Sie sind nicht angemeldet.

Formenbau & Abgüsse: Formenbau & Herstellung Anleitungen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. Mai 2017, 13:12

Formenbau & Herstellung Anleitungen

Hallo zusammen bin neu hier und wusste nicht wo ich mich sonst schlau machen könnte über das Thema.
Ich möchte bald eine Gussform erstellen um etwas herzustellen und hab schon einiges darüber gelesen wie man sowas macht scheint aber leider noch nicht aus zu reichen. Weil es jeder anders macht aus speziellen Gründen und man durcheinander kommt hab ich eine Frage. könntet ihr mir hir bitte beantworten wie ihr das macht also jeder einzelne welche Materialien er benutzt zbs welches Silikon ,Trennmittel,Hhärter, Platten, Gussmaterial usw wie und warum ihr das macht Damit man einen überblick hat.
Danke im Voraus

Beiträge: 439

Realname: Klaus Upmann

Wohnort: Rheine, der größte Vorort von Wettringen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:10

Hallo Namenloser,

das ist ja mal ein frommer Wunsch
Weil es jeder anders macht aus speziellen Gründen und man durcheinander kommt hab ich eine Frage. könntet ihr mir hir bitte beantworten wie ihr das macht also jeder einzelne ...
Du wirst sicherlich hier im Forum die gewünschten Informationen bekommen, nur, suchen musst Du sie schon selber. Nutze bitte dazu auch die Suchfunktion des Forums. Wenn dann noch Fragen zu den Themen sein sollten, wirst Du auf präzise gestellte Fragen auch präzise Antworten bekommen. Nur mal eben 'Hoppla hier bin ich und nun helft mir mal' - so funktioniert das hier nicht. Denk' mal darüber nach.

Munter bleiben

Klaus
Planung ist die Kunst den Zufall durch einen Irrtum zu ersetzen

3

Mittwoch, 24. Mai 2017, 20:17

Danke Klaus habe ihr schon genug gelesen aber es währe vom Vorteil wenn alles in einem Thread währe da vllt auch andere auf der Suche sind und nicht jeder die Zeit und das Geld für teueren Silikon hatt und das ganze Forum Durch zu lesen wo am Ende nur noch mehr fragen entstehen anstatt antworten aber wenn du das so möchtest ist das auch kein so großes Problem ;)
LG

Beiträge: 3 299

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Mai 2017, 22:09

Hi...

Wie Klaus schon schrieb, gibt´s bereits genug Threads zu dem Thema, da machts noch einer mehr auch nicht übersichtlicher.

Wie wäre es, wenn du uns mal mitteilst was du eigentlich abgießen möchtest, event. sogar mit einem Foto :hey: , damit man sich mal ein Bild von deinem Anliegen machen kann. Denn je nachdem wird auch die Vorgehensweise eine andere sein, einteilige Form oder mehrteilige, event. andere Härte des Silikons oder andere Viskosität des Resins nötig, usw. usw.

Gruß
Daniel


PS.: Ein Name und event. eine Vorstellung wären auch nett, macht das Mitteinander gleich viel angenehmer.
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



Beiträge: 18

Realname: Chris

Wohnort: Steiermark/Österreich

  • Nachricht senden

5

Samstag, 27. Mai 2017, 14:30

Hallo Leute,

ich denke Killuminati89 geht es grundlegend um eine Übersicht mit Angaben zu den Unterschieden damit man sich unabhängig ob Neuling oder Erfahrener unkompliziert über eine Liste schlau machen kann.

Wenn ich das so richtig verstanden habe, bin ich da selbst gar nicht mal abgeneigt von der Idee denn alleine was sich am transparenten Gießharz Markt abspielt ist jenseits von Gut und Böse. Als Beispiel: Während das eine Zeug bestialisch stinkt, härtet ein anderes erst nach Wochen wirklich richtig aus, wovon man dann zwar problemlos zu SmoothOn greifen kann, das jedoch eine Preisfrage ist. Auf jeden Fall hätte ich mir direkt 100 Euro gespart mit einer verlässlichen Liste, über die ich mich vorab informieren kann, da ich so erst bei SmoothOn mit der Qualität glücklich wurde. Natürlich ist es gute Arbeit, die man für so eine Liste investieren müsste, aber auch eine klare Abgrenzung zu allen anderen Foren und ohne Zweifel mehr als nur richtig hilfreich. Noch dazu kann jeder mitmachen und seine Erfahrungen einbringen um die Liste zu komplettieren und/oder um Informationen zu erweitern.

Dann lass ich das erst mal ganz vorsichtig hier so stehen.

Liebe Grüße,
Chris

Beiträge: 3 299

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. Mai 2017, 17:01

Hi.

Ich denke, ähnlich wie bei Farben oder Spachtelmasse oder jedem anderen Verbrauchsprodukt, wird jeder seinen Favoriten haben, mit dem er schon lange arbeitet und zurecht kommt. Eine objektive Liste über Vor-u. Nachteile einzelner Produkte könnte nur der erstellen, der alles am Markt befindliche schonmal in Händen gehabt hat. Ich verwende beinahe seit Anfang an das selbe Resin/Siloikon, ncht weil es das beste oder günstigste ist, sondern weil ich es probiert habe und damit klar kam. So ists auch bei Farben, der eine schwört auf das, der andere auf jenes, wenn man jetzt drei Modellbauer fragt, erhält man fünf verschiedene Tipps.

Diese Anfragen sind für mich leider immer durch das selbe motiviert, alles bis ins kleinste ohne große eigene Arbeit vorgekaut zubekommen. Modellbau besteht aber aus learning by doeing, dass heißt eben auch, dass man sich mal wo Tipps sucht und dann feststellt, dass das bei einem selbst aber nicht funktioniert. Die perfekte Anleitung um ohne Erfahrung von Anfang an alles richtig zumachen wirds nicht geben.
Anstatt sich als Neuling zu freuen, dass es schon zig Berichte zu dem Thema gibt, welches einen interessiert, geht man her und verlangt von anderen eine Übersicht um selbst weniger Arbeit zu haben. :verrückt:


Sorry, dass das jetzt etwas aggresiv rüberkommt, aber in meinen ganzen Jahren hier und in anderen Foren, tauchen immer wieder die selben Fragethreads auf. Meißt von Leuten, die von 0 auf 100 wollen, gleich beim ersten Versuch das Perfekte Ergebnis erwarten und dazu eine ausführliche Anleitung suchen.


Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



Beiträge: 1 016

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Bayern

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Mai 2017, 13:23

Die perfekte Anleitung um ohne Erfahrung von Anfang an alles richtig zumachen wirds nicht geben.

Dem kann ich nichts hinzufügen, denn Erfahrungen, ob negative oder positive, muss halt jeder für sich selbst machen.

Zitat

Sorry, dass das jetzt etwas aggresiv rüberkommt...

Ich denke, das es nicht aggressiv rüber kommt. Es ist halt so, Übung macht den Meister.
Gruß
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

Beiträge: 18

Realname: Chris

Wohnort: Steiermark/Österreich

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Mai 2017, 16:32

Eine objektive Liste über Vor-u. Nachteile einzelner Produkte könnte nur der erstellen, der alles am Markt befindliche schonmal in Händen gehabt hat.

In diesem Sinne bitte ich darum meinen vorangegangenen Beitrag nochmal gewissenhaft zu lesen, da die weiteren Antworten danach auf genau dieser gegenteilig beschriebenen Situation - und somit nicht dementsprechend, worauf ich mich bezog - aufbauen. Aber eventuell liege ich mit meiner Annahme, wie es Killuminati89 meinen könnte total falsch und es geht "uns" wirklich nur um Faul sein und andere für uns arbeiten zu lassen, auch wenn ich mir selbst dessen ganz und gar nicht bewusst bin und exakt weiss dass mein Können von harter Arbeit und Erfahrung kommt, wohl aber auch von sinnlos zum Fenster rausgeworfenem Geld für Dinge, die ganz und gar nicht an meinem Können, sondern eindeutig und zweifellos am Material und dessen Eigenschaften gescheitert sind.

:ahoi:

PS: Bin auch schon lange in Foren unterwegs, ziehe es jedoch vor das Gute im Menschen und seiner Intention zu sehen anstatt auf Negativmuster zu reagieren. Nicht alles, das glänzt ist auch Gold - so gilt es auch umgekehrt.

9

Sonntag, 28. Mai 2017, 17:01

Ja,manch Einer der "alteingesessenen"User hätte Seine Zeit eher für die Hilfe als für Kritik nutzen können!
Aber vermutlich legt Er es darauf an,dass der hilfesuchende Kollege Hunderte von Euros beim Ausprobieren zum Fenster raus wirft!
Gruß Ralf
Trotzdem könnte der TE seine Wünsche etwas konkretisieren,damit man Ihm weiterhelfen könnte.

Beiträge: 3 299

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Mai 2017, 19:47


In diesem Sinne bitte ich darum meinen vorangegangenen Beitrag nochmal gewissenhaft zu lesen, da die weiteren Antworten danach auf genau dieser gegenteilig beschriebenen Situation - und somit nicht dementsprechend, worauf ich mich bezog - aufbauen. Aber eventuell liege ich mit meiner Annahme, wie es Killuminati89 meinen könnte total falsch und es geht "uns" wirklich nur um Faul sein und andere für uns arbeiten zu lassen, auch wenn ich mir selbst dessen ganz und gar nicht bewusst bin und exakt weiss dass mein Können von harter Arbeit und Erfahrung kommt, wohl aber auch von sinnlos zum Fenster rausgeworfenem Geld für Dinge, die ganz und gar nicht an meinem Können, sondern eindeutig und zweifellos am Material und dessen Eigenschaften gescheitert sind.


Zum Einen, habe ich hier niemanden als faul bezeichnet, Kern meiner Aussage war, dass bei vielen, speziell neuen Usern, die Ungeduld überwiegt und deshalb nach der heilsbringenden, einen richtigen Vorgehensweise gesucht wird, diese sollte dann noch möglichst genau und in einem Thread zusammengefasst erklärt sein. Zum Anderen, wie oben schon geschrieben, gibt es nicht "das beste Produkt", egal ob bei Baustzherstellern, Klebern, Farben, oder Resin. Manche geben z.B. Unsummen für superkleber aus, ich verwende was im supermarkt gerade da ist wenn ich neuen brauche. Es gibt unzählige Threads mit den Vorzügen und Lobpreisungen von Vallejo-Farben, ich hab sie einmal ausprobiert und festgestellt, das sie mir nicht liegen, mache ich jetzt deswegen was falsch ?( . Somit eben nochmal meine Aussage kurz auf den Punkt gebracht, fünf Modellbauer - sechs Meinungen zu -Vorgehensweisen, -Farbherstellern, -Klebern, -Spachtel,... Genau das wollte der TE aber, jeder soll ihm sagen welches Material. Anleitungen zum Arbeitsablauf sind eine andere Sache, hab ich auch schon gemacht und gebe auch immer wieder Auskunft per Mail oder auf andere Anfragen. Allerdings ist das jetzt eben nicht das ultimative Verfahren und ein anderer Modellbauer hat vielleicht eine ganz andere Vorgehensweise.


Ja,manch Einer der "alteingesessenen"User hätte Seine Zeit eher für die Hilfe als für Kritik nutzen können!
Aber vermutlich legt Er es darauf an,dass der hilfesuchende Kollege Hunderte von Euros beim Ausprobieren zum Fenster raus wirft!

Da du mit "Er" ja wohl mich meinst, darfst dir auch du nochmal meinen oberen Absatz zu Gemüte führen. Ich bin nämlich bestimmt der Letzte, der nicht weiterhilft, egal ob in Threads, per PM od. Mail, oder auch mal bei einer Unterhaltung auf Ausstellungen oder Treffen.


Trotzdem könnte der TE seine Wünsche etwas konkretisieren,damit man Ihm weiterhelfen könnte.

Und da sind wir uns ja nun doch noch einig, Der TE sagt ja noch nichtmal, um was es geht, sprich einteilige Form oder doch komplexer...

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



Beiträge: 18

Realname: Chris

Wohnort: Steiermark/Österreich

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. Mai 2017, 17:24

Hmm... ich verstehe. Vor allem aber verstehe und sehe ich, dass wir uns alle gegenseitig etwas mehr zumuten als tatsächlich der Fall war. Interpretation hier, zwischen den Zeilen Mitgeschwungenes dort, das soll so natürlich nicht. Dazu schlage ich erst mal ein wenig mehr Ruhe und Gelassenheit von uns allen vor und wir probieren es nochmal. Immerhin will sich niemand ärgern/aufregen nur weil man sich untereinander nicht richtig verstanden hat. Man ist ja in einem Forum weil man ein Sozialtier ist :) Und nebenher hoffe ich auch auf baldige Rückmeldung des Thread-Eröffners ^^


Also versuche ichs direkt mal mit der neuen Gemütlichkeit:

Hi Daniel aka alfisti, was Farben betrifft, bin ich absolut bei dir und gleicher Meinung ohne Zweifel. Mit Sicherheit gibt es auch dort den Aspekt, auf den ich hinaus möchte, nur wohl eher weniger "spürbar" denke ich. Wo es aber gut zu spüren ist, ist nicht nur im Bereich der Gießharze (kann man denn die gesamte Familie so bezeichnen oder ist "Resine" hier zutreffender?), sondern auch wenn wir uns ausschliesslich nur auf die festen, unumstößlichen Fakten und technischen Eigenschaften beziehen.

Hierzu setze ich mit einem rudimentären Beispiel an auf Basis zwei transparenter Gießharze, die ich persönlich kenne, und nenne dazu zB die Viskosität:
  • Während ein XOR Gießharz recht schwerfällig, zäh/dickflüssig ist,
  • ist das SmoothOn/Kaupo EpoxAcast 690 schon nahezu wie leicht mit Wasser verdünntes Spülmittel

Auf jeden Fall könnte man auch die Viskosität im jeweiligen Datenblatt des Herstellers nachschlagen, ergibt jedoch nur bei einer kleinen Anzahl von "Endauswahl-Produkten" Sinn und wenn nicht auch nur dann wenn man den Markt hinsichtlich der Produktauswahl im Generellen/Groben auch kennt. Hier scheitern schon mal viele (eigene Erfahrung), wobei anderenfalls als eher noch nicht so erfahrene Person die riesengrosse Auswahl einem eher das Fürchten lehrt (auch eigene Erfahrung) - da habe ich noch gar nicht an die Preise gedacht :lol: Grundlegend sage ich mal bei Silikonen tut das eher selten weh da diese für kleine Abfüllmengen zu akzeptablen Preisen erhältlich sind. Bei Harzen beginnt es diesbezüglich von Beginn weg schon richtig unlustig zu werden denn entweder probiert man sich durch mehrere Produkte des günstigeren Sortiments oder wenige des teureren. Leerinvestitionen sind aus meiner Sicht somit vorprogrammiert.

Das Tolle an der Idee von einer Übersicht, wie ich sie zu verstehen gedenke, ist auch, dass wirklich jeder seinen Teil dazu beitragen kann. Ich stelle mir dazu zum Beispiel vor, dass jemand kommt und in einem anderen Thread durch Gespräche zu einem Entschluss kommt ein Produkt zu beziehen, das ihn bei seiner Unternehmung unterstützt, und schreibt diese Erfahrung dann in den Übersichts-Thread mit den Worten "Hallo, zu Gießharz X von Hersteller Y empfehle ich dank des Tipps von NameEinesForenMitglieds wegen meiner Probleme (zBLinkAusForum) diesen Härter (Link) nach gleicher Anwendung wie den Originalhärter da dieser das Harz verlässlich und durchgehend hart aushärten lässt.". Ich bin mir sicher, dass auf so eine Empfehlung hin andere Personen das dann selbst auch probieren, gegebenenfalls um die Aussage zu evaluieren oder aber auch weil sie aufgrund gleicher Probleme im Netz gesucht haben. Das könnte man dann in die Liste aufnehmen bei Notizen zu Gießharz X von Hersteller Y "Zwecks verlässlicherer Aushärtung empfohlener Drittanbieter-Härter gegenüber Original-Härter: Link" oder ähnlich.

Während ich persönlich eine Liste von Platten (wie im Erstpost genannt) eher nicht als sinnvoll empfinde, sehe ich es bei Trennmitteln, Gießharzen und Silikonen wieder absolut sinnig. Im Endeffekt frage ich mich auch immer wieder zwischendurch ob der Arbeits- und Betreuungsaufwand für so eine Übersichtsliste dann nicht doch den Rahmen sprengen würde.

Auf jeden Mal einen Gruß an alle und bis später :pc:
Chris

Beiträge: 3 299

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

12

Montag, 29. Mai 2017, 18:33

Hi Chris.

In deinem letzten Post bist du jetzt gleich direkt auf den Punkt gekommen, der mich an der ganzen Sinnhaftigkeit einer solchen Übersicht zweifeln läßt: der schier unüberblickbaren Auswahl. Ich denke so eine Übersicht würde schnell den Rahmen sprengen, den man als übersichtlich bezeichnen kann, womit dann wieder das Problem des TE auftritt, er möchte ja nicht zuviel selbst recherchieren müßen :D . Gut gemeint ist dein Ansatz sicherlich, würde aber m.M.n. noch eher bei Farben umsetzbar sein, im Sinne einer Pro-/Contra-Liste aller Hersteller, sprich eine kurze Übersicht über Verlaufs- u. Trocknungseigenschaften, etc.

In einem anderen Forum haben wir eine Kategorie zum Thema Bausatzvergleich, also pro Flugzeugtyp die Vor- u. Nachteile der einzelnen Bausatzhersteller. Hört sich gut an, allerdings ist die Sache mittlerweile so umfangreich, dass ich so gut wie nichtmehr reinschaue. Da blättere ich mir lieber ein zwei unterschiedliche Bauberichte durch und sehe dann auch den Unterschied.

Und nebenher hoffe ich auch auf baldige Rückmeldung des Thread-Eröffners ^^

Das ist überhaupt der gewichtigste Punkt bei der ganzen Sache, hier ohne Vorstellung oder zumindest genauen Angaben zum Projekt aufkreuzen, von anderen einen ausführliche Anleitung inkl. vielleicht auch noch der günstigsten Einkaufsmöglichkeit verlangen und sich dann nie wieder sehen lassen. :bang: .
Da ich solche Anfragen schon öfters erlebt habe reagiere ich da eben gleich ein wenig aufbrausender ^^ .


Schönen Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



Beiträge: 18

Realname: Chris

Wohnort: Steiermark/Österreich

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Mai 2017, 21:02

Das ist überhaupt der gewichtigste Punkt bei der ganzen Sache, hier ohne Vorstellung oder zumindest genauen Angaben zum Projekt aufkreuzen (...)

Da muss ich mich an der eigenen Nase nehmen, denn vorgestellt so direkt mit eigenem Thread habe ich mich nicht, eher habe ich mir hier recht wohlgefühlt nach einigen Tagen des Mit- und Einlesens. Was du grundlegend aber damit sagen möchtest, verstehe ich durchaus da nicht die fehlende Vorstellung alleine per se den Eindruck hinterlässt, sondern die damit verbundene nicht direkt aussagekräftige Information seitens des Themen-Eröffners.

Von daher denke ich drehen wir uns bis zu einer klaren Meinung nur alle etwas im Kreis, wagen ein Tänzchen für Zwischendurch wo wir mal den und mal den Tanzpartner für wenige Minuten abbekommen, fühlen uns aber wie über die Tanzfläche durchgewedelt. Wer weiss das schon so genau und möchte soweit nichts weiter anmerken als die Information, dass eine Übersichtsliste nicht zwangsweise komplett oder alle Produkte enthalten muss - eher das, worauf es ankommt, bei Bedarf/Engagement/Interesse mehr. Eigentlich so wie das Leben ist - "on the go".


Und weil ich mir grade nochmal die Worte von Gauloi durch den Kopf gehen ließ, hätte ich hier gerne unabhängig ob des "alteingesessenen Hasenalters" einen ersten Versuch von "etwas zu machen" gebracht, jedoch ist mir nun dadurch auch um einiges klarer warum das hier wohl weniger auf Freude trifft: Die technischen Gegebenheiten sind forenseitig nicht vorhanden. Ohne eine Listen-, also eher Tabellenfunktion, ist das nicht umzusetzen ohne dabei den Faktor "Übersicht" über Bord zu werfen. So schade :( Muss wohl ein älteres WBB sein schätze ich da ich das WBB seit Version 4 flott mit Tabellen kenne.

Von meiner Seite auch Danke für deine nette und bezugnehmende Rückmeldung Daniel :)


PS: Bei Farben (Army Painter hier :D) würde ich niiiieeee auch nur annähernd mit wem über Soll/Nicht-Soll, Sein/Nicht-Sein, Gut oder Böse diskutieren wollen denn auf genau diesem Gebiet gebe ich dir einfach nur nickend und zustimmend Recht! Army Painter ist bei mir aber auch nur deswegen (nun kommt die Religion ^^) weil es damals zu dem Moment, wo ich Farben benötigte, preislich für ein hier-hab-mal-alle-Farben-plus-Pinselset absolut attraktiv war (Mega Paint Set ~2015; 32 Farben, 3 Quickshades, 6 Pinsel für rund 89 Euro neu) und keinem Vergleich gegenüber Mitbewerbern gleicher Qualität entsprach. Und was bin ich ausser zufrieden damit und gar nicht erst interessiert an tollen Vergleichen weil ich selbst ja keine Notwendigkeit für sehe? Von daher verstehe ich in diesem Belangen teilweise schon ganz genau worauf du hinaus möchtest ^^ Und ich denke während das für mich und dich bei Farben einfach ist, stellen andere Themenbereiche wie zB Silikone und Harze einen schwierigeren Themenbereich bei (mir und) anderen auf.

14

Freitag, 9. Juni 2017, 18:43

Sorry das ich so lange gebraucht habe um zu antworten ich hatte vieles zu erledigen möchte jetzt aber mit euch im Forum zusammen arbeiten wie es sein sollte :)
Vielen Dank nochmal für die vielen Antworten das hätte ich nicht gedacht :thumbup:
Also zurück zum Thema mein Name ist Sinan komme aus NRW bin 28 und möchte mich selbstständig machen mit dem herstellen von Masken und selbstgemachten Zeugs aus dem Bereich Film usw dazu wollte ich auch erstmal eine Lizenz erfragen diese dauerte auch etwas... das Problem hatt sich aber zum guten gewendet. Es handelt sich um eine Maske aus dem Horror Film Freitag der 13. unzwar die berüchtigte Hockey Maske von Jason Voorhees die ich auch auf mein Profil Bild trage und selber gemacht habe. Zuerst habe ich mir eine billige Maske bestellt die mir nicht gefiel es aber keine bessere gab deshalb habe ich diese neu bemalt und die Umrisse genauer angepasst damit es aussieht wie im Film.
Das Ergebnis wurde sehr gut wie ich finde bekam dadurch eine Idee diese selber herzustellen nur mit einer etwas teueren Maske und diese anschließend im Internet zu verkaufen für Leute die so eine gute Maske suchen die meisten guten Masken findet man nur in amerikanischen Shops aber diese sind teuer ungefähr 165 Dollar und aufwärts...
Ich wollte es nicht so teuer machen aber auch nicht viel billiger wegen dem Aufwand naja das ist aber ein anderes Thema.

weil das uploaden gerade nicht funktioniert hab ich mal ein Bild aus dem Internet rausgesucht
http://scontent.cdninstagram.com/t51.288…2NTkyMQ%3D%3D.2

Wegen dem Silikon hab ich an TFC Silikon Kautschuk Typ 1 Abformsilikon weich 1:1 NV 1kg bis 3kg gedacht je nachdem wieviel benötigt wird oder was besser ist.

Zum Gießen dachte ich an eins von denen ( Styrene , ABS oder Fiberglas ) vllt habt ihr eine bessere Lösung?

Über die anderen Sachen bin ich mir noch nicht sicher und wie ich das mache das die Löcher schon mit drin sind ohne das ich bohren muss... kleine endgratungs stellen währen kein Problem dazu kommt noch wieviele ich mit so einer Silikon Form herstellen kann? oder wie ich die Nieten oder was das ist abmache und neue dranmache bei der vor und nach Herstellung der Silikonform?!?

So das wars erstmal
LG

Beiträge: 439

Realname: Klaus Upmann

Wohnort: Rheine, der größte Vorort von Wettringen

  • Nachricht senden

16

Freitag, 9. Juni 2017, 20:41

Hallo Sinan,

erstmal herzlich willkommen im WM. Du solltest Dir einmal die Hilfefunktion (ganz unten links auf der Seite) und hier speziell den Punkt 4.1.1. - "Einbinden von Bildern in einen Beitrag" durchlesen. Verlinkte Bilder mit kleinen Vorschaubildchen sind hier im Forum nicht gestattet. Bitte ändere dieses umgehend in Deinem letzten Beitrag.

Munter bleiben

Klaus
Planung ist die Kunst den Zufall durch einen Irrtum zu ersetzen

17

Freitag, 9. Juni 2017, 21:44

Hallo Sinan,

erstmal herzlich willkommen im WM. Du solltest Dir einmal die Hilfefunktion (ganz unten links auf der Seite) und hier speziell den Punkt 4.1.1. - "Einbinden von Bildern in einen Beitrag" durchlesen. Verlinkte Bilder mit kleinen Vorschaubildchen sind hier im Forum nicht gestattet. Bitte ändere dieses umgehend in Deinem letzten Beitrag.

Munter bleiben

Klaus


Danke für die Info ,Habe es geändert

18

Samstag, 10. Juni 2017, 16:06

Aber bedenke eines.
Du schnallst dir diese Maske direkt auf dein Gesicht.Das bedeutet das du ja auch darunter Schwitzen wirst und dadurch das Resin und die Dämpfe direkt auf deine Gesichtshaut kommen.
Damit wäre ich sehr vorsichtig.
Nicht jedes Resin ist dafür geeignet.

Ich habe nun auch schon das eine oder andere mit Resin gemacht,möchte aber sowas nicht auf der Haut tragen müssen.
Als Maske würde ich eher in die Richtung Tiefziehen gehen und dafür geeignetes Plastik nehmen.

Trollfactory ist schon mal eine gute wahl was das Sillikon angeht.Da kaufe ich auch meine sachen immer.

schönen gruss
Christian


Resin Kits und Kleinteile zu Verkaufen!

www.mezzo-mix-models.jimdo.com

19

Samstag, 10. Juni 2017, 21:37

Sei gegrüßt Christian
Also Resin hab ich da nicht stehen, welches von den Stoffen meinst du genau?

Nun Habe ich noch einige Fragen

1. welches Silikon währe dafür besser geeignet TFC Silikon Weich oder Mittelhart?

2. die neue hochwertigere Maske besteht aus ABS was zu hart und schwer ist deswegen brauche ich etwas leichteres ,biegsameres und es sollte dennoch stabil sein?!?
2.1 würde die neue Maske aus ABS mit dem Silikon gut arbeiten ohne kaputt zu gehen?


3. Trennmittel ist nicht der härter kam da durcheinander also der härter ist bei dem Silikon was ich eventuell besorgen werde mit dabei zbs eine Tube Silikon und eine Tube härter was man 1:1 mischen muss Allerdings nur wenn 1:1 drauf steht,soviel hab ich herausgefunden deshalb muss ich wissen welches trennmittel ich brauch damit bei erstellung der Form nicht form a mit b kleben bleibt?

4. was müsste man beim Rahmen beachten kann ich einfach irgendwas nehmen wie Holz oder würde es Probleme mit den Materialien geben?

Das war es fürs erste.
Vielen lieben Dank schonma an euch alle :)
LG Sinan

20

Sonntag, 11. Juni 2017, 15:46

Hi,
generell wird alles was man Gießen kann als Resin / Gießharz bezeichnet.
Da du ja eine Gußform machen willst musst du ja auch Resin benutzen.
Das ganze auf der Gesichtshaut macht mir ein bisschen Kopfzerbrechen.

Deine ABS Maske kannst du sicherlich bedenkenlos mit dem Silikon abformen.
Das Mittelharte sollte perfekt dafür geeignet sein.

Als Trennmittel nutze ich ein Flüssigwachs aus dem Professionellen Modellbau.Das Lösungsmittel darin greift das Silikon aber an.Da sollte man vorsichtig sein.Habe aber gelesen das man mit Talkumpuder/Babypuder den gleichen effekt erzielen kann.

Den Rahmen mache ich immer so das ich den Rahmen auseinander machen kann wenn die Form gegossen ist.Aber bei der kleinen Maske sollte es auch so möglich sein das Urmodell auszufomen.
Bei meinen kompletten Karosserien ist es sonst fast nicht möglich das Urmodlel zu retten.Darum schraube ich den Rahmen wieder auseinander.

Vielleicht kann dir ja sonst noch jemand Tipps geben was das Trennmittel angeht.

gruss Christian


Resin Kits und Kleinteile zu Verkaufen!

www.mezzo-mix-models.jimdo.com

21

Montag, 12. Juni 2017, 21:39

Danke für deine Antwort Christian
Das mit der Bezeichnung von Resin und gießharz wusste ich nicht, das ist gut zu wissen dachte nämlich das es der Name eines Materials ist.
Welches Resin währe denn dafür am besten geignet vllt Nen Vorschlag? Oder jemand anders?

Was das (Silikon) angeht, ist das mittelharte schon so gut wie auf meiner Einkaufsliste. Danke :thumbup:

@Trennmittel / Rahmen
Ja Wegen dem @Trennmittel bräuchte ich Dann wohl noch Tipps... in meinem Fall sollte es auf keinen Fall das Material angreifen. Das gleiche sollte auch schon für die anderen Materialien gelten wie beim Resin oder beim Rahmen hatte darüber auch irgendwas gelesen.... Irgendwer ne Idee? :idee:
@Rahmen muss ich mir wohl was zusammen Bauen am besten was Stabiles was wieder verwendbar ist für die nächste Form :cracy:

Naja das dürfte doch alles nicht so schwer sein :verrückt: :lol:

LG

22

Montag, 12. Juni 2017, 21:57

Hallo,

Ich habe bisher still mitgelesen, aber jetzt muss ich doch noch was los werden :)

Und zwar haben doch die meisten Masken ein Gummiband hinten oder ähnliches, um sie am Kopf zu halten.
Wo ich ein Problem sehe ist das die Maske selber ja recht dünn ist und Resin recht spröde ist und dadurch es passieren könnte das die Maske bricht wenn man zu stark hinten anzieht.
Ich hab allerdings noch nie mit so großen Teilen aus Resin gearbeitet, nur mit Kleinteilen für Modelle.

Ich weiß nicht ob meine Vermutung stimmt, vielleicht können die anderen mehr dazu sagen
:nixweis:

23

Dienstag, 13. Juni 2017, 06:19

Richtig,daran habe ich noch gar nicht gedacht.
Aber man könnte ja eine Metallklammer mit ins Resin legen und dann das ganze Gießen.
Sollte problemlos gehen.
Musst halt mal schauen ob du bei Ebay Klammern oder noch besser Metallringe in der gewünschten Größe findest.

Aber ich habe noch immer Bedenken wegen des Resins und deiner haut.
Sonst keiner?


Resin Kits und Kleinteile zu Verkaufen!

www.mezzo-mix-models.jimdo.com

24

Dienstag, 13. Juni 2017, 06:25

Doch, ich sehe da auch ein Problem, bzw habe Bedenken.

25

Dienstag, 13. Juni 2017, 15:08

@metallklammern irgendwie kompliziert es würde die Maske zwar stabiler machen aber es auch schwerer werden lassen was ich nicht möchte und biegsam währ es auch nicht mehr.

@gummiband bisher ist noch nichts passiert beim aufsetzten oder verarbeiten usw allerdings nur bei den billigen Masken die aus PP besteht würde eventuell das Material nehmen wenn es das als gießmaterial gibt

PP scheint mir da genau richtig außer das es natürlich nicht abbaubar ist über gießharze hab ich leider noch nichts gefunden suche aber noch
http://www.naturefund.de/en/earth/achtun…unststoffe.html

26

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:16

Hey,

Ich glaube du verwechselst die Gießharze mit Kunststoff.
Solche Masken sind, soweit ich weiß, aus Kunststoff. Es gibt verschiedene Arten, wie diese hergestellt werden, bei den meisten muss der Kunststoff jedoch flüssig sein und die Schmelztemperstur ist in der Regel bei über 100 Grad Celcius (abhängig vom verwendeten Kunststoff) und die kann man nicht daheim mal eben so in eine Form gießen.

Beiträge: 3 299

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:22

biegsam währ es auch nicht mehr.

Das ist Resin ohnehin nur sehr beschränkt. Das Problem wirst du allerdings bei allen gießbaren Kunstharzen haben, zumindest fällt mir auf die schnelle jetzt nichts ein, was soweit flexibel bleibt um nicht zubrechen.
Wegen dem Hautkontakt habe ich auch starke Bedenken, hier würde ich auf allle Fälle ganz genau ins Produktdatenblatt sehen. Ausgasen/dunsten tuen die meißten Resine aus dem Modellbaubereich ganz schön, teils auch nach Monaten noch.

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



28

Dienstag, 13. Juni 2017, 17:09

@jurij Ja Hatte ne Ahnung aber jetzt weiß ich es das es so daheim nicht funktioniert...

@Daniel in dem Fall währe eine detaillierte Liste mit allen gießharzen nicht Verkehrt sowas gibts bestimmt?

Hir ein paar fertige Masken https://spaceart.de/search.php?searchwords=Jason+Maske+
Glaube nicht das alle Masken da mit Maschinen gespritzt werden auch wenn da Kunststoff steht ... flüssig Kunststoff oder so gibt es bestimmt auch ?

Danke nochmal für eure Hilfe Muss aber gleich zum Training danach werde ich weiter suchen und mich melden wenn was ist :wink:

PS: Probleme sind da um gelöst zu werden
LG

29

Dienstag, 13. Juni 2017, 17:41

Hey,

die Masken unter dem Link sind fast alles aus ABS. Schau mal hier https://de.wikipedia.org/wiki/Acrylnitri…tyrol-Copolymer.
Da steht unter dem Punkt Verarbeitung bei welcher Temperatur ABS flüssig ist: 220-250°C.

Ich würd sagen, das die Grundform der Masken aus einer Maschine kommt, vermutlich mittels Spritzguss oder evtl Tiefgezogen.
Und die Rohlinge werden anschließend per Hand lackiert und detailiert.

Mir ist ehrlich gesagt kein Kunststoff bekannt, der bei Raumtemperatur flüssig ist und dann aushärtet, ich kenne da nur die Gießharze, wobei mir da die genaue Zusammensetzung unbekannt ist.

30

Dienstag, 13. Juni 2017, 21:36

Hey,

die Masken unter dem Link sind fast alles aus ABS. Schau mal hier https://de.wikipedia.org/wiki/Acrylnitri…tyrol-Copolymer.
Da steht unter dem Punkt Verarbeitung bei welcher Temperatur ABS flüssig ist: 220-250°C.

Ich würd sagen, das die Grundform der Masken aus einer Maschine kommt, vermutlich mittels Spritzguss oder evtl Tiefgezogen.
Und die Rohlinge werden anschließend per Hand lackiert und detailiert.

Mir ist ehrlich gesagt kein Kunststoff bekannt, der bei Raumtemperatur flüssig ist und dann aushärtet, ich kenne da nur die Gießharze, wobei mir da die genaue Zusammensetzung unbekannt ist.


Ok Danke für deine Hilfe dann kommt ABS schonmal nicht in frage ^^

Werbung