Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 28. Juni 2017, 17:54

Messerschmitt ME 410 Hornisse 1/KG 51 (Italeri)

Hallo Scalekolleginnen und Kollegen.

Zur Premiere in diesem Forum (nach einer kurzen Vorstellung im Vorstellungsbereich) möchte ich euch heute meine Me 410 vorstellen. Gebaut wurde OOB, einzig bei den Farbanmischungen habe ich auf die 1:72er Scale aufgehellt.

Ihr seht hier eine Hornisse des 51. Kampfgeschwaders. Aufgrund des Geschwaderabzeichens wurde dieses auch als "Edelweiß"Geschwader bezeichnet. Die 410 war der eigentlich gelungene Versuch, die trudelnde Me210 zu ersetzen (die Aufgrund der anhaltenden Schwierigkeiten ein Baustop vom RLM erhalten hatte). So gesehen waren die Hornissen modifizierte 210er mit z.B. verlängertem Rumpf, was die Flugeigenschaften verbesserte.

Nach anfänglichen Erfolgen bei der Abwehr und Jagd auf die B17-Geschwader der USAAF unterlagen die ME 410-Geschwader diesen später dann doch, als die Amerikaner ihre Bomberverbände insbeosndere mit den P 51 (Mustang) sicherten.

Doch genung der Worte, hier ist die Kleine, ich hoffe sie gefällt euch:












Beiträge: 189

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. Juli 2017, 12:46

Hallo Shyraz,

mir gefällt dein Me 410 wirklich gut. Wirkliche Kritikpunkte habe ich keine und für dein 1. Airbrushmodell ist dir die Lackierung auch sehr gut gelungen. Woran du dich noch trauen könntest ist ein bisschen Altern, ein paar Rauchspuren an den Auspüffen, die Räder vielleicht ein wenig einstauben, vorsichtig ein paar Lackabplatzer darstellen.

Viel fehlt nicht mehr und der Flieger (oder der nächste Flieger :P ) sieht richtig super aus.

Gruß Knut

3

Sonntag, 2. Juli 2017, 09:24

Hallo Knut,

Danke schön. :)
"Trauen" ist das richtige Wort, ich wollte bei der Hornisse nicht riskieren, sie auf den letzten Metern durch Alterungsexperimente zu verhunzen. Da bin ich mir noch zu ungeübt drin. Vielleicht mach ich noch ein bisschen was an den Reifen und leichte Kratzer an den Propellern...mal sehen. ;)

4

Sonntag, 2. Juli 2017, 12:11

Hallo Shyraz,

ich finde Dein Stachelinsekt schon ganz gut gelungen! :thumbup: Wenn Du noch 'n bissl Verschmutzungen anbringen willst - probier's doch mal mit Schultusche oder Pigmenten. Fang vorsichtig an, und wenn's nicht gefällt, kannst Du die Farbe/Pigmente einfach wieder mit einem feuchten Wattestab oder feuchtem Küchenrkrepp wegwischen. Wenn Du dann zufrieden bist, mit Klarlack versiegeln. Ferig!
Liebe Grüße von nochsonBastler.

"Das erinnert mich an den Mann, der sich splitternackt auszog und in einen Kaktus sprang."
"Warum hat er das getan?"
"Er hielt das damals für eine blendende Idee!"

("Die glorreichen Sieben", Mirisch/Alpha, 1960)

5

Montag, 3. Juli 2017, 22:22

Hallo nochsonBastler.

Auch dir erst mal vielen lieben Dank.
Ich werde deine Tipps mal im Hinterkopf behalten, irgendwann wage ich mich bei der Hornisse an eine Verfeinerung. ;) Zur Zeit nimmt allerdings meine He 70 in Legion Condor Lackierung all meine Resourcen in Anspruch (inkl. Tonnen von MaskingTape :D ).

Werbung