Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Mittwoch, 28. Juni 2017, 08:27

So, es wurde geheiratet! Flügel und Triebwerke sind dran. Auch die Nase wurde schon grob verschliffen. Hab einfach mal Hand angelegt, sieht nun ganz gut aus. Ein bisl Spachteln beim Deckel, dann sollte es gut aussehen. Werde das ganze am Ende dann nochmal mit Tuch & Backpulver polieren, damit die Flächen wieder glatt sind. Hatte leider nur eine relativ grobe Feile da. Bilder folgen heute Abend. Bin jedenfalls mehr als erleichtert, dass das dann doch so einfach ging. Der Angstschweiß lief mir nur so von der Stirn. :)
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

32

Donnerstag, 29. Juni 2017, 08:39

Glückwunsch!
Es ist immer eine Erleichterung, wenn man so eine Zitterpartie überstanden hat.
Danke übrigens für die Erwähnung des Backpulvers. Das kannte ich noch nicht.


Viele Grüße


Uwe

33

Donnerstag, 29. Juni 2017, 08:42

Ohne Gewähr! Habe das von der Motorradpflege und Airbrushpflege. Habe Felgen mit Backpulver + etwas Wasser und einem Taschentuch poliert. Das funktioniert auch mit der Airbrushnadel (sollte diese aus Edelstahl sein & nicht Schwarzstahl verchromt, habe auch schon mal damit versehentlich eine Airbrushnadel entchromt und unbrauchbar gemacht). Übertragen auf Kunststoff sollte es funktionieren. Ich berichte. Bilder gestern nicht mehr geschafft. Cam war alle.

Und: Ja... bin danach so richtig zusammen gesackt. :D
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

34

Freitag, 30. Juni 2017, 13:51

Update: polieren mit angefeuchteten Taschentuch, das dann kurz in Backpulver getunkt geht ganz gut.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

35

Sonntag, 2. Juli 2017, 12:53

Es geht langsam vorwärts. Ich habe am Freitag einige Spachtelarbeiten ausgeführt. Cockpitscheiben, Turbinen und die Seiten der MG - Abdeckung wurden verspachtelt und verschliffen.

Dazu vorher die Stellen abgeklebt, damit nicht zu viele Details verloren gehen:







Und das Endergebnis:






Danach wurde grundiert & Pre-Shading gemacht:



Und heute habe ich dann bereits die Unterseite lackiert:





Flügel hinten und die Ränder nach oben an den Turbinen und am Rumpf muss ich nochmal etwas ausbessern bzw. erweitern. Das dann vielleicht heute Abend, ansonsten im Laufe der nächsten Woche. Irgendwie war mir nicht nach Triebwerksauslässe abkleben, diese werden im nachhinein nochmal lackiert.

Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 1 298

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 2. Juli 2017, 15:54

Servus,
..es wird.... es wird ...
Ich glaube, ich hätte die Triebwerksauslässe vorher fertig lackiert und abgeklebt....
Aber das macht das Kraut nicht fett... Lackierung auf der Unterseite wirkt mit dem Pre-Shading :ok:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

37

Montag, 3. Juli 2017, 08:15

Mit den Triebwerken wollte ich eigentlich auch so machen, aber beim abkleben vorn sind mir die Innenteile der Einlässe weg gebrochen, quasi die Turbinenspitzen. Musste dann kompliziert operiert werden. :nixweis: Da war dann die Angst, dass das hinten ebenfalls passiert. Hatte wohl Lack zwischen den Klebestellen. Aber bin zuversichtlich, dass sich das Ergebnis am Ende dennoch sehen lassen kann. Lack unterseite sieht getrocknet nun wirklich gut aus, bin ganz zufrieden. Danke, dass das hier auch so gesehen wird. Habe dann gestern auch noch mit der Tarnlackierung oben begonnen. Das hellere Grau ist drauf. Heute Abend wird mit Hilfe von schwebenden Papiermasken abgeklebt, diese sind bereits in Vorbereitung. Vielleicht kommt dann noch die zweite Farbe drauf. Im Anschluss dann die Feinarbeiten was den Lack angeht. Fahrwerk baue ich ganz zum Schluss zu Ende zusammen und lackiere das ganze seperat. Habe noch bisl Angst, dass die Fahrwerksklappen vielleicht nicht ganz vom Farbton passen könnten. Aber das wird.

Kleines Zwischenfazit zum Bausatz:

Eigentlich bin ich recht zufrieden. Kann mir nur weiterhin nicht erklären, was dazu geführt hat, dass die Rumpfschalen so schlecht zusammen passten. Detaillierung ist super und die Gravuren/Panel Lines sind wirklich großartig ausgeführt. Auch das Erweiterungspotentioal ist gigantisch. Zum Teil fehlen mir jedoch explizite Lackierangaben bzgl. von Kleinteilen in der Anleitung. Werde wohl irgendwann wieder einen Hobby Boss Bausatz bauen. Der nächste wird aber wieder ein Eduard sein.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 1 298

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

38

Montag, 3. Juli 2017, 09:57

Servus,
Farbangaben findest viele im Netzt.... es gab so viele verschiedene Ausführungen... da hast Du ohnehin freie Hand...
Auf Grund Deiner Darstellung der Unterseite könnte Dir dieses Foto hilfreich sein....

Bild entfernt wegen Verstoß gegen §§ 86, 86a StGB
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

39

Montag, 3. Juli 2017, 10:00

Gefühlt 1000 verschiedene Farbmuster, ich weiß. :D Mein Problem was die Lackierung angeht, waren viele Teile im Innenraum, bei denen ich nicht mal wusste, was das genau ist. Und da fehlten halt hier und da mal ein paar Angaben welche Farbe das bekommt. Aber das wird schon... Das Foto ist dennoch sehr Hilfreich, da kann man die Abstände zwischen oberer und unterer Lackierung sehr gut drauf erkennen.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

40

Dienstag, 4. Juli 2017, 08:41

Das Preshading auf der Unterseite hab ich selten besser gesehen.
:respekt:
Ich klatsch da immer zuviel Farbe drüber, so dass der Effekt verschwindet.
Na ja: üben, üben, üben.

41

Dienstag, 4. Juli 2017, 11:42

Oh, vielen dank..... Ist das erste mal, dass ich es so hin bekommen habe. Vorher jedes mal lehrgeld bezahlt. Oben habe ich nun auch angefangen zu lackieren. Leider sind die Farben ohne viel Kontrast zueinander. Man kann den unterschied sehen, er ist aber nicht deutlich. Farb Nummer gerade nicht in der Birne. Denke, werde den grünlichen ton beim postshading aufhellen, also die flächen heller und den grauton etwas abdunkeln. Ich zeige nachher Bilder, vielleicht hat dann ja noch wer eine Idee.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

42

Donnerstag, 6. Juli 2017, 09:03

Habe das Problem gelöst. Leider scheinen die Farben einfach so zu sein. Habe den Grauton nun mit Vallejo lackiert, nun sieht es super aus. Vergleichsbilder folgen. Leider ist aktuell der Laptop kaputt. Und meinen Kompressor scheint es auch erwischt zu haben... der lief leider eine ganze Nacht, weil ich Schussel den Hauptschalter im Schuppen nicht gedrückt hatte. :doof: Nun spuckt er, trotz Wasserabscheider, nur noch Wasser. Da muss wohl erst mal ein neuer her. :heul:
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

43

Freitag, 7. Juli 2017, 07:56

Laptop geht immer noch nicht, Kompressor tut dank des Forums wieder! :) Gestern das nächste Problem: Hatte die letzten Abschnitte der Tarnung abgeklebt. Flieger lag im Schuppen bei brütender Hitze => Wohl zu warm geworden. Beim abziehen der Masken den Lack, der schon Gummiartig war, mit abgezogen. Hier das Ergebnis(leider nur Handyfotos, wie gesagt, Lappy ist hinne):



Habe das ganze dann folgendermaßen repariert: Modell 2 h in den Kühlschrank, damit es etwas abkühlt und die Farbe wieder hart wird, dann die Schadhaften stellen vorsichtig nass abgeschliffen. Nochmal mit Farbe drüber, ohne Klebemaske sondern mit Papier. Hinten muss noch etwas mit der Unterfarbe nachgearbeitet werden. Die Tarnflecken sind ebenfalls neu, werden auch noch etwas fortgeführt und gleichmäßiger gemacht:



Das zweite Foto ist zwar von der anderen Seite, hier sah es aber genauso aus. Einmal Skalpiert... Hoffe, nun geht es wieder und man sieht nach dem Wash nicht zu viel davon!

PS: Vergleichsbilder Lack Vallejo und Lack AK Interactive (Glaube hatte mal Ammo of Mig geschrieben => Falsch) folgen noch.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 256

Realname: Johannes

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

44

Freitag, 7. Juli 2017, 10:32

Hey Markus!
Das die Hitze den Lack wieder ablöst hab ich vorher auch noch nicht gewusst. Hast es aber gut wieder hinbekommen :ok:
Die Lackierung sieht wirklich gut aus bis jetzt, bin schon gespannt wies weiter geht :smilie:
Meine neuesten:
F6F-5N Hellcat
Vindicator Accurate Miniatures 1/48
Skyrocket Minicraft 1/48




_____________________
Liebe Grüße
Johannes

45

Freitag, 7. Juli 2017, 10:42

Ich auch nicht! Waren schätzungsweise 45° in meinem Bastelschuppen. Und wenn man dann bei den Temperaturen noch Abklebeband drauf lässt, scheint so etwas möglich. Denke hat sich irgendwie mit dem Klebeband verbunden. Drauß gelernt, ab sofort ziehe ich das Band vorher n paar mal über meine Hände. War kurz davor das ganze in die Tonne zu kloppen. Aber dafür steckt schon zu viel Arbeit drin.

Heute Nachmittag (nach getaner Gartenarbeit) werde ich wohl die Reste ausbessern und dann Abends das ganze Teil mit einigen Klarlackschichten (Tamiya X22) überziehen und hoffen, dass der Lack die Farben nicht angreift (das hatte ich schon mal). Denke, wenn der Klarlack drauf ist, ist das ganze fester und sicherer. Vielleicht wird paralel schon das Fahrwerk zu ende zusammen gesetzt und die Kanzel, also das Mittelteil muss von aussen noch lackiert werden. Innen ist dies bereits vorab geschehen. So viel ausbessern musste ich auch selten. Bin aber froh, dass ich Fortschritte in meinem Können erkennen kann. Als ich damals die BF 110 gebaut habe, sah das ganze am Ende doch eher... bescheiden aus, trotz ganz guter Lackierung. Schauen ma mal. :) Danke, dass du weiterhin dabei bist! Werde mein bestes geben.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 1 298

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

46

Freitag, 7. Juli 2017, 12:06

Markus,
Farbe mit Klebeband abziehen... das kenne ich auch! ... die Hitze - denke ich - ist hier nicht schuld!
Bei mir wird seither der Vorbereitung der Grundierung und Entfettung der zu lackierenden Teile besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Zum Abkleben verwende ich ausschließlich das 471er Vinyl Tape von 3 M ...
Dein Tarnanstrich sieht interessant aus... bin gespannt auf die fertige Lackierung.
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

47

Freitag, 7. Juli 2017, 12:12

Ich habe es leider auch schon öfter erlebt. Diesmal daher vorher alle Teile ordentlich mit Seifenwasser geputzt, gespült, vernünftig grundiert etc. Dennoch das Problem. So ein Ärger, jedoch halbwegs vernünftig ausgebessert. Nach dem Backofentag für das Modell war der Lack wieder klebrig, daher die Vermutung. Nächstes mal der starken Klebewirkung entgegenwirken.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

48

Freitag, 7. Juli 2017, 15:17

Puh!
Das war ja ein Schreck. Aber ich freue mich sehr, dass du das Ding nicht in die Tonne getreten hast. In einer solchen Situation weiterzumachen und dann erst recht ein exzellentes Ergebnis zu erzielen, das zeigt den Meister!

Ich bin sehr gespannt, auf die Farbvergleiche. Was manche Firmen da so als 'historisch korrekt' liefern ist schon ausgesprochen seltsam (siehe meine erste Spit).

Persönlich ist mir der Kontrast zwischen den beiden Farben ein wenig zu stark, aber das ist wirklich nur Geschmackssache, dabei war damals ja keiner von uns zum Glück.
Ich würde vielleicht auch noch drarauf achten, dass die Farbtupfer an den Seiten nach oben an die Tarnlakieung anschließen und dort dichter sind, nach unten hin dann ausdünnen. Das war mein Eindruck von den meisten Originalbildern, obwohl da ja auch fast alles möglich ist.

Viele Grüße


Uwe

49

Freitag, 7. Juli 2017, 17:25

So, etwas weiter gemacht. Hier erstmal Vergleich, wie es mit den AK - Farben ursprünglich aussah:






Heute habe ich etwas weiter gemacht. Tarnflecken wurden etwas erweitert, dies lasse ich nun auch so. Habe aktuell bisl mit meiner Gesundheit zu kämpfen, habe immer mal wieder Nervenzucken (sind Nachwirkungen eines Burnouts vor ein paar Jahren). Möchte einfach nix verschlimmbessern. Ist mir bei dieser Session jetzt auch schon wieder hier und da passiert, dass der Finger nicht mehr wollte wie ich und ich versehentlich volles Mett Farbe gegeben habe. Ich habe mich auch etwas an Postshading versucht. Hier die Ergebnisse und der aktuelle Stand:




Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

50

Freitag, 7. Juli 2017, 22:24

So, klarlack ist drauf. Fotos morgen. Danach: decals, nochmal klarlack, wash (bin mir noch nicht sicher ob Öl farbenmischung oder n gekauftes)
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

51

Montag, 10. Juli 2017, 08:20



Kleines Handyfoto mit Klarlack.

Habe bereits mit den Decals angefangen. Bin nicht sehr zufrieden... die Folie der Decals ist so dünn, dass diese regelmäßig brechen und sogar nach 10 Minuten Einwirkzeit mit Weichmacher noch aufschwimmen, trotz trocken andrücken vorher. Hab schon 2 - 3 Decals versaut. Mal schauen, wie das weiter geht.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

52

Montag, 10. Juli 2017, 23:34

So wie schon gesagt, sind die Aufkleber nun drauf. Einige musste ich weg lassen, da die Qualität nicht sooo toll ist. Aber annehmbar und das Ergebnis ist ok, ausser, dass einige Decals leicht gesilbert haben. Mittlerweile ist Klarlack drüber (ohne Bilder), sodass das silbern relativiert ist. Hier ein paar Eindrücke:

















Mittlerweile sind die Triebwerksauslässe auch lackiert, sowie die Einlässe. Auch die Ränder aller klappen sind in der Innenraumfarbe lackiert. Ab morgen wird gealtert bzw. "gewaschen".
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

53

Donnerstag, 13. Juli 2017, 07:34

Liebe Leute,

gestern einige What-If-1946-Dokus gesehen. Der Flieger wird eher used aussehen. Farbaplatzer sind bereits z.T. aufgebracht. Und dann denke ich mir noch etwas aus, warum der so aussieht. Plan ist jedoch noch nicht sicher, vielleicht etwas von Dust dazu und dann als Diorama. Schauen wir mal!
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

54

Freitag, 14. Juli 2017, 12:41

Hier der aktuelle Stand meines Abwrack-Vorhabens; habe viel mit Schwamm Alu erzeugt und einige Planken komplett in Alu lackiert:


Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

55

Donnerstag, 20. Juli 2017, 22:29

Es ist vollbracht!

Hallo und schönen guten Abend,


habe aufgrund von Zeitmangel mal undokumentiert weiter gearbeitet und das ganze Ding fertig gestellt. Was ist noch passiert?


- Alterung mit Ölfarben (Rußspuren an den MGs, Dreck an den Tankstutzen & Triebwerksauslässen)
- Alterung mit Alterungsfarben von Amo of Mig (z.B. Engine Grime, fresh Engine Oil)
- Lackabplatzer vollendet
- Mehrere Lackschichten mit mattem Klarlack


Hier die Bilder, bessere bei Tageslicht folgen beim Rollout in der Gallerie:










Der Bau war durchzogen von Höhen und Tiefen. Hier und da ein paar selbst verschuldete Passungsprobleme, böse Lackabplatzer, welche beinahe dafür gesorgt haben, dass ich das Modell zu den Akten lege, da dadurch, trotz ganz guter Reparatur spuren entstanden sind. Dann die Idee mit dem extrem verschandelten "What If 1946" oder später-Look (nach dem Motto der Flieger war Jahre lang unter extremsten Bedingungen und kaum Ersatzteilen & Material im Einsatz). Mir gefällt es ganz gut. Und es ist schön, Fortschritte im eigenen Können festzustellen. Bald werde ich mich vielleicht mal an Lackabplatzern mit dafür vorgsehenen Mittelchen versuchen. Aber noch nicht beim nächsten Modell. Habe mir nochmal den F6F Late Hellcat Profi Pack -Kit von Eduard gegönnt. Der Flieger soll relativ sauber werden, zwar paar Spuren aber weitaus weniger als hier. Baubericht folgt vielleicht.

Hoffe, meine Schwalbe stößt auf etwas Gegenliebe!

Schönen Abend euch allen.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

56

Donnerstag, 20. Juli 2017, 22:32

PS: Glaube da fehlt noch ein Kabel. Werde das noch mal anbringen vor dem Rollout.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 1 265

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

57

Freitag, 4. August 2017, 16:34

Hallo Markus :wink:

ist stark geworden Deine 262! :ok:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Werbung