schon seit Jahren: Zitat---" Manchmal ist WENIGER , gleich MEHR!"

Hier stimme ich mit dem Kollegen überein. Manchmal wird die Darstellungswut von Details maßlos übertrieben, NUR um der DARSTELLUNG WILLEN...

... der Anfänger staunt- natürlich!

... der "Profi" wundert sich nur noch! :pfeif:

... und JA! es ist natürlich SCHÖN zu wissen, dass es Schrauben waren -mit Innen-Vierkant, aber bringt es uns an diesem Sammel-Modell- Scharnhorst wirklich weiter ....

.... ich wage es zu bezweifeln- Lieber Modellbau Kollege ( all-gemeiner Natur)

Grüße aus der "Essecke" -Thomas B

108

Montag, 28. August 2017, 23:21

Hallo,
hat schon jemand die Ausgaben 8 bis 11 erhalten und zusammengesteckt ?

Bei mir sitzen die Querspanten 16 bis 20 ziemlich schief auf dem Mittelspant C5.
Ich muss die Schlitze erweitern damit die Querspanten gerade sitzen.
Auf dem beigefügten Bild sollte erkenntlich sein was ich meine.

Hat noch jemand das Problem oder habe nur ich eine schlechte Lieferung erhalten ?


109

Dienstag, 29. August 2017, 16:35

Erhalten ja, zusammen gesteckt nein. Hab erstmal den Ordner bestückt, werde aber beim Bau drauf achten.

Aber ein Töpfchen Farbe ist im Paket ausgelaufen...zum Glück nicht viel.
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Im Bau: Dragon: SU 76i in 1:35

110

Dienstag, 29. August 2017, 17:11

zu Beitrag 108

Guten Tag Dietmar,

mir liegen die genannten Folgeausgaben noch nicht vor, aber dank Deines Bildanhanges möchte ich behaupten, dass alles im Toleranzbereich ist.

Wie in den Bauberichten der "Essecke" bemerkt, lieber mit etwas Spiel die Bauteile zusammensetzen, als mit Verspannungen, da der Brennschnitt nie 100%-tig im rechten Winkel ausgeführt werden kann...

Im Falles des Zweifel, die Querspanten immer mittels Mittellinie ( z.B. mit einem Faden) ausrichten! Wird noch ein Themen- Baubericht werden.

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

EDIT: Datum 04.09.17 // Ja- teilweise sind die Füge Bereiche etwas eng, aber wie oben angemerkt: ALLES IM TOLERANZ-BEREICH! --habe soeben die neuen Bauteile nebst Ordner, Farben erhalten und alles ist OKey

111

Dienstag, 5. September 2017, 10:34

Hallo miteinander,
die Arbeiten gehen voran und ich habe den Rumpf soweit fertig gestellt.

Wie in Beitrag 108 erwähnt hat der Mittelspant C5 nicht gepasst.
Die senkrechten Schlitze waren sichtbar schräg, dadurch konnten die Querspannten nicht im Winkel ausgerichtet werden.
Ich habe die Schlitze mit einer Feile begradigt und konnte danach die Teile sauber zusammensetzen.

Wenn dies nur bei mir so ist lag wohl die MFD-Platte beim lasern nicht sauber auf.



Mit freundlichen Grüßen Dietmar H

112

Dienstag, 5. September 2017, 11:21

Ahoi Dietmar, - Guten Tag in die Runde,

Deine Erfahrung kann ich nur teilen; auch bei mir waren die Steck-Nuten am Bauteil "C5" etwas mehr aus dem rechten Winkel zu den Querspanten. So habe ich hier entsprechend vermittelt- Querspanten und Mittelspant Füge-Bereiche entsprechend mittels Feilen (diagoinal) die Steck-Nuten etwas erweitert.

Allg. Das Heck-Ensemble "C5" ist momentan gesteckt und wartet auf das Kleben der Querspanten. Die seitlichen und oberen Holme bleiben auch weiterhin nicht geklebt.

Diese oberen Holme ( unter dem Deck-Belag) sollen später für das abnehmbare Deck im Mittelschiff Verwendung finden. ;)

Einen Bildanhang kann ich mir sicherlich sparen, denn Dietmar hat das Bauergebnis schon schön in Szene gesetzt- Danke :ok:

Da ich auch plane evtl. aus diesem Modell eine modifizierte RC-Variante zusammen zu setzen (wie bereits angemerkt), muss ich noch ein paar Überlegungen anstellen, um den weiteren Fortschritt auch sinnig zu gestalten! In der Vorschau werden bereits erste Unterkonstruktionen für die Aufbauten zusammen gesetzt.

Also behalte ich bis zur Lieferung der Leisten, für das Beplanken des Rumpfes, die "kleinen" Baugruppen "C1-C5" separat, um für meine anderen, in Arbeit befindlichen Modelle, etwas Platz zu haben. ;)

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

Beiträge: 5

Realname: Volker Oetcke

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

113

Samstag, 16. September 2017, 12:50

Newbee

Hallo Thomas, :)
bin neu sowohl hier als auch im Holz-Modellbau.
Als Jugendlicher mal einige Plastik-Flugzeugmodelle von "Airfix" zusammengeschustert
aber damit erschöpft sich auch schon meine Erfahrung.
Das Abo läuft und die ersten drei Ausgaben hatte ich bereits fertig bevor ich Dich hier gefunden habe.
Spitze wie Du das präsentierst. Bin begeistert und möchte gleich weitermachen, hab zwar keine Essecke
aber auch keinen (mehr) der sagt "Mach ma Platz da". Da muss ich eher meine Katzen zurückhalten.
4 Jahre vor der Rente und ohne Job lässt mir doch viel Zeit ...
Aber eine Frage habe ich jetzt schon mal :


Ist eine Beleuchtung (Bullaugen, Fenster, Pos-Lichter etc.) vorgesehen bzw. machbar ?


Solange die Baugruppen noch einzeln vorliegen sollte es dann einfacher sein, Bohrungen für Kabel zu setzen.


viele Grüsse von der längsten Theke der Welt :prost:

114

Samstag, 16. September 2017, 13:24

Guten Tag Volker, :wink:

willkommen in der "Essecke". Eine Beleuchtung ist Seiten des Herstellers nicht vorgesehen, da auch in den Werbeaussagen dieses Gimmick nicht erwähnt wird.

Generell ist es aber machbar hier mit Beleuchtung zu "spielen". ;) Positionslichter machen durchaus Sinn; eine weitere Beleuchtung der Bullaugen etc. halte ich nicht für Sinnvoll, da es sich um ein Kriegsschiff handelt und man auf See nicht gerne ausgemacht werden wollte ... entweder waren die Bullaugen entsprechend verdeckt/verdunkelt, oder-oder- denke mal drüber nach.

Natürlich ist das Hantieren mit einzelnen "Baugruppen" an so einem langen Modell meist einfacher, birgt aber auch Risiken für den unerfahrenen Modellbauer. Jeder Schritt, der nicht in der Bauanleitung beschrieben ist ( Hintergrundinfo fehlt ja sowieso meist), fordert den ambitionierten Modellzusammenbauer früher, oder später heraus.

Nun -ja, wie dem auch sei; momentan bin ich dabei die Spanten für die RC-Variante vorzubereiten und wünsche Dir ebenfalls viel Spaß, Erfolg mit dem Modell und sende herzliche Grüße an "Die längste Theke der Welt" (... bringt immer wieder Spaß ,wenn ich mal in Düsseldorf bin.)

Thomas B

115

Samstag, 16. September 2017, 23:09

Appetithäppchen für RC- Vaqriante ...

Guten Abend,

es gibt immer mehrere Wege, die zum Ziel führen! - Alle Wege führen nach Rom -

so zeige ich hier mal die Fortschritte für eine RC-Variante der Scharnhorst-Sammelserie/hachette.

Dieses Bild zeigt drei Baugruppen- C1, C2, C3- ausgehend von den Mittelspanten. Die Baugruppen sind an den Fügebereichen der Mittelspanten z.Zt. lediglich gesteckt, wie auch die seitlichen Holme und die vertikalen Deck-Holme, welche die Baugruppen zusammen halten und ausrichten. Eine wesentliche Aufgabenstellung besteht hier bei dem MDF- Werkstoff, die vorhandene Gerüst-Statik Seiten des Herstellers nicht zu schwächen! So will jeder Einschnitt in die Materialstruktur genauestens Bedacht und überprüft sein!

Als Orientierung für meine Arbeitsschritte dient mir hier als Vorlage das Spanten Gerüst zur Sammelserie der "HOOD/hachette" ( siehe bitte auch entsprechenden Baubericht hier im Wettringer Modellbau-Forum).

Für einen Modellbau-Kollegen eines anderen Forum/ Community habe ich entsprechend einen Baubericht verfasst, der aktuell bei Teil 5 abgehandelt wird und das, im Bild gezeigte, Ergebnis entsprechend beschreibt.

Mit freundlichen Grüßen aus der "Essecke" -Thomas B

116

Montag, 18. September 2017, 10:14

Ausgabe 11 und RC-Variante mit Baugruppen

Guten Tag,

mit Baugruppe "C4" zeige ich mal ein Bild des RC-Rumpf-Gerüstes.

Der Mittelspant ist vorbereitet; Trennschnitte zur Materialeinsparung sind bis auf einen kleinen Steg zur Werkstoffmitte ausgeführt. Die Querspanten konnten bereits an statisch unwichtigen Bereichen vom Werkstoff-Überschuss erleichtert werden. Aus dem seitlich eingesteckten Längsholm wurden die zusätzlichen Steifen zwischen den Querspanten als Deckauflager geschnitten/ eingeklebt. Diese zusätzlichen Steifen dienen später gleichzeitig als Einsteckführung für das herausgetrennte Deckgerüst- bestehend aus Querspant und Mittelspant-Material.

Mit Ausgabe 11 werden die Querspanten mit weiteren MDF- Bauteilen gedoppelt, um später die Beplankung ausführen zu können. Lediglich Baugruppe "C5" bleibt momentan von jeglichen Eingriffen in die Statik verschont, denn ich weiß noch nicht, wie die Folgebauteile ( Ruderposition, Rohrhosen etc.) geliefert werden.

Da ich das Straken der Stirnkanten an den Querspanten auch gerne an "Kleinen Baugruppen" bewerkstellige, weil handlicher, lege ich die Baugruppen C1 bis C4 für unbestimmte Zeit beiseite und freue mich schon auf die nächste Zusammenbau-Aufgabe.

Allen Modellbauern wünsche ich viel Spaß mit Ihrem Hobby, oder Projekt.

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

117

Sonntag, 24. September 2017, 00:43

Ausgabe 12 bis 15 -erste Unterkonstruktionen für die Aufbauten ( ..."wenn ALLES PASST")

Guten Morgen- Scharnhorst-Modellbauer,

die nächste Abo-Lieferung traf in der "Essecke" ein.

Zitatauszug der SfSB: " Wenn alles Passt, ..."

... so fasse ich mich mit diesem Baubericht eher kurz! Alles Passt soweit- die Bauteile vorliegen!

Die prov. gefügten Bauteile der Abo- Lieferung. Noch ist kein Brenn-Ruß entfernt, noch andere weitere Arbeiten- außer Zusammenstecken und gegen auseinanderfallen gesichert, vorgenommen!

Warum?

Es folgen mit weiteren Ausgaben Bauteile, welche die Unterkonstruktionen vervollständigen werden! Ich gehe mal von Ätzblechen (Messing) aus.

Diese Folgebauteile sind mit angrenzender Wahrscheinlichkeit mit einer anderen Toleranzvorgabe gefertigt, als die MDF-Grundstruktur der hier gezeigten Aufbauten.

Schnell ist mal eine Grundstruktur auch schief (in der Horizontalen) geklebt! Die Folgebauteile, welche an die äußeren Stirnkanten der Struktur befestigt gehören, sorgen später dafür, dass ALLES PASST- evtl. mit etwas Nachhilfe .... ;) (bearbeiten der vorgegebenen, noch nicht erkennbaren Toleranzmaße!) .

Wir sind "Modellbau-Zusammenklatscher" -Ironischer Natur- und haben viel Zeit- ODaaaa?

--- und ich habe mehr Zeit für meine anderen "Baustellen" :D ( F14/ Panther/ Prinz Eugen/ Lanz Bulldog/ HOOD /... )

Schönes Wochenende- Kollegen/ Besucher dieses Bauberichtes - Mit freundlichen Grüßen Thomas B

118

Montag, 2. Oktober 2017, 10:46

RC-Variante; das abnehmbare Deck Gerüst

Guten Tag,

nachdem alle Vorbereitungen für die RC-Variante (späteres Entkernen) abgeschlossen waren, wurden die Baugruppen miteinander verleimt.

Hier ein Ausschnitt ...

Dann wurden die Verbindungsstege für das abnehmbare Deck Gerüst gänzlich durchtrennt und das Ergebnis ist auf dem Bild ersichtlich.

Noch überlege ich, ob der Mittelspant vor dem eigentlichen Beplanken bereits entkernt wird, oder ob ich noch etwas abwarte.

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

119

Dienstag, 3. Oktober 2017, 22:03

RC-Variante - entkernen

Guten Abend,

was Du Heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf Morgen .

Als -dann! ...

--- der Mittelschiff- Bereich entkernt vom Mittelspant.

Die senkrechten Stützen bestehend aus Querspant und Mittelspant-Material verbleiben zunächst als statische Sicherung. Lediglich zwei Trennschnitte an der Steuer- und Backbordseite je Querspanten sind noch nötig, um hier später freie Hand zu haben für die RC-Komponenten und Motoren.

Allen Bauberichtsverfolgern noch eine gute verkürzte Arbeitswoche

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

Beiträge: 9

Realname: Wolfgang

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

120

Montag, 23. Oktober 2017, 00:23

Ahoi Thomas und Freunde des Modellbau


:ahoi:

Werbung