Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 500

Realname: Matze

Wohnort: Fehmarn

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Mai 2017, 15:36

1940 GM Futurliner in 1:25

Bausatzvorstellung: 1940 GM Futurliner



Modell: ' 40 GM Futurliner
Hersteller: Robert Burns
Modellnr.: /
Masstab: 1:25
Teile: 6
Spritzlinge: 1x weiss ( Karosserie ), 5x schwarz ( 4 Reifen für die Aussenansicht ) ( 1 zum Verschliessen der Fahrerkabine )
Preis: 189,00 € ( incl. Versand / Zoll )
Herstellungsjahr: 2016
Verfügbarkeit: ebay USA ( Suchbegriff: "Futurliner" )
Besonderheiten: das Ganze an sich ist eine Besonderheit






















Fazit: Ein einmaliger Bausatz eines lediglich zwölf mal gebauten Fahrzeugs. Hiermit ist die Grundlage für ein absolut aussergewöhnliches Modell gelegt. Die Details sind stimmig und entsprechen tatsächlich dem des Jahres 1940. Dennoch ist hier der erfahrene Modellbauer gefragt, weil etliche Teile müssen selber noch hergestellt werden. So gibt es keinerlei Inneneinrichtung. Ich denke, wenn man allerdings die Windschutzscheibe mit dem mitgelieferten Teil verschließt, verschenkt man sehr viel Potential und es würde wohl sehr spielzeughaft aussehen. Auch braucht man weitere vier Reifen, bzw. von vorn herein acht, da sich sowohl vorne, als auch hinten Zwillingsbereifung befindet.

Der Präfix ist nur willkürlich gewählt :pfeif:

Zum Baubericht: Wird folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....

Beiträge: 735

Realname: Fredl

Wohnort: München

Shop: mbm-munich.com

USTID: 336/19590

Tel.: 089-7696665

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Mai 2017, 22:18

Abend Matze :wink:

Cool , Interessant , stolzer Preis , viel Arbeit . Da bin ich mal gespannt wie der gebaut aussieht. Machst sicher die Türen auf ;) .
Gruß Fredl

Beiträge: 8 854

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - NRW

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. Mai 2017, 23:20

Schon ein tolles (auch geschichtlich interessantes) Fahrzeug. Stolzer Preis - ja.

Ich habe ihn vor kurzen gesehen und der Preis schreckte mich jedoch ab, selbst, wenn er wie Faust auf Auge zum Motorama-Thema paßt.
Je nach dem, wie dick der Kunststoff ist, ist der geöffnete Innenraum bzw. die beiden vorderen Türen sehr ausgefallen zu gestalten. Muss ja nur mal nach Bilder googeln, wie die verschiedenen Fahrzeuge innen ausgesehen haben ;) Das macht die Sache spannend :ok: ...auch die erhabene Beschriftung außen drauf.

Ein tolles Detail ist aber:

Quelle:messynessychich.com
Die coole Beleuchtung, die aus dem Dach hoch gestellt wird :ok:

...wenn schon, denn schon :D

4

Samstag, 27. Mai 2017, 07:21

Moin Matze,

Ein wirklich außergewöhnliches Fahrzeug und für die damalige Zeit auch sehr futuristisch. Viel Arbeit? Ja bestimmt, wird sich aber lohnen. Über den Preis braucht man nicht reden, wenn man wirklich etwas haben will... :D
Auch von mir die Frage, öffnest du die Türen, bzw. die großen seitlichen Klappen? Würde sich ja anbieten und einen schönen Einblick in den Innenraum geben und einige unterschiedliche Varianten gibt es da ja auch.
Danke, das du uns dieses Teil, hier gezeigt hast.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 500

Realname: Matze

Wohnort: Fehmarn

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Mai 2017, 13:08

Howdy Modelers :wink: ,

ich muss mir da echt ganz, ganz viele Gedanken machen. Bei einer Wandstärke von durchschnittlich 6,5 mm ist das Öffnen irgendwelcher Türen oder Klappen nicht ganz einfach. Zumal dieser Bausatz ( besser, die Karosserie ) offensichtlich aus weissem Resin besteht. Da muss ich mich erstmal schlau machen zwecks Bearbeitung und vor allem Kleben. Ich denke, ich werde mal den 1 EURO Laden überfallen und mich mit Sekundenkleber eindecken.

Was ich definitiv machen möchte, ist die Fahrerkabine. Ich möchte auf gar keinen Fall die schwarze Abdeckung verwenden.

So long

Matze

Verwendete Tags

1:25, Futurliner, GM

Werbung