Sie sind nicht angemeldet.

Holz: Ray`s WASA

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 691

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

1 111

Freitag, 6. April 2018, 07:02

Servus
Feine Sache :love:
Und die Klemmen vom Starterkabel haben eine neue Aufgabe bekommen :thumbsup: oder grillst du jetzt die Wasi auf Antik? :abhau:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

1 112

Freitag, 6. April 2018, 07:44

Guten Morgen Ray :wink:
die Außenwände sind schön geworden :thumbsup: - und was die Schnitzereien angeht, habe ich vollstes Vertrauen, dass es was wird - hast die Schnitzereien am Scheg und die Gallionsfigur ja auch gut hinbekommen. Das wird schon. :trost:
:) LG Martin

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

1 113

Freitag, 6. April 2018, 11:13

Was die Schnitzerei angeht habe ich keinerlei Bedenken,
es werden DEINE Schnitzereien, dass du es kannst, hast du
ja bereits bewiesen.
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





1 114

Freitag, 6. April 2018, 13:52

Nun dann, besten Dank für Euer Vertrauen.

Begonnen habe ich wie gesagt mit den relativ flachen Ornamenteinfassungen der Stückpfortenöffnungen

an den Außenseiten der Bordwände im Bereich der Back.

Auf das Einfachste reduziert macht es für mich einen akzeptablen Eindruck.





















Ich hoffe, es gefällt Euch genauso wie mir.

Jetzt wird als nächstes die Nagelung hochgezogen bis zum obersten Barkholz und dann folgt die

Auskleidung/Ausstattung der Bordinnenwände im Bereich der Back.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

1 115

Freitag, 6. April 2018, 14:18

Hallo Ray, Tolle Pfortenkränze. Der Rest der Schnitzereien wird Dir auch gelingen. Du entwickelst Deinen eigenen Stil und das gefällt mir.

Gruß Frank

1 116

Freitag, 6. April 2018, 14:31

Ein Lob aus dem Mund des Meisters :rot:

Dankeschön, Frank.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

1 117

Freitag, 6. April 2018, 14:45

Klasse geworden, deine geschnitzten Pfortenkränze,
Typisch Ray halt...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





1 118

Freitag, 6. April 2018, 16:11

Deine Pfortenkränze sehen gut aus. :ok:
Auch der Gesamteindruck ist für mich stimmig.( Bödes Wort, klingt bayrisch besser - Pfenningguat-)

LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

1 119

Samstag, 7. April 2018, 08:21

Moin Ray,

Die Ornamentkränze, sehen für mich sehr gelungen aus, da wird es auch mit der restlichen Schnitzerei gut gehen. Die Vereinfachung macht auch Sinn, das Auge eines Betrachters wird später nie mehr so nah ran kommen, wie jetzt mit der Knipse.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

1 120

Samstag, 7. April 2018, 10:57

Guten Morgen Ray,
finde die Ornamentkränze auch wirklich gut gelungen. :thumbsup:

1 121

Samstag, 7. April 2018, 16:04

Dankeschön Euch Allen,

das macht Mut, die Schnitzereien in dieser "reduzierten" Art weiter zu machen.
Letztendlich muss ja auch alles zueinander passen und die Handschrift muss durchgehend zu erkennen sein.

Und wahrscheinlich wird es von ganz allein mit fortschreitenden Schnitzerfahrungen immer noch etwas detaillierter.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

1 122

Sonntag, 8. April 2018, 08:50

Moin Ray,

schaut ja schon ganz gut aus. Schnitzereien sind für mich auch ein Problem und wenn möglich versuche ich sie zu vermeiden. Trotzdem hätte ich einen kleinen konstrucktiven Kritikpunkt. Deine Ornamente sind im Querschnitt betrachtet recht flach und eckig. Wenn Du versuchst vom Querschnitt die Ornamente etwas runder zu gestalten wirken sie stimmiger und nicht ganz so aufgesetzt.

LG Patrick

p.s. auch wenn ich mich jetzt allgemein unbeliebt gemacht habe...aber ein klein wenig Kritik muss auch erlaubt sein.

1 123

Sonntag, 8. April 2018, 20:42

Hallo Patrick,

allgemein unbeliebt...gibt es in meinem BB nicht! Jeder darf hier sagen was er will.

Ja, vielleicht wirken die Ornamente etwas aufgesetzt. Aber "runder" gestalten geht nicht, weil sie sind schon aus einem Kreis geschnitten.
Und dieser Kreis hatte genau dieselbe Größe wie die der Pfortenkränze, die noch im hinteren Bereich gestaltet werden müssen.

Ich habe also lediglich die obere un untere Kreisstruktur abgeschnitten, damit der so "verstümmelte" Kranz zwischen die Profilleisten passt.
Das ist am Original auch so gehandhabt worden.



Wenn ich Deinen Rat befolge, sind die Kränze vorne zwar runder, aber sie haben dann nicht mehr dieselbe Größe wie die hinteren.
Ich werde also alles erstmal so belassen, und schauen, wie es wirkt, wenn die hinteren "vollen" Kränze ihren Platz eingenommen haben.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

1 124

Sonntag, 8. April 2018, 20:46

Vergiss meinen Vortext.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Du meintest "Querschnitt".

Ich kann ja mal versuchen, die Kränze der hinteren Pforten an den Rändern etwas abzuflachen.
Mal schauen, wie das dann aussieht.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

1 125

Sonntag, 8. April 2018, 20:54

Hallo Ray, hallo Patrick :wink:
ich denke, dass die Ornamente auf Rays Wasa auch deshalb ein wenig eckig wirken, weil sie im Vergleich zu den Ornamentkränzen am Originalschiff einfach ein kleines bisschen Bulliger wirken (evtl auch sind). Dadurch wirken sie noch ein kleines bisschen gedrungener und mehr zwischen die einzelnen Leisten gestopft -
Die einzelnen Ornamentkränze aus dem vollen Holz zu schnitzen ist schon einiges an Arbeit und eine Leistung für sich. :respekt:
Unabhängig allerdings ob das etwas bullige Erscheinungsbild jetzt was mit dem Material zu tun hat oder nicht finde ich die Entscheidung von Ray das so zu bauen absolut richtig, denn:
Es entspricht einfach seiner eigenen Handschrift und dem Stil in dem dieses Modell bisher auch gebaut wurde.
- just my five Pence - ;)
Wünsche euch beiden ein schönes Wochenende.
LG Martin :wink:

1 126

Montag, 9. April 2018, 10:16

Danke Martin,

für Deinen "Feuerschutz". Am Ende wird alles gut. (Wenn man den Untergang als solches reklamieren darf)

Habe trotz des schönen Wetters mal mit der Ausgestaltung der Innenseiten der Bordwände auf der Back begonnen.

Jedes Teil ist da eine absolute Einzelanfertigung mit mehrfachen Anpassprozeduren.

Aber das Ergebnis überzeugt mich total.







:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

1 127

Montag, 9. April 2018, 10:40

Klasse Ray, ich finde auch Deine Ornamente als absolut gelungen
und würde die nicht ändern. Bislang hast du mich mit deiner
Version der Wasa absolut überzeugt...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





1 128

Montag, 9. April 2018, 16:46

........Jedes Teil ist da eine absolute Einzelanfertigung mit mehrfachen Anpassprozeduren.

Aber das Ergebnis überzeugt mich total.....


Au fein Klinkerspanten :thumbsup: , wo hab ich das nur schon gesehen :whistling:
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

1 129

Montag, 9. April 2018, 18:05

Gemessen an der bisherigen Qualität, Arbeitseinsatz und dem Weiterbau an der inneren Bordwand habe ich so meine Zweifel ob Du auf Dauer mit den Ornamentkränzen zufrieden sein wirst.

Hier nochmals als Detail rausvergrößert ... insgesamt erkennbar schlanker ... die Vasa hatte ausgesprochen viele sehr schlanke Details ...
ein ganz bestimmtes Muster kann ich nicht erkennen ... es erinnert mich an eine Schlange, der Kopf oben, die sich im Uhrzeigersinn in den Schwanz beißt



Das Original dazu
https://fernwehundso.de/wp-content/uploa…ite-1-von-1.jpg
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

1 130

Montag, 9. April 2018, 19:49

Da sage ich doch mal besten Dank

für Eurer Lob, Eure gut gemeinten Kritiken und Euren versteckten Ansporn :ok:


Ja Markus, diese Bilder kenne ich. Viele sogar selber geschossen.
Aber so filigran geht`s bei mir einfach nicht.
Ich werde erstmal das Gelingen oder Misslingen meiner zukünftigen Schnitzereien abwarten, und dann eventuell an die Kränze nochmal Hand anlegen.


Ich werde jetzt mal versuchen, die Ränder im Querschnitt etwas zu verdünnen und die scharfen Konturen der gleichmäßigen Muster zu brechen.
Ob`s mir gelungen ist, könnt Ihr morgen an ein, zwei Bildern selber beurteilen.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

1 131

Dienstag, 10. April 2018, 05:33

Hallo Ray. Kleiner Tip gegen die scharfen Schnittkanten. Mit einer Skalpellklingen vorsichtig drüber schaben, immer schön in Faserrichtung damit kann man es schön abrunden. Zum Schluss mit einem Silikonpolierer glätten und mit einer kleinen Kunsstoffbürste (Proxxon oder Dremel) mit kleinster Geschwindigkeit polieren. Dadurch bekommt das Holz einen gewissen natürlich wärmen Glanz. Ob das bei Buche so gut funktioniert kann ich nicht genau sagen aber bei Birne und Buchs haut das super hin.
Lieben Gruß Frank

1 132

Dienstag, 10. April 2018, 08:58

Hallo Frank,

danke schön für den Tipp.
Auf den folgenden Bildern habe ich Deinen Ratschlag ja noch nicht anwenden können, kann mir aber schon vorstellen,
dass der Poliereffekt gut rüber kommt.

Wie gesagt, ich habe die Kränze insbesondere an den Randbereichen bis auf ca. 1 mm Dicke verdünnt.




Danach wurden die Konturen des Dekors noch etwas „verwaschen“.
Hier mal der Vergleich:
links = vorher, rechts = nachher:








So sehr viel hat sich meiner Meinung nach nicht verändert.
Ich werde es aber jetzt erstmal so belassen, und abwarten wie die anderen Schnitzereien so ausfallen werden.
Jedenfalls habe ich schon einmal den Anfang gemacht, und weiß durch Eure Hilfe schon wieder ein bisschen mehr,
worauf es denn so ankommt und worauf man besonders achten sollte.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

1 133

Dienstag, 10. April 2018, 09:54

Moin,

ich finde schon, dass man einen Unterschied sieht.
Und überhaupt finde ich deine Schnitzereien sehr gelungen!

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

1 134

Dienstag, 10. April 2018, 10:50

Den Unterschied sieht man schon, bin nur nicht sicher
was besser ausschaut...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





1 135

Dienstag, 10. April 2018, 11:38

Hallo Ray :wink:
- finde die Streben im Bereich der Back total überzeugend - bin also Deiner Meinung - die sehen wirklch echt scharf aus. :thumbsup:
Was die Schnitzereine der Ornamentringe um die Kanonen angeht so finde ich ist eine deutliche Verbesserung zu sehen - sie wirken jetzt nicht mehr ganz so eckig - also es wird. :thumbup:
Im Vergleich zu den Bildern, die Markus geliefert hat, sind die Ringe an sich noch zu massiv- gehe aber mit Deiner Entscheidung konform es erstmal so zu belassen - man muss die Einzelteile auch vernünftig handhaben können.
Zumal Du ja auch im weiteren Verlauf noch einiges an Erfahrungen im Bereich Schnitzen machen wirst und sich Deine Fähigkeiten auch dementsprechend weiter entwickeln werden - also in diesem Sinne erst einmal frohes Schaffen und gutes Gelingen.
LG Martin

1 136

Dienstag, 10. April 2018, 12:56

Mahlzeit Ray,

sehr viel besser als vorher denn man sieht wirklich einen Unterschied und jetzt ist es auch ein Kranz und keine "Platte mit Loch drin". Manchmal sieht man selbst den Wald vor Bäumen nicht, geht mir auch immer so.

LG Patrick

1 137

Dienstag, 10. April 2018, 16:20

Man sieht definitiv einen Unterschied, Ray. Schaut um Klassen besser aus :ok: Das wird :D :ok: :ok: :ok:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: Jagdtiger
Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Fertig: Dragon: SU 76i in 1:35

1 138

Dienstag, 10. April 2018, 16:56

4:1 dafür! Das freut mich.
Und wie Martin passend gesagt hat, geht es wohl noch etwas filigraner.
Versuche ich bei den restlichen Kränzen.
Will hier jetzt nichts zerstören, zumal es ja erstmal ok so ist.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

1 140

Mittwoch, 11. April 2018, 08:29

Moin Ray,

Die Kränze flacher zu schleifen und dabei abzurunden, also die auf der rechten Seite, ist eine gute Idee, nur würde ich die Konturen, bzw. die Detailarbeiten nicht so stark verwischen. Nach meiner laienhaften Meinung, würden stärker hervorstehende Konturen besser wirken.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Ähnliche Themen

Werbung